Reiseziel Februar/März

Wie der Name schon sagt...

Reiseziel Februar/März

Beitragvon robbe » Samstag 19. November 2016, 23:05

Ich plane für Ende Februar/Anfang März 2017 für 3-4 Wochen eine Reise zu unternehmen, bin mir aber noch nicht ganz sicher wo es hingehen soll. Ein paar Ziele habe ich zur Auswahl und wollte gerne ein paar Meinungen hören. vor allem bezüglich der Jahreszeit und Preis (v.a. Flug). Ich reise "individual", am liebsten mit einem Mietauto.

Karibik: Ich hatte mir Jamaika vorgestellt, das sollte ganz gut passen für 3-4 Wochen. Einmal um die Insel per Auto. Eine andere Insel wäre aber auch möglich. Was ich mir auch vorstellen könnte, wäre eine Art Inselhopping (falls das in der Karibik überhaupt gut durchführbar ist) Nur zu Kuba habe ich irgendwie keinen Draht..

USA/Kanada: Im Grunde interessiere mich beide Küsten, allerdings befürchte ich, dass es zu dieser Jahreszeit doch noch zu kühl ist (v.a. Ostküste).

Costa Rica oder Panama: kommt man dort ohne tiefe Spanischkenntnisse gut zurecht?

Südostasien: Hier dachte ich an Vietnam oder auch Myanmar, wobei sich vor allem bei letzteren die Frage stellt wie gut man dort schon als Tourist vorankommt.

Wenn ich günstige Flüge finde, würde es auch nach Hawaii oder Australien gehen (das sind fast meine Favoriten).

Falls jemand ein paar Anmerkungen zu den einzelnen Zielen hat oder andere gute Ziele für die Jahreszeit, gerne mir mitteilen (sollte warm (15-20°+) sein; kein Südamerika) :P
robbe
Forenveteran
 
Beiträge: 584
Registriert: Dienstag 8. Juli 2008, 11:31

Re: Reiseziel Februar/März

Beitragvon Hooli » Sonntag 20. November 2016, 01:50

robbe hat geschrieben:Ich reise "individual", am liebsten mit einem Mietauto.
Karibik: Ich hatte mir Jamaika vorgestellt, das sollte ganz gut passen für 3-4 Wochen. Einmal um die Insel per Auto....Nur zu Kuba habe ich irgendwie keinen Draht..


Ich war schon sehr oft in Kuba und kenne viele Deutsche die ebenfalls schon sehr viel in Kuba waren wir alle waren noch nie in Jamaika und niemanden von uns hat es je nach Jamaika gezogen

Ich kenne auch niemanden der je in Jamaika gewesen wäre in Jamaika wird Englisch gesprochen das ist schon mal nicht typisch Karibik. Die Typen in Jamaika sind aus unserer Sicht alle gefährlich während Cuba ein wirklich ungefährliches Land ist

Ich war nie in Jamaika und kann dir also nichts Konkretes sagen wollte dir aber dennoch nicht meine Einstellung und die Einstellung alle anderen Deutschen, die ich kenne von meinem Cubabesuchen, vorenthalten.

Recherchiere doch einfach mal, welcher Typ Tourist auf die Idee kommt, Jamaica zu besuchen. (Ach ja, mir faellt gerade ein: weisse Frauen, die schwarze Maenner suchen, die soll es nach Jamaika ziehen)

robbe hat geschrieben: Ich reise "individual", am liebsten mit einem Mietauto.
Costa Rica oder Panama: kommt man dort ohne tiefe Spanischkenntnisse gut zurecht?


Klar kommst du in Costa Rica oder Panama ohne tiefe Spanischkenntnisse in den paar Wochen zurecht du willst doch mit dem Auto herumfahren da brauchst du eh nicht zu sprechen und deine Kontakte beschränken sich auf die Mietwagenstationen und die Hotels. Da wird bestimmt genügend Englisch gesprochen dass du da zurecht kommst

Anders wäre es wenn du bereit wärst Dich an einer Stelle aufzuhalten um einmal einzutauchen aber das willst du ja gerade nicht du willst ja herumfahren

Fahr dann lieber in Panama herum, das ist billiger. Costarica ist die "Schweiz" Mittelamerikas.

Ich selbst, als Kubakenner, wuerde wiederum nie Kuba gegen Panama tauschen.

Schau dir die Bevoelkerung Panamas an, die Einheimischen da sind Indianerabkoemmlinge; glaubst du, mit denen zurecht zu kommen?

Und noch ein Wort zu deinen "Favoriten" Hawaii und Australien. Wenn du da schon von guenstigen Fluegen sprechen musst, dann vergiss es gleich. Dann kannst du in beiden Destinationen den Aufenthalt nicht bezahlen. Weisst du, was Hawaii kostet? Und was Australien?
Hooli
Forenveteran
 
Beiträge: 168
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 17:46

Re: Reiseziel Februar/März

Beitragvon Pantitlan » Montag 21. November 2016, 21:17

Der Transport in Myanmar ist aus zwei Gründen ziemlich mühsam: Erstens ist die Infrastruktur generell ziemlich schlecht. Eisenbahnen und Busse brauchen auch auf kurzen Strecken ewig. Einige Ziele sind auch nur per Boot zu erreichen und da brauchst dann manchmal mehrere Tage. Zweitens sind immer wieder Teile des Landes gesperrt und du musst gewaltige Umwege fahren. So weit ich weiss, hat sich das in den Jahren seit meinem letzten Besuch nicht massgeblich verbessert. Aber mit der passenden Einstellung macht es ja auch Spass, sich die Reiseziele zu "erkämpfen". Ich fand Myanmar sehr interessant. Es ist sicherlich eines der spannenderen Reiseziele in Südostasien. Drei bis vier Wochen sind allerdings eine recht gute Länge für Myanmar.

Vietnam hat mir nicht so gut gefallen, da man doch häufig nur als lebendiger ATM und Freiwild für allerhand kleine Betrügereien gesehen wird. Das fand ich etwas nervend, kann sich aber mit dem wirtschaftlichen Aufschwung im Land verbessert haben. Ich war vor etwa 15 Jahren dort. Die Infrastruktur war bei meinem Besuch eher schlecht, allerdings noch immer deutlich besser als in Myanmar. In Vietnam hast du - anders als in Myanmar - an verschiedenen Orten Massentourismus.

Ich würde aus diesen Gründen eher Myanmar empfehlen.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8137
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Reiseziel Februar/März

Beitragvon sunshine85 » Dienstag 22. November 2016, 12:41

Hallo robbe,

hattest du denn eher vor, einen ruhigen strandurlaub zu machen oder viel vom Ort/Land zu sehen?
sunshine85
Rastloser
 
Beiträge: 49
Registriert: Sonntag 13. November 2016, 20:27
Wohnort: Weimar

Re: Reiseziel Februar/März

Beitragvon robbe » Dienstag 22. November 2016, 21:50

Die Infos waren etwas knapp, gebe ich zu (hatte wenig Zeit).
Ich unternehme gerne etwas, wenn ich reise. Das heißt, ich mache keinen Entspannungsurlaub. Vielleicht mal jeden 5. Tag einen Tag an dem ich mehr oder weniger "nichts" mache. Der Hintergrund des Mietwagens besteht darin, dass mir es beim letzten Urlaub einfach sehr viel Spaß gemacht hat, zudem ist die Flexibilität einfach unschlagbar. Es gibt sicherlich auch Situationen in denen ein Mietwagen unnötig ist (man muss den ja auch nicht die ganze Zeit haben). Aber im Grunde ist ein Mietwagen nur ein flexibleres Transportmittel.

Landschaft ist wichtig, deswegen hatte ich mir auch die Karibik ausgesucht: Sehr abwechslungsreich auf relativ kleinen Raum. Diese Abwechslung gibt es sicherlich auch an vielen anderen Orten der Welt. Aber für irgendetwas will ich mich letztendlich entscheiden und in der Karibik war ich nun mal noch nicht.

Ich kommuniziere auch gerne mit der lokalen Bevölkerung, daher die Frage bezüglich der Spanischkenntnisse. Um von A nach B zu gelangen, brauche ich keine tiefen Sprachkenntnisse, das habe ich schon oft genug geschafft. Ich kann ein wenig Spanisch, aber Englisch wäre besser. Daher auch die Idee mit Jamaika + ich habe eine schöne TV-Reportage gesehen. Die Insel scheint sich gut für ~3 Wochen zu eignen, um sie mit dem Auto einmal zu umrunden. Trotzdem finde ich auch Costa Rica, vor allem landschaftlich, sehr reizvoll. Ob dort jeder Englisch sprechen kann ist gar nicht relevant. Es reicht, wenn es ein paar Leute können.

Ich reise nicht, um eine bestimmte Art von "Mensch" (Europäer, Asiaten etc.) kennenzulernen. Daher brauche ich kein "typisches Karibik-Feeling". Die Karibik ist für mich lediglich eine räumliche Region. Nette und interessante Menschen gibt es überall.

Ich weiß, dass Australien und Hawaii teuer ist. Umso wichtiger ist ein günstiger Flug, damit vom Gesamtbudget mehr übrig bleibt.

Bezüglich USA/Kanada-Ostküste hatte ich auch eine Städtereise in Betracht gezogen. Vielleicht hat jemand hiermit Erfahrung in dieser Jahreszeit.

Danke für den Hinweis mit Myanmar. Das werde ich dann wohl streichen, da es eben nur maximal 3 Wochen werden. Ich hatte auch an Indonesien gedacht, aber da ist eben schon noch die Regenzeit.
robbe
Forenveteran
 
Beiträge: 584
Registriert: Dienstag 8. Juli 2008, 11:31

Re: Reiseziel Februar/März

Beitragvon sunshine85 » Mittwoch 23. November 2016, 18:18

Das mit dem Strandurlaub war nur gedacht, da gerade auch Karibik und Hawaii genannt worden und das meist beliebte Orte für Strandurlaube sind. Ausserdem hieß es, dass es in den USA zu der Jahreszeit wahrscheinlich noch zu kühl ist. Los Angeles, Las Vegas, New York oder Florida finde ich auch im März super, wenn nicht unbedingt ein Badeurlaub geplant ist. Deshalb auch die Frage. Aber das wurde ja jetzt ergänzt :wink:

Über Vietnam kann ich leider nicht viel sagen, da es mich noch nie wirklich dort hingezogen hat :(

Mein Vater war vor vier Jahren in Costa Rica und meinte, dass es im Hotel mit Englisch ging, sonst würden aber recht wenige dort englisch sprechen.
sunshine85
Rastloser
 
Beiträge: 49
Registriert: Sonntag 13. November 2016, 20:27
Wohnort: Weimar

Re: Reiseziel Februar/März

Beitragvon Grogon » Donnerstag 24. November 2016, 23:23

Ich war zwei mal in Sri Lanka 2016 (einmal März und einmal September)

Falls Februar/ März bleibt würde ich dir Sri Lanka (Süden/ Westen) empfehlen, da im Norden und Osten Regenzeit ist.

Falls dich Sri Lanka da gepackt hat gehe erneut zwischen Juli und September hin und bereise den Nordosten.

Pro: schöne Strände, spannende Kultur/ Religion, Temperaturen sind passend (20 Grad im Hochland und 28-34 Grad in Strandgegenden), gute Infrastruktur (Mietwagen möglich, aber öffentliche sind auch spannend und schnell, da die Insel recht überschaulich ist), sehr nette Menschen..

Kontra: bis jetzt nichts... ich werde im April erneut dort sein und den tiefen Süden mit den Stränden bereisen :) Also 3 mal Sri Lanka.

Wenn deine Reiseziele feststehen (oben) dann würde ich dir einfach mal Panama empfehlen, da Costa Rica einfach nur teuer ist :D Vor allem wenns dir nur ums herumfahren geht. Hawaii ist eine schöne Insel aber ich werde da wohl nicht mehr hingehen.
Grogon
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 24. November 2016, 16:32

Re: Reiseziel Februar/März

Beitragvon Hooli » Montag 26. Dezember 2016, 02:10

robbe hat geschrieben:Ich plane für Ende Februar/Anfang März 2017 für 3-4 Wochen eine Reise zu unternehmen
Karibik:
USA/Kanada:
Costa Rica oder Panama:
Südostasien:


Dahin will Robbe also. Und er fragt nach Erfanhrungen.

Und nun kommt als Antwort - duemmster Beitrag bisher hier im Forum - :

Claudi1 hat geschrieben:Wir fahren für gewöhnlich in ein Wellnesshotel in Südtirol

Hooli
Forenveteran
 
Beiträge: 168
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 17:46

Re: Reiseziel Februar/März

Beitragvon MikeyDread » Montag 26. Dezember 2016, 12:06

Thailand ist ein gutes Reiseziel für diese Zeit. Gutes Wetter. Nicht zu warm nicht zu kalt, viel Sonnenschein. Die Wassertemperatur ist perfekt zum baden oder tauchen gehen. Ich fahre um die Zeit immer nach Koh Phangan.
MikeyDread
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 20
Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2016, 14:06

Re: Reiseziel Februar/März

Beitragvon robbe » Montag 9. Januar 2017, 21:20

Jetzt ist es doch noch ein ganz anderes Ziel geworden, vor allem weil es eher nur ~10 Tage werden. Daher möchte ich die Anreisezeit etwas geringer halten. Jetzt werden es die Kanaren.
robbe
Forenveteran
 
Beiträge: 584
Registriert: Dienstag 8. Juli 2008, 11:31


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste