Visum für den Iran, zuerst den Flug buchen?

Oasenstädte, Ölfelder und die Bombe. Nicht nur für politische Diskussionen, sondern auch für Reisetipps und erfreuliche Geschichten...

Visum für den Iran, zuerst den Flug buchen?

Beitragvon Stoner27 » Montag 5. Januar 2015, 21:24

Hallo,

ich interessiere mich für eine Reise in den Iran.

Nach viel Internetrecherche sieht es so aus als müsste ich zuerst einen Flug buchen um dann das Visum zu beantragen. Ob ich es dann bekomme ist eher Glückssache. Ich habe gelesen dass sogar Niederländer (nicht nur die bösen Amis oder UK) schon abgelehnt wurden.

Edit: Es wäre ja sehr ärgerlich wenn ich 300€ in den Flug investiere und dann wird das Visum abgelehnt.

Hat da jemand Erfahrungen mit?

Gruß
Stoner27
Yetijäger
 
Beiträge: 93
Registriert: Sonntag 21. April 2013, 15:58

Re: Visum für den Iran, zuerst den Flug buchen?

Beitragvon Pantitlan » Dienstag 6. Januar 2015, 01:06

Das ist in den meisten Ländern so, dass du ein Flugticket vorweisen musst. Allerdings ist das Visum nicht überall so ein Glückspiel wie im Fall vom Iran. Wobei man hier sagen muss, dass sich die Rechtssicherheit seit der neuen Regierung scheinbar verbessert hat.

Ich habe mein Visum für den Iran in der Türkei eingeholt. Das brauchte ich überhaupt kein Flugticket. Keine Ahnung, ob das heute euch noch so ist. Aber ich denke, dass das für dich sowieso nicht in Frage kommt.

Du kannst im Prinzip zwei Wege gehen: 1. Du betreibst Schadensbegrenung oder du kauft ein Ticket, das du zurückgeben kannst.

1. Wenn du die Schadensbegrenzung wählst, dann buchst du einfach einen Flug von Istanbul nach Teheran und zurück. Bei Pegasus gibts die Strecke bereits ab etwa 50 Euro pro Weg. Bekommst du das Visum, hast du nur 100 Euro verloren. Alternativ kannst du mit den Flug nach Instanbul auch bereits buchen und im Falle eines negativen Bescheids einfach in der Türkei reisen. Ist auch ein tolles Land.

2. Wenn du etwas mehr ausgibts, kannst du einen Flug erwerben, den du im Fall der Fälle vollumfänglich rückerstattet bekommen kannst. Manche Airlines bieten innerhalb von 24 Stunden eine Stornierungsmöglichkeit an (sind aber angeblich hauptsächlich US-Websites und daher wohl nicht ideal in diesem Beispiel) andere haben einfach teurere Tarife. Einen Überblick findest du auch hier: www.flocutus.de/one-way-einreise-weiterflug/

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8118
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Visum für den Iran, zuerst den Flug buchen?

Beitragvon Stoner27 » Dienstag 6. Januar 2015, 22:23

Vielen Dank für die Tipps. :)
Tipp 1 ist sicher die beste Alternative. Die Türkei ist momentan auch meine Nummer Eins für Ende Mai/Anfang Juni. Ich denke das Land ist ein einfacherer Einstieg in die islamische Welt als der Iran oder Marokko. Da kann ich ja dann im Herbst hin.
Stoner27
Yetijäger
 
Beiträge: 93
Registriert: Sonntag 21. April 2013, 15:58

Re: Visum für den Iran, zuerst den Flug buchen?

Beitragvon Pantitlan » Mittwoch 7. Januar 2015, 00:16

Ja, ich denke auch, dass die Türkei ein gutes Einstiegsland ist. Du kannst einfach einen Flug in die Türkei und von dort weiter nach Iran buchen. Bekommst du dein Visum nicht, bleibst du einfach in der Türkei.

Ich fand den Iran allerdings nicht so schwer zu bereisen. Gut, es war teilweise etwas schwer ein Hotel zu finden und manchmal klappte es nicht so gut mit der Kommunikation. Aber die Leute sind sehr freundlich und hilfsbereit, was vieles wieder wettmacht.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8118
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Visum für den Iran, zuerst den Flug buchen?

Beitragvon Stoner27 » Donnerstag 8. Januar 2015, 20:48

Ich stöbere gerade in meinem Reiseführer für den Iran. Also entweder Türkei oder Iran, mal sehen.

Sprichst du denn Farsi? Bzw. hast du damals etwas gesprochen? Für alle möglichen Sprachen gibt es Bücher oder Kurse mit Cds usw. und das für kleines Geld. Für Farsi habe ich nix derartiges gefunden.
Stoner27
Yetijäger
 
Beiträge: 93
Registriert: Sonntag 21. April 2013, 15:58

Re: Visum für den Iran, zuerst den Flug buchen?

Beitragvon Pantitlan » Freitag 9. Januar 2015, 12:34

Nein, ich kann kein Farsi - und ich denke, die wenigsten Touristen, die den Iran besuchen, sprechen dort die Sprache. Das ist aber auch nicht nötig, man kommt auch mit Englsich einigermassen durch. Ich kann mir vorstellen, dass auch einige Leute Arabisch sprechen, aber bin mir da nicht sicher.

Du suchst einen Sprachführer? Also einen richtigen Sprachkurs mit CD, Grammatikteil und Übungen? Oder doch eher ein Phrasebook, wo du ein bisschen ein Gefühl für die Sprache bekommst und auf fertige Sätze zeigen kannst, wenn du etwas Bestimmtes suchst?

Ich für meinen Teil würde mir keinen Sprachkurs zulegen. Es braucht einen gewaltigen Aufwand, um in einer neuen und ganz anderen Sprache die Grundlagen zu lernen, der sich meiner Meinung nach für eine kurze und vielleicht sogar einmalige Reise nicht lohnt.

Phrasebooks hingegen finde ich eine gute Sache. Ich empfehle am liebsten die Bücher der Kauderwelschreihe. Da hast eine simple Einfühung in die Grammatik, einen Grundwortschatz von rund 2000 Wörtern und eine Menge Bespielssätze für alle möglichen Situationen, in die du beim Reisen geraten kannst. Hier findest du die Ausgabe für Persisch (Farsi).

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8118
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Visum für den Iran, zuerst den Flug buchen?

Beitragvon Stoner27 » Freitag 9. Januar 2015, 21:37

Erstmal vielen Dank für den Link. :) Ich hatte da zuerst an diese Lerne die Sprache in 30 Tagen Pakete für 10-20€ gedacht. So ein Phrasebook ist aber sicher besser für einen Urlaub.

Ich habe halt den Tick dass ich gerne die Sprache des Landes spreche welches ich besuche. Allerdings kann man ja nicht 20 Sprachen lernen. Da ist es schon sinnvoller sich auf ein paar Weltsprachen wie: Spanisch, Englisch und vielleicht Arabisch zu konzentrieren. Für die arabische Sprache habe ich hier ein Assimil Buch und werde mich da jetzt intensiv mit auseinander setzen. Die arabische Sprache fasziniert mich.

Vor 2,5 Jahren habe ich angefangen Spanisch zu lernen (mit Phasen in denen ich etwas faul war) und jetzt kann ich schon recht vieles verstehen. Bereits Ende 2013 konnte ich alles nötige in Argentinien und Chile erfragen und einen Small Talk übers Wetter und die Iguazu Wasserfälle mit dem Taxifahrer halten.
Stoner27
Yetijäger
 
Beiträge: 93
Registriert: Sonntag 21. April 2013, 15:58

Re: Visum für den Iran, zuerst den Flug buchen?

Beitragvon leon » Freitag 9. Januar 2015, 23:14

Stoner27 hat geschrieben:Erst
Stoner27 hat geschrieben:Ich habe halt den Tick dass ich gerne die Sprache des Landes spreche welches ich besuche. Allerdings kann man ja nicht 20 Sprachen lernen. Da ist es schon sinnvoller sich auf ein paar Weltsprachen wie: Spanisch, Englisch und vielleicht Arabisch zu konzentrieren


@Stoner: Bravo, bravo, bravo! Und rhetorische Frage: wieso ist das ein "Tick", wenn man im fremden Land mit den Leuten in deren Sprache sprechen will.

Ja, ich bin auch deiner Meinung, dass man neben dem selbstverstaendlichen Englisch auch Spanisch koennen sollte. Ich hab mir daneben auch noch Portugiesisch reingehauen, um mal eine Weile in Brasilien leben zu koennen.

Als dritte Sprache Arabisch zu koennen, ist sicher eine gute Idee fuer all die, die eben den gesamten arabischen Raum abdecken wollen. Ich brauche das nicht, da ich islamische Laender meide. Aber du neigst ja nun dazu, auch dahin zu verreisen - also nur zu. Und Arabisch ist wohl auch recht leicht!?

Offtopic: da ich auch noch Franzoesisch kann, wuerde ich gerne mal wieder irgendwo hin, wo ich es praktizieren kann. Leider ist HAITI wohl touristisch voellig unerschlossen (von ein paar abgeschirmten Luxus-Resorts abgesehen); das kann ich mir also aus dem Kopf schlagen.
leon
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 32
Registriert: Montag 24. November 2014, 23:58

Re: Visum für den Iran, zuerst den Flug buchen?

Beitragvon Stoner27 » Samstag 10. Januar 2015, 09:15

Mich interessiert vor allem die geschichtliche Verbindung zwischen dem arabischen Raum und Europa. Nach dem Zusammenbruch des weströmischen Reiches wurde zum Glück im oströmischen Reiches viel Wissen konserviert und weiter entwickelt. Hätten die Araber das nicht getan, dann würde ich heute wohl nicht am PC sitzen und das schreiben können.

Natürlich finde ich es vieles nicht richtig was im islamischen Raum abläuft, vor allem was die Rechte der Frauen und homosexuellen angeht. Allerdings ist unsere christliche Welt da auch nicht viel besser. Z.B. das totale Abtreibungsverbot (also auch wenn die werdende Mutter in jedem Fall sterben wird) in Nicaragua,Chile, Ecuador usw. Die Diskriminierung von homosexuellen in Deutschland (und vielen anderen christlichen Ländern) oder das hier vergewaltigte Frauen von Krankenhäusern abgewiesen werden.

Zurück zum Thema Sprachen: Leider sind viele arabische Länder ja momentan (und vielleicht noch lange) nicht zu bereisen. Trotzdem finde ich die Sprache interessant. Französisch hatte ich in der Schule aber davon ist kaum etwas übrig geblieben. Außerdem, wo kann man Französisch wirklich gebrauchen? In Nordafrika stirbt die Sprache im öffentlichen Leben doch langsam aus.
Die Franzosen halte ich für ein rassistisches und herablassendes Volk.
Stoner27
Yetijäger
 
Beiträge: 93
Registriert: Sonntag 21. April 2013, 15:58

Re: Visum für den Iran, zuerst den Flug buchen?

Beitragvon leon » Samstag 10. Januar 2015, 14:09

Stoner27 hat geschrieben:Die Franzosen halte ich für ein rassistisches und herablassendes Volk.

Mir ist bei meinen Reisen nach Frankreich immer aufgefallen, wie hoch im Vergleich zu Deutschland dort die Zahl der Araber im Strassenbild war.

Aus meiner laienhaften, rein "gefuehls"-maessigen Sicht hatte ich mich immer gefragt, wieso macht das den Franzosen nichts aus, dass sich soviele Araber dort ausbreiten.
leon
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 32
Registriert: Montag 24. November 2014, 23:58

Re: Visum für den Iran, zuerst den Flug buchen?

Beitragvon Stoner27 » Samstag 10. Januar 2015, 14:35

Das hängt sicher mit ihren alte Kolonien zusammen. Im Sport profitieren die Franzosen ja auch davon. Zidane war algerischer Abstammung.
Stoner27
Yetijäger
 
Beiträge: 93
Registriert: Sonntag 21. April 2013, 15:58

Re: Visum für den Iran, zuerst den Flug buchen?

Beitragvon Pantitlan » Samstag 10. Januar 2015, 15:40

Zurück zum Thema Sprachen: Leider sind viele arabische Länder ja momentan (und vielleicht noch lange) nicht zu bereisen. Trotzdem finde ich die Sprache interessant. Französisch hatte ich in der Schule aber davon ist kaum etwas übrig geblieben. Außerdem, wo kann man Französisch wirklich gebrauchen? In Nordafrika stirbt die Sprache im öffentlichen Leben doch langsam aus.


Ja, es ist schlimm, dass in vielen arabischsprachigen Ländern derzeit ein so gewaltiger Tumult herrscht. Aber es gibt zum Glück doch noch eine ganze Reihe von Staaten, die relativ problemlos zu bereisen sind. Marokko und Tunesien sind wohl kein Problem. Dazu kommen die zahlreichen kleinen Staaten auf der arabischen Halbinsel plus Oman, die sehr sicher sind. Auch Jordanien kennt keine grösseren Gefahren und selbst der Sudan ist von der Krisenregion Darfur abgesehen weitgehend sicher und auch bereisbar- auch wenn mit etwas mehr organisatorischem Aufwand. In Teilen von Somalia sind touristische Besuche ebenfalls möglich - bin allerdings grad nicht sicher, ob man dort auch wirklich Arabisch spricht.

Wer sich also ernsthaft für den arabischen Raum interessiert, der hat auf alle Fälle genügend mögliche Reiseziele, um den Urlaub für ein paar Jahre zu verplanen.

Französisch ist noch immer die wichtigste Verkehrssprache fürs frankophone Afrika. Da gibts in Westafrika eine Reihe von Ländern, die sich ohne grössere Gefahren bereisen lassen - auch wenn dort die Zeiten auch schon besser waren. Ebenfalls wichtig wäre Französisch auf Madagaskar. Wobei bei hier interessant ist, dass die einheimische Sprache mit dem Indonesischen verwand ist. Ich frage mich, ob da eine gegenseitige Verständigung möglich ist.

Die Franzosen halte ich für ein rassistisches und herablassendes Volk.


Naja, das war ja gerade auch eine etwas rassistische Aussage. :)

Ich bin auch kein grosser Frankreich-Fan. Die nationale Psyche, wenn man diesen etwas problematischen Begriff verwenden will, leidet wohl darunter, dass Frankreich nicht mehr den Stellenwert hat, den es früher einmal hatte. Das gilt aber in unterschiedlichem Masse wohl für alle ehemaligen Kolonialländer in Europa.

Und der Rassismus ist in Frankreich wohl auch nicht so viel schlimmer als in anderen Teilen von Europa (ein Kontinent, der insgesamt sehr ausländerfeindlich ist) Immerhin gibt es in Frankreich keine Montagsmärsche, welche vor einer vermeintlichen Bedrohung durch eine Minderheit warnen will.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8118
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Visum für den Iran, zuerst den Flug buchen?

Beitragvon Stoner27 » Samstag 10. Januar 2015, 16:09

Das meine Aussage zu Frankreich rassistisch war stimmt wohl. Mit diesem Land stehe ich auf Kriegsfuß. Ich bin früher mit meinem Vater sehr häufig durch Frankreich gefahren und als freundlich habe ich die Franzosen nicht in Erinnerung. Wir haben Lampen zum Renaultwerk nach Le Havre transportiert. Ich kann mich daran erinnern wie wir mit Englisch und meinem gebrochenen Schulfranzösischen nach dem Weg zur Autobahn gefragt haben. Die Franzosen schauten auf Kennzeichen und haben uns dann ausgelacht. Im Renaultwerk konnte angeblich keiner ein Wort Englisch. Aber gut vielleicht gibt es ja auch nette Franzosen, vielleicht bin ich denen nur nicht begegnet.

In letzter Zeit verfolge ich nicht ganz so intensiv die tägliche Politik aber ich kann mich erinnern dass vor einigen Jahren die Rechten in Frankreich bei einer Präsidentenwahl über 20% hatte. Es gab in den Medien auch einen Bericht über Ausschreitungen Rechtsradikaler die die Rechte von Homosexuellen (vor allem das Recht auf Adoption) einschränken wollten. Ist natürlich die Frage wie viele Radikale das wirklich waren und wie stark das von den Medien aufgeputscht wurde.

Zum Thema Französisch. Ich hatte gelesen dass Tunesien Französisch aus dem öffentlichen Leben (sprich Rathäuser usw.) komplett gestrichen hat und dass jetzt Arabisch die alleinige Amtssprache ist und zusätzlich vermehrt auf Englisch gesetzt wird.

Danke für den Tipp mit den sicher zu bereisenden arabischen Ländern. :) In Jordanien war ich z.B. Anfang 2013 im Rahmen einer Kreuzfahrt. Die gab es für 1/3 des normalen Preises war es da gerade in Israel und Ägypten Ausschreitungen gab und es zudem der kälteste winter seit 20 Jahren war. Die Stadt Petra möchte ich auf jeden Fall erneut besuchen.
Stoner27
Yetijäger
 
Beiträge: 93
Registriert: Sonntag 21. April 2013, 15:58

Re: Visum für den Iran, zuerst den Flug buchen?

Beitragvon xmia125 » Donnerstag 25. Februar 2016, 12:29

Hallo,

Was ich dir empfehlen kann, ist ein Ticket nur mit Schadenserlass zu kaufen, sodass du es dann bei
Ablehnung wieder abgeben kannst und kein oder nur sehr wenig Geld verlierst.

LG und hoffentlich eine schöne Reise. Mia.

Life is a series of choices, none of which are new. The oldest is choosing to be a victim. Or choosing not to.
Fan of http://www.reiseservice-africa.de/
Benutzeravatar
xmia125
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 15:23
Wohnort: Berlin

Re: Visum für den Iran, zuerst den Flug buchen?

Beitragvon Stoner27 » Freitag 27. Oktober 2017, 11:45

Hi,

lange habe ich mich informiert und gezögert doch jetzt habe ich mich für eine Reise in den Iran entschieden. :D
Kann mir jemand eine gute Visa-Agentur empfehlen?
Stoner27
Yetijäger
 
Beiträge: 93
Registriert: Sonntag 21. April 2013, 15:58

Re: Visum für den Iran, zuerst den Flug buchen?

Beitragvon Indrid Cold » Montag 6. November 2017, 23:26

Ich würde dir empfehlen, das Visum selber versuchen zu beantragen. Ist billiger.

Als ich vor vier Jahren in den Iran gereist bin, habe ich das alles selber gemacht. Damals benötigte ich – warum auch immer – keine Referenznummer vom iranischen Aussenministerium.

Dieses Jahr war dies anders. Sie haben mir alle Unterlagen zurück geschickt mit dem Hinweis, dass ich eine Referenznummer brauche.

Diese kannst du dir am einfachsten hier anfordern lassen:
http://orientexpress-online.com/

Wenn du sehr faul bist, machen sie für dich auch alles andere bezüglich Visum :)
Indrid Cold
Forenveteran
 
Beiträge: 152
Registriert: Samstag 26. November 2005, 22:47
Wohnort: Schweiz


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste