Wanderweib - Wandern in Japan - Blog

In diesem Forum können Reiseblogger ihre Artikel vorstellen und über die Welt des Reisebloggens diskutieren. Beachte bitte die spezifischen Regeln für diesen Bereich.

Wanderweib - Wandern in Japan - Blog

Beitragvon Wanderweib » Montag 6. Juli 2015, 14:58

Hallo zusammen,

ich möchte gerne meinen Beitrag zum Thema Wandern in den japanischen Alpen vorzustellen:

Kamikochi 上高地 ist ein berühmtes Wandergebiet in den Nordalpen Naganos, das auf 1500 m über den Meeresspiegel liegt. Zusätzlich erheben sich die umliegenden Berge um weitere 1500 m und erzeugen damit einen traumhaften Hintergrund vor dem schönen Fluss Azusa-gawa 梓川 als Vordergrund. Die 13,4 km Wanderung startet an der Bushaltestelle Taisho-ike 大正池バス停 und führt über Stege durch das Marschland zur berühmten Kappa-bashi Brücke 河童橋. Dann wandert man parallel zum Verlauf des Azusagawa Flusses 梓川, bis man den Schrein Hotakajinja 穂高神社 erreicht. Zurück geht es über den Fluss, vorbei am Gästehaus Myojinkan 明神館 und einem Zeltplatz. Kamikochi 上高地 eignet sich nämlich hervorragend, um in Japan das Zelten zu erleben. Abschließend wandert man auf der anderen Flussseite zum Kamikochi Bus-Terminal 上高地バスターミナル.

http://wanderweib.de/wandergebiet-kamikochi/

Bild

Wanderweib - Der Japan-Blog - Hol dir wichtige Tipps für deine Japan-Reise!

http://wanderweib.de
Wanderweib
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 32
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 14:00
Wohnort: Tokio, Japan.

Re: Wanderweib - Wandern in Japan - Blog

Beitragvon helga » Donnerstag 23. Juli 2015, 10:14

Schönen Blog hast du da. Die Bilder machen Lust auf mehr. Danke fürs Posten, werde in Zukunft öfters mal reinschauen
helga
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 8. Juli 2015, 09:36

Re: Wanderweib - Wandern in Japan - Blog

Beitragvon Wanderweib » Montag 17. August 2015, 04:11

helga hat geschrieben:Schönen Blog hast du da. Die Bilder machen Lust auf mehr. Danke fürs Posten, werde in Zukunft öfters mal reinschauen


Danke schön! Und hier noch ein weiterer schöner Eintrag:

Kisokomagatake 木曽駒ヶ岳 - Die japanische Schweiz

Der 2,956 m Berg Kiso-Komagatake 木曽駒ヶ岳, oder auch Misokoma 木曽駒, ist der höchste Berg vom Miso Gebirge. Er befindet sich in der Präfektur Nagano 長野県 im Chubu Ebene 中部 und gehört zu den 100 berühmtesten Bergen Japans. Die Komagatake Seilbahn 駒ケ岳ロープウエイ bringt Wanderer vom Fuße des Berges zu einer 2,650 m hohen kesselförmigen Eintiefung unterhalb des Gipfels. Danach führt ein steiler Weg zum Gipfel Kiso-Komagatake 木曽駒ヶ岳. Von dort kann der Wanderer die traumhaften Zentralen Alpen erblicken, die ein bisschen den Betrachter an die Schweiz erinnert. Die Einheimischen nennen die Berge die japanische Schweiz Japans. Zur Seilbahn geht es zurück über große Felsbrocken und steile Wege. Im Aanschluss lockt das Onsen Komakusa-no-Yu こまくさの湯 mit einem heißen Bad.

http://wanderweib.de/kisokomagatake-schweiz/

Bild

Wanderweib - Der Japan-Blog - Hol dir wichtige Tipps für deine Japan-Reise!

http://wanderweib.de
Wanderweib
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 32
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 14:00
Wohnort: Tokio, Japan.

Re: Wanderweib - Wandern in Japan - Blog

Beitragvon forever25 » Dienstag 25. August 2015, 09:30

Die Bilder sind echt fantastisch, da bekommt man richtig Lust auf´s Wandern...am liebsten sofort! DANKE für die Einblicke! :)
forever25
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 11
Registriert: Montag 1. Juni 2015, 12:20

Re: Wanderweib - Wandern in Japan - Blog

Beitragvon Wanderweib » Dienstag 13. Oktober 2015, 01:37

Eine weitere schöne Wanderung an bedeutenden Burgen vorbei:

Burgen Ichiya 一夜城 und Odawara 小田原城 - Zeugnisse der Klan Kriege im 16 Jahrhundert

Die Burgen Ichiya 一夜城 und Odawara 小田原城 liegen in der Präfektur Kanagawa neben Tokio. Die Bauwerke entstanden im 16. Jahrhundert während der Kriegszeiten zwischen dem Hojo und dem Hideyoshi Klan. Die 10 km Wanderung beginnt in einem Dorf am Bahnhof Iriuda. Von dort geht es zunächst über eine steile Straße hinauf zum Berg Ishigakiyama. Auf dem Berg stand früher die Burg Ichiya, die Toyotomo Hideyoshi zur Belagerung der Burg Odawara baute. Heute gibt es nur noch eine Burgruine zu besichtigen. Von einer Aussichtsplattform erhält man allerdings einmalige Aussichten auf die weite Bucht Sagamis. Danach geht es gemächlich den Berg ins Tal herunter, bis die 12 m weiße Kannon Statue in Sichtweite kommt. Ehrfürchtig blickt man in das sanftmütige Gesicht, bevor es durch die Stadt zur gut restaurierten Burg Odawara geht. Dort erlebt man die Geschichte hautnah mit, bevor es zum Bahnhof Odawara zurück geht.

http://wanderweib.de/burg-odawara-wanderung/

Bild

Wanderweib - Der Japan-Blog - Hol dir wichtige Tipps für deine Japan-Reise!

http://wanderweib.de
Wanderweib
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 32
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 14:00
Wohnort: Tokio, Japan.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste