Reiseroute - In 3 1/2 Monaten zu schaffen?

Der neue Kontinent von seiner Sonnenseite

Reiseroute - In 3 1/2 Monaten zu schaffen?

Beitragvon LoneBackpacker7 » Mittwoch 2. November 2016, 22:32

Hallo ihr Backpacker,
Ich reise ab Dezember für insgesamt 3 ½ Monate durch Südamerika (Hauptsächlich Peru, Chile, Argentinien & Brasilien. Da ich gerne im Voraus eine grobe Planung habe, habe ich mir bereits eine grobe Reiseroute erstellt mit den Stationen die ich gerne besuchen würde. Allerdings kann ich nur sehr schwer einschätzen, ob diese Route in 3 ½ Monaten überhaupt zu bewältigen ist (Ich habe vor hauptsächlich mit Bussen von einem Ort zum Nächsten zu Reisen). Deswegen hoffe ich, dass ihr mehr Erfahrung habt als ich und mir zumindest mal eine grobe Einschätzung geben könnt, was ihr von der Route haltet. Ich weiß, dass das viel verlangt ist und es genauso schwer ist so eine Einschätzung überhaupt abzugeben, da es immer auf die individuelle Reiseart ankommt. Dass ich wahrscheinlich nicht viel Zeit in den einzelnen Orten haben werde ist mir bewusst. Doch muss ich möglicherweise sogar ein paar Stationen auslassen um die Route überhaupt in der angestrebten Zeit zu schaffen? Optimal wäre es natürlich wenn ihr mir noch Tipps geben könntet, welcher Ort eurer Meinung nach weniger lohnenswert ist oder welches Highlight ich vergessen habe. Die nachfolgenden Orte habe ich vor in der angegebenen Zeit zu bereisen, in Klammern habe ich jeweils Stationen in der Nähe der Orte vermerkt, die ich vielleicht von diesem Ort aus besuchen würde. Wenn ich unterwegs bin, wird das wohl auch nochmal ganz anders aussehen mit dem Einhalten der Route. Vielen vielen Dank schonmal im Voraus!!

Lima -> Huaraz (Laguna 69) -> Trujillo (Huaca de la Luna, Huaca del Sol, Chan Chan) -> Chachapoyas (Kuelap) -> Pisco (Nationalpark Paracas, Islas Ballestas) -> Ica (Huacachina) -> Cusco (Pisac, Tour in den Parque Nacional Manu) –> Aguas Calientes (Machu Picchu) -> Puno (Islas Uros, Titicacasee) -> Arequipa (Cabanaconde, Canon del Colca) -> Parque Nacional Lauca -> San Pedro de Atacama (Salar de Atacama, Valle de la Luna) -> Jujuy (Quebrade de Humahuaca, Huacalera, Salta) -> Caldera (Bahía Inglesa) -> Santiago (Vina del Mar) -> Villarica (Pucón, Parque Nacional Villarrica) -> Puerto Montt (Isla de Chiloé) -> Bariloche (Nahuel Huapi, Parque Nacional Lanín, San Martín de los Andes, Junín de los Andes) -> Puerto Natales (Parque Nacional Torres del Paine) -> El Calafate (Glaciar Perito Moreno, Lago Argentino, Parque Nacional Los Glaciares) -> El Chaltén -> Buenos Aires -> Puerto Iguazú -> Foz de Iguacu -> Rio de Janeiro -> Sao Paulo
LoneBackpacker7
Pauschaltourist
 
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 2. November 2016, 21:25

Re: Reiseroute - In 3 1/2 Monaten zu schaffen?

Beitragvon Star-Travel » Samstag 5. November 2016, 15:09

Hallo!
Die Route ist schon knackig :shock: Theoretisch ist es schon zu schaffen, leider werden dir aber ggf. interessante Bekannschaften in Hostels abhanden kommen, oder einfach mal Luft holen, um das gesehen zu verarbeiten.
Ich persönlich finde es schwer, nach einigen Wochen mich noch daran zu erinnern was vor 2-3 Wochen z.B. war. 3-4 Tage mal "Luft holen" am Strand, wo es nicht viel zu sehen gibt, finde ich sehr wichtig, sonst artet es schnell in Arbeit und Stress aus.... aber jedem das Seine :wink:
Auch mit den Busen ist es hier so eine Sache, manchmal gehen sie nur ein mal am Tag, oder es ist ausgebucht, da muß man flexibel sein.
Ich hoffe du sprichst portugisisch und /oder spanisch, sonst wird es teilwese HAMMER SCHWER. Wir sind momentan in Argentinien (Brasilien, Paraguay bereits hinter uns) und mit Englilsch kommst du hier echt kaum ein Meter weiter.
Versuche es nicht zu verkrampft zu sehen, plane die Ruhepausen ein und sei für das Neue offen, dann macht es wirklich sehr viel Spaß!
Alles, alles Gute und eine sichere Reise!!!
Xenia von star-travel.one
P.S. Sao Paulo muß eigentlich nicht unbedingt sein. Ist nett, aber wirklich nichts verpasst ohne
Rio haben wir 2,5 Wochen verbracht. Im Schnelldurchlauf, ohne Luft zu holen, auch in 7 Tagen zu schaffen. Wennn du zum Christo hoch willst, vorher UNBEDINGT eine Tour dafür buchen, oder auf eigene Faust spätestens gegen 8.00 da sein, sonst hast du Wartezeiten von Stunden!

www.star-travel.one
Alles verkaufen und reisen!!!
Star-Travel
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 20. Juli 2016, 01:07

Re: Reiseroute - In 3 1/2 Monaten zu schaffen?

Beitragvon Hooli » Samstag 5. November 2016, 17:26

"Die Route ist schon knackig"

Ja, so kann man natuerlich kritisieren, wenn man mit Gewalt hoeflich sein will.

LoneBackpacker7: deine Route ist absolut bescheuert, wenn du nur 3 1/2 Monate hast.

"Rio haben wir 2,5 Wochen verbracht. Im Schnelldurchlauf, ohne Luft zu holen, auch in 7 Tagen zu schaffen"

LoneBackpacker7: in Rio solltest du 3 Wochen verbringen. Wenn du das aber machen wuerdest, wuerde deine gesamte "Planung" bereits komplett in sich zusammenbrechen.

"Sao Paulo muß eigentlich nicht unbedingt sein. Ist nett, aber wirklich nichts verpasst ohne"

LoneBackpacker7: dass du Sao Paulo ueberhaupt in deiner "Planung" auffuehrst, zeigt mir, dass du dich bisher gar nicht ernsthaft mit allem auseinandergesetzt hast. Sao Paulo ist wegzulassen! Haeng die eingesparten Tage an Rio dran.

"Ich hoffe du sprichst portugisisch und /oder spanisch, sonst wird es teilwese HAMMER SCHWER"

LoneBackpacker7: Und ich hoffe, du sprichst Portugiesisch UND Spanisch. in den Laendern ausserhalb Brasiliens koennen sie mit Portugiesisch gerade mal Null anfangen. Und in Brasilien versteht man kein Spanisch.

Und mit Englisch - da hat Star-Travel absolut recht - kommst du in den von dir gewaehlten Laendern vielleicht mit viel Glueck an der Hotel-Rezeption zurecht. Das war es dann aber auch schon.
Hooli
Forenveteran
 
Beiträge: 168
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 17:46


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste