Erste mal Backpacking

Digitale oder analoge Kamera? Wie nehme ich am besten einen Laptop auf die Weltreise mit?

Erste mal Backpacking

Beitragvon Youkai » Donnerstag 27. Juli 2017, 12:45

Guten Tag,
Ich werde mit ziemlich hoher warscheinlichkeit "demnächst" das erste mal einen auf Backpacker machen und habe dazu noch einiges an Fragen bezüglich "Was mitnehmen" und "was passiert wenn..."

Ich fand es eigentlich schon immer faszinierend einfach mit einem Rucksack durch wie Welt zu wandern besonders da man so vermutlich viel mehr und viel autentischeres sieht als wenn man als mainstream tourist in irgend einem hotel absteigt und die sehenswürdigkeiten nach einer liste abklappert.


Im Dezember geht es erstmal mit einem Freund zusammen nach Tokyo, dort haben wir ein kleines zimmer über airbnb gemietet und ich zeig ihm erst mal soweit alles, danach wollte ich meinen Koffer bei einer Freundin deponieren und mit dem Rucksack losziehen (ende Januar)
Dazu hab ich jetzt schon ein weilchen was gesucht nach kartenmaterial welches einen durch schöne gegenden navigiert (aber nix gefunden) und mir überlegt den Nakasendo trail zu gehen (~500km wenn alles klappt) von Tokyo nach Kyoto ! dann vielleicht mit der bahn nach Osaka und ab ins Flugzeug nach Okinawa weil es da halt doch deutlich wärmer ist, Problem dabei wäre das der Koffer ja bei der Freundin in Tokyo steht und ich für die 500km vermutlich warme sachen brauche anders als dann auf Okinawa wo es ja auch im Januar 15-20 grad sind.
Und dann nach nem Monat pünktlich zur Kirschblüte wieder zurück.



Nur was nehme ich am besten alles mit ? Hab schon gelesen am besten kein Rucksack der nur von oben befüllt werden kann sondern einer der komplett aufgeht damit man jederzeit überall heran kommt ...
Und Klamotten ? vermutlich brauche ich festes schuhwerk, macht es sinn noch ein zweites oder gar drittes paar mit zu nehmen ?

Macht es sinn sich eine Iso-Matte und oder einen Schlafsack mit zu nehmen und ggf. im freien zu schlafen ? könnte was kalt werden ...
Ich denke mal je nach planung (wenn man einfach mal drauf los läuft) kann es sehr schnell passieren das man irgendwo mitten im nirgendwo stranded und keine unterkunft mehr findet oder nur irgend ein luxus hotel wo die 200€ pro nacht wollen :/ da wäre ich dann vermutlich selbst bei größter kälte zu geizig.

Was macht man wenn man sich komplett die beine wund gelaufen hat ? (wolf gelaufen sagt man da wo ich her komme) da kann man ja zwangsläufig paar tage nicht mehr wirklich wandern, außer halt unter qualen.

Gibt es tricks bzw. sollte man bestimmte dinge wie Geldbörse usw gesondert sichern ?

Muss man bei Krankenversicherung und Co. etwas beachten ?
Dazu vielleicht interessant, hat jemand einen tipp für eine günstige reisekrankenversicherung die länger als die üblichen 54 tage geht ? alles was irgendwie bezahlbar ist hat nur 54 tage maximal urlaubsdauer die abgesichert sind, ich werde aber vermutlich 4-5 Monate unterwegs sein wenn nichts unvorhergesehenes dazwischen kommt (bin ab ende dezemebr arbeitslos und hab Zeit, so als weihnachtsgeschenk der firma sozusagen)

Kann man davon ausgehen das es billiger oder vielleicht sogar eher teurer wird wenn man backpacking macht ?
Ich fliege schon immer teils über umwege um es möglichst günstig zu haben und nehm meistens dann auch sehr günstige unterkünfte unter 10€ am tag, allerdings so kleinigkeiten wie ein bad sollten schon drin sein XD
Als Backpacker kann man aber vermutlich nicht ganz so wählerisch sein, wenn ich in ner stadt ankomme muss ich da was finden so oder so ... könnte mir vorstellen das es am ende tatsächlich nicht billiger ist.

Was passiert wenn man wichtige dokumente verliert ? ausweis oder bescheinigung das man das visum hat oder was auch immer ? könnte mir vorstellen das man als backpacker eher mal was verliert als wenn man 2 -3 wochen in einem hotel absteigt und sein zimmer nicht wechselt.

....

mir fällt sicher noch genug ein aber wenn diese fragen erstmal irgendwie beantwortet werden könnten wäre das top.
Hab alles jetzt hier bei Ausrüstung weil ich leider nicht wüsste wo es rein passen könnte aber vielleicht hilft mir ja trotzdem jemand.

mfg Youkai
Youkai
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 27. Juli 2017, 12:14

Re: Erste mal Backpacking

Beitragvon Pantitlan » Dienstag 1. August 2017, 03:31

Für all die grundlegenden Fragen würde ich dir empfehlen, ein Buch über Backpacking zu kaufen. Recht gut finde ich
No Worries von einem meiner Blogger-Kollegen. Das bereitet dich etwas aufs Backpacking vor.

Zu den konkreten Fragen: Ich denke, dass du in Japan eher keine Unterkunft für 10 Euro finden wirst. Du solltest eher mit etwa 30 Euro rechnen. Selbst auf Okinawa habe ich im Schlafsaal 15 bezahlt - und das ist die vermutlich günstigste Region ganz Japans.

Zum Rucksack würde ich mir nicht so viele Gedanken machen. Ich hatte bisher immer einen, der nur von oben zu befüllen war, und erst seit kurzem einen, den ich ganz aufmachen kann. Und ja, zweiteres ist schon praktischer, aber der Unterschied ist letzlich nicht gewaltig.

Die Wanderroute kenne ich nicht. Aber ich vermute, dass sie durch die japanischen Alpen führt. Und wenn ich dran denke, wie kalt es im Janauar bereits in Tokyo ist, will ich nicht wissen, wie die Temperaturen auf dem Wanderweg sind. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das ohne Zelt und guten Schlafsack im Winter machbar ist.

Wieso gehst du denn nicht einfach zuerst nach Okinawa und machst die Wanderung zur Zeit der Kirschblüte. Dann dürfte es nicht mehr ganz so kalt sein...

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Erste mal Backpacking

Beitragvon Youkai » Dienstag 8. August 2017, 08:46

Also wenn du 15€ für einen Schlafsaal bezahlt hast hast du definitiv was falsch gemacht ;)
Ich war ja schon 5 Mal in Japan und 2 mal davon auf Okinawa Honto und ich hab eigentlich bis auf das erste mal nie mehr als 14€ bezahlt.
Letzten Dezember erst Okinawa mitten im Makishi Market Privates Doppelzimmer mit Freundin pro person 1000Yen das ist aktuell laut google weniger als 8€
Und jetzt im Januar bezahle ich mit dem Kumpel der mit kommt ca 12€ für Privatzimmer mit zwei betten und eigenem Bad usw. meist nehm ich aber auch dann so kleine shared rooms oder so.

Naja egal,

Bin eig net so der Buch fan aber wenn das wirklich die beste möglichkeit ist, find es eigentlich immer gut wen man direkt Fragen kann besonders da Antworten einem meistens wieder neue Fragen aufgeben.

Es geht zu erst nach Tokyo weil mein Kumpel der mit fliegt noch nie in Japan war und halt Tokyo und Kyoto sehen will was ich auch verstehen kann (werden wohl JR Pass nehmen und uns noch mehr ansehen) wenn er dann weg ist hatte ich auch überlegt nach Okinawa wegen dem Wetter ABER meine Freundin war am terror machen das Sie ja wenn Sie mit der Uni fertig ist im März mit mir nach Okinawa will (vermutlich dieses mal Ishigaki) und ich da gefälligst nicht ohne Sie hin soll -.-V
Wenn ich also ende Januar da hin fliegen würde um der Kälte zu entfehen und meine Freundin dann im März kommt und auch wieder nach Okinawa will hab ich im endefekt kaum noch zeit für das eigentliche Japan.

Ich finde Okinawa jetzt auch nicht so schön wie Tokyo und co. aber im Winter ist es natürlich schon sehr angenehm.
Youkai
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 27. Juli 2017, 12:14

Re: Erste mal Backpacking

Beitragvon Pantitlan » Mittwoch 9. August 2017, 05:13

Die 15 Euro waren als Grössenordnung gedacht. Natürlich gehts immer billiger oder teurer. Wir sind hier ja kein Forum, in dem jeder damit prahlt, wie günstig er unterwegs ist. Hier gilt: Jeder nach seinem Geschmack.

Nebenbei: Hotelpreise hängen nicht nur von der Insel ab, sondern auch vom konkreten Ort. Der 1500 Yen Schlafsaal war im Zentrum von Naha in der Nähe der U-Bahn. In anderen Teilen ist es auch mal günstiger, dafür zahlst du mehr für den Transport. Ich denke, das muss ich dir nicht erklären... :)

Zum Buch: Das erklärt dir die wirklich grundlegenden Fragen, bei denen im Forum keiner Lust hat, sie dir zu erklären. Zum Beispiel Krankenkasse usw.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Erste mal Backpacking

Beitragvon LauraK » Freitag 11. August 2017, 14:25

Super spannendes Thema! Die art von Reisen steht auch noch auf meiner To Do Liste :D
Hoffentlich kommen noch weitere gute Tipps :wink:
LauraK
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 9. August 2017, 09:05

Re: Erste mal Backpacking

Beitragvon robbe » Donnerstag 24. August 2017, 12:01

Ein Rucksack, den man nur von oben öffnen kann ist kein wirkliches Problem. In der Regel sollte der Rucksack zwei Fächer haben ( oben und unten) und einige seiten- und kopftaschen. Gute Rucksäcke zum Wandern sind meistens nur von oben befüllbar.

Was man alles in den Rucksack packt hängt von hauptsächlich 2-3 Sachen ab: Ort ( Klima), welche Aktivitäten unternimmt man und wie lange ist man abseits der "Zivilisation" (Einkaufsmöglichkeiten).
Lieber weniger mitnehmen und bei Bedarf vor Ort kaufen, falls möglich und nicht allzu teuer.

Ein paar gute Schuhe und Flipflops, ein kleiner Schlafsack (s gibt sehr viele kleine, die für Temperaturen um die 0-5° geeignet sind), Kleidung die schnell trocknet, Regenjacke und eine Fleecejacke, die man unter die Regenjacke anziehen kann. Faltbare Isomatten gibt es auch, aber auch "normale" lassen sich problemlos an jeden vernünftigen Rucksack außen befestigen.

Ich habe in der Regel zwei zip-hosen und eine Badehose dabei (für warmes Klima), ein bis zwei Hemden, zwei T-Shirts. Vier paar socken und vier Mal Unterwäsche und Hygieneartikel. Damit komme ich mehrere Monate problemlos zurecht. Weniger ist auch möglich, vor allem wenn man nur wandert. Mit mehr als 10 kg würde ich nicht wandern wollen.

Die meisten Krankenkassen bieten eine Zusatzoptionen, um mehr als die üblichen 6 Wochen versichert zu sein. Kostet häufig 1 Euro pro Tag ( nach den 6 Wochen) und die Reisedauer muss vorher angegeben werden. Sprich man zahlt das im voraus.
robbe
Forenveteran
 
Beiträge: 585
Registriert: Dienstag 8. Juli 2008, 11:31

Re: Erste mal Backpacking

Beitragvon lightt » Sonntag 15. Oktober 2017, 14:47

Hallo :)

Das erste mal ist immer sehr spannend :d
Habe ich ja auch schon alles hinter mir und muss sagen; dass mich die Vorbereitung echt umgehauen hat. Ich habe echt tausende Seiten gefunden gehabt wo es Infos gab und sonst habe ich auch überwiegend alles online gekauft.

Ich persönlich habe mir auch dort Ideen für meinen Rucksack geholt. Ich habe diesen dann auch in einem Onlineshop gefunden :)

Also einfach im Internet schlau machen.

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter!
Zarko Petan
Benutzeravatar
lightt
Hardcoretraveller
 
Beiträge: 83
Registriert: Montag 22. September 2014, 22:06

Re: Erste mal Backpacking

Beitragvon Reisegott » Donnerstag 2. November 2017, 12:10

Hallo an alle!

Also ich war vor 7 Jahren das erste mal Backpacking in Australien. Ich war 8 Monate unterwegs und muss zugeben, dass ich mir vorher nicht so viele Gedanken wir ihr gemacht habe.
Ich habe meinen Backpack mit dem Nötigsten gepackt (mehrere Fächer, damit ich überall rankomme - man kommt trotzdem nie an das was man braucht :D) Paar Shirts, Tops, Jeans, Shorts, Sandalen etc. und die Fließpulli, Jacke und Wanderschuhe hatte ich an. Ansonsten bin ich einfach mal los. Klar wichtige Unterlagen hatte ich auch dabei. Wenn mir vor Ort aufgefallen ist, dass ich etwas benötige, z.B. eine dünne Isomatte, hab ich sie vor Ort gekauft und wenn ich sie nicht mehr gebraucht habe, gegen etwas getauscht was ich dann gebraucht habe.
Worauf ich aber nicht vorbereitet war, war das Schnarchen meiner Zimmmergenossen im Hostel (die hatten keine Schnarchspangen wie diese hier, die ich jetzt meiner Freundin verpasst habe, da sie mich nachts mit ihrem Geschnarche wahnsinnig macht, wie so etwas aus so einer kleinen Person kommen kann...) der ständige Lärmpegel und das permanente anschalten des Lichts. Also habe ich mit Ohropax und eine Schlafmaske gekauft. Sowas könntest du von Anfang an mitnehmen, wenn du auch so einen leichten Schlaf hast wie ich. Das nimmt nicht viel Platz weg und du kannst die Ohropax und die Maske schon auf dem Flug einsetzten.
Ansonsten wurde eigentlich schon alles gesagt.
Ich lese ganz gerne noch Bloggs und Reiseberichte um mich entspannt darauf einzulassen und vorzubereiten.
Wichtig ist, stresse dich nicht. Vorbereitung ist wichtig, aber auch nicht alles. Man lernt aus seinen Reisen und entwickelt sich. So wird jeder Trip schneller und besser organisiert.
Genieß die Zeit und jede Erfahrung. :D
Reisegott
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 26
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 14:12

Re: Erste mal Backpacking

Beitragvon Susette » Sonntag 12. November 2017, 03:33

Danke für die hilfreichen Tipps. Meine Pläne sind noch nicht so Konkret wie die vom Threadersteller, aber ich spiele mit dem Gedanken irgendwann einfach mal los zu ziehen. Daher interessieren mich immer Erfahrungen von Leuten die den Mut dazu schon hatten. :mrgreen:
Susette
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 10. Juli 2016, 00:00

Re: Erste mal Backpacking

Beitragvon Sophia_S » Donnerstag 21. Juni 2018, 12:01

Hallo,

Hast du deine Reise letzten Endes gemacht und wie war es ?Würde mich mal interessieren. Jaa, so einen Backpack zu packen kann schon echt eine schwierige Angelegenheit werden. Man braucht quasi eine ganze Garderobe, für warme und kalte Tage, und das alles in einem verhältnismäßigen kleinen Rucksack. :shock:

Ich habe das damals so gemacht. Ich habe mir Große Zipperbeutel gekauft und habe darin meine Klamotten verstaut. Wenn man alles einfach so in den Rucksack räumt, dann hat man wirklich Schwierigkeiten an manche Sachen ranzukommen. Meistens muss man dann den Ganzen Rucksack ausräumen, wenn man beispielsweise an eine Hose will, die eventuell ganz unten liegt. Mit den Beuteln war das relativ einfach. Ich hatte einen Beutel für Hosen, einen für Oberteile, einen für Pullis usw. Selbst wenn ich dann alles rausräumen musste, dann hatte ich trotzdem alles beisammen. Außerdem war es viel einfacher so etwas zu finden.

Ich hatte allgemein kurze Hosen, lange Hosen, Kleider, Shirts und Pullis dabei. Natürlich nicht viel von allem, aber ich hab zwischendurch einfach mal gewaschen. Viele Hostels haben auch Waschmaschinen, dann passt dann also. Außerdem solltest du unbedingt robuste Kleidung mitnehmen. Gummistiefel, eine wetterfeste Jacke, eine robuste Hose usw, hab ich mir damals alles hier besorgt. Ist günstig und weil die Kleidung auch für Arbeiter geeignet ist, wusste ich, dass sie sehr robust und wetterfest ist. Als Schuhwerk hatte ich also Gummistiefel, Turnschuhe und ein paar Sandalen dabei- Für jedes ein Paar.

Vielleicht konnte ich dir ja für deinen nächsten Urlaub weiterhelfen, oder jemand anderem hier. :D

LG!
Sophia_S
Rastloser
 
Beiträge: 33
Registriert: Montag 6. November 2017, 12:51


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast