Strafbar, Touristen zu belästigen

Von den türkischen Ressort bis zu den anatolischen Bergen. Hierhin passt alles zur Türkei und dem Kaukasus.

Strafbar, Touristen zu belästigen

Beitragvon Pantitlan » Montag 7. Mai 2007, 16:22

Wusstet ihr, dass es in Antalya seit zwei Jahren verboten ist, Touristen zu belästigen und dieses Verbot mit Strafen durchgesetzt werden kann? Bin gerade auf einen entsprechenden Pressebericht gestossen und fand das noch lustig. "Die Provinzregierung geht mit einem Verbotskatalog gegen lästige Anreißer, Marktschreier und fliegende Händler vor, wie die türkische Presse berichtete. Wer sich etwa Touristen in den Weg stellt, um sie auf sein Lokal aufmerksam zu machen, oder Urlauber am Arm in sein Geschäft zieht, dem drohen künftig bis zu sechs Monate Gefängnis. Untersagt wird es nach der Verfügung der Provinzregierung auch, Touristen in bestimmte Busse oder Taxen zu schleusen oder ihnen einen Kauf aufzudrängen." So heisst es in dem Artikel.

Das finde ich interessant und würde mich mal interessieren, wie das so die Antaliya und Türkeikenner unter Euch einschätzen? Bringt so ein Verbot etwas? Könnte mir nämlich eine Reihe von anderen Orten vorstellen, wo ich mir so ein Gesetz auch wünschen würde.. :)

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8137
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Strafbar, Touristen zu belästigen

Beitragvon GregN » Samstag 23. Juni 2007, 00:56

Pantitlan hat geschrieben:...dem drohen künftig bis zu sechs Monate Gefängnis.


Ich hab das vor ein paar Tagen hautnah in Kusadasi erlebt. Ich wollte eine Bus-Tour nach Ephesus buchen. Der Betreiber meines kleinen Hotels, der sehr gut deutsch sprach, sagte, da geh ich am besten mit und helf dir, die Schlepper am Hafen werden Dir sonst arg lästig.

Am Hafen angekommen stellt sich uns ein Polizist in den Weg und schnauzt meinen Hotelier an. Der Polizist beschuldigte ihn der Touristenschlepperei. "Bitte erklär ihm, dass ich kein Schlepper, sondern dein Hotelwirt bin, und dir hier nur selbstlos helfen will".

Ich hab versucht, es dem Polizisten zu erklären, aber der verstand kein Wort Deutsch oder Englisch. Mein Hotelwirt wurde verhaftet und mit aufs Revier genommen.

Die Sache hat sich dann dort nach wenigen Minuten aufgeklärt und mein Wirt kam wieder frei. Auf jeden Fall kann ich persönlich bestätigen, dass die türkische Polizei gegen Schlepper Ernst macht - auch wenn sie in meinem Fall den Falschen erwischt hat.

--
Gregor mit dem Motorrad auf Reisen
http://hothaus.de/greg-tour
Benutzeravatar
GregN
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 14. September 2006, 22:47

Beitragvon robin » Samstag 23. Juni 2007, 01:07

Oh je, das ist gar keine schöne Geschichte. Das wird dann wohl dazu führen, dass sich die ehrlichen Wirte das nächste Mal zwei Mal überlegen, jemandem zu helfen. Das wäre eigentlich schade, zumal ich die türkischen Schlepper als einigermassen aushaltbar empfand und es letztlich ja auch nicht so wahnsinnig viel sind.
robin
Touristenfallenentschärfer
 
Beiträge: 136
Registriert: Freitag 1. Dezember 2006, 02:21
Wohnort: Basel

hi

Beitragvon EtMa » Dienstag 14. April 2009, 09:26

ich hab auch schon böse Erfahrungen in Alanya und Antalya gemacht. Das ist wirklich schlimm gewesen. Für eine Strecke von 20m hast Du manchmal eine Stunde gebraucht, weil dich jeder Verkäufer in seinen Laden gezogen hat. Ich glaube nicht, das hier die normale Freundlichkeit bestraft wird, sondern aufdringliche Verkäufer, die handgreiflich werden und wenn man nichts kauft, dann ausfallend werden.

Grüsse
Solveigh

EtMa
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 12. April 2009, 15:52

Beitragvon melekchen » Dienstag 10. August 2010, 21:40

ich lebe seit 7 jahren in alanya und es hat sich einiges deutlich gebessert. wenn man belaestigt wird und sich an die zabita(ordnungsamt) oder den naechsten polizisten auf der strasse wendet, kann das für den entsprechenden laden böse folgen haben. vom bussgeld bis zur zwangsweisen schliessung für einen bestimmten zeitraum. das ist besonderst hart, den in der kurzen saison muss man jeden tag nutzen, um geschaefte machen zu können! meist kommt nur ein''hello'', was ich nicht zur belaestigung zaehle. aber wenn man körperlich genötigt wird(ziehen am arm)oder sonstiges, dann ist man vor den hütern des gesetzes als tourist immer im recht! doch umgedreht sollte das auch der fall sein. ich erlebe immer wieder, wie touristen ihren müll einfach vor geschaeften wegwerfen oder halbnackt durch die stadt taenzeln!manchmal eine wahre zumutung!in köln würde auch niemand nur im bikinioberteil und freiem oberkörper einkaufen gehen!
melekchen
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 31. Juli 2010, 22:43
Wohnort: Alanya

Beitragvon Mya » Dienstag 14. Juni 2011, 15:19

Also ich war letztes Jahr in Alanya und bin davor in Antalya mit dem Flugzeug gelandet. Habe also beide Städte gesehen. Wir sind dann natürlich auch durch die Promenade und haben uns die Läden angeguckt.
Aufdringlich waren sie auf jeden Fall. Die wollten uns immer irgend etwas andrehen und haben immer jeden der vorbei ging angequatscht und mit Angeboten geprahlt, die keine waren.
Es gab allerdings auch welche in Läden, die warn echt nett und nicht soooo extrem verkaufsorientiert, sodass es schon genervt hat. Haben uns davon aber eher weniger beeindrucken lassen, sondern nur das gekauft, was wir auch wirklich haben wollten.
Anstrengend ist es allerdings schon, wenn man da lang ging. Aber angefasst haben sie uns nicht. Die sind nur zu nem gewissen Punkt gegangen, habe glaub ich auch gehört, dass die nicht auf die Straße dürfen und nur im eigenen Bereich wirklich nah kommen dürfen.
Daran haben die sich auch zum Glück gehalten. Aber selbst das Rufen war nervig.

Fande es aber insgesamt in Ordnung. Solange sie niemanden anfassen ist das ok, nervt manchmal nur etwas.. Wer das nicht mag darf da nicht hingehen ;) Wenn sie aber handgreiflich werden hört der Spaß auf, da gebe ich in jedem Fall recht.
Mya
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 15
Registriert: Dienstag 14. Juni 2011, 15:06
Wohnort: Hamburg

Beitragvon JulesVerne » Donnerstag 16. Juni 2011, 16:02

ja, Ägypten zum Beispiel, da wäre so eine Anordnung extrem sinnvoll.
In Griechenland hat man so ein Gesetz (ohne Gefägnisstrafe) vor über einem Jahrzehnt auch eingeführt und es hat total was gebracht!
Heute wird man kaum noch belästigt. Könnte also auch in der Türkei klappen.
JulesVerne
Hardcoretraveller
 
Beiträge: 79
Registriert: Mittwoch 26. Januar 2011, 17:07

Beitragvon Boracay » Donnerstag 16. Juni 2011, 18:34

JulesVerne hat geschrieben:ja, Ägypten zum Beispiel, da wäre so eine Anordnung extrem sinnvoll. .


Yepp. Die brutale Aufdringlichkeit (hier ist Ägypten weltweit führend) hat dazu geführt dass kein Mensch mehr aus dem AI Bunker raus will. Die die es wagen kommen meist entsetzt aus Hurghada Stadt zurück und verlassen das Hotel erst wieder zur Abreise.
Boracay
Forenveteran
 
Beiträge: 529
Registriert: Freitag 12. Dezember 2008, 22:30

Beitragvon Shopgirl_66 » Montag 20. Juni 2011, 15:55

Boracay hat geschrieben:Yepp. Die brutale Aufdringlichkeit (hier ist Ägypten weltweit führend) hat dazu geführt dass kein Mensch mehr aus dem AI Bunker raus will. Die die es wagen kommen meist entsetzt aus Hurghada Stadt zurück und verlassen das Hotel erst wieder zur Abreise.


Merken die eigentlich garnicht, was die da anrichten? Dass die sich selber schaden? Wenn ich dort Bürgermeister wäre oder Tourismus-Beauftragter, hätte ich schon längst was unternommen ...
Shopgirl_66
Forenveteran
 
Beiträge: 676
Registriert: Freitag 26. Januar 2007, 13:47

Beitragvon JulesVerne » Montag 20. Juni 2011, 15:59

Angeblich haben die in Luxor schon einiges getan (schwer zu sagen, war jetzt zum ersten mal da, und möchte dann gar nicht erst wissen, wie es vorher war). Zumindest ist der Bürgermeister dort sehr engagiert das größte Freilichtmuseum der Welt aufzubauen. Allerdings geht das auch zu Lasten der Bevölkerung, um die alte Sphinx-Strasse zwischen dem Luxor Tempel und dem Karnak Tempel wieder frei zu legen, werden rigoros Häuser abgerissen, ohne Entschädigung versteht sich.
JulesVerne
Hardcoretraveller
 
Beiträge: 79
Registriert: Mittwoch 26. Januar 2011, 17:07

Beitragvon melekchen » Sonntag 26. Juni 2011, 11:16

:roll: hatten die auch alle eine baugnehmigung?
manchmal sieht etwas auf en ersten blick anderst aus, als es in wirklichkeit ist! :wink:
ich weiss es nicht, ich hinterfrage das nur! :roll:
melekchen
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 31. Juli 2010, 22:43
Wohnort: Alanya

Beitragvon Pantitlan » Sonntag 26. Juni 2011, 17:35

In der Gegend haben wohl die meisten keine Baugenehmigung, oder? Auch ich hinterfrage nur.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8137
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Beitragvon JulesVerne » Mittwoch 29. Juni 2011, 16:36

mhh... das weiß ich auch nicht. Allerdings muss man dazu sagen, dass es sich hierbei quasi um das halbe Stadtzentrum handelt, dass der gute Mann da abreißen lässt. und es auch nicht alles lehmhäuser sind, sondern 3 stöckige Wohnblöcke.
JulesVerne
Hardcoretraveller
 
Beiträge: 79
Registriert: Mittwoch 26. Januar 2011, 17:07

Beitragvon Annalein » Dienstag 6. September 2011, 10:02

Ich war, wie Mya, auch letztes Jahr in der Nähe von Alanya und hab von dem Gesetz leider nicht viel gemerkt.
Sobald man aus dem Hotel rauskam wurde man regelrecht von den Einheimischen belagert, und in deren Geschäfte gezerrt.
Ganz vom Markt in Side oder Manavgat abzusehen.
Hätte ich damals von diesem Gesetz gewusst, hätte ich die Leute bestimmt darauf angesprochen und sie somit noch intensiver darum gebeten uns in Ruhe zu lassen.
Annalein
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 6. September 2011, 09:46
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Tinytrips » Donnerstag 10. November 2011, 17:27

Ich hoffe wirklich das dieses Gesetz die Lage etwas verbessert.

Ich glaube, das wäre auch im Interesse aller, dass sich die Touris aus Ihren Hotels trauen. Dann haben sie auch wirklich Lust was zu kaufen und lassen Geld in der Stadt.

Aber wenn es ihnen geht wie meiner Oma...

Die war letztes Jahr in der Türkei, und war auch wirklich schockiert, als sie die Stadt besuchen wollte und sogar körperlich bedrängt wurde von den Händlern, die ihr irgendwas aufschwatzen wollten.
Sie wäre fast vorzeitig abgereist deswegen.
Tinytrips
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 9. November 2011, 12:44

Beitragvon sandsturm » Freitag 11. November 2011, 07:04

Deine Oma scheint ja noch recht fit zu sein. Meine Oma hätte ich nicht in die Türkei gelassen... :)

Bitte keine PN. Ich beantworte gerne jede Frage. Aber nur solche, die im Forum gepostet sind, sonsts bringt das ja nicht allesn etwas.
sandsturm
Forenveteran
 
Beiträge: 1064
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2004, 16:57
Wohnort: Bern


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste