Nachtleben in Tashkent

Reiseinfos für Dschingis Khan und die Golden Horden oder Reiseblitz und andere Horden...

Nachtleben in Tashkent

Beitragvon robin » Freitag 28. März 2008, 09:57

Taschkent ist nun ja doch eher eine pulsierende Stadt, wie ich gehört habe. Hotels sind teuer. Wie sieht es mit dem Nachtleben aus? Da kann man ja auch mal eine Nacht durchmachen ohne Hotel, oder? Wo sind die guten Orte?
robin
Touristenfallenentschärfer
 
Beiträge: 136
Registriert: Freitag 1. Dezember 2006, 02:21
Wohnort: Basel

Beitragvon zurken » Freitag 28. März 2008, 13:27

also ehrlich: ich hab da nicht so viel gefunden, obwohl ich immer mit meinem usbkischen Freund unterwegs war, der in Tashkent geboren wurde. Es gibt am "Broadway" ein paar Clubs. Die Straße heißt zwar anders, aber alle nennen sie so. Sie liegt in Stadtmitte, unweit des Amir Timur Parks.

In dem Club am Broadway, den wir besuchten, tanzen die Mädchen auf deinem Schoß, und man steckt ihnen 1000 bis 2000 Sum zu. Striptease gab es nirgendwo. Discotheken soll es irgendwo geben, aber nicht viele. Bishkek ist kleiner, aber viel größeres Angebot an Discos und Bars und Casinos.
Benutzeravatar
zurken
Forenveteran
 
Beiträge: 337
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:16
Wohnort: wuppertal

Beitragvon zurken » Freitag 28. März 2008, 13:30

Es gibt auch preiswerte Hotels in Tashkent. Da ich immer mindestens 1 Monat dort war, habe ich eine möbilierte Wohnung gemietet, großes Angebot und nicht teuer. Dafür brauchst du aber ein bisschen Russisch oder einen Übersetzer.
Benutzeravatar
zurken
Forenveteran
 
Beiträge: 337
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:16
Wohnort: wuppertal

Beitragvon Pantitlan » Freitag 28. März 2008, 13:33

Wie ist das eigentlich mit der Sicherheit dort? In Kirgistan habe ich die schrecklichsten Geschichten gehört, wie Leute nach einem Discobesuch brutal zusammengeschlagen wurden und solche Dinge. Ist das in Tashkent auch ein Problem?

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8137
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Beitragvon zurken » Freitag 28. März 2008, 13:47

Das kann ich auch für Bishkek nicht bestätigen, habe sowas weder selbst erlebt noch davon gehört, und ich war mit Nuri sehr oft in verschiedenen Discos. Auffallend sind die vielen Security-Typen mit Schlagstöcken. Ich habe sie nur 2x im Einsatz erlebt: Einmal sagte mir einer, ich dürfte nicht barfuß tanzen, ein andermal hat er 2 Mädchen daran gehindert, sich zu verprügeln, was ich gern weiter gesehen hätte :lol:

Diese Typen sieht man übrigens auch in Restaurants, weil die Polizei nicht kommt, wenn man sie braucht, sie kommen nur, wenn klar ist, dass sie kassieren können oder wie im Fall der Huren, die sozusagen regelmäßig zahlen.

Ich glaube sogar eher, dass wir Touristen weniger Probleme mit Polizei und Schlägereien haben als Einheimische, da man die wenigen Touristen nicht verärgenr möchte.
Benutzeravatar
zurken
Forenveteran
 
Beiträge: 337
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:16
Wohnort: wuppertal


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste