USA/ Kanada Reise

Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten und sein freundlicher Nachbar. Willkommen in der nordamerikanischen Achterbahn zwischen Rockies und Great Plains, New York und Las Vegas, Spring Break und Indian Summer.

USA/ Kanada Reise

Beitragvon BeBe91 » Sonntag 23. August 2015, 16:07

Hallo Community,

erst einmal ein dickes Lob an dieses Forum! Super, dass so eine hilfreiche Plattform bereitgestellt wird!

Kurz zu mir:
- 24 geworden
- Studium Ende Juli erfolgreich beendet
- 6-monatiges Praktikum in einem kleinen Städchen im Bundesstaat Indiana, USA.
- 7-monatiges J1-Visum (mögliche Verlängerung sollte kein Problem darstellen)
- Freitag, den 28.8. geht der Flug nach Chicago und am 1.9. offiziell erster Arbeitstag
- Nach Abschluss des Praktikums strebe ich eine rund 6- bis 9-monatige Reise an
- Hab rund 16k angespart, kann aber im Fall der Fälle bis 23k€ ausgeben

Im Anschluss nach meinem 6-monatigen USA-Praktikum soll es ab dem 1.3.16 nahtlos auf große Reise gehen (vorerst kein Rückflug nach Deutschland geplant).
Reiseziele sind Nord-, Mittel- sowie Südamerika und ggf Australien. In diesem Thread liegt der Fokus auf das Reiseziel "Nordamerika". Mittel- und Südamerika soll hier thematisch erst einmal außen vor gelassen werden. Erst einmal um "A" kümmern bevor "B" und C" organisatorisch angegriffen wird. :)

Erst einmal zu den konkreten Reisezielen, die ich in den USA geplant habe:
- Kaliforien (San Francisco, LA und ggf. San Jose)
- Miami
- New Orleans
- Houston
- Las Vegas (auch mal etwas außerhalb die Wüste "erkunden", nicht nur gambeln) [Kumpels fliegen im November hin, falls ich im Rahmen meines Praktikums Urlaub bekomme, würde ich das auch gerne im Praktikumszeitraum abhaken]
- Hawaii (überhaupt geeignet für 1 Person)
- Chicago (ist rund 200 KM vom Praktikumsstandort entfernt, sollte ich also in den 6-monatigen Praktikumszeitraum abhaken können, z.B. über Wochenenden mal)

Kanada:
- Vancouver
- Toronto (Niagarafälle liegen leider noch in den USA)
- Landschaft (Kanda ist groß...weiß momentan nicht, wo es da besonders schöne Landschaften gibt)

Ich denke die Aufenthaltszeit in Nordamerika wird rund ~2 Monate betragen bevor es nach Mittel- bzw. Südamerika weitergeht.

1. Frage: Gibt es eurer Meinung nach mehr als sehenswerte Orte, die ich nicht als Reiseziel für USA und Kanada angegeben habe? In NYC und Washington (DC) war ich schon, würde mir aber vor allem NYC noch einmal gerne für 2-3 Tage ansehen, vllt geht ja von da ein Flug weg bzw. habe ich dort einmal Zwischenaufenthalt.
Ich möchte nicht nur einen Städte-Trip machen sondern auch die Landschaft ein wenig erkundigen. Ich kann mir ansonsten vorstellen, dass es ziemlich anstrengend und irgendwann auch nervig sein kann, wenn man ständig nur von einer Großstadt in die nächste hoppelt. Ich denke, dass mir da eine gesunde Balance zwischen Stadt und Landschaft entgegenkommen sollte.

2. Frage: Gerne bleibe ich während der Reisezeit flexibel und buche daher nicht groß im Voraus die Flüge. Ich möchte den Spielraum haben und sagen, wenn es mir an Ort X gut gefällt, bleibe ich halt noch eine Woche. Wie werden günstige Flüge kurzfristig für Inlandsflüge in den USA gebucht? Kennt jemand ein gutes amerikanisches Flugbuchungsportal?

3. Frage:

Zu beachten gilt bzgl. meines Visums: Ich darf leider nicht im Rahmen meines J1-Visums das Land öfters als 1 mal verlassen, was die Logistik etwas einschränken bzw. die Flugrouten etwas umständlicher gestalten könnte.

Ich werde die Reise alleine machen. Ggf. kommen mich ein paar Freunde mal in Stadt X vorbei, aber verlassen kann ich mich darauf nicht. Den Koffer, den ich für die Praktikumszeit packen werde, sollte ich vermutlich nicht bei meinen Reisen mitschleppen. Da heißt es eher großer Rucksack und den Koffer zurück in die Heimat schicken, oder?

Finanziell weiß ich auch noch nicht wie ich die Reise einzuschätzen habe. Ich vermute vor allem, dass mich die USA Rundreise finanziell überraschen wird (in negativer Hinsicht), da eine Vielzahl der Freizeitaktivitäten einiges an Geld kostet.

Es kann eine lange Zeit werden und ich hoffe, dass ich mich nicht dauerhaft einsam fühlen werde. Vor allem da in den USA Hostels nach dem europäischen Prinzip nicht so direkt vorhanden sind, richtig? Wie finde ich da am besten sozialen Anschluss? Gibt es eine Alternative zu "die Leute einfach freundlich anquatschen", was ich wahrscheinlich machen werde?

Man möchte sich auf sowas irgendwie vorbereiten....nur weiß ich noch nicht so ganz wie ich ansetzen kann. :roll:

Ich freue mich über jeden Tipp/ Hinweis sowie hilfreiche Antworten und sinnvolle Anmerkungen!


Besten Gruß und vielen Dank
BeBe
BeBe91
Pauschaltourist
 
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 23. August 2015, 10:53

Re: USA/ Kanada Reise

Beitragvon PeterPanther » Montag 28. Dezember 2015, 15:10

Hallo BeBe91!

Klingt ja nach einer spannenden und aufregenden Reise, die du da antrittst! :)

6-9 Monate reisen ist ziemlich lang. Aber gut man lebt nur einmal. ;-)

zur 1. Frage: Meiner Meinung nach hast du schon alle nennenswerte Städte erwähnt, die man auf jeden Fall besucht habe muss.
In NY solltest du auf jeden Fall nach Chinatown und Little Italy (falls du da noch nicht warst)

zur 2. Frage: Ich habe damals auf skyscanner geschaut als ich spontan nach vegas geflogen bin. Aber du wirst da weitergeleitet. Hier musst du noch auf versteckte Kosten Acht geben!

zur 3. Frage: Am Anfang sagtest du doch noch, du willst erst Nordamerika abklappern und dann nach MIttel-und Südamerika fliegen. Warum willst du denn so oft hin und her fliegen? Viel zu umständlich und viel zu teuer...

Also ich würde dir in jedem Fall einen Koffer empfehlen! Wenn du in einer Stadt bist, brauchst du eh nicht all deine Sachen. Da reicht ein kleiner Rucksack. Ein großer Rucksack macht eher beim Backpacking Sinn.
Es sei denn du willst durch die Staaten laufen. aber ich kann dir einen Mietwagen ans Herz legen! Insbesondere für so eine lange zeit, wirst du froh sein, dass du ein Auto hast!

Warum machst du denn die Reise nicht mit jemandem zusammen? Ich finde es ziemlich gewagt, eine so große Reise alleine anzutreten.
Also ich denke es wird eher schwierig, sozialen Anschluss zu finden oder Mitreisende zu finden, da jeder mit Sicherheit seine eigene Reiseroute hat. Man wird bestimmt mal mit dem einen oder anderen ins Gespräch kommen (hatte ich auch), aber nicht für längere zeit (zumindest während der Reise).

Also da würde ich immer mit Vorsicht rangehen, wenn du vor hast, mit fremden leuten zu reisen/dich anzuschließen.

Viel Spaß beim Planen!
PeterPanther
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 11. September 2015, 17:51

Re: USA/ Kanada Reise

Beitragvon winsel » Freitag 12. Februar 2016, 16:38

Es wurde ja schon viel gesagt und geholfen :) Ich möchte dir vor allem alles Gute wünschen und, dass es eine Zeit wird, die du nie vergisst! :oops:

Vernunft ist innere Freiheit. - Stanislaw Lem, Der futurologische Kongress, S. 81, Suhrkamp 1979, nach der Übersetzung von I. Zimmermann-Göllheim
winsel
Yetijäger
 
Beiträge: 95
Registriert: Montag 11. Mai 2015, 15:12

Re: USA/ Kanada Reise

Beitragvon Londonius » Donnerstag 4. Mai 2017, 14:55

Das hört sich echt nach einer unglaublich tollen Reise an!
Wenn du noch mehr Zeit in Kanada beziehungsweise Vancouver hast, dann kann ich dir nur empfehlen die Fähre nach Vancouver Island zu nehmen und dann versuchen nach Tofino zu kommen. Ist ein kleiner Surfort mit wunderschönen langen Stränden und ein bisschen Regenwald, sowie der Möglichkeit zu Hot Springs zu kommen. Das war das wohl schönste Wochenende meines Lebens.
Alternativ kannst du auch die Fähre von Vancouver nach Seattle nehmen. Fand ich persönlich auch eine schöne und interessante Stadt, die einen ähnlichen Vibe wie Vancouver hat.

LG,
Londonius
Londonius
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 4. Mai 2017, 14:33


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste