Kraftstoff in Südamerika

Der neue Kontinent von seiner Sonnenseite

Kraftstoff in Südamerika

Beitragvon viamontana » Samstag 27. September 2014, 18:04

Hallo zusammen,

ich werde nächstes Jahr mein Auto nach Südamerika verschiffen um die Panamericana zu fahren. Möchte mit einem T3 Syncro WBX fahren also tanke ich in Deutschland Super Plus. Ist schonmal jemand durch Argentinien, Chile, Peru, Ecuador und Kolumbien gefahren und kann mir bezüglich der Versorgung mit entsprechendem Kraftstoff eine Auskunft geben? In Brasilien wird ja beispielsweise viel Ethanol gefahren, ist das in anderen Ländern Südamerikas auch so? Weiß jemand wieviel Ethanol Zusatz dort üblich ist? Würde gerne im Idealfall ohne veränderte Zündeinstellung wie gehabt mit Super Plus fahren, aber möchte natürlich keinen Motorschade riskieren...

Danke für eure Hilfe,
Basti
viamontana
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 27. September 2014, 17:55

Re: Kraftstoff in Südamerika

Beitragvon Mattes » Samstag 27. September 2014, 19:16

Hallo Viamontana, gruess dich hier im forum!

Fuer Kolumbien koennte ich dir helfen, da ich da lebe. Nur kann ja mit "Deutschland Super Plus" kein mensch hier was anfangen. Da brauche ich gar nicht erst zu fragen.

Ist dein Beitrag aber nicht schlicht und einfach so zu verstehen, dass du wissen willst, welchen Treibstoffe die hier im Angebot haben? Der Rest waere dann fuer dich noch ein bisschen Google-arbeit und dann haettest du es...

Gruesse, Mattes
Mattes
Forenveteran
 
Beiträge: 576
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:11
Wohnort: seit 6 Jahren Cartagena/Colombia

Re: Kraftstoff in Südamerika

Beitragvon viamontana » Montag 29. September 2014, 14:41

Hallo Mattes,
danke. Genau also es geht um das Angebot der Treibstoffe in Südamerika und deren Zusammensetzung? Zum einen geht es um die Oktanzahl und zum Anderen ob und wenn ja zu welchem Anteil Ethanol mit im Benzin gemischt ist? Letztendlich ist wichtig, ob ich mit meinem deutschen Benzinmotor problemlos durch Südamerika komme...

Bin dankbar über jede Hilfe!
viamontana
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 27. September 2014, 17:55

Re: Kraftstoff in Südamerika

Beitragvon Mattes » Dienstag 30. September 2014, 00:01

Also, ich war in Cartagena auf einer TERPEL Tankstelle

https://www.terpel.com/en/home-Productos-y-Servicios/

und habe folgendes erfahren: es gibt zwei Sorten Benzin, Premium (96 oct) und Corriente (92 oct). Komischerweise haben die die Oktan-Zahl nicht genau gewusst, sondern "vermutet", dass es die werte sind, die ich in klammern angegeben habe.

Beiden Sorten ist 8% Alkohol beigemischt. Auch die zahl haben sie nicht genau gewusst; einer sagte was von 10%.

So, das gilt fuer Cartagena - und damit wohl fuer Kolumbien. Wie es in anderen Laendern ist, weisss ich nicht.

So, @Via, nun mach mal dir und mir die freude auszurechnen, was ein liter Benzin in Euro kostet (und gib bitte auch gleich die Vergleichswerte fuer Deutschland an).

Die Gallone premium kostet 10.760 Pesos; die Gallone Corriente 8.820 pesos...

Gruesse, Mattes
Mattes
Forenveteran
 
Beiträge: 576
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:11
Wohnort: seit 6 Jahren Cartagena/Colombia

Re: Kraftstoff in Südamerika

Beitragvon viamontana » Dienstag 30. September 2014, 23:47

Klasse, vielen Dank, das hilft weiter! Das mit den Oktanzahlen und den Alkoholangaben kommt hin. Premium wären dann ca. 1,08 Euro und Corriente 0,88 Euro, in Deutschland habe ich heute für 1,51 Euro getankt!

Kann mir noch jemand für die weiteren Länder in Südamerika aushelfen?
viamontana
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 27. September 2014, 17:55

Re: Kraftstoff in Südamerika

Beitragvon Mattes » Freitag 3. Oktober 2014, 03:01

viamontana hat geschrieben:Kann mir noch jemand für die weiteren Länder in Südamerika aushelfen?


@Via, geh doch einfach mal davon aus, dass Suedamerika nicht "ausserhalb der Zivilisation" ist. Hier in Cartagena siehst du an jeder Strassenecke Mercedes (neu), Porsche (neu) oder Audi (auch neu). und die fahren alle mit dem Benzin hier. Und in den andern Laendern suedamerikas wird das auch so sein. Reiche Leute gibt es ueberall...

Das einzige land, wo ich da vielleicht Vorbehalte haette (besser gesagt: Vorurteile), ist Bolivien. Aber auch da wird es Mercedes- und Porsche-Fahrer geben.

Und du willst ja nun mit einem reichlich alten Volkswagen hier ankommen. @Via: der wird fahren, mach dir da mal keinerlei Sorgen... :D

Gruesse, Mattes
Mattes
Forenveteran
 
Beiträge: 576
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:11
Wohnort: seit 6 Jahren Cartagena/Colombia

Re: Kraftstoff in Südamerika

Beitragvon Fritzchen0815 » Donnerstag 20. August 2015, 20:07

In AR, CL und BO bekommt man jeden möglichen Sprit. Es gibt meistens Normal, Super und manchmal auch einen Premiumsprit.

Ich habe noch nie gehört, dass jemand Probleme mit dem Sprit hatte. Einziger Tip: Nimm die bekannten Markentankstellen, da kleinere oder welche ohne Marke manchmal schlechte Qualität haben. Hier findest Du mehr dazu: http://www.recoleta-holding.com/expedtion

Vor längeren Überlandstrecken auf jeden Fall immer volltanken und gern auch 20 Liter im Kanister mitführen!

Ansonsten kann ich mich den Vorrednern hier anschließen: Südamerika ist nicht der Mars! Allerdings ist Brasilien mit seinem Zuckerrohrsprit auch eher die Ausnahme... Woanders ist meist Erdöl drin :-)
Fritzchen0815
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 20. August 2015, 18:15
Wohnort: BuenosAires, Argentina


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste