Fragen zur Esta!

Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten und sein freundlicher Nachbar. Willkommen in der nordamerikanischen Achterbahn zwischen Rockies und Great Plains, New York und Las Vegas, Spring Break und Indian Summer.

Fragen zur Esta!

Beitragvon Picco » Montag 1. Februar 2016, 16:08

Hallo ich möchte in die USA und sie durchreisen von Ost nach West bzw. von West nach Ost...
Die erste Frage die ich habe, dreht sich um die Länge der Gültigkeit. Dann würde mich noch einiges mehr interessieren

Wie lange dauert die Genehmingung?
Wann sollte ich es beantragen, wie lang vorher?
Welche Unterlagen muss ich dazu einreichen bzw. welche Angaben muss ich machen?
Muss ich dafür zum Konsulat oder geht das auch anders?

Kennt ihr euch da aus?
Picco
Pauschaltourist
 
Beiträge: 1
Registriert: Montag 1. Februar 2016, 15:58

Re: Fragen zur Esta!

Beitragvon oleg » Montag 1. Februar 2016, 16:54

Hallo

hier sollten alle deine Fragen beantwortet werden: http://www.estaformular.org/ oder https://esta.cbp.dhs.gov/esta/application.html?execution=e1s1

Grüße

Bild
oleg
Yetijäger
 
Beiträge: 122
Registriert: Donnerstag 2. Dezember 2010, 16:32

Re: Fragen zur Esta!

Beitragvon sunnyboy » Montag 1. Februar 2016, 18:32

Die Seite http://www.estaformular.org/ würde ich auch empfehlen! Da werden wirklich alle Fragen dazu erklärt und genau Thematisiert, du kannst dort soweit ich weiß auch beantragen oder täusche ich mich da jetzt doch :/ Schaue dich dort mal am besten um, wenn du runter scrollst findest du alle Antworten! Und was für dich sicher auch noch interessant wäre, wären die Einreisebestimmungen, die sind hier auch Thema - topic594.html

Jeder Abschied ist der Anfang einer Reise.

A.S.A.M
Benutzeravatar
sunnyboy
Rastloser
 
Beiträge: 54
Registriert: Montag 3. Juni 2013, 11:49
Wohnort: Hamburg

Re: Fragen zur Esta!

Beitragvon Pantitlan » Dienstag 2. Februar 2016, 19:24

WARNUNG VOR UNSERIÖSEN ESTA-ANBIETERN

Vielen Dank, für deinen Link, den du gepostet hast, Sunnyboy. Ich woltle gerade darauf hinweisen, das es beim Esta-Antrag viele unseriöse Firmen gibt, die für eine unnötige Dienstleistung überrissene Preise verlangen, hatte aber gerade kein Beispiel zur Hand.

(Tja, Seo-Spam kann auch mal hintenlos gehen, mein Lieber!)

Also: Estaforumlar. org ist eine dieser dubiosen Firmen. Dafür, dass sie lediglich die Infos weiterleiten, welche du bei der Website von Homeland selber direkt mit genau gleich viel Aufwand eintragen kannst, verlangen sie eine horrende Gebühr von sage und schreibe 54 Euro. Dazu kommen, wenn ich das richtig verstehe, noch die 14 Euro, die das eigentliche ESTA-Formular anfallen.

Liebe, Esta-Bewerber, passt da ganz genau auf, sonst habt ihr auf der Kreditkarte plötzlich eine Belastung von 68 Euro statt 14 Euro. Es sind schon viele darauf reingefallen. Ich kann euch also nur sehr warnen.

Manche, besonders unseröse Anbieter haben in ihrem Logo sogar einen Adler und die US-Flagge, um möglichst offiziell auszusehen. Dass du für den unnötigen Dienst abgezockt werden sollst, erfährst du natürlich erst ganz am Schluss, wenn du schon alle Daten eingeben hast. Manchmal ist das dann auch irgendwo im Kleingedruckten, wo es die Kunden nicht so recht wahrnehmen, ausserdem wird von "unser Service" gesprochen, wodurch der Eindruck erweckt werden soll, dass du auf der offiziellen Seite bist. Schade, dass die USA diesem Treiben keinen Riegel vorschieben.

Hier noch ein paar Medienberichte zum Thema:
http://www.srf.ch/konsum/themen/familie ... seformular
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/ame ... y/29005383
http://www.t-online.de/reisen/reisemaga ... ldung.html

Interessant auch die Ergänzung bei T-Online:

Korrektur (29.9.): In einer früheren Version des Artikels wurde die Seite http://www.estaformular.org als Beispiel für eine der unseriösen Seiten genannt, dann zunächst wieder entfernt. Die Seite hat zwei Gesichter, die wohl nach dem Zufallsprinzip ausgespielt werden: Manchmal gibt sie nur eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Ausfüllen des Esta-Formulars. Sie weist dann sogar auf die Abzockmasche bei anderen Seiten hin und verlinkt die offizielle Seite. Bei einem anderen Aufruf führt sie aber zu einem der unseriösen Anbieter, der für den Antrag 84 Euro verlangt. Daher haben wir den Text angepasst und raten dringend von der Seite ab.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8135
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Fragen zur Esta!

Beitragvon winsel » Dienstag 29. März 2016, 14:53

Kannst du relativ problemlos online machen. Pass nur auf, dass du eine seriöse Seite erwischst. Vielleicht einen Umweg über die deutsche US-Botschaft machen!

Für die Gebühren brauchst du ein Zahlungsmittel, idealerweise Kreditkarte. Ansonsten sind das nur ein paar Infos über dich, keine große Hürde!

Viel Spaß in den US von A :D

Vernunft ist innere Freiheit. - Stanislaw Lem, Der futurologische Kongress, S. 81, Suhrkamp 1979, nach der Übersetzung von I. Zimmermann-Göllheim
winsel
Yetijäger
 
Beiträge: 95
Registriert: Montag 11. Mai 2015, 15:12

Re: Fragen zur Esta!

Beitragvon Lerby » Mittwoch 6. April 2016, 13:32

Die Länge der Gültigkeit hängt von deinem jeweiligen Visum ab. Da du ESTA angesprochen hast, konntest du scheinbar schon einige Infos einholen. Diese Genehmigung sollte man spätestens 3 Tage vor der Abreise beantragen. Diese ist online sehr leicht zu finden und auszufüllen. Bei mehr als 14 US-Dollar Bearbeitungsgebühr, würde ich jedoch skeptisch werden und die Seite mal genauer unter die Lupe nehmen. Wenn die Genehmigung erteilt wurde und das Einreiseformular im Flugzeug ausgefüllt wurde, kann man als Deutscher, für gewöhnlich 90 Tage visafrei reisen. Wenn du hierzu noch Informationen brauchst, kannst du sie hier nachlesen: http://visum-usa-beantragen.de/

Liebe Grüße!
Benutzeravatar
Lerby
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 16
Registriert: Freitag 16. Oktober 2015, 14:38


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste