Was könnte das Reisen eurer Meinung nach vereinfachen?

Beitragvon mitight » Freitag 29. Dezember 2017, 22:23

Hy,

ich reise nun seit Jahren und bin der Meinung, das es vorallem in Europa viel zu schwer ist, einen Beruf für kurze Zeit zu ergattern.
Ich denke es könnten ebenfalls mehr Hostels und Apps für Europa existieren wie zB Wikicamps in Oz.
Wie sieht es bei euch aus?
Was stört euch und was könnte man besser machen?
Vergünstigte Trips für Backpacker?
Jobs nur für Backpacker?
Lasst euch was einfallen , es würde mich brennend Interessieren.

Danke im Vorraus :D
mitight
Pauschaltourist
 
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 29. Dezember 2017, 22:07

Re: Was könnte das Reisen eurer Meinung nach vereinfachen?

Beitragvon robbe » Freitag 29. Dezember 2017, 23:36

Es ist nicht so schwierig einen kurzfristigen Job zu finden, zumindest nicht überall. Allerdings unter miesen Bedingungen und man konkurriert mit "richtigen" Arbeitnehmern aus ärmeren Ländern. Man kann es nicht mit Australien oder Neuseeland (die typischen Work-Travel Länder) vergleichen, weil der Arbeitsmarkt in Europa ganz anders ist. Die Nachfrage an Arbeitern kann in Europa auch ohne Work-Travel-Touris gedeckt werden, sieht in Australien und Neuseeland ganz anders aus ;). Einfache Arbeiten werden von Menschen aus ärmeren Ländern erledigt, zusätzlich gibt es mehr Sprachbarrieren etc.

Aber ist das Reisen dadurch so viel schwieriger? Auf dem heimischen Arbeitsmarkt schafft man es recht problemlos für kürzere Zeit zu arbeiten, wenn man Schüler/Student ist. Gleichzeitig ist jeder Ort in Europa relativ schnell und günstig erreichbar (per Flieger, Anhalter, Bus, Zug -> Interrail). So kann man zwar nicht dort arbeiten, wo man verreist. Dennoch kann man sehr einfach und häufig verreisen.

Ich bezweifle, dass es an Apps/Webseiten für Europa mangelt.
robbe
Forenveteran
 
Beiträge: 585
Registriert: Dienstag 8. Juli 2008, 11:31

Re: Was könnte das Reisen eurer Meinung nach vereinfachen?

Beitragvon Pantitlan » Samstag 30. Dezember 2017, 19:50

Spannende Frage. Ich habe schon auch das Gefühl, dass es in Europa relativ schwierig ist, kurzfristige Jobs zu finden. Auch im Heimatland. Als Student hatte ich da immer etwas Mühe.

Eine Apps, die solche Jobs vermittelt, fände ich grundsätzlich eine gute Idee. Ich kann mir gut vorstellen, dass jemand Lust hätte, einmal für ein paar Monate in Lissabon oder Riga zu arbeiten - auch wenn der Lohn viel tiefer ist als zu hause.

Im Ausland zu Arbeiten, das ist meiner Meinung nach schon noch einmal etwas ganz anderes als bloss zu reisen, weil man dadurch eben sehr viel stärker in die lokale Kultur eintaucht.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste