Route für Japan im Mai 2016. Anregungen Tipps

Japan das Land der aufgehenden Sonne: hier kann man zu den unterschiedlichen Themen im asiatischen Reiseland posten.

Route für Japan im Mai 2016. Anregungen Tipps

Beitragvon deepness » Dienstag 29. März 2016, 00:32

Hi,

meine Freundin und ich gehen diesen Mai das erste mal nach Japan. Insgesammt haben wir 16 Tage in Japan (also eigentlich 15, da An und Abreise nur eine halber Tag ist). Danach fliegen wir noch für vier Tage nach Peking. Die Route sind im Moment wie folgt aus:

4.5.2016 Frankfurt, -> Abflug
5.5.2016 Tokyo Ankunft, Mittags, Übernachtung
6.5.2016 Tokyo, Übernachtung
7.5.2016 Tokyo, Übernachtung
8.5.2016 Tokyo, Sumoringen, Übernachtung
9.5.2016 Fuji-san, Tagesausflug, Übernachtung Tokyo
10.5.2016 Minakami (halber Tag Rafting), Übernachtung
11.5.2016 Minakami (halber Tag Canyoning), Übernachtung
12.5.2016 Kyoto, Übernachtung
13.5.2016 Kyoto, Übernachtung
14.5.2016 Kyoto, Übernachtung
15.5.2016 Kyoto, Übernachtung
16.5.2016 Himeji, Tagesausflug, Übernachtung Kyoto
17.5.2016 Hiroshima, Übernachtung
18.5.2016 Miyajima, Übernachtung Hiroshima
19.5.2016 Osaka, Übernachtung
20.5.2016 Osaka, Abflug
21.5.2016 Peking, Übernachtung
22.5.2016 Peking, Übernachtung
23.5.2016 Peking, Übernachtung
24.5.2016 Peking, Abflug -> Frankfurt

Peking ist schon fix. Mir geht es nur um Japan. Was haltet Ihr davon? Machbar? Ich denke es darf nichts dazwischenkommen wie z.B. einen Zugausfall.
Normalerweise sind wir mehr spontan und buchen nur Hin und Rückflug.. Ich würde dieses mal aber die Route schon im Vorraus planen, da es ja Japan und nicht Australien ist....

Danke!
deepness
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 8. Juli 2012, 22:59

Re: Route für Japan im Mai 2016. Anregungen Tipps

Beitragvon robbe » Dienstag 29. März 2016, 11:26

Eigentlich tendiere ich auch immer mehr in Richtung "weniger planen", aber im Fallen von nur 15 Tagen und Japan würde ich sehr detailiert planen. Vor allem auch weil es im Falle Japans sehr einfach möglich ist durch verlässliche Transportmittel.

Ich würde von Himeji nicht wieder zurück nach Kyoto fahren, sondern direkt nach Hiroshima weiter. Ich glaube das liegt zumindest zeitlich (Shinkansen) auf halber Strecke zw. Kyoto und Hiroshima. Zudem hat man dann einen vollen nächsten Tag in Hiroshima. Ich habe damals das gleiche (in umgekehrter Richtung) gemacht und es war kein Problem; Gepäck einfach am Bahnhof einschließen.

Aber:
Ihr habt generell einige "halbe" Tage in eurer Reiseroute, wie z.B. durch die Fahrt von Hiroshima nach Osaka. Das dauert zwar nicht lange, aber wenn man nicht früh losfährt kommt man dann doch erst mittags in Osaka an (inkl. Hoteltransfer eventuell noch später) und am nächsten Tag gleich weiter zum Flughafen. Das macht den Besuch in Osaka irgendwie etwas verloren (meine Meinung).

Ich finde Hiroshima selbst sehr schön (Miyajima naja), aber vielleicht solltet ihr euch etwas aussuchen was näher an Kyoto bzw. Osaka liegt.

Ähnlich ist das mit dem Fuji-san Tagesausflug. Hört sich für mich auf den ersten Blick nicht so lohnenswert an, habe aber selbst keine Erfahrung in diesem Fall. Was erlebt man an diesem Tag? Wollt ihr nur den Berg von weitem mal sehen?. Falls noch nicht getan, würde ich mich hier sehr detailiert informieren, was an so einem Tagesausflug tatsächlich herausspringt.

Macht euch auch einen Plan für Tokyo wenn ihr "nur" drei Tage dort seid. In Tokyo ist sehr sehr viel möglich, daher am besten vorher schon einen etwas genaueren Plan haben. Zumindest mal grob zu wissen wo welcher Stadtteil etc. liegt; also eine grobe räumliche Übersicht haben wenn man einfach nur mal durch die Stadt laufen will. Gleiches gilt für Kyoto + Umgebung. Nara liegt auch nicht weit weg von Kyoto.

Zugausfälle sind eher untypisch, aber können natürlich immer mal passieren, vor allem wegen stärkeren Erdbeben. In meinen drei Wochen kam 2 mal die U-Bahn 3-5min zu spät, das war die maximale Verspätung :P (und ich bin sehr oft Zug gefahren)
robbe
Forenveteran
 
Beiträge: 578
Registriert: Dienstag 8. Juli 2008, 11:31

Re: Route für Japan im Mai 2016. Anregungen Tipps

Beitragvon deepness » Dienstag 29. März 2016, 19:36

Erstmal Danke für die ausführliche Antwort.

zum Fuji-san:
Ja, wir wollen den Berg im Prinzip nur aus der Nähe sehen. Ich dachte da an den Kawaguchiko See. Von Tokio in 2,5h zu erreichen. Das hieße dann morgends um ca. 7Uhr los 9.30 Bahnhof Kawaguchiko Station zu Fuss an einen Aussichtspunkt. Da wäre mann dann ca. um 10Uhr... Das würde ich sehr gerne machen. Ich finde den Berg faszinierend und würde Ihn einfach gerne mal sehen. Allerdings habe ich schon auch meine Bedenken. Laut Berichten im Internet ist er nur sehr selten in seiner vollen Pracht zu sehen. Meistens von Wolken verdeckt. Das wäre natürlich ärgerlich. Könnte eine Spontanentscheidung werden, je nach Wetterbericht und Webcam Bild am Morgen. Ansonsten alternativ Nikko oder Kamakura Tagesausflug oder nochmal Tokyo Stadt.

Zu Himeji/Hiroshima: Das hatte ich auch erst überlegt, dass wir auf dem Weg nach Hiroshima Himeji machen. Irgendwie bin ich dann aber darauf gekommen, dass vielleicht die 45min Fahrt von Himeji nach Kyoto zurück inse selbe Hotel wie die Tage davor weniger stressig ist als die Weiterreise mit ganzem Gepäck von Himeji nach Hiroshima. Aber ich habe jetzt gelesen mann kann sein Gepäck in Himeji Station auch in ein Fach schließen, solange man die Burg etc. anschaut. Auch ne Idee!
Was meinst du mit Miyajima "naja"? Nicht so gut? Ich habe bis jetzt gelesen, dass es ein Highlite auf jeder Japanreise sein soll.

Zu den halben Tagen: Ich würde auch gerne lieber ganze Tage an den Orten verbringen und die Weittereise per Zug auf den Abend verlegen. Da bin ich mir aber unsicher ob das so Problemlos geht wenn man an anderen Hotels erst um 21, 22Uhr Abends ankommt. In Japan ist ja alles ein wenig anderst :D und mein japanisch begrenzt sich auf Begrüßung/Verabschiedung :lol:
deepness
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 8. Juli 2012, 22:59

Re: Route für Japan im Mai 2016. Anregungen Tipps

Beitragvon robbe » Dienstag 29. März 2016, 23:34

Zu Miyajima:
Im Grunde ist die Beurteilung einer Location häufig sehr subjektiv geprägt und es kommt immer darauf an was man sehen/erleben möchte. Wie auch immer, Miyajima gilt offenbar als einer der Top 3 Spots/Views in Japan. Die meisten Bilder zeigen das bekannte Tori im Wasser. Nur um das zu sehen, würde ich nicht dort hinfahren. Der Ort drumherum ist nichts besonderes (außer man ist super interessiert in Geschichte) bezüglich Bauwerke; sieht man an vielen Orten auch. Zugegebn: Es ist ganz nett den Berg/Hügel zu besteigen. Der Blick ist recht nett, aber auch nicht extrem außergewöhnlich. Jetzt muss man sich irgendwie fragen wieso Miyajima zu den Top 3 Spots/Views in Japan gehört. Ich habe keine Ahnung. So etwas ist total willkürlich meiner Meinung nach und ich bin schon zu häufig auf so etwas "reingefallen" :> Daher hinterfrage ich das inzwischen solche Empfehlungen etwas kritischer. Wie schon erwähnt, solche Empfehlungen sind nicht wirklich objektiv bzw man muss sich informieren was genau dahintersteckt und nicht nur auf ein Ranking oder ähnliches schauen.
Aber: Wenn man in Hiroshima ist, sollte man dort wohl sicherlich mal hingehen. Aber man sollte vielleicht nicht unbedingt Hiroshima besuchen, nur weil man unbedingt nach Miyajima will. Dafür ist es in eurem Fall doch recht abgelegen von den restlichen Orten.
robbe
Forenveteran
 
Beiträge: 578
Registriert: Dienstag 8. Juli 2008, 11:31

Re: Route für Japan im Mai 2016. Anregungen Tipps

Beitragvon deepness » Donnerstag 31. März 2016, 19:24

Okay. Danke für deine Einschätzung.
Ich bin ehrlichgesagt erst auf Hiroshima gekommen weil ich es wahnsinnig spannend finde an so einem Ort zu sein (A-Bombe). Nicht falsch verstehen. Bin da Geschichtlich sehr interessiert dran.
Denky Miyajima werden wir uns doch auch anschauen =)
deepness
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 8. Juli 2012, 22:59

Re: Route für Japan im Mai 2016. Anregungen Tipps

Beitragvon Wanderweib » Montag 4. April 2016, 05:15

Also Hiroshima würde ich auch streichen, weil das einfach zu stressig wird. ;)

Wanderweib - Der Japan-Blog - Hol dir wichtige Tipps für deine Japan-Reise!

http://wanderweib.de
Wanderweib
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 32
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 14:00
Wohnort: Tokio, Japan.

Re: Route für Japan im Mai 2016. Anregungen Tipps

Beitragvon ZukZuk » Dienstag 12. April 2016, 08:47

Das ist auf jedenfall ein straffer Plan den ihr euch da ausgesucht habt - Respekt! Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen, Hiroshima wäre mir ebenfalls zu viel, wer einmal in Japan war... der kommt ohnehin irgendwann nochmal wieder! (zumindest war das bei mir und einigen Bekannten so der Fall) :D
Benutzeravatar
ZukZuk
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 30. März 2016, 11:11

Re: Route für Japan im Mai 2016. Anregungen Tipps

Beitragvon deepness » Montag 13. Juni 2016, 08:42

Hi,

ich möchte nochmal kurz Rückmeldung geben wie unserer Reise nun aussah ;-)

Wir waren nun 5 Nächte in Tokyo, davon sind wir einen Tag nach Kamakura und Enoshima gefahren (Übernachtung in Toyko)
Danach sind wir nach Kyotound waren dort weitere 5 Nächte.
Von dort aus sind wir nach Hiroshima und haben aber 2 Nächte auf Miyajima übernachtet. Danach war der Plan eigentlich weiter nach Kyushu zu fahren (Irgendwo ans Meer mit Strand). Allerdings gab es noch Nachbeben und wir sind weitere 2 Tage auf Miyajima geblieben um ein wenig zu entspannen.
Danach sind wir nach Osaka eine Nacht um von dort dann nach Peking zu fliegen wo wir nochmal 4 Nächte verbracht haben.

Wir haben die Reise nicht als zu stressig oder straff empfunden. Japan wirklich ein geniales schönes Land. China (Peking) auch einen Abstecher wert (vorallem die große Mauer).


@JASMINA
Ich habe zwar eine Nachricht von dir Erhalten per E-Mail kann aber nicht zurückschreiben.
deepness
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 8. Juli 2012, 22:59


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: KiriloViask, VladimViask und 11 Gäste