Lombok/Gili vs. Flores/Komodo?

Das vormals höchste Gebäude der Welt, die berüchtigsten Strände der Welt, eine weltbekannte Wirtschaftsmetropole, viel Öl und ein Land vollen Inseln...

Lombok/Gili vs. Flores/Komodo?

Beitragvon Zebra8 » Montag 16. Juni 2014, 11:35

Hallo liebe Reisebegeisterte

Wir werden im August 2 Wochen auf Java/Bali eine Gruppenreise machen. Für die anschliessenden 2 Wochen brauchen wir eure Erfahrungen bezüglich Lombok/Gili und Flores/Komodo. Beides ist in zwei Wochen sicher nicht möglich, Stress möchten wir auf keinen Fall. Vielleicht war ja jemand von euch bereits in beiden Gebieten und kann uns mit seinen Pro's und Kontra's bei unserer Entscheidung helfen. Wichtig ist auch zu wissen wo Tauchen für ANFÄNGER besser geeignet ist.

Zeit: 2 Wochen
Anforderungen: Relaxen, Abenteuer, Kultur, Tauchen
Möglichkeiten: Lombok/Gili oder Flores/Komodo

Vielen Dank für eure Hilfe und wir sind gespannt was eure Vorschläge/Erfahrungen/Tipps sind :D
Zebra8
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 5
Registriert: Montag 16. Juni 2014, 11:34

Re: Lombok/Gili vs. Flores/Komodo?

Beitragvon Pantitlan » Montag 16. Juni 2014, 11:52

Ich war bisher erst auf den Gilis und nach Komodo hats mir nicht mehr gereicht.

Sehe ich das richtig, dass ihr insgesamt vier Wochen unterwegs seit? Zwei Wochen auf Tour und zwei Wochen selber?

Wenn das so ist, sehe ich eigentlich keinen Grund, nicht beides zu besuchen.

Die Gilis erreichst du ab Bali mit dem Schnellboot in rund einer Stunde (ist allerdings keine angenehme Stunde!!!) Die Inseln sind sehr, sehr klein und innerhalb von einem Tag hast du eignetlich alles gesehen. Die Stimmung recht entspannt, allerdings ist es extrem touristisch, insbesondere auf Gili Travagan. Mir gefiel es auf den Gilis nicht sonderlich.

Recht toll fand ich die Wanderung auf den Rinjani (hier mein Reisebericht: http://weltreiseforum.com/blog/gunung-r ... donesiens/ ) Das dauert drei Tage und ist schon ziemlich anstrengend, aber die Natur ist wunderschön. Falls du den Rinjani nicht kennst: Das ist so ein Vulkan in dessen Caldera es einen zweiten "Baby"-Vulkan gibt.

Damit hast du Lombok in einer Woche "abgehakt".

Ich weiss nicht, welche Ansprüche ihr habt. Aber es gibt so Bootstouren, in denen du in vier Tagen von Lombok nach Komodo fährst und unterwegs ein paar Stops einlegst. Man übernachtet dann auch auf dem Boot. Allerdings scheinen die Bedingungen dort recht einfach zu sein. Ich habe das leider selber nicht machen können, aber ich habe Gutes über diese Touren gehört. Sind mit 120 Dollar für 4 Tage auch nicht gerade teuer.

Auf den Gilis gibts massenhaft Tauchschulen und auch die Unterwasserwelt um die Gilis ist ganz hübsch. Aber was ich so gehört habe ist das Wasser um die Komodoinseln einfach Weltklasse.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Lombok/Gili vs. Flores/Komodo?

Beitragvon Zebra8 » Montag 16. Juni 2014, 14:38

Wir sind insgesamt sogar fast 5 Wochen unterwegs: Singapur - Rundreise Java - Rundreise kleine Inseln.
Gibt es eine andere Möglichkeit als mit dem Schnellboot diese ungemütliche Fahrt zu den Gilis in Kauf zu nehmen?

Vielen Dank für deinen Reisebericht über den Rinjani. Wir besteigen bereits in Java den Mount Bromo und müssen dann halt schauen ob wir die Muse für einen weiteren Vulkan nochmals aufbringen können. Was heisst für dich "ziemlich anstrengend"? :lol:

Du würdest uns zum Tauchen in dem Fall doch Flores empfehlen? Obwohl Gili auch ganz schön ist...
Zebra8
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 5
Registriert: Montag 16. Juni 2014, 11:34

Re: Lombok/Gili vs. Flores/Komodo?

Beitragvon Pantitlan » Montag 16. Juni 2014, 14:53

Mount Bromo und Rinjani kannst du überhaupt nicht vergleichen. Beim Bromo fährst du mit dem Mini-Bus hoch und spazierst dann in einer halben Stünde über eine flache Wüstenlandschaft zum Kegel, wo du in etwa 15 Minuten über eine Treppe zum Schlund hochspazieren kannst. Für den Rinjani legst du ingesamt zwischen 6000 bis 8000 Höhenmeter zurück und bist dabei auf rutschigen Pfaden. Aber die Strapazen lohnen sich. Die Aussicht auf dem Rinjani ist hammermässig. Das steht allerdings alles im Blogartikel.

Gibt es eine andere Möglichkeit als mit dem Schnellboot diese ungemütliche Fahrt zu den Gilis in Kauf zu nehmen?


Du kannst mit der Autofähre fahren. Das dauert etwa 4 Stunden. Allerdings musst du vom Fährhafen nach noch zu den Gilis nochfahren, was auch etwa 3 Stunden dauert. Alternativ kannst du nach Lombok fliegen (Preis etwa 20 Euro pro Weg, buchbar zum Beispiel über Skyscanner). Aber vom Fllughafen auf die Gils brauchst du wohl auch etwa drei Stunden. Daher halte ich das Schnellboot für die beste Variante.

Du würdest uns zum Tauchen in dem Fall doch Flores empfehlen? Obwohl Gili auch ganz schön ist...


Ich war nicht auf Flores und ich tauche nicht. Daher ist das mit dem Empfehlen ein bisschen schwierig. Aber was ich so von anderen Reisenden hörte, denke ich, dass der Nationalpark mit dem Komodoinseln am besten ist. Und ehrlich gesagt: Ich fand die Gilis nicht übermässig schön.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Lombok/Gili vs. Flores/Komodo?

Beitragvon Zebra8 » Montag 16. Juni 2014, 15:08

Vielen Dank für deine schnellen Antworten, mega spannend ;-)

6000-8000 Höhenmeter? Das schafft man ja als unerfahrene untrainierte Studentin nie und nimmer oder? Hat es da auch Kletter-Teile? :?
Zebra8
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 5
Registriert: Montag 16. Juni 2014, 11:34

Re: Lombok/Gili vs. Flores/Komodo?

Beitragvon Pantitlan » Montag 16. Juni 2014, 16:22

Ja, es ist ziemlich anstrengend, aber man schafft es schon. Ich bin auch völlig untrainiert und hab es einigermassen problemlos bewältigen können (die Probleme kamen dann erst ein paar Tage später... ;)). Allerdings bin ich am Ende nicht ganz auf den Gipfel für den Sonnenuntergang. Daher die Spannweite von 6000 (ohne Gipfel) bis 8000.

Die Wanderung verläuft folgendermassen: Am ersten Tag gehts von etwa 500 Meter hoch zur Kante des Vulkans auf 2500 Metern. Am zweiten runter in die Kaldera zum See (auf ca. 2000m) und am anderen Kraterrand wieder hoch. Am dritten Tag steht man um etwa 3 Uhr früh auf und klettert auf den Gipfel ca 3500 Meter, schaut sich den Sonnenaufgang an, und wandert dann ganz runter in die Ebene.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Lombok/Gili vs. Flores/Komodo?

Beitragvon Zebra8 » Dienstag 17. Juni 2014, 18:43

Ich glaube diese Wanderung ist nichts für mich, das tönt ja mega krass...8h wandern etc.

Hab gerade den ganzen Asia-Teil vom Forum durgeschaut aber nirgends ist unsere Frage beantwortet. Keine Erfahrungen? :D
Zebra8
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 5
Registriert: Montag 16. Juni 2014, 11:34

Re: Lombok/Gili vs. Flores/Komodo?

Beitragvon sandsturm » Mittwoch 18. Juni 2014, 03:09

Hab gerade den ganzen Asia-Teil vom Forum durgeschaut aber nirgends ist unsere Frage beantwortet. Keine Erfahrungen?


Gerade etwas unsicher, was deine Frage genau war. Tauchen? Tauchschulen gibts überall. Auf Gili T. hats etwa 10 Schulen. An den anderen Orten teilweise nur eine. Ich denke, entscheiden ist, ob du einen guten Lehrer hast. Denn bei den ersten Tauchgängen wirst du ohnehin so sehr damit beschäftigt sein, dass du nicht auftauchst oder in die Korallen abdriftest, dass du die Umwelt nur so ein bisschen am Rande wahrnimmst.

Als ich vor etwa sechs Jahren in der Gegend war, habe ich leider noch nicht getaucht. Daher kann ich nichts zu den Tauchbedingungen sagen. Ich habe aber sowohl Lombok wie auch Flores besucht.

Anforderungen: Relaxen, Abenteuer, Kultur, Tauchen
Möglichkeiten: Lombok/Gili oder Flores/Komodo


Die Sache ist die: auf Lombok gibt es nicht wahnsinnig viel zu sehen. Die bekannteste Sehenswürdigkeit neben den Gili Inseln sind wohl tatsächlich der Rinjani-Vulkan, der für dich/euch aber scheinbar nicht in Frage kommt (für mich übrigens auch nicht). Ansonsten einfach Strände, Strände, Strände...

Wenn du wenig touristische Traumstrände magst, dann ist die Region ganz im Südwesten von Lombok toll. Aber dort bist du teilweise recht alleine. Am meisten Leute triffst du noch beim sogenannten Surfspot. Gerade vor ein paar Tagen bin ich noch auf einen Bericht über Gili Nanggu gestossen, die auch dort in der Gegend liegen.

Anders gesagt: Wenn du extrem auf Strände stehst, wirst du auf Lombok dein Glück finden. Ansonsten empfehle ich Flores. Wieso?

Erstens fand ich dort die Stimmung viel entspannter. Auf Lombok waren die Leute teilweise etwas rough drauf. Nicht schlimm, aber Flores war halt entspannter.

Zweitens hat Flores eine viel grössere Vielfalt. Du kannst dir die Komodo-Warane ansehen. Das ist etwas einzigartiges, was du sonst nirgendwo siehst. Dazu hast du den Gunung Kellimatu. Das ist auch ein Vulkan mit drei Seen, die ihre Farbe regelmässig wechseln. Google mal nach dem Namen des Bergs und schau dir die Bilder an. Das ist der Hammer. In der Nähe von Maumere gibt es noch historische Dörfer, die so auf Stelzen stehen. Weiss nicht mehr, wie der Ort hiess. Aber das ist dort überall im Angebot und leicht zu organiseren. Und traumhafte und einsame Strände hast du auch dort.

Ich würde also alleine auf Grund dessen, was du über dem Meer siehst, definitiv Flores empfehlen.

Bitte keine PN. Ich beantworte gerne jede Frage. Aber nur solche, die im Forum gepostet sind, sonsts bringt das ja nicht allesn etwas.
sandsturm
Forenveteran
 
Beiträge: 1064
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2004, 16:57
Wohnort: Bern


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste