Japan im September 2016 für Langsamreisende

Japan das Land der aufgehenden Sonne: hier kann man zu den unterschiedlichen Themen im asiatischen Reiseland posten.

Japan im September 2016 für Langsamreisende

Beitragvon asienfreak » Mittwoch 16. Dezember 2015, 18:40

Wir planen für Mitte September 2016 eine Japanreise für knapp 3 Wochen. Da wir sehr langsame Reisende sind haben wir uns folgendes vorgestellt:
Flug nach Osaka und weiter mit Bus/Zug nach Kyoto. Dort für ca. 10 Tage bleiben, incl. Ausflüge nach Nara (stationär oder lieber nach Nara fahren und von dort alles machen?). Dann weiter nach Hiroshima/ Miyajima für 4 Tage (mit Übernachtung auf Miy.). Weiter in den 5 Lakes District mit Fuji für 3 Tage. Weiter nach Tokio für 2 Tage und dann Rückflug nach Deutschland.
Macht diese Idee Sinn, um diese Regionen (incl. Umgebung)wirklich gut und in Ruhe besuchen zu können? Und gibt es von Euch Ideen für eine Unterkunft auf der Insel? Weiter wäre es hilfreich, wenn wir einen konkreten Ort im 5 Lake District genannt bekämen, der auch evtl. Aussicht auf den Fuji hat und nicht so überlaufen ist. Lohnt sich für diese ganzen Fahrten ein JRP?
Ich weiß, das ist viel auf einmal, aber vielleicht kann ja jemand mit Ideen helfen. Schon mal vielen Dank im Voraus.
asienfreak
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 18:32

Re: Japan im September 2016 für Langsamreisende

Beitragvon Pantitlan » Donnerstag 17. Dezember 2015, 19:52

Ich verbrachte eine ganze Woche in Kyoto und mir wurde dabei nie langweilig. Die Stadt hat unglaublich viel zu bieten. Insofern finde ich deine Idee durchaus realistisch.

Nara ist relativ klein und überschaubar und zudem weniger als eine Stunde von Kyoto entfernt. Ich würde das als Tagesausflug besuchen.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8058
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Japan im September 2016 für Langsamreisende

Beitragvon asienfreak » Donnerstag 24. Dezember 2015, 17:14

Danke Pantitian,
das bestätigt unsere Vermutung, dass 10 Tage eine gute Zeit sind.
Wir würden uns aber auch freuen, noch von anderen Mitgliedern Ideen oder Vorschläge zu unseren anderen Fragen zu bekommen.
Sofern Ihr Weihnachten feiert, wünschen wir euch schöne und ruhige Tage und auch einen guten Anfang für 2016.
asienfreak
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2015, 18:32

Re: Japan im September 2016 für Langsamreisende

Beitragvon Wanderweib » Montag 28. Dezember 2015, 13:57

Hallo,

Dein Plan hört sich ganz in Ordnung an!

Nara reicht ein Tagesausflug, da musst du nicht unbedingt übernachten. ;)

Vielleicht eher drei Tage in Tokio, da es dort auch viel zu sehen gibt!

Essen Tipps:
http://wanderweib.de/9-gerichte-die-du-in-japan-probieren-solltest/

Für Kyoto Tipps:
http://wanderweib.de/60-dinge-die-du-in-kyoto-getan-haben-solltest/

Für Tokio Tipps:
http://wanderweib.de/101-dinge-die-du-in-tokio-getan-haben-solltest/

Wanderweib - Der Japan-Blog - Hol dir wichtige Tipps für deine Japan-Reise!

http://wanderweib.de
Wanderweib
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 32
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 14:00
Wohnort: Tokio, Japan.

Re: Japan im September 2016 für Langsamreisende

Beitragvon hello-hummingbird » Sonntag 10. Juli 2016, 16:06

Hallo,

ich denke schon, dass sich der JR Pass da lohnt. Wir hatten ein ähnliches Strecken-Aufkommen und haben ihn definitiv ausgenutzt. Du kannst auch in Tokyo einige der Metro-Linien damit nutzen (die, die von JR betrieben werden). Und man ist einfach wahnsinnig flexibel, muss nie Angst haben, lange am Ticketschalter warten zu müssen und dann den Zug zu verpassen, sondern kann einfach an der Schranke vorbeilaufen.

Zwischen Hiroshima und Kyoto könntet ihr noch einen Stopp in Himeji einlegen, die Burg ist wunderschön! Und ich stimme Wanderweib zu, für Tokyo würde ich auch länger einplanen. Hier lohnt sich auch ein Tagesausflug zu den Tempeln von Nikko. Ich verlinke dir mal ein paar von meinen Japan-Tipps.

Himeji: https://hello-hummingbird.com/2016/07/05/himeji/
Tokyo: https://hello-hummingbird.com/2016/04/16/tokyo-reise/
Japan Rail Pass: https://hello-hummingbird.com/2016/07/0 ... rail-pass/

Und wie Wanderweib schon schreibt, unbedingt VIEL japanisches Essen probieren :-)
https://hello-hummingbird.com/2016/06/3 ... hes-essen/

Mein Reiseblog: http://www.hello-hummingbird.com
Auf Facebook: https://www.facebook.com/hellohummingbird

Reisetipps zu: Japan, Vietnam, Israel, New York, Osteuropa, Sizilien
Städtetrips: Tokyo, New York, London, Barcelona, Breslau
hello-hummingbird
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 15. Juni 2016, 12:27

Re: Japan im September 2016 für Langsamreisende

Beitragvon robbe » Montag 11. Juli 2016, 14:46

In der Regel lohnt sich der Railpass nur, wenn man Shinkansen oder auch viel Limited(?) Express (im Grunde wie der IC in Deutschland) fährt. Im Grunde habt ihr nur zwei Strecken für die man Shinkansen fährt: Osaka/Kyoto-Hiroshima und Hiroshima-Fuji/Tokyo. Ich bezweifle sehr stark, dass sich der Railpass lohnt, vor allem nicht für ganze drei Wochen. Was sich eventuell lohnen könnte: Ihr holt euch einen Railpass für 2 Wochen kurz bevor ihr nach Hiroshima fahrt. Den Pass für eine Woche wird wohl nicht reichen, um die gesamte Strecke bis nach Tokyo abzudecken. Vielleicht lohnt sich aber auch eine Woche für Osaka-Hiroshima-Fuji. Von Mt. Fuji nach Tokyo kann man auch mal mit dem normalen Zug fahren.

Kyot-Hiroshima: 10.870 Yen
Hiroshima-Tokyo: 18.870 Yen (allerdings mit NOZOMI Shinkansen, den darf man mit dem Railpass nicht nutzen)
-> 7 Tage RailPass (billigste Variante): 29.110 Yen

Scheint sich nur zu lohnen, wenn ihr die Shinkansenstrekcne innerhalb von 7 Tagen fahrt. Regionalbahn kostet relativ wenig, das rechtfertigt den Gesamtpreis kaum.
Rechnet es aber am besten ganz genau aus auf http://www.hyperdia.com/en/

Falls ihr euch doch für den JR-Railpass entscheidet, achtet umbedingt darauf wo ihr ihn in Deutschland kauft. Viele Reisebüros verlangen einen Aufpreis/Gebühr, wodurch sich das ganze noch weniger lohnt (war zumindest vor 8 Jahren so). Zusätzlich muss man darauf achten, ob ein aktueller Wechselkurs angewandt wird.
robbe
Forenveteran
 
Beiträge: 564
Registriert: Dienstag 8. Juli 2008, 11:31

Re: Japan im September 2016 für Langsamreisende

Beitragvon Globetrotter12 » Samstag 16. Juli 2016, 19:58

Für Tokio würde ich mehr als nur zwei Tage einplanen. Die Stadt hat einfach sehr viel an Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten zu bieten. Minimum wären vier Tage angebracht, um alles wichtige zu sehen;)

Ich kann mich Robbe nur anschlißen, beim Kauf des JR Rail Pass unbedingt darauf achten, bei welchen Anbieter ihr es kauft. Habe mich auch zunächst verloren gefühlt, bei welchem Anbieter ich es am besten kaufen soll.

Alternativ kann man die Nachtbusse empfehlen. Von Tokyo nach Kyoto kannst du zum Beispiel für 25 Euro (!) reisen. Erheblich billiger als sich ein JR Pass zu kaufen, unter der Voraussetzung das man Zeit hat und nicht all zu schnell ans Ziel ankommen will;)
Ich habe letztes Mal den folgenden Anbieter benutzt, war recht komfortabel und preisgünstig
Globetrotter12
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 16. Juli 2016, 19:23

Re: Japan im September 2016 für Langsamreisende

Beitragvon Pantitlan » Montag 18. Juli 2016, 13:27

Ich habe letztes Mal den folgenden Anbieter benutzt, war recht komfortabel und preisgünstig


Ernsthaft? Ihr setzt Affilate-Links in fremden Foren? Sorry, aber das geht nun echt nicht!

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8058
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: agrohimepz und 8 Gäste