Boarden im Ural mit Militärhelikopter

Reiseinfos für Dschingis Khan und die Golden Horden oder Reiseblitz und andere Horden...

Boarden im Ural mit Militärhelikopter

Beitragvon Schneetiger » Freitag 25. März 2005, 09:07

Hallo zusammen,

ich habe gelesen, dass es möglich sei, irgendwo im russischen Ural alte Militärhelikopter zu charten, die einen zusammen mit einem Bergführer an super Tiefschneehängen aussetzt.

Hat das schon mal jemand hiergemacht oder hat sonstige Informationen? Vor allem würde mich interessieren, wo man sich für so was anmelden kann, wie man dorthin kommt und auch was der ganze Spass kostet. Vielleicht weiss jemand einen Link oder hat eine Idee, wie ich diese Reise mit anderen Zielen in Russland (zum Beispiel in paar Tage Moskau) verbinden kann.
Schneetiger
 

Beitragvon Pantitlan » Freitag 25. März 2005, 09:13

Klingt spannend, aber dürfte nicht ganz billig werden. Alleine das Visum kostet bis zu 200 Franken und in den Ural musst du auch erst noch kommen, denn der ist ein Stückweit weg von Moskau, Petersburg oder Jekaterienburg (vremutlich am nächsten). Wenn Du es gemacht hast, melde Dich doch hier wieder mal, würde mich interessieren, wie das so war.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Beitragvon yan » Mittwoch 30. März 2005, 13:38

Ich habe mal sowas über den Kaukasus (ich glaube in Georgien) gesehen. Sonst kann ich leider keine Tips geben, außer es mal bei google zu versuchen (helicopter/heli skiing caucasus).

yan
Traveller
 
Beiträge: 67
Registriert: Montag 1. November 2004, 00:11
Wohnort: zuhause

Beitragvon arctica » Freitag 3. Juni 2005, 13:36

Hallo Schneetiger
Kenne diverse Gebiete für Heliskiing/-boarding in Russland, jedoch nicht alle aus persönlicher Erfahrung. Grundsätzlich ist es aber nicht ganz richtig, wie du es umschreibst.

- einen alten Heli chartern und irgendwo aussetzen...
Richtigstellung: Alt mögen die Helis zwar teilweise sein, aber die in Kanada sind meist ebenso alte Schwarten. Aber: die in Kanada sind aus unseren Augen "neu", da sie äusserlich gut aussehen. Die Mil-Mi8's und die anderen Drehflügler russischer Herkunft mögen neuer sein, aber sehen gebrauchter aus. Fazit: alt, aber bewärhrt ist besser für den harten Job von Helis fürs Heliskiing. Diese Arbeit der Helikopter ist nicht sehr schonend für Maschine und Getriebe, deshalb gibt es fast keine wirklich neuen Helis, die fürs Heliski eingesetzt werden. Ich habe zB noch nie von einem brandneuen Eurocopter EC135 gehört, der Heliski macht (dies nur mal so als Beispiel).

- irgendwo einen Pulverhang....
Die Routen sind im Normalfall keine Erstabfahrten, sondern vorgängig bereits erkundet und ausgesteckt. Es kann mal sein, dass man eine etwas andere Route nimmt von einem Gipfel, aber den Berg hat man schon zuvor mal abgefahren. Will natürlich nicht heissen, dass man NIE neue Routen fährt. Das kommt immer auf die Conditions und auf die Fähigkeiten der Gruppe draufan. Hat man super Leute im Team und jede(r) fährt kontrolliert im schweren Gelände, so kann man u.U. mal eine Neuabfahrt wählen. alles basiert aber auf dem Entscheid des Guides & der Piloten.

In der GUS kann man unter anderem an folgenden Orten heliskiing machen:
- Kyrgyzstan
recht gut organisiert, relativ "wild"

- Uzbekistan
recht gut organisiert, relativ "wild"

- Kazakhstan
recht gut organisiert, nur im Süden des Landes, entlang der Grenze zu Kyrgyzstan (=Nordhänge = eher Pulver, aber oft hart, denn die Südhänge sind meist in Kyrgyzstan und das ist nicht mehr erlaubt grenzenübergreiffend heliski zu machen)

- Kamtchatka / Russ. Föderation
sehr wild, aber "geil"

- Kaukasus Nord & Elbrus / Russ. Föderation
schön, abwechslungsreich, kann bis auf 5600m gehen (sehr selten allerdings)

- Kaukasus Süd / Georgien
europäisches Unternehmen (österreichisch), gutes 4*-Hotel, (fast) wie in Kanada

- Armenien (sehr beschränkt)
heikel, nicht zu empfehlen, zu wenig Erfahrung der Piloten & Guides

- Tajikistan
recht wilde Sache, wenig Erfahrungen, aber gute Piloten

- Afghanistan
müsste nun eigentlich auch gehen - werde ich hoffentlich im September erkunden gehen können. Melde mich, wenn ich hierfür mehr herausfinde. Es müsste dort am ehesten im Wakkan Korridor gehen (wenn überhaupt). Problem kann höchstens die Grenze zu Tajikistan darstellen oder diese zu Pakistan.

- Azerbaijan
gibt es m.W. nichts, müsste aber rein geographisch gehen

Preise sind im Schnitt etwa 50% von den guten Heli-Firmen Kanadas, allerdinsg ist die Anreise in die GUS etwas teurer als ein flug nach Calgary oder Vancouver. Verlgeicht man aber teure Unternehmen von Kanada (CMH, Last Frontier, Mike Wiegele, Mica Creek Heli, etc) mit den GUS-Anbieter, so kriegt man in Kanada definitiv mehr Service und Leistungen drumherum als in der GUS.

Heliskiing/-Boarding in der GUS ist also:
- finanziell meist günstiger als in Kanada
- bietet aber massiv weniger Service/Luxus als in Kanada
- ist meist wilder, aber nicht soooo wild wie man es oft hört
- hat mehr Boarder als in Kanada (das ist mein persönlicher Eindruck)
- Anreise nach Kanada günstiger als in die GUS
- Visa-Kosten sind für GUS höchstens CHF 120.-, meist geht's günstiger. Hier ist Einfallsreichtum gefragt, damit man alle korrekten Papiere beisammen hat...

Heliskiing URAL:
Nun, also, ich müsste lachen, wenn es das gäbe! Ich meine, Heliskiing auf die übliche Art im Ural kann ich mir nicht vorstellen. Sicher, man kann einfach der Lustigkeit halber mit einem Schwirbler auf einen Ural-Gipfel fliegen und dann proforma runterfahren, aber das ist dann nicht Heliskiinig at its finest. Der Ural ist m.E. zu flach und zuwenig aggressiv, um gutes Terrain für anspruchsvolles Heliskiiing zu offerieren.

Heliskiing im nördlichen Kaukasus geht meistent mit Elbrus Avia, in Kyrgyzstan sind es oft Militär-Helis, in Uzbekistan sind es meist Helis der Uzbekistan Airlines, in Russ. Föderation alles mögliche, ein Mix aus Zivil und Militär (eher meist zivile Helis).

Wer Lust hat, kann sich ja bei mir melden...
Gruss
arctica
Benutzeravatar
arctica
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2005, 00:26
Wohnort: im Flachland

Beitragvon arctica » Freitag 3. Juni 2005, 23:32

Ach ja, noch 'was:
Heliskiing in Indien ist natürlich das nonplusultra.
Curry Powder nennt sich der Spass dort und ist so ziemlich das allerteuerste Heliskiing, das es auf unserer kleinen Welt überhaupt so gibt!
Flogen einst mit Schweizer Helis und Schweizer Piloten, doch davon kamen sie glaub ich inzwischen wieder ab. Wohl besser so.

Gruss
arctica
Benutzeravatar
arctica
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2005, 00:26
Wohnort: im Flachland

Heliskiing

Beitragvon Heliscout » Montag 1. August 2005, 12:21

Hallo!
Check einfach mal www.heliskiing.ru Die bieten Heliskiing und Heliboarding in Russland und Mittel-Asien. Die Preise sind zwar immer nocht die besten weltweit. Die Hotels sind nicht der Level wie in Canada aber dort bekommst du für dein Geld die meisten pulverigen Höhenmeter.
Wir waren letzten Winter in Kirgisen es war echt geil. Du solltest aber auf Abenteuer stehen. Heuer planen wir eine Tour ins Altai-Gebirge (Sibirien 4500m) Wer Lust hat kann sich bei mir melden! Wir haben noch 4 Plätze frei.
os@brainfactory.net
+43 664 4221621
Salzburg
Heliscout
 

Beitragvon alpin397 » Donnerstag 12. April 2007, 12:00

Hallo zusammen, ich komme gerade aus Russland zurück.
Wir waren im Kaukasus zum Heliskiing, auch Boardartisten waren dabei.
Sehr gute Verhältnisse gibt es rund um Dombai (westlicher Kaukasus).
Von Dombai werden 11 Skigebiete (Täler) angeflogen.
Infos unter www.HeliKaukas.at

LG Alpin397
alpin397
Pauschaltourist
 
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 12. April 2007, 11:53
Wohnort: Roßleithen

Heliskiing Russland Kamchatka

Beitragvon freeride » Samstag 11. August 2007, 09:55

Hallo!
Heliskiing und Heliboarding gibts einige spots in Russland. Meist Aspruchsvoller wie in Kanada. Nur das PreisLeistungsVerhältnis in den Hotels ist sehr schlecht.
Gebiete
Kamchatka
Sochi Krasnaj Poljana
Altai Exklusiv
Karelien

sehr günstig aber abfahrten max. 700-800 Höhenmeter dafür aller feinster ChampagePowder.

Baikalsee problem mit temparatur schwankung

Mehr infos kanns du vom FreerideClub bekommen.
[url]www.heliskiing.ru
[/url]
freeride
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 11. August 2007, 09:47

Heliboarding Russland

Beitragvon freeride » Samstag 11. August 2007, 10:04

http://www.helisking.ru
Preisvorteil weil direktanbieter und nicht über 5 ecken!
Erfahrung seit 1995 und nicht erst 1 oder 2 Winter
[/url]
freeride
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 11. August 2007, 09:47

Heliski in Kirgisien

Beitragvon pedro » Donnerstag 16. Februar 2012, 18:15

Für alle, die richtige Qualität inkl. gesamter Sicherheitsausrüstung (Airbag, Transever, Schaufel, Sonde....) kleine Gruppen (6 Personen), nur Top Hotels...

Österreichische Bergführer...

also perfekt organisiert:

www.fitundfun-outdoor.com

Pedro
pedro
Pauschaltourist
 
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 18:10
Wohnort: Kärnten


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste