Verhaltenstipp in chinesischen Familien

China, das Reich der Mitte: nicht nur politische Diskussionen zur Unabhängigkeit Tibets und Taiwans, sondern auch Reisetipps und Anekdoten zu der kommenden Weltmacht in Asien...

Verhaltenstipp in chinesischen Familien

Beitragvon Altes-Forum » Donnerstag 16. September 2004, 19:11

Peter
Beitrag vom Sonntag, Januar 4, 2004 @ 20:25

Es ist ja keine Seltenheit, wenn man in China zu Familien nach Hause eingeladen wird. Wie benimmt man sich denn als Ausländer dort am besten? Was sind typische Fettnäpfchen, in die man treten kann?

Wer hat Tipps?




kandaharlady
Beitrag vom Donnerstag, Januar 8, 2004 @ 18:25

also mit dem Begrüssen,ist es klar,dass man sich die Hande geben. Und wenn du eingeladen wurdest,musst du nicht unbedingt was Geschenk bringen. Also mike,ich denke,die Familie deiner Freundin werden sicher sehr nett zu dir sein.




Mike
Beitrag vom Samstag, Januar 10, 2004 @ 08:45

Ich dachte mir, das Geschenk sei sogar sehr wichtig, gerade wenn man eingeladen wurde. Irgendetwas kleines, mit viel Schokolade, werde ich dann doch bringen...

Was gäbe es sonst noch, was wichtig ist?

Gruss
Mike




Pantitlan
Beitrag vom Montag, Januar 12, 2004 @ 15:24

Also normalerweise ist schon schön, wenn man ein Geschenk mitbringt. Aber ob es wichtig ist? Weisst du, als Ausländer hast du immer den Vorteil, dass Du behaupten kannst, dass das eben bei uns anders sei - und die Leute wissen das ja meistens nicht soo genau. Also etwas mitbringen, aber was? Mit Schokolade habe ich allerdings in China nicht so gute Erfahrungen gemacht. Viele Leute fanden die Schweizer Schoggi zu süss - in Japan übrigens auch. Komisch, ich finde CH-Schoggi sooo geil! Und allgemein glaube ich, dass Schweizer Essen nicht so in China ankommt. Weil Chinesen glauben ja oft, sie hätten die höchste Kochkultur überhaupt - und vielleicht stimmt das sogar...

Blumen sollen wegen unterschiedlicher Bedeutungen auch problematisch sein. Aber da kannst du Dich vielleicht erkundigen. Wie ist das denn mit Blumen, Kandi?

Viele Leute mögen Bilderbände. Bring doch ein Buch über die Schweiz mit. Es gibt bestimmt auch Bücher auf Chinesisch hier zu kaufen. Wenn Du ja direkt gehst, spielt auch das grössere Gewicht nicht so eine Rolle.






JoDo
Beitrag vom Sonntag, März 7, 2004 @ 23:05

Wichtig ist, so glaube ich, dass man das Essen nicht vollständig aufisst! In China wird mehr gekocht als man essen kann. Sollte man doch alles aufessen ist das sicherlich nicht so angenehm für den Gastgeber.

Also, nicht alles aufmampfen!
Jörg





kandaharlady
Beitrag vom Montag, März 8, 2004 @ 16:44

also wenn ich der Gastgeber wäre,würde ich mich aber sehr freuen,wenn meine Gäste alles aufgegessen haben. Das heisst doch,dass Sie die Essen schmerken. Es ist übrigends in der Schweiz auch so,nicht? Es ist schon wahr,dass wir manchmal mehr kochen,aber ich glaube,es spielt eigentlich keine Rolle,ob die Gäste alles aufessen oder nicht. Aber wichtig ist,dass die Gäste genug Essen bekommen.
Panti,also ich finde schon,dass unsere Kochkunde sehr hoch ist..Ich sage aber nicht,dass es nur wir haben. Mir gefällt europäsche Küche auch..

Mit dem Blumen ist es eigentlich so,wir bringen Blumen mit,nur wenn wir jemandem ins Spital besuchen. Also zu Hause nicht..

Ich finde eingentlich Schoggi ist schon eine gute Idee. Vor allem,wenn man aus der Schweiz kommt. Also für Mike,wenn du sowieso mit deiner Freundin ne gute Beziehung hast,kannst du ihre Eltern vielleicht eine CH Uhr schenken,muss nicht so teuer sein. Einfach made in swiss.Aber nicht Glock! Also Glock ist als Geschenk 100% verboten.Da es auf Chi. auch "zum Taufel" heisst.

Auf jeden Fall denke ich,dass Schocolade eine gute Idee ist. Und du kannst ein paar bringen,dann kannst du auch ihre Verwande schenken. Ich nehme an,dass du sicher eine grosse Familien zu kennenlernen hast..





JoDo
Beitrag vom Dienstag, März 9, 2004 @ 01:02

Wie ist das eigentlich mit den besonderen Leckerbissen auf dem Teller? Ich habe beobachtet, dass die Leckerbissen immer vom Chef gegessen wurden. Überlässt man in China dem Gast so etwas bei einem Besuch in der Familie?





kandaharlady
Beitrag vom Mittwoch, März 10, 2004 @ 14:06

sorry,wie meinst du es genau?





JoDo
Beitrag vom Mittwoch, März 10, 2004 @ 18:18

Na ja, ich war mit einigen Mechanikern unterwegs. Wenn wir dann im Restaurant waren wurde das Essen in die Mitte gestellt und jeder konnte sich nehmen was er wollte. Finde ich übrigens sehr gut!
Tja, und der Chef der Gruppe hat sich dann immer die Sachen genommen, die nicht so oft vorhanden waren. Beispielsweise die Hühnerbeine oder den Kopf. Das war immer so, jeden Abend. Vielleicht war es ja auch nur Zufall.
Gruß Jörg





kandaharlady
Beitrag vom Montag, März 15, 2004 @ 16:03

ahso,ich weiss jetzt,was du meinst. Es ist in China meistens so:Wenn das Essen um Geschäft händelt,dann ist es schon möglich,dass die Leckerbissen von dem sogenannten Chef gegessen wurden.Das ist aber nur Trick.
Aber wenn es normaler essen in einer Familien,ist es dann ganz zum Gegenteil,die Leckerbissen wurden zuerst die Gäste angebietet.




Pantitlan
Beitrag vom Dienstag, März 23, 2004 @ 14:38

Also, ich glaube wir sollten uns auch bewusst sein, dass die chinesische Gesellschaft genauso komplex wie unsere ist. Das heisst, dass natürlich nicht alle Menschen das gleiche tun, vor allem auch abhängig von ihrer sozialen Stellung, aber auch individuell. Also ich habe eigentlich immer das beste bekommen (was nicht unbedingt heisst, dass ich das alles immer total gern hatte).

Was meinst du mit: es ist ein Trick, Kandi?





kandaharlady
Beitrag vom Donnerstag, März 25, 2004 @ 13:37

Panti,mit dem Trick meinte ich,wenn es um Geschäft hängt,dann wollen natürlich der Gastgeber alle tun,damit seine Partner oder zukunftiger Partner auf die Vertrag unterschreibt. Dass ist das,was ich meine.
gruss
kandi




Pantitlan
Beitrag vom Donnerstag, März 25, 2004 @ 13:45

und deswegen essen sie die guten Sachen selber?






schnasselfred
Beitrag vom Freitag, März 26, 2004 @ 08:52

Weil sie den Vertrag nicht bekommen haben.





kandaharlady
Beitrag vom Freitag, März 26, 2004 @ 16:26

nein Panti,deshalb bieten Sie das beste Essen an!!

Dochdoch,die meinsten unterschreiben dann schon..





mesheel
Beitrag vom Montag, März 29, 2004 @ 07:32

kein geschenk zu bringen ist hier in taiwan ziemlich unhoeflich. also irgendwas kleines sollte es sein. uhren, messer und blumen sind schlecht. uhren bedeuten baldigen tod, messer zerschneiden die freundschaft und blumen gibts nur zur beerdigung. also finger weg davon.
mit dem essen ist es so eine sache. wenn man alles aufisst, denkt der gastgeber, dass man noch nicht genug hat und schoepft einem gleich nochmal eine portion. ausserdem sollte man mindestens von allem mal probiert haben auch wenn's noch so komisch aussieht. einfach nicht fragen, was es ist. wenn man etwas partout nicht essen will, dann rettet man sich am besten mit der ausrede, dass einem der arzt das verboten hat oder dass man es aus religioesen gruenden nicht essen kann. einfach nicht gern haben gibt's nicht. mein tip: so langsam wie moeglich essen und von allem etwas nehmen auch wenn man es dann nicht aufisst. am schluss noch ein bisschen platz lassen fuer die suppe...
viel spass
Altes-Forum
Forenveteran
 
Beiträge: 236
Registriert: Mittwoch 15. September 2004, 02:52


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste