Erfahrungen mit Reise Buch bei einem Dienstleistungsverlag

In diesem Forum können Reiseblogger ihre Artikel vorstellen und über die Welt des Reisebloggens diskutieren. Beachte bitte die spezifischen Regeln für diesen Bereich.

Erfahrungen mit Reise Buch bei einem Dienstleistungsverlag

Beitragvon reisefux » Dienstag 27. März 2018, 17:16

Hat jemand von euch Erfahrungen, sein Blog bzw. Reise Buch bei einem Dienstleistungsverlag wie z.B. dem novum Verlag veröffentlichen zu lassen? Bzw. interessieren sich Verlage denn auch für solche Themen? Die Textsorte kann ja noch etwas geändert werden (etwa ein Roman zu schreiben)…Welche Wege würde es sonst noch geben, wie man ein Buch verlegen lassen kann? Ich stelle mir nämlich schon vor, dass so Reise Bücher gut ankommen, oder was meint ihr?
reisefux
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 27. März 2018, 16:42

Re: Erfahrungen mit Reise Buch bei einem Dienstleistungsverl

Beitragvon Pantitlan » Donnerstag 29. März 2018, 06:41

Mit Dienstleistungsverlage meinst du solche, die das Geld nicht mit dem Verkauf von Büchern verdienen, sondern an den gutgläubigen Autoren, die unbedingt ein Buch veröffentlichen wollen?

Meiner Meinung nach hast du von solchen Verlagen nichts ausser eine Menge Kosten. Besser bist du dran, wenn du das Buch grad selbst verlegst über Print on Demand. Da gibt es ja eine Reihe von Optionen.

Persönlich glaube ich, dass Reiseberichte nicht gefragt sind. Das läuft vielleicht bei bekannten Persönlichkeiten oder aussergewöhnlichen Reisearten. Aber ich merke das auch am Blog: Reine Reiseberichte werden eher selten gelesen.

Die grösste Chance darauf, etwas zu verkaufen hast du, wenn dein Buch den Lesern konkret etwas bringt. Also zum Beispiel Reiseführer oder andere Anleitungen.

Ich will dich nicht ermutigen, aber ich würde dir empfehlen, die Nachfrage nach deinem Buch realistisch einzuschätzen, bevor du dich in die Ausgaben stürzt.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Erfahrungen mit Reise Buch bei einem Dienstleistungsverl

Beitragvon luftballon » Sonntag 8. April 2018, 16:42

Dass sich die Geschäftsmodelle von "normalen" Verlagen und Dienstleistungsverlagen unterscheiden, sollte auf jeden Fall bedacht werden, wobei ich das jetzt nicht werten will. Bei Dienstleistungsverlagen zahlt man halt für die in Anspruch genommenen Dienstleistungen und bekommt von den Einnahmen der Bücher relativ viele Prozente, bei den herkömmlichen Verlagen ist es umgekehrt, man zahlt nichts für die Dienstleistungen, die auf dem Weg vom Manuskript zum Buch anfallen, dafür bekommt man üblicherweise als Autor weniger von den Einnahmen der verkauften Bücher ab, weil sich der Verlag auf diese Art und Weise finanziert. Womit man selbst besser fährt, sollte man gründlich durchdenken.

Wenn du bisher nur einen Blog hast, würde ich den aber nicht direkt als Buch veröffentlichen lassen. Einerseits unterscheiden sich die Lesegewohnheiten beim Lesen von einem Blog von denen beim Lesen von einem Buch, zum anderen sind die Zielgruppen sicher nicht ident. Falls dein Mansukript noch nicht steht, würde ich diese Gedanken beim Ausarbeiten mit berücksichtigen.
luftballon
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 8. August 2013, 22:38

Re: Erfahrungen mit Reise Buch bei einem Dienstleistungsverl

Beitragvon reisefux » Mittwoch 11. April 2018, 12:20

Hi ihr zwei und danke für eure Meinungen. Habt ihr denn schon mal ein Buch veröffentlicht und wenn ja, was waren eure Erfahrungen damit? :-)

Mir wäre halt ein Verlag lieber, weil man sich beim Selfpublishing um alles alleine kümmern muss. Meine Idee war es ja, eine neue Textsorte zu "kreieren" (Mischung aus Blog und Roman) und ich würde mir auch gerne mal Meinungen von einem Verlag dazu einholen.
reisefux
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 27. März 2018, 16:42

Re: Erfahrungen mit Reise Buch bei einem Dienstleistungsverl

Beitragvon Pantitlan » Samstag 14. April 2018, 03:40

Echte Verlage bekommen jeden Tag dutzende von Manuskripten. Die Regel beim Einreichen ist: Das erste Kapitel und eine kurze Zusammenfassung des Rests. Die Leute haben dort nicht Zeit, ellenlange Texte durchzulesen.

Eine Alternative wäre, wenn du dir zunächst einen Literatur-Agenten suchst. Die sondieren gewissermassen für die Verlage vor, so dass du - wenn dich ein Agent annimmt - schon einmal bessere Karten hast, überhaupt wahrgenommen zu werden.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Erfahrungen mit Reise Buch bei einem Dienstleistungsverl

Beitragvon luftballon » Sonntag 15. April 2018, 18:20

Meine Idee war es ja, eine neue Textsorte zu "kreieren" (Mischung aus Blog und Roman) und ich würde mir auch gerne mal Meinungen von einem Verlag dazu einholen.

Klingt spannend, aber hole dir am besten schon während des Schreibens regelmäßig Feedback ein, damit da etwas gelungenes entsteht. Ich habe mal einen Roman für Teenies in Händen gehalten, der wie ein Whatsapp-Chat geschrieben war, das war auf alle Fälle gewöhnungsbedürftig. Aber ich war wohl auch nicht die Zielgruppe :mrgreen:

Eine Alternative wäre, wenn du dir zunächst einen Literatur-Agenten suchst. Die sondieren gewissermassen für die Verlage vor, so dass du - wenn dich ein Agent annimmt - schon einmal bessere Karten hast, überhaupt wahrgenommen zu werden.

Das wäre auch noch eine Idee, ja. Habe schon öfter gehört, dass der Weg vielversprechend sein kann. Mit Literaturagenturen habe ich allerdings gar keine Erfahrungen, ist es da nicht so, dass die dann am Buch auch nochmal mitverdienen, so dass für den Autor noch weniger Einnahmen übrig bleiben?

Habt ihr denn schon mal ein Buch veröffentlicht und wenn ja, was waren eure Erfahrungen damit? :-)

Mir wäre halt ein Verlag lieber, weil man sich beim Selfpublishing um alles alleine kümmern muss.

Texte habe ich schon veröffentlicht, Bücher noch nicht. Ich betreue aber hin und wieder Kunden, die Bücher entweder selbst verlegt haben oder sie haben verlegen lassen. Selfpublishing kann klappen, nur ist das vom Aufwand und den Kosten auch nicht zu unterschätzen. Dienstleistungsverlage wie der Novum Verlag sind da irgendwie eine Art Bindeglied zwischen Selfpublishing und klassischen Verlagen. Kenne durchaus erfolgreiche Bücher, die so veröffentlicht wurden. Aber zuerst einmal musst du das Buch überhaupt schreiben, oder?
luftballon
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 8. August 2013, 22:38

Re: Erfahrungen mit Reise Buch bei einem Dienstleistungsverl

Beitragvon reisefux » Mittwoch 18. April 2018, 16:30

Danke für eure Hilfe.

Pantitlan, ja ich habe auch schon gehört, dass es bei klassischen Verlagen so schwierig sein dürfte…wie würde man denn einen Literaturagenten finden? und ich gebe da Luftballon recht…werden die Prozente dann nicht durch drei geteilt?

Luftballon, die Idee mit Whatsapp finde ich gar nicht so schlecht hehe ok und weißt du wie dort das Prozedere beim Veröffentlichen so abläuft? Mein Buch gehört noch geschrieben bzw. ausgebaut – ich habe natürlich schon viel Text vom Blog bzw. meinen Tagebüchern…mit dem Roman habe ich schon ein wenig begonnen.
reisefux
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 27. März 2018, 16:42

Re: Erfahrungen mit Reise Buch bei einem Dienstleistungsverl

Beitragvon luftballon » Freitag 27. April 2018, 23:10

Also wie genau das Prozedere abläuft weiß ich nicht, aber ich habe mitbekommen, dass die Autoren in den Entstehungsprozess mit eingebunden werden und selbst entscheiden können, ob Änderungen umgesetzt werden sollen oder nicht. Es entsteht also das Buch so, wie es sich der Autor vorstellt. Mehr kann ich dir jetzt auch nicht dazu sagen, aber vielleicht nimmst du einfach mal selber Kontakt auf und fragst nach? Wäre wahrscheinlich am vielversprechendsten, denke ich!
luftballon
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 8. August 2013, 22:38

Re: Erfahrungen mit Reise Buch bei einem Dienstleistungsverl

Beitragvon reisefux » Donnerstag 3. Mai 2018, 16:44

danke für die Antwort, Luftballon. Dass man als Autor da miteinbezogen wird, gefällt mir schon recht gut. Schließlich ist es ja auch mein Buch, und nicht das Buch eines Verlages…meine Idee ist vielleicht etwas außergewöhnlich, aber ich denke, genau damit kann ich punkten. Umso besser wenn da auch der novum Verlag mitspielt. Ich werde mich mal die Tage gründlicher über den Verlag informieren, wie das Veröffentlichungsprozedere dort abläuft. Wenn du magst, kann ich dich am Laufenden halten.
reisefux
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 27. März 2018, 16:42

Re: Erfahrungen mit Reise Buch bei einem Dienstleistungsverl

Beitragvon luftballon » Samstag 5. Mai 2018, 19:29

Manche Leute schreiben ja auch Bücher für Verlage und nicht, um sich selbst zu verwirklichen. Mir würde es, würde ich ein Buch schreiben, wie dir gehen, ich würde mich dadurch auch selbstverwirklichen wollen und das Buch so verlegen lassen, wie es sich für mich richtig anfühlt. Ich denke, da bist du beim Novum Verlag in guten Händen! Und ja, würde mich freuen, wenn du mich am laufenden halten würdest!
luftballon
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 8. August 2013, 22:38


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast