Seite 1 von 1

Mit dem Auto nach Ägypten

BeitragVerfasst: Mittwoch 28. April 2010, 17:18
von uVVe
Guten Tag liebes Weltreiseforum.

Ich habe dieses Forum beim googlen gefunden und so dachte ich mir das ihr mir eventuell bei meinen Reiseplänen helfen könnt.

Bislang bin ich nur innerhalb der EU mit dem eigenen Auto gereist. Das soll sich aber 2011 ändern. Ich plane eine Reise nach Ägypten mit dem Auto.

Dabei habe folgende Route vorgesehen: Deutschland (EU) > Österreich (EU) > Ungarn (EU) > Rumänien (EU) > Bulgarien (EU) > Türkei > Syrien > Jordanien > Ägypten.

In Ägypten plane ich den Nil runter zu fahren bis zur Grenze zum Sudan, dann dort nach rechts die Ostküste wieder hoch in den Norden. Und wieder zurück nach Deutschland.

Meine Fragen an euch wären:
Was muss ich bei der Durchreise der drei Ländern die nicht zur EU gehören beachten? (Ich habe gelesen da reicht ein Transit Visum)

Besonders sorgen machen mir die Länder Syrien und Jordanien. Ist es so einfach dort mit dem Auto durch zu reisen!?

Wie sieht es mit dem feinen Wüstensand bezüglich des Autos aus? Was muss ich alles dabei haben? Hat jemand schon Erfahrungen mit so einer Reise gemacht?

Ich hoffe das ihr mir ein wenig helfen könnt.


Mit freundlichen Grüßen,

uVVe

BeitragVerfasst: Donnerstag 29. April 2010, 20:22
von zurken
Syrien und Jordanien müssen dir keine Sorgen bereiten, sondern kannst dich drauf freuen. Gutes Reisehandbuch: "Syrien / Jordanien" von U + W Bardorf, die waren auch mit dem Auto dort.

Willst du denn durch "feinen Wüstensand" fahren? Musst du nämlich nicht, denn selbst die Route durch die weiße Wüste in Ägypten, durch die Oase Siwa, kann man mit normalen Auto befahren. Da gibts den Führer von den Tondoks aus dem RKH-Verlag. Da wirst du mehr Antworten finden als dir Fragen einfallen :D

Gute Reise!

BeitragVerfasst: Donnerstag 29. April 2010, 20:24
von zurken
Und falls du auch in der Türkei noch nicht warst, kannst mich fragen, ich kenn mich da ganz gut aus.

BeitragVerfasst: Montag 3. Mai 2010, 17:56
von barbara
Hi, Du brauchst auf jeden Fall ein Carnet de Passage, gibt´s beim ADAC und ist für Ägypten sehr teuer. Liegt, wenn ich mich recht erinnere, bei 5000.-€ für 1 PKW.
Je weniger Elektronic d. KFZ hat umso besser.
http://www.wuestenschiff.de/phpbb/viewf ... f73dcf18b5
http://www.wuestenschiff.de/phpbb/viewtopic.php?t=39856
http://unimurr.com/leben-in-kairo/
Und in den 3 Links steht sicher auch noch viel Wissenswertes.
MfG barbara.

BeitragVerfasst: Montag 3. Mai 2010, 18:08
von barbara
Hi, Du brauchst auf jeden Fall ein Carnet de Passage, gibt´s beim ADAC und ist für Ägypten sehr teuer. Liegt, wenn ich mich recht erinnere, bei 5000.-€ für 1 PKW.
Je weniger Elektronic d. KFZ hat umso besser.
http://www.wuestenschiff.de/phpbb/viewf ... f73dcf18b5
http://www.wuestenschiff.de/phpbb/viewtopic.php?t=39856
http://unimurr.com/leben-in-kairo/
Und in den 3 Links steht sicher auch noch viel Wissenswertes.
MfG barbara.

BeitragVerfasst: Dienstag 25. Mai 2010, 19:59
von uVVe
Erstmal danke für eure Antworten.

Was mir allerdings immer wieder gesagt wird ist, das der feine Wüstensand dem Auto schadet und man es danach entsorgen könnte.

Dann wurde mir noch erzählt das es in Ägypten immer wieder alle paar Kilometer Grenzposten stehen die das ganze Auto auseinander nehmen.

Außerdem soll es viele "Wüstenräuber" geben die nur darauf warten sollen Autos mit Ausländischen Kennzeichen auszurauben.

Und bei dieser Genehmigung hinterlege ich 5000€ Kaution und bezahle 150€, habe ich das richtig verstanden?

Sind das alles nur Vorurteile oder ist da was dran?

BeitragVerfasst: Mittwoch 26. Mai 2010, 15:21
von barbara
Hi, mit dem Carnet, das hast Du richtig verstanden.
Bei der Rückkehr musst Du das dann dem hiesigen Zoll vorführen, der bestätigt Dir dann, dass das, im Carnet angebene KFZ, dem vorgeführten entspricht.
Dazu muss im Carnet der Einfuhr- wie der Ausfuhrstempel zwingend vorhanden sein.
Solltest Du also irgendwo auf Deiner Reise einen Totalschaden haben u. d. KFZ müsste vor Ort verschrottet werden, brauchst Du zwingend eine Zollbestätigung des betreffenden Landes über diesen Vorgang!

Der Sand macht das KFZ nicht völlig hin! Was passieren kann ist, dass Scheiben und Scheinwerfergläser angeschmirgelt werden. Das wird bei den Scheiben auch noch durch durch die rauf u. runter Dreherei begünstigt. Die Scheinwerfer und Fenster können aber mit Folie bespannt werden.
Solltest Du allerdings mal in einen ausgewachsenen Sandsturm geraten, kann es schon passieren, dass auch der Lack teilweise an- u. auch abgeschmirgelt wird.
Zu der Posten- und Raubsituation in Ägypten kann ich Dir leider nix schreiben aber da findet sich evtl. noch jemand.
MfG barbara

BeitragVerfasst: Mittwoch 26. Mai 2010, 19:54
von zurken
Der "feine Wüstensand" schmiergelt nur dann was weg, wenn er als Sturm auftritt, und das tut er sehr selten bis nie. Im Frühjahr (März / April) eher als in den anderen Monaten. Sand ist nur ein Problem, wenn du mit dem Auto drüber fahren willst, und noch problematischer wird es, wenn du drin fest steckst. Kann man aber vermeiden. :D

Über Räuber mach dir mal keine Sorgen. In Italien wirst du eher ausgeraubt als im Nahen Osten. Das ist meine persönliche Erfahrung.

BeitragVerfasst: Mittwoch 26. Mai 2010, 22:32
von zurken
Außerdem bestehen weder die Sahara noch andere Wüsten hauptsächlich aus Sand. Die Sanddünen sehen nur schön aus, deshalb werden sie so oft fotografiert.

Wenn du in die Wüste hinein fahren willst, und es ist nicht ganz sicher, wie der Boden beschaffen ist, dann gehe erst ein Stück zu Fuß hinein, dann merkst du, ob er hart genug ist.

Nächte mitten in der Wüste, weg von Straße und Piste, sind das beste, was du dort erleben kannst.

BeitragVerfasst: Montag 14. Juni 2010, 13:17
von uVVe
Vielen Dank für eure Antworten.
Damit sind vorerst alle Fragen von mir geklärt.

Je mehr ich reise desto mehr merke ich das man auf Vorurteile über Länder nie etwas geben sollte. Wenn ich bedenke wo ich laut aussagen meiner "Kritiker" überall nicht mehr zurück gekommen wäre... Würde es nach meinen Mitmenschen gehen hätte ich wahrscheinlich nur Holland oder Spanien zusehen bekommen.

Danke nochmals an alle für eure Tipps :)

BeitragVerfasst: Montag 14. Juni 2010, 13:37
von zurken
uVVe hat geschrieben:Wenn ich bedenke wo ich laut aussagen meiner "Kritiker" überall nicht mehr zurück gekommen wäre...


Richtig! Das sind die Leute, die die Länder nur im TV erlebt haben.

BeitragVerfasst: Freitag 23. September 2011, 08:34
von Sabrina23
Bist du sicher dass du kein Visum für Syrien brauchst? Gerade vor dem Parken am Flughafen Muenchen habe ich ein Gespräch zwischen zwei Ausländer (aus Sudan, glaube ich) mitbekommen, da meinte einer dass es unmöglich wäre ohne Visum nach Syrien zu fahren.

BeitragVerfasst: Freitag 11. November 2011, 20:52
von jasmyn64
Ja das einfachste ist wirklich einfach hinfahren und sehen wie es wird. Ich habe das immer so gemacht, manchmal ganz spontan von einer Woche auf die andere, und da ist nie was schief gelaufen.