Umstieg von Rucksack auf Koffer?

Digitale oder analoge Kamera? Wie nehme ich am besten einen Laptop auf die Weltreise mit?

Umstieg von Rucksack auf Koffer?

Beitragvon Stoner27 » Sonntag 1. Februar 2015, 21:49

Hallo,

ich habe in einem anderen Blog (sorry fürs Fremdgehen) einen interessanten Beitrag einer Dame gelesen die von einem Rucksack auf einen Rollkoffer umgestiegen ist. Bei den letzten Reisen habe ich mich selbst gefragt wozu ich eigentlich auf einen Rucksack setze.

Ich buche die Unterkünfte im Voraus. Zwar ändere ich oft noch den Reiseplan (achte immer darauf bis einen Tag vorher kostenlos umbuchen oder stornieren kann) aber trotzdem gehe ich nie vor Ort "auf die Jagd" nach einer Unterkunft.

Den Vorteil in einem normalen Koffer sehe ich wie folgt:

-Das Gewicht muss nicht geschleppt werden sonder man kann es ziehen
-Alles lässt sich ordentlich vertauen
-Man muss den Koffer vor dem Einchecken nicht extra einpacken so wie einen Rucksack
-Daher ist er auch besser gegen Langfinger gesichert, vor allem in Gebieten in denen gerne Drogen ins Gepäck getan werden. Wobei die Profis wohl eh einen Tsa Schlüssel haben werden.

Nachteile:
-Er muss gezogen werden, man hat also immer eine Hand beschäftigt
-Unebene Straßen werden zum Problem, oder manche Länder

Ich muss dazu sagen dass ich eine erbsche Lähmung am linken Arm habe und zudem Probleme mit den Fußgelenken (knicke oft um, der Arzt sagt da lässt sich nix dran ändern). Dementsprechend Probleme mit der rechten Schulter und einen deformierten (aber funktionsfähigen) kleinen Finger an der rechten Hand, durch einen Sturz auf der Treppe vor 1,5 Jahren. Außerdem habe ich Probleme mit dem Nacken.
Ich überlege daher ernsthaft auf einen Koffer mit Rollen umzusteigen.


Eine andere Sache ist die Sicherung des Gepäcks. Diebstahl ist da gar nicht mal so dramatisch sondern eher wenn mir jemand etwas "leiht" dass ich gar nicht haben will. ;) Ein Freund von mir fliegt jetzt mit seiner Frau nach Kolumbien. Sie ist Kolumbianerin und daher verpacken jetzt beide ihre Rucksäcke in Frischhaltefolie damit dort keine Drogen versteckt werden können. Ich dachte daran einen Packsafe für meinen Rucksack zu kaufen doch für das Geld bekommt man auch fast einen Rollkoffer.

Ich tendiere momentan zum Koffer. Der Rucksack würde nur dann Vorteile bringen wenn ich mal nach Kolumbien fliege und dort Richtung Ciudad Perdida und den ganzen Dörfern reise die man nur zu Fuß oder mit dem Motorrad erreicht.

Gruß
Stoner27
Yetijäger
 
Beiträge: 93
Registriert: Sonntag 21. April 2013, 15:58

Re: Umstieg von Rucksack auf Koffer?

Beitragvon leon » Sonntag 1. Februar 2015, 22:55

Stoner27 hat geschrieben:-Er muss gezogen werden, man hat also immer eine Hand beschäftigt


Stoner, seit langem haben die Koffer mit Raedern deren nicht nur 2, sondern deren 4.

Du kannst den Koffer also hochkant auf die 4 Raeder stellen und ihn dann auch schieben, statt ihn zu ziehen. Und wenn du also die 2. Hand mal brauchst - immer diese Raucher - dann nimmst du sie weg und der Koffer faellt trotzdem nicht um.

Das einzige, was ich zusaetzlich noch empfehle: wenn du einen solchen Koffer kaufst, dann einen mit Hartschale. Es gibt naemlich auch welche, die sind eindrueckbar wie ein Rucksack. und wenn man schon komfortabel auf Koffer umsteigt, dann muss man sich das mit dem Eindruecken ja nicht mehr antun.

Stoner27 hat geschrieben:-Unebene Straßen werden zum Problem, oder manche Länder


Aber nein doch! Die Raeder sind derart stabil, da ziehst du den Koffer auch ueber Schotter, wenn es sein muss. Oder du traegst ihn halt mal, dann hast du halt das Gewicht auszuhalten; aber das waere ja bei einem Rucksack auch nicht anders.

Fazit: es geht nichts ueber einen Vier-Rollen-Koffer

Bild
leon
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 32
Registriert: Montag 24. November 2014, 23:58

Re: Umstieg von Rucksack auf Koffer?

Beitragvon Pantitlan » Dienstag 3. Februar 2015, 02:05

Zum Thema Drongen: Ich halte die Gefahr für eher gering, dass dir Drogen gesteckt werden. In diesem Szenario gibt es eigentlich nur drei Möglichkeiten, die Sinn ergeben:

1. Jemand im Zusammenhang mit der Polizei steckt dir Drogen, damit sie von dir Bestechungsgelder kassieren können. So weit ich das sehe, passiert das aber meistens, wenn jemand die Drogen auch wirklich gekauft hat. Dieser Fall mag zwar das Reisebudget ziemlich strapazieren, aber grundsätzlich ist in diesem Fall niemand wirklich daran interessiert, dass du im Gefängnis schmörst.

2. Die Leute schmuggeln es selber und behaupten danach einfach, dass jemand ihnen das gesteckt hat. Das würde ich in so einem Fall auch behaupten, da ich ja kaum möchte, dass Freunde und Familie davon erfahren.

Zum Rucksack: Rucksack oder Koffer ist oft eine eher ideologische Entscheidung und hängt mehr mit der Selbstwahrnehmung zusammen. Ich selber reise je nach Ziel abwechselnd mit Rollkoffer oder Rucksack. In Mexiko halte ich bei den vielen Pflastersteinstrassen einen Rucksack für angenehmer. Hartschalenkoffer haben noch einen weiteren Nachteil: Du kannst sie nicht überall reindrücken. Ein Rucksack passt sich der Form des Kofferraums an oder du kannst ihn unter den Sitz drücken. Ein Koffer passt oder passt nicht.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Umstieg von Rucksack auf Koffer?

Beitragvon leon » Dienstag 3. Februar 2015, 04:06

Pantitlan hat geschrieben:Hartschalenkoffer haben noch einen weiteren Nachteil: Du kannst sie nicht überall reindrücken.


Dieser Nachteil, den der Bus-Chauffeur hat, ist doch mein VORTEIL als Reisender: der Busfahrer muss meinem Koffer einen platz geben, der passt - und nichts im Koffer wird verdrueckt, weil es ja ein Hartschalenkoffer ist.

Und den Nachteil hat also gerade nicht der Koffer-Eigentuemer, sondern der Rucksack-Besitzer: DESSEN Rucksack wird irgendwo reingepresst, bis sich das Iphone biegt..
leon
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 32
Registriert: Montag 24. November 2014, 23:58

Re: Umstieg von Rucksack auf Koffer?

Beitragvon Stoner27 » Dienstag 3. Februar 2015, 21:12

Vielen Dank für die Antworten. :)

Ich habe jetzt einen Samsonite Scurve 75 bestellt. Den habe ich mir im Geschäft vor Ort angesehen aber dort kostete er leider 60€ mehr.
Mal sehen wie ich mit den Straßenverhältnissen in Mexiko zurecht komme. Auf jeden Fall tue ich damit meinem Nacken einen Gefallen.

Die Wahl zwischen Koffer und Rucksack kann ich ja für jede Reise spontan treffen. :)

Zum Thema Drogen: Ich mache mir halt einfach zu viele Gedanken aber trotzdem gehe ich generell lieber auf Nummer sicher.
Stoner27
Yetijäger
 
Beiträge: 93
Registriert: Sonntag 21. April 2013, 15:58

Re: Umstieg von Rucksack auf Koffer?

Beitragvon Cevichero » Samstag 7. Februar 2015, 12:17

Ich finde eine Kombination aus Rucksack und Koffer ideal und habe immer einen mittelgroßen Rucksack und einen mittelgroßen Koffer. So komme ich eigentlich immer gut durch alle Straßenverhältnisse :).
Benutzeravatar
Cevichero
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 17
Registriert: Montag 5. Januar 2015, 14:58

Re: Umstieg von Rucksack auf Koffer?

Beitragvon Buchte86 » Donnerstag 12. Februar 2015, 14:38

Na ja, es kommt immer drauf an, wo es mich hinzieht. Beim richtigen Backpacking ist ein Koffer eher hinderlich, ich möchte so ein Ding auf einem Feldweg weder ziehen noch tragen müssen, da ist klar der Rucksack bequemer. Wenn ich aber auf Hotel oder Fewo setze und von da aus Wandertouren unternehme, setze ich auf den Koffer. Ergo: Koffer oder Rucksack wird bei mir je nach Reise entschieden. Wen ich im Hotel am Pool faulenzen will, Koffer; wenn ich aber de Gegend kennen lernen will und vor allem eine Rundreise machen, dann ganz klar Rucksack.

Die Welt auf zwei Beinen entdecken...
Benutzeravatar
Buchte86
Rastloser
 
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 14:24
Wohnort: Harz

Re: Umstieg von Rucksack auf Koffer?

Beitragvon Reisejunky86 » Samstag 25. Februar 2017, 19:05

Hallo Leute,

auch wenn die Beiträge schon etwas älter sind verfasse ich trotzdem mal einen Beitrag, der den Leuten die hier nach einer Lösung suchen vielleicht weiter hilft.

Und zwar ist es vielleicht gar nicht nötig sich die Frage zu stellen ob Koffer oder Rucksack, denn es gibt sog. Rucksack Trolleys die beides in Einem sind und die Vorteile beider Klassen verbinden.

Am Flughafen kann man den Rucksacktrolley also gemütlich hinter sich herziehen und bei Treppen oder unebenen Böden einfach als Rucksack aufziehen.

Leider haben diese dann aber meist nur 2 Rollen. Jedoch das ist vielleicht immernoch besser als 2 Teile kaufen zu müssen. Ich hoffe ich konnte dem einen oder anderen vielleicht helfen, bevor eine falsche Kaufentscheidung fällt.

Ein guter ist z.B. der Skymaster von Caribee.Ich habe euch mal ein Bild angehängt, damit ihr sehen könnt wie so ein Ding ungefähr aussieht. :)
Dateianhänge
61dfi0uQdpL._SL1000_.jpg
61dfi0uQdpL._SL1000_.jpg (108.87 KiB) 3415-mal betrachtet
Reisejunky86
Pauschaltourist
 
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 25. Februar 2017, 18:19

Re: Umstieg von Rucksack auf Koffer?

Beitragvon Pantitlan » Sonntag 26. Februar 2017, 16:46

Hast du dir jemals so einen "Rucksack" angezogen, Reisejunky? Vermutlich nicht, Denn dann wüsstest du, wie unbequem die sind. Schon auf dem Bild lässt sich leicht erkennen, dass der Schwerpunkt sehr weit hinten liegt. Um das Teil auf dem Rücken zu tragen, musst du also sehr weit vorlehnen.Das sieht nicht nur doof aus, sondern bereitet bei etwas längerem Gebrauch auch Rückenschmerzen. Aber auch als Rollkoffer taugt der Schwerpunkt nicht viel, da zumindest mit angehängtem Rucksack das Teil sehr leicht umfällt.

Insgesamt würde deswegen vom Kaum eines solchen Zwitterdings abraten. Entscheidet euch ja nach Destination, wie ihr reisen wollt. Stationär, Roadtrip oder Backpacking. Im ersten Fall nimmst du einen Hartschalenkoffer, im zweiten Fall einen weichen (damit du im Auto den Kofferdeckel zubekommst) und im dritten einen Rucksack mit hohem Tragkomfort.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Umstieg von Rucksack auf Koffer?

Beitragvon jutis » Freitag 19. Mai 2017, 12:41

Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Mit weniger Gepäck und sehr viel Aufenthalt in der Natur macht einen Rucksack mehr Sinn, mit mehr Gepäck und viel Aufenthalt in Städten ein Koffer. Es gibt mittlerweile aber auch schon ganz gute Kombinationen.
jutis
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 18. Mai 2017, 10:02

Re: Umstieg von Rucksack auf Koffer?

Beitragvon lightt » Mittwoch 18. April 2018, 18:02

Ich kann einen Hartschaltenkoffer empfehlen.
Mit diesen habe ich bisher echt sehr gute Erfahrungen gemacht.
Habe unterschiedliche Infos gesammelt zu neuen Koffern und dabei die Sets bei http://www.koffersets.net gefunden.
Konnte mir einige Infos suchen und vor allem auch gute Preise finden, es lohnt sich alle Male :)

Für was hattest du dich denn entschlossen ?
Ich meine Rucksack ist nicht gerade groß, da ist der Umstieg zum Koffer relativ gut durchdacht.

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter!
Zarko Petan
Benutzeravatar
lightt
Hardcoretraveller
 
Beiträge: 82
Registriert: Montag 22. September 2014, 22:06

Re: Umstieg von Rucksack auf Koffer?

Beitragvon tanjajung » Donnerstag 7. Juni 2018, 13:20

Hallo,
interessante Frage, die du da stellst. Ich bin der Meinung, dass man mit dem Rucksack mobiler ist als mit dem Koffer. Den Koffer nehme ich immer nur dann auf Reisen mit, wenn es zwingend notwendig ist. Die Preise für Reisen mit Handgepäck sind auch deutlich günstiger. Was ich immer mache ist, dass ich mit meinem Rucksack KAUKKO, der vielseitig einsetzbar ist, mitnehmen und mir die nötigen Sachen vor Ort kaufe. Den Rucksack, den ich damals gekauft habe, könnt ihr hier begutachten: https://www.schultaschen-ratgeber.info/unitaschen/grosse-taschen-fuer-die-uni/ Der schaut designttechnisch top aus und ist ergonomisch. Zurück zu deiner Frage wollte ich zusammenfassend sagen, dass ich aus Kostengründen eher einen Rucksack empfehle als Koffer bzw. Trollys.
tanjajung
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 5. Juni 2018, 19:56


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste