Motorrad kaufen in Indien und nach Deutschland zurückfahren

Indien, die Wiege der Kultur: Wo gibts in Goa die geilste Party? Sind die Strände von Cox's Bazaar in Bangladesh wirklich gut? Hier gehts um den indischen Subkontinent...

Motorrad kaufen in Indien und nach Deutschland zurückfahren

Beitragvon Maxx18 » Montag 5. Dezember 2016, 21:06

Hallo zusammen,

ich möchte mir in Indien ein neues Motorrad kaufen (Royal Enfield Himalayan) und damit nach Deutschland touren. Ist das möglich? Was ist notwendig, um mit dem Motorrad in Pakistan und Iran einzureisen? Bekomme ich das Motorrad dort zugelassen? Benötige ich einen Einheimischen?

vielen Dank
Maxx
Maxx18
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 2
Registriert: Montag 5. Dezember 2016, 20:56
Wohnort: Hamburg

Re: Motorrad kaufen in Indien und nach Deutschland zurückfah

Beitragvon Pantitlan » Mittwoch 7. Dezember 2016, 02:56

Hallo Max,

die Enfield ist eine tolle Maschine und du bist bei weitem nicht der erste, der eine solche nach hause bringen will. Auch ich habe schon mit dem Gedanken gespielt.

Für die Heimfahrt und temporäre Einfuhr in die Länder auf dem Weg brauchst du ein Carnet de Passage. Das bekommst du beispielsweise beim ADAC. Das solltest du im Vorfeld abklären, sonst musst du deine Maschine in jedem Land verzollen.

Eine Einfuhr nach Deutschland ist möglich. Aber vermutlich wirst du ein paar Umrüstungen vornehmen müssen.

Ich habe hier einen sehr spannenden Bericht gelesen von einem, der das alles gemacht hat: http://www.m31.de/enfield/deutsch/enfie ... 002_d.html Die Infos sind zwar etwas alt, aber sie geben dir vielleicht einen guten Anhaltspunkt, in welche Richtung du recherchieren solltest.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8137
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Motorrad kaufen in Indien und nach Deutschland zurückfah

Beitragvon Hooli » Mittwoch 7. Dezember 2016, 07:36

In dem 15 Jahre alten Bericht desjenigen, der das einmal gemacht hat, heisst es:

"Anmerkung: Ab März 2002 benötigt man ein 5 Jahres Visum für Indien um sich dort polizeilich melden zu können. Andernfalls stellt der ADAC kein Carnet mehr aus. Der indische Automobilclub stellt zwar auch Carnets aus, die sind aber nur gültig wenn das Fahrzeug nach Indien zurückkehrt."

Von daher war etwa mein Rat, sich vor dem Kauf bei den indischen Zulassungsbehoerden zu erkundigen, doch so falsch nicht.

Pantitlan, warum hast du meinen Beitrag geloescht? Jetzt weiss der Fragesteller doch ueberhaupt nicht mehr, was er machen soll.
Hooli
Forenveteran
 
Beiträge: 168
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 17:46

Re: Motorrad kaufen in Indien und nach Deutschland zurückfah

Beitragvon Maxx18 » Mittwoch 7. Dezember 2016, 21:13

Moin!
Danke Patitlan, für den Link! Interessanter Bericht.
Hooli, ich habe deine erste Antwort auch schon gesucht ...
Maxx18
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 2
Registriert: Montag 5. Dezember 2016, 20:56
Wohnort: Hamburg

Re: Motorrad kaufen in Indien und nach Deutschland zurückfah

Beitragvon Hooli » Donnerstag 8. Dezember 2016, 01:44

Maxx18 hat geschrieben:Hooli, ich habe deine erste Antwort auch schon gesucht ...


Ja, tut mir leid, Maxx, es ist unerklaerlich, warum Pantitlan manchmal Beitraege loescht. Aber er kann es halt ganz nach Gutduenken; er ist der Forumsinhaber.

Und nun hast du also bloss diesen antiken Bericht, mit dem du natuerlich aktuell ueberhaupt nichts mehr anfangen kannst.
Hooli
Forenveteran
 
Beiträge: 168
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 17:46

Re: Motorrad kaufen in Indien und nach Deutschland zurückfah

Beitragvon grenzenlos » Sonntag 1. Januar 2017, 12:55

Hallo Maxx18,
ist überaus schwierig ein Motorrad von Indien nach Europa zu bringen.
Nur die Engländer haben mit den Indern ein Abkommen, dass sie relativ einfach Motorräder über Land nach England fahren können.
War selbst in Indien mit einer Enfield unterwegs :D Wir hatten das Teil dort für einige Monate gemietet. Hat unheimlich viel Freude bereitet. Kannst bei Interesse hier schauen: http://www.grenzenlosabenteuer.de/neues-abenteuer-2014-2016/na-30-indien-teil-1/

Bildtitel: Verpackungskünstlerin

Bild

grenzenlos
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 18
Registriert: Samstag 31. Dezember 2016, 20:24

Re: Motorrad kaufen in Indien und nach Deutschland zurückfah

Beitragvon Hooli » Sonntag 1. Januar 2017, 13:16

grenzenlos hat geschrieben:Hallo Maxx18,
ist überaus schwierig ein Motorrad von Indien nach Europa zu bringen.


User Grenzenlos: mit anderen Worten, zwar schwierig, aber es geht.

Dann mach doch nicht nur Werbung fuer dein Blog, sondern erklaer doch dann bitte auch, wie es - schwierig - geht.
Hooli
Forenveteran
 
Beiträge: 168
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 17:46

Re: Motorrad kaufen in Indien und nach Deutschland zurückfah

Beitragvon grenzenlos » Sonntag 1. Januar 2017, 17:51

Hooli hat geschrieben:
grenzenlos hat geschrieben:Hallo Maxx18,
ist überaus schwierig ein Motorrad von Indien nach Europa zu bringen.


User Grenzenlos: mit anderen Worten, zwar schwierig, aber es geht.

Dann mach doch nicht nur Werbung fuer dein Blog, sondern erklaer doch dann bitte auch, wie es - schwierig - geht.



Lieb Hooli,
wenn ich mal sehr, sehr viel Zeit habe, dann mach ich es natürlich. Schwierig benötigt halt viel Zeit, viel Geld, viel Bestechungsgelder, viel internes Wissen und viel, viel viel. Es ist so schwierig, dass mir momentan einfach die Zeit fehlt, genau all diese Schwierigkeiten zu erklären. Einfach zu viel. Vielleicht mal später :wink:

grenzenlos
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 18
Registriert: Samstag 31. Dezember 2016, 20:24

Re: Motorrad kaufen in Indien und nach Deutschland zurückfah

Beitragvon Hooli » Sonntag 1. Januar 2017, 19:38

grenzenlos hat geschrieben:wenn ich mal sehr, sehr viel Zeit habe, dann mach ich es natürlich.


Um mich geht es ja gar nicht. Aber deine antwort rundet mein Bild, das ich mir von Fahrad- und noch mehr von Motorrad Weltreisenden inzwischen gemacht habe:

Die haben nie Zeit. Die sind immer auf Achse. Neulich gab es einen, der erwaehnte, dass er auf dem Weg nach Brasilien durch Paraguay gekommen sei, berichtete darueber aber kein einziges Wort.

Als ich nachfragte, stellte sich heraus, dass er nichts, aber auch gar nichts ueber paraguay wusste - er war da einfach nur durchgebrettert.

In Cartagena Colombia traf ich mal auf 2 Motorradfahrer (Paar) mit deutschen Nummernschildern. Ich fuhr denen mit meinem Fahrrad nach und holte sie auch ein, weil sie gerade irgendwo auf einer haesslichen Boeschung was zu essen kochten.

Es stellte sich heraus, dass sie Cartagena ohne Besichtigung nur durchqueren wollten, um weiterzukommen. Cartagena gilt als die schoenste stadt Suedamerikas.
Hooli
Forenveteran
 
Beiträge: 168
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 17:46

Re: Motorrad kaufen in Indien und nach Deutschland zurückfah

Beitragvon Hooli » Montag 2. Januar 2017, 03:44

grenzenlos hat geschrieben:wenn ich mal sehr, sehr viel Zeit habe


Also Wilfried, ich hab nun doch mal kurz in dein Blog geschaut. Es bestaetigt meine schlimmsten Vorstellungen. Ich zitiere:

Mitte August 2015 - Mit einer Royal Enfield tuk-kern wir 4 Monate über 10 Tausend km durch Indien"

Also jeden Tag 84 Kilometer runtergerissen. Ich wiederhole: an einem Tag 84 Kilometer. Aber das nicht nur mal an einem Tag, SONDERN PAUSENLOS JEDEN TAG, 120 Tage lang jeden Tag 83 Kilometer.

Ich sagte ja schon sinngemaess, weltreisende Motorradfahrer sind fuer mich Bekloppte. Nun weiss ich: ES IST NOCH VIEL SCHLIMMER
Hooli
Forenveteran
 
Beiträge: 168
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 17:46

Re: Motorrad kaufen in Indien und nach Deutschland zurückfah

Beitragvon grenzenlos » Montag 2. Januar 2017, 08:34

Hooli hat geschrieben:
grenzenlos hat geschrieben:
Also jeden Tag 84 Kilometer runtergerissen. Ich wiederhole: an einem Tag 84 Kilometer. Aber das nicht nur mal an einem Tag, SONDERN PAUSENLOS JEDEN TAG, 120 Tage lang jeden Tag 83 Kilometer.

Ich sagte ja schon sinngemaess, weltreisende Motorradfahrer sind fuer mich Bekloppte. Nun weiss ich: ES IST NOCH VIEL SCHLIMMER


Lieb Hooli,
du bist ja ein ganz lustiger Typ :wink:
Entschuldigung, dass es pro Tag nur 83 Kilometer waren. 2 bis 3 Stunden pro Tag mit einem Motorrad ist ja auch wirklich sehr wenig. Ich bin halt schon etwas älter + neben Motorrad hab ich noch andere Interessen.
Bevor du dir die Mühe machst (ich will dir ja weitere schlimme Befürchtungen + Enthüllungen ersparen) den Durchschnitt während unserer Weltradeltour zu berechnen. Es waren täglich was über 30 Kilometer. Auch bekloppt wenig :D So sind wir halt!
Wünsche herrlich Tag

Bild

grenzenlos
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 18
Registriert: Samstag 31. Dezember 2016, 20:24

Re: Motorrad kaufen in Indien und nach Deutschland zurückfah

Beitragvon Hooli » Montag 2. Januar 2017, 10:02

grenzenlos hat geschrieben:Entschuldigung, dass es pro Tag nur 83 Kilometer waren.


na, das wird gerade noch gereicht haben zu erkennen, durch welches Land ihr ueberhaupt brettert.

Ich bin mir sicher, dass der oben beispielshaft erwaehnte Paraguay- Durchquerer gar nicht mehr mitgekriegt hat, durch welches Land er jeweils gerade brettert. Haette man dem gesagt, es war Uruguay statt Paraguay, dann haette der das auch hingenommen. Es waere ihm im Uebrigen auch egal gewesen.

grenzenlos hat geschrieben:Lieb Hooli,
du bist ja ein ganz lustiger Typ :wink:


Lustig bin ich sicher nicht, aber anders, da KEIN Motorrad-Bretterer.

Wilfried, ich wollte mal nach Kolumbien, da hab ich mein Handkoefferchen gepackt, mich in einen Flieger gesetzt und bin in Cartagena rausgekommen. Da bin ich dann geblieben. Gestern hat Google zum Beispiel die Zeitachse von mir aufgezeichnet, die unten anhaengt. Mehr war gestern nicht an Kilometern.

Nehmen wir mal an, zur gleichen Zeit waerst du mit deinem Motorrad auch da gewesen und haettest in "4 Monate über 10 Tausend km" in Kolumbien gebrettert.

Wer von uns haette nach den 4 Monaten mehr ueber Kolumbien gewusst, du oder ich? Siehste! Und drum halte ich eben nichts von den Motorrad Kilometer-Runtereissern. Und nehme an, dass du nichts von Leuten wie mir haeltst, die vorher die Landessprache lernen und dann mit dem Einheimischen nicht wie du in der Gebaerdensprache reden.

Bild
Hooli
Forenveteran
 
Beiträge: 168
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 17:46

Re: Motorrad kaufen in Indien und nach Deutschland zurückfah

Beitragvon grenzenlos » Montag 2. Januar 2017, 13:03

Zitat Hooli: Wer von uns haette nach den 4 Monaten mehr ueber Kolumbien gewusst, du oder ich? Siehste! Und drum halte ich eben nichts von den Motorrad Kilometer-Runtereissern. Und nehme an, dass du nichts von Leuten wie mir haeltst, die vorher die Landessprache lernen und dann mit dem Einheimischen nicht wie du in der Gebaerdensprache reden.

Lieb Hooli,
warum sollte ich nichts von dir halten? Warum sollte ich nichts von Leuten halten, welche die Landessprache lernen. Wieso glaubst du, dass ich mich in "Gebärdensprache" mit Einheimischen unterhalte? Wobei die "Gebärdensprache" durchaus sehr sinnig ist!

Ich selbst habe kein Problem mit Leuten, welche anders unterwegs sind. Jeder mag halt was anderes. Und viele der unterschiedlichsten Reiseformen sind mir nicht fremd. Ich denke auch, erst wenn man unterschiedliches getan hat, kann man darüber auch aus eigener Erfahrung reden.
Übrigens: Ich war gestern noch weniger km wie du unterwegs :wink:

grenzenlos
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 18
Registriert: Samstag 31. Dezember 2016, 20:24

Re: Motorrad kaufen in Indien und nach Deutschland zurückfah

Beitragvon Hooli » Montag 2. Januar 2017, 14:06

grenzenlos hat geschrieben:Wieso glaubst du, dass ich mich in "Gebärdensprache" mit Einheimischen unterhalte?


Ich glaube es nicht, ich WEISS ES.

Ein Motorrad Kilometer Runterreisser hat weder die Zeit zum vorherigen Erlernen der Landessprachen noch auch nur die Lust dazu.

Er kann ja ein bisschen Englisch, das wird schon reichen. Zumal der Sinn des Reisens fuer ihn ja darin liegt, von einem Ort - ergo: von einem Menschen - zum naechsten zu hetzen, da ein paar Fotos zu machen (fuer die spaeteren kostenpflichtigen Vortraege daheim) und dann auch schon wieder zum naechsten Ort - ergo: Menschen - zu hetzen, da ein paar Fotos......
Hooli
Forenveteran
 
Beiträge: 168
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 17:46

Re: Motorrad kaufen in Indien und nach Deutschland zurückfah

Beitragvon grenzenlos » Montag 2. Januar 2017, 15:06

Lieb Hooli,
"ich WEISS ES" glaube ich dir natürlich, denn als Troll empfindet man ja so. Mach ruhig weiter, auch wenn du keine Ahnung hast. Ganz schön trollig mit dir :wink:

grenzenlos
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 18
Registriert: Samstag 31. Dezember 2016, 20:24

Re: Motorrad kaufen in Indien und nach Deutschland zurückfah

Beitragvon Hooli » Montag 2. Januar 2017, 15:51

grenzenlos hat geschrieben:Lieb Hooli,
"ich WEISS ES" glaube ich dir natürlich, denn als Troll empfindet man ja so. Mach ruhig weiter, auch wenn du keine Ahnung hast. Ganz schön trollig mit dir :wink:

Wenn man sich in Deutschland in die Enge getrieben fühlt dann versucht man noch die Flucht in die Beleidigung

Wäre mal interessant zu wissen wie das in Indien ist wie würden das denn diese beiden Männer machen von denen du lediglich ein buntes Foto geschossen hast das weißt Du natürlich nicht weil du ja mit ihnen nicht geredet hast und auch gar keine Zeit gehabt hättest mit ihnen zu reden

Der Beitrag ist auf dem Handy diktiert und kann Schreibfehler enthalten
Hooli
Forenveteran
 
Beiträge: 168
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 17:46

Re: Motorrad kaufen in Indien und nach Deutschland zurückfah

Beitragvon grenzenlos » Montag 2. Januar 2017, 16:08

Hooli hat geschrieben:
grenzenlos hat geschrieben:Lieb Hooli,
"ich WEISS ES" glaube ich dir natürlich, denn als Troll empfindet man ja so. Mach ruhig weiter, auch wenn du keine Ahnung hast. Ganz schön trollig mit dir :wink:

Wenn man sich in Deutschland in die Enge getrieben fühlt dann versucht man noch die Flucht in die Beleidigung

Wäre mal interessant zu wissen wie das in Indien ist wie würden das denn diese beiden Männer machen von denen du lediglich ein buntes Foto geschossen hast das weißt Du natürlich nicht weil du ja mit ihnen nicht geredet hast und auch gar keine Zeit gehabt hättest mit ihnen zu reden



Lieb Hoolitroll,
die Gespräche mit den beiden Männern waren sehr lang. Das Problem, wenn ich dir die Gespräche schreiben würde, du würdest es eh nicht verstehen. Trolle haben ja einen sehr eingeengten Blickwinkel, könnte auch Horizont schreiben.
Übrigens sind die beiden Männer nicht aus Indien. Das war im Nepal.
Welche Beleidigung meinst du? Du bist doch hier als Troll bekannt :wink:

Auch mit ihm habe ich/wir länger geredet. Er spricht nur arabisch. Wenn man Länder und deren Menschen mag, sollte man natürlich die Sprachen erlernen. Da kennst du dich ja aus. Anderen unterstellst du leider, sie beherrschen nur die "Gebärdensprache". Finde ich komisch, denn die "Gebärdensprache" ist für viele Menschen außerdem sehr wichtig. Zu deiner Ehrenrettung, ich glaube, du wolltest was ganz anderes schreiben. Bist halt so schnell nicht drauf gekommen.
Während unserer Langzeitwanderung durch 11 Länder - 5740 Wanderkilometer -
Bild

grenzenlos
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 18
Registriert: Samstag 31. Dezember 2016, 20:24

Re: Motorrad kaufen in Indien und nach Deutschland zurückfah

Beitragvon Hooli » Montag 2. Januar 2017, 17:34

grenzenlos hat geschrieben:Lieb Hoolitroll,
:D :P

grenzenlos hat geschrieben:die Gespräche mit den beiden Männern waren sehr lang...Das war im Nepal.


Ich kann deine Behauptungen ja nur auf Plausibiltaet einschaetzen.

Obige Behauptung ist unplausibel. Weder sprichst du Nepali noch sprechen die beiden Nepalesen Deutsch oder Englisch.

Im Uebrigen ist es auch unplausibel, dass jemand, der stolz darauf ist (und das bist du doch ganz ersichtlich) "in 4 Monaten über Zehntausend km durch Indien" gebrettert zu sein, zu einem laengeren Gespraech mit zwei Nepalesen willens sein sollte (selbst wenn eine gemeinsame Sprache vorhanden waere). Denn jedes laengere Gespraech ginge natuerlich von der Zeit des Weiterbretterns ab.

grenzenlos hat geschrieben:Auch mit ihm habe ich.....länger geredet. Er spricht nur arabisch. Wenn man Länder und deren Menschen mag, sollte man natürlich die Sprachen erlernen.


Wenn du jetzt ausdruecklich gesagt haettest: Ich spreche arabisch, dann waere die Behauptung, dass du laenger mit ihm gesprochen hast, nicht schon wegen fehlender gemeinsamer Sprache unplausibel. So aber werte ich auch diese Behauptung als unplausibel.
Hooli
Forenveteran
 
Beiträge: 168
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 17:46

Re: Motorrad kaufen in Indien und nach Deutschland zurückfah

Beitragvon grenzenlos » Montag 2. Januar 2017, 17:49

Lieb Hoolitroll,

du langweilst mich einfach. Wieso kannst du behaupten die 2 Nepali reden kein Englisch? Genau wie du weiteren Müll behauptest. Im Nepal war ich mit dem Fahrrad. Neben Motorrad war ich auch schon anders unterwegs. Ich bin halt so frei. Da bin ich nicht "gebrettert" Bist übrigens der einzige der bei 83 km am Tag von "brettern" schreibt. Typisch Troll. Hohle Behauptungen! Wahrscheinlich fehlt dir ein Brett! Mag meine Zeit nicht mit deinem irren Genöle verbringen. Bist ja eigentlich nur ein seelisch armer Tropf.
Gähn :wink: Lass es dir gut gehen :idea: Ich mach die Birne für dich aus!

grenzenlos
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 18
Registriert: Samstag 31. Dezember 2016, 20:24

Re: Motorrad kaufen in Indien und nach Deutschland zurückfah

Beitragvon Hooli » Montag 2. Januar 2017, 19:29

grenzenlos hat geschrieben:Lieb Hoolitroll,

:lol:

grenzenlos hat geschrieben:Wieso kannst du behaupten die 2 Nepali reden kein Englisch?


Ganz einfach: wenn die englisch gekonnt haetten, dann haettest du das in deinem Beitrag gesagt (steht in jedem Polizei-Lehrbuch). Hast du aber nicht. Nicht mal jetzt sagst du es.

Also steht jetzt sogar fest, dass es falsch von dir war zu sagen, du haettest dich mit denen unterhalten, noch dazu, und das ist die Krone, sogar "sehr lang".

grenzenlos hat geschrieben:..Hohle Behauptungen!...

grenzenlos hat geschrieben:...irren Genöle...

grenzenlos hat geschrieben:...seelisch armer Tropf...

:lol:
Hooli
Forenveteran
 
Beiträge: 168
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 17:46

Re: Motorrad kaufen in Indien und nach Deutschland zurückfah

Beitragvon grenzenlos » Montag 2. Januar 2017, 19:59

:idea: :lol:

grenzenlos
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 18
Registriert: Samstag 31. Dezember 2016, 20:24

Re: Motorrad kaufen in Indien und nach Deutschland zurückfah

Beitragvon Hooli » Montag 2. Januar 2017, 21:05

grenzenlos hat geschrieben: :idea: :lol:


aha so geht das bei dir mit dem Reden mit den Nepalesen: Licht anzuenden und laecheln

haettest du auch gleich sagen koennen, dass das Reden im Ausland bei dir ein Reden ohne Worte ist...

aber wenigstens brannte die Birne...
Hooli
Forenveteran
 
Beiträge: 168
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 17:46

Re: Motorrad kaufen in Indien und nach Deutschland zurückfah

Beitragvon grenzenlos » Dienstag 3. Januar 2017, 08:05

Liebe F-Gemeinde,
da ja Hoolitroll hier sein Unwesen treibt, werde ich auf seinen Quatsch nicht mehr antworten. Natürlich beantworte ich gerne Fragen (kann auch zu erlernten Sprachen sein :wink: ). Einfach eine PN schreiben. Wünsche herrlich 2017.

grenzenlos
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 18
Registriert: Samstag 31. Dezember 2016, 20:24

Re: Motorrad kaufen in Indien und nach Deutschland zurückfah

Beitragvon Hooli » Dienstag 3. Januar 2017, 09:57

grenzenlos hat geschrieben: Natürlich beantworte ich gerne Fragen


Ach was? Jetzt auf einmal? Ich kann es ja gar nicht glauben. Nun beantwortest du also doch Fragen?

Dann rufe ich dir mal folgenden Beitrag in Erinnerung:

grenzenlos hat geschrieben:
Hooli hat geschrieben:
grenzenlos hat geschrieben:Hallo Maxx18,
ist überaus schwierig ein Motorrad von Indien nach Europa zu bringen.


User Grenzenlos:...
Dann mach doch nicht nur Werbung fuer dein Blog, sondern erklaer doch dann bitte auch, wie es - schwierig - geht.


Lieb Hooli,
wenn ich mal sehr, sehr viel Zeit habe, dann mach ich es natürlich


Wie also hattest du da noch arrogant geantwortet: "wenn ich mal sehr, sehr viel Zeit habe.."

Und jetzt auf einmal ist also die Zeit also doch da. Na, dann sind wir aber nun alle gespannt auf deine Antwort!


Also: wie kriegt nun MAxx ein Motorrad von Indien nach Deutschland? Nochmals rufe ich dir in Erinnerung, was du gerade ausdruecklich versprochen hast:

grenzenlos hat geschrieben: Natürlich beantworte ich gerne Fragen


Und natuerlich bitte hier im Faden antworten. Damit das nachvollzogen werden kann..
Hooli
Forenveteran
 
Beiträge: 168
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 17:46

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste