Das Ryugyong Hotel in Pyöngyang

Korea ist das letzte Reiseziel, wo man den Kalten Krieg noch so richtig spürt. Gut für die besondere Art von Erlebnisreisen.

Ryugyong- und Koryo Hotel

Beitragvon pesche » Mittwoch 21. Januar 2009, 09:26

Ich war vor 5 Jahren 14 Tage in Nordkorea mit einer Studienreisegruppe. Folgendes zu den Hotels:
Ryugyong Bauruine.
Der Ausbau von diesem Gebäude würde weit über eine Milliarde kosten. Beton hat Nordkerea genug aber Technik für dieses Gebäude ist nicht einfach zu bekommen. Alleine für die Lifte und Lüftung müsste schon eine Summe im 3 stelligen Millionenbereich in $ zur Verfügung stehen.

Koryo Hotel
War mehrere Nächte in diesem Hotel und wir sind auf Entdeckungstour gegangen
Von den 400 Zimmer sind nur etwa 100 Bewohnbar.
Es gibt Stockwerke wo der Lift nicht hält. Geht man zu Fuss die Treppe rauf sind die Türren geschlossen. Nimmt man die Personaltreppe wird man ganz böse auf diesen Stockwerken im Empfang genommen und auf Zimmer zurückbegleitet. Der Zusammenschiss erfolgt später durch den persönlichen Guide. Alle Zimmer im Koryo werden abgehört. Versucht mal folgendes: Ich habe mit einem andern Teilnehmer das Zimmer getauscht (ich wollte Blick auf den Bahnhof). Nach einem Tag wurde dieser Tausch entdeckt, man wurden wir da ins Lot gestellt. Ich habe dann mit dem Organisator in Deutschland telefoniert, das Gespräch wurde nach einiger Zeit unterbrochen. Anstatt Abendessen im Hotel (Hühnerhälse) wurden wir in ein "da gibt es Hühnerbrüste" Restaurant geführt. Zum Dessert wurden wir gebeten, doch nicht mehr uns beim Organisator zu beklagen.
Also; Das Koryo Hotel ist Super :wink:

PESCHE
pesche
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 20
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 12:22

Beitragvon Alex » Mittwoch 21. Januar 2009, 15:13

Koryo Hotel
War mehrere Nächte in diesem Hotel und wir sind auf Entdeckungstour gegangen
Von den 400 Zimmer sind nur etwa 100 Bewohnbar.
Es gibt Stockwerke wo der Lift nicht hält. Geht man zu Fuss die Treppe rauf sind die Türren geschlossen. Nimmt man die Personaltreppe wird man ganz böse auf diesen Stockwerken im Empfang genommen und auf Zimmer zurückbegleitet. Der Zusammenschiss erfolgt später durch den persönlichen Guide. Alle Zimmer im Koryo werden abgehört. Versucht mal folgendes: Ich habe mit einem andern Teilnehmer das Zimmer getauscht (ich wollte Blick auf den Bahnhof). Nach einem Tag wurde dieser Tausch entdeckt, man wurden wir da ins Lot gestellt. Ich habe dann mit dem Organisator in Deutschland telefoniert, das Gespräch wurde nach einiger Zeit unterbrochen. Anstatt Abendessen im Hotel (Hühnerhälse) wurden wir in ein "da gibt es Hühnerbrüste" Restaurant geführt. Zum Dessert wurden wir gebeten, doch nicht mehr uns beim Organisator zu beklagen.
Also; Das Koryo Hotel ist Super
Erlebnishotel mal anders... :lol:

Gruß,
Alex
Alex
Forenveteran
 
Beiträge: 2058
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 19:40
Wohnort: Deutschland

Re: Ryugyong- und Koryo Hotel

Beitragvon gabe » Mittwoch 21. Januar 2009, 21:49

pesche hat geschrieben:Ich war vor 5 Jahren 14 Tage in Nordkorea mit einer Studienreisegruppe. Folgendes zu den Hotels:
Ryugyong Bauruine.
Der Ausbau von diesem Gebäude würde weit über eine Milliarde kosten. Beton hat Nordkerea genug aber Technik für dieses Gebäude ist nicht einfach zu bekommen. Alleine für die Lifte und Lüftung müsste schon eine Summe im 3 stelligen Millionenbereich in $ zur Verfügung stehen.

Koryo Hotel
War mehrere Nächte in diesem Hotel und wir sind auf Entdeckungstour gegangen
Von den 400 Zimmer sind nur etwa 100 Bewohnbar.
Es gibt Stockwerke wo der Lift nicht hält. Geht man zu Fuss die Treppe rauf sind die Türren geschlossen. Nimmt man die Personaltreppe wird man ganz böse auf diesen Stockwerken im Empfang genommen und auf Zimmer zurückbegleitet. Der Zusammenschiss erfolgt später durch den persönlichen Guide. Alle Zimmer im Koryo werden abgehört. Versucht mal folgendes: Ich habe mit einem andern Teilnehmer das Zimmer getauscht (ich wollte Blick auf den Bahnhof). Nach einem Tag wurde dieser Tausch entdeckt, man wurden wir da ins Lot gestellt. Ich habe dann mit dem Organisator in Deutschland telefoniert, das Gespräch wurde nach einiger Zeit unterbrochen. Anstatt Abendessen im Hotel (Hühnerhälse) wurden wir in ein "da gibt es Hühnerbrüste" Restaurant geführt. Zum Dessert wurden wir gebeten, doch nicht mehr uns beim Organisator zu beklagen.
Also; Das Koryo Hotel ist Super :wink:

Wir waren im Yanggakdo Hotel auf der Yanggakdo Insel vor Pyongyang. Das Haus ist relativ hoch und hat ganz oben sogar ein drehbares Restaurant. Wir wurden aber nur in der riesigen Restaurant Halle unten verpflegt. Da war mindestens Platz für ein paar Hundert Gäste es waren aber nur wir zwei und noch ein alleinereisender Engländer am Frühstück. Mit dem Lift konnte man aber trotzdem hoch fahren und in gewissen Etagen stoppen. Die meisten Etagen schienen unbewohnt bzw. garnicht möbiliert zu sein. Es war aber niemand dort den das gestört hatte. Im Hotel waren wir nicht alleine sondern noch ein paar Herren von irgend einer UN Unterorganisation waren auch nocht dort aber sonst war es relativ ruhig. Im Swimmingpool war ich nicht, das Wasser war schon etwas "älter" aber die Bar und die Poolhalle waren super, da waren jede menge Chinesen die mit uns Pool gespielt haben, es war aber total verqualmt. Wie schon oben mal erwähnt, das Ryugyong Hotel wurde uns nur auf Wunsch von etwas weiter weg gezeigt.

gabe @ http://www.gotoasia.ch - Reisen nach China, Korea, Japan und Taiwan

Bild
Benutzeravatar
gabe
Forenveteran
 
Beiträge: 2735
Registriert: Mittwoch 15. September 2004, 18:14
Wohnort: Zurich, Seoul & Bangkok

Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste