Vietnam: "Nairobi-Fliege" hat meinen Kunden gestochen.

Französischkurs in den ehemaligen französischen Kolonien (Laos, Vietnam und Kambodscha) gefällig? Oder doch lieber auf der Road to Mandalay pilgern und ein Beer Lao trinken?

Vietnam: "Nairobi-Fliege" hat meinen Kunden gestochen.

Beitragvon thomas w » Donnerstag 10. November 2016, 07:26

Derzeit berichtet das Department of Preventive Medicine das es viele Fälle von Stichen durch die Nairobi Fliege in Vietnam gibt. Ich hatte am 01.November einen Kunden der so einen Stich hatte. Passiert ist es in der Bergregion im Nord-osten Vietnams beim Ba Be See. Es ist ein starkes brennen auf der Haut. Die Stelle war am Hals und etwa 8 x 6 cm. Die Haut sah aus als wenn sie etwas veräzt wäre. Mein Reiseleiter hat ihn gleich vor Ort in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde die Hautstelle gereinigt und mein Kunde hat eine Kortisonhaltige Creme bekommen. Auch ein Antibiotika hat ihm der Arzt verordnet. 2 Tage später war mein Kunde in Hue und Hoian wo ich das persönlich verfolgt habe. Meine Bekannten (Hotelpersonal, Reiseleiter, Fahrer) wussten sofort woher das kommt und haben uns gleich im Internet Bilder von der Nairobi Fliege gezeigt. Das kommt scheinbar oft vor aber ich habe nach 15 Jahren vor Ort zum ersten mal damit zu tun. Jetzt wo ich weiss wie die Fliege aussieht muss ich aber sagen das ich sie schon oft gesehen habe. Nach etwa einer Woche war es so gut wie weg. Dabei ist die oberste Hautschicht abgegangen und darunter kam die neue Haut hervor. Es hat sich dann aber an ganz anderen Stellen entlang beider Arme und Hände ein Hautausschlag gebildet. Vielleicht eine Folge des Antibiotikas meinte mein Kunde ?

Angaben zur Nairobi-Fliege:
Nach Angaben des Ministeriums für Gesundheit ist der gekrümte Stachel der Nairobi Fliege am Kinn untergebracht. Es ist ein Insekten mit abwechselnd schwarz-orange Markierungen. Es hat einen schlanken Körperund ist etwa 1-1,2cm lang und 2-3mm Durchmesser. Die Ameisen ähnlichen Insekten haben drei Beinpaare und 2 lange dünne transparente Flügel. Sie können damit sehr schnell fliegen. Nairobi fliegen leben in Reisfeldern, Gras, Gärten, Deponien, Baustellen. In der Regenzeit kommen sie in grösseren Massen vor als in der Trockenzeit. Durch das Licht angezogen fliegen sie in Häuser unter krabbeln auf Kleidung, Handtüchern, Bettwäsche und Decken herum.

Das Gift der Nairobi-Fliege:
Nairobi Fliegen haben die Giftstoffe Pederin. Von der Toxizität ist es 12-15 mal stärker als das Gift von Kobra Schlangen. Aber wegen der sehr geringen Menge ist es nicht tödlich wie das Schlangengift. Die Giftstoffe werden freigesetzt wenn die Nairobi Fliege beim Stechen gestört oder getötet wird. Durch reiben verteilt man die Giftstoffe auf der Haut und es gibt dabei Verbrennungen der Haut (Dermatitis) oder Muskelschäden in Form von Ausschlag. Es kann auch zu leichtem Fieber kommen. Der Patient fühlt 6-8 Stunden nach dem Auftreten der Rötung und dem Brennen der Haut ein Kribbeln. Nach 3 Tagen beginnt Schuppenbildung. Nach 5-7 Tagen sind die Schuppen abgegangen und die neue Haut kommt hervor. Damit ist dann alles vorbei.

Sofortmassnahme nach dem Stich:
Im Falle eines Stiches sollte man so schnell wie möglich die betroffene Hautstelle mit viel frischem sauberen Wasser abwaschen. Mit Kochsalzlösung wäre viel besser aber das dürfte man in diesem Moment nicht zur Hand haben. Man muss darauf achten das man mit der Hand die Giftstoffe nicht auf andere Körperteile überträgt oder gar auf andere Personen. Wenn die Hautreizung beginnt kann mit verdünntem Salzwasser und Seife gewaschen werden.

Nairobi Fliege, ein Feind von Schädlingen:
Die Nairobi Fliege ist ein Freund des Bauern. Sie sind Feinde von einigen natürlichen Pflanzenschädlingen und essen sie. Daher ist es wichtig, dass die Menschen wissen wie sie sich vor den Stichen schützen können und die Fliegen nicht vernichten. Das erreicht man vor allem in der Dunkelheit wenn im Haus Licht ist durch Moskitonetze beim Schlafen und im Bereich der Türen und Fenster.

Unter diesem Link habe ich einen Aktuellen Beitrag vom 09.11.2016 dazu gefunden. Allerdings ist es auf Vietnamesisch.
http://www.baomoi.com/cac-bien-phap-xu- ... 788857.epi


Viele Gruesse aus Hoian
Thomas & Kim Yen
___________________
http://www.tvh-travel.de
.
Nairobi Fliege.jpg
Nairobi Fliege.jpg (58.7 KiB) 1734-mal betrachtet

Benutzeravatar
thomas w
Hardcoretraveller
 
Beiträge: 84
Registriert: Samstag 10. Mai 2014, 07:38
Wohnort: Hoian, Vietnam

Re: Vietnam: "Nairobi-Fliege" hat meinen Kunden gestochen.

Beitragvon sunshine85 » Samstag 19. November 2016, 11:36

Gibt es denn eine Möglichkeit (ausser sich im Dunklen aufzuhalten) sich wenigstens etwas zu schützen?
Ein Spray, Creme oder irgendwelche Hausmittel?
sunshine85
Rastloser
 
Beiträge: 49
Registriert: Sonntag 13. November 2016, 20:27
Wohnort: Weimar


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste