Nazis in Neuseeland

Vulkane und Geysire am anderen Ende

Nazis in Neuseeland

Beitragvon Gast » Freitag 15. Dezember 2006, 15:10

Hab mal eine kleine Frage: Ich habe vor ein paar Tagen in Auckland ein Auto gesehen mit der Aufschrift "Arbeit macht frei". Wie darf man das interpretieren? Weiss jemand, ob es nach dem 2WK eine Auswanderungswelle von Nazis nach Neuseeland gab oder ist das einfach ein stylischer Spruch, den der Besitzer des Mercedes (!) gar nicht verstanden. Wer weiss, wie die Leute dort zu dem Thema Deutsche Geschichte stehen?
Gast
 

Beitragvon kauri » Mittwoch 3. September 2008, 12:07

Wir wohnen seit 2 Jahren hier und haben so gut wie keine Zeichen von Nazis gesehen, es gibt allerdings ein paar durchgeknallte Typen und Gangs, die sich mit Hakenkreuzen und 'White Supremacy' identifizieren. Eher selten und kaum eine wirklich durchdachte Sache. Andererseits rührend ist, dass am Anzac Day wo allen bisher im Krieg Gefallenen Soldaten gedacht wird, auch viele Kinder und Jugendlichen mitmarschieren - so um 5h in der Früh! Das hat wenig mit Nationalismus zu tun, eher als Solidarität für die Grosseltern oder Nachbarn gedacht, die sich selbstlos für was Gutes eingesetzt haben. Denke aber nicht, dass die Leute sehr viel über die deutsche Geschichte erzählen könnten.

kauri
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 3. September 2008, 11:53
Wohnort: Whangarei

Beitragvon Rastlos » Mittwoch 3. September 2008, 13:07

Immer wieder schön, wenn 2 Jahre alte Beiträge aus der Versenkung geholt werden :lol:

Wer rastet der rostet und es gibt einfach zu viel Schönes auf unserer Erde zu entdecken!
www.weltbummeln.de
Benutzeravatar
Rastlos
Forenveteran
 
Beiträge: 269
Registriert: Dienstag 29. Juli 2008, 09:08
Wohnort: Münster


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste