Tipps für Volunteering in Nepal

Indien, die Wiege der Kultur: Wo gibts in Goa die geilste Party? Sind die Strände von Cox's Bazaar in Bangladesh wirklich gut? Hier gehts um den indischen Subkontinent...

Tipps für Volunteering in Nepal

Beitragvon Garman » Montag 9. Juni 2014, 22:48

Hallo Leute,

ich möchte so gerne nach Nepal, man hört so viel über dieses spannende Land. Ich möchte da etwa 2 Monate reisen und noch einmal die selbe Zeit an einem schönen Ort etwas für die Leute tun.

Ich hab schon gelesen das das bei einigen möglich ist. Unter "freiwillig arbeiten" finde ich auf Google einige Organisationen angeführt, nur welche ist die Beste? Wer hat das schon mal gemacht bzw. mit dem Reisen vorher oder hinterher dann verbunden? Besser vor Ort suchen oder schon was vorbereiten?

Wer hat Tipps zum Visum. So weit ich weiss, kann man sein Visum bis zu einem halben Jahr recht unkompliziert verlängern. Ist das so?

Wär euch sehr dankbar wenn mir da wer weiter helfen kann bzw. mir sagen kann, ob ich überhaupt im richtigen Forum bin.
Die Zeit vergeht so schnell ich sollte mich bald mal entscheiden.

Danke vorab und liebe Grüße,
Manuela
Garman
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 2
Registriert: Montag 9. Juni 2014, 03:17

Re: Tipps für Volunteering in Nepal

Beitragvon robbe » Montag 9. Juni 2014, 23:02

Kenne Zufällig ein Volunteer-Projekt, das sich mich Kartierung (mag vllt erst einmal abschreckend klingen) von Kathmandu und Umgebung beschäftigt. Gut möglich, dass man da nur mitmachen kann/darf, wenn man ein bisschen Vorkenntnisse besitzt. Das weiß ich aber nicht. Man muss aber an keine Organisation Geld bezahlen, damit man freiwillig arbeiten darf...

http://kathmandulivinglabs.org/pages/details/about_us
http://kathmandulivinglabs.org/involve
robbe
Forenveteran
 
Beiträge: 582
Registriert: Dienstag 8. Juli 2008, 11:31

Re: Tipps für Volunteering in Nepal

Beitragvon Garman » Montag 9. Juni 2014, 23:17

Vielen Dank für die rasche Antwort. Kartierung ist sicher eine sinnvolle Tätigkeit. Allerdings bin ich schon eher auf der Suche nach einer Aufgabe, wo ich näher an den Menschen bin. Zum Beispiel in einem Kinderheim oder so. Aber wenn ich sonst nichts finde, wäre das sicherlich auch eine gute Option. Hast du dort mal gearbeitet?
Garman
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 2
Registriert: Montag 9. Juni 2014, 03:17

Re: Tipps für Volunteering in Nepal

Beitragvon robbe » Dienstag 10. Juni 2014, 09:33

Nein, ich selbst habe dort nicht gearbeitet. Aber es ist schon was spezielleres.
robbe
Forenveteran
 
Beiträge: 582
Registriert: Dienstag 8. Juli 2008, 11:31

Re: Tipps für Volunteering in Nepal

Beitragvon Orangenhaut » Dienstag 10. Juni 2014, 15:11

Achte unbedingt darauf, dass du nicht an eine Organisation geräts, welche von Dir Geld fürs Mitarbeiten verlangt. Ich hab gerade mal im Internet gegoogelt. Viele verlangen 200 oder 300 Euro, damit du eine Woche helfen kannst. Begründet wird das jeweils damit, dass die Organisationen das Geld brauchen, um ihren organisatorischen Aufwand zu decken. Siehe auch hier: http://www.freiwilligenarbeit.de/freiwi ... osten.html

Und dies ist genau der Grund, wieso du das NICHT tun solltest. Wenn du wirklich etwas Sinnvolles und eine Hilfe bist, sollte es noch immer weniger Arbeit sein, jemanden mit dem Papierkram zu beauftragen, als jemanden deine Freiwilligenaufgaben machen zu lassen. Wenn du also auf hohe Gebühren stösst, ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass dich die Organisation einfach als Geldquelle sieht und missbraucht.

Das alleine wäre ja noch nicht so tragisch. Du willst ja schliesslich etwas Gutes tun und findest es vielleicht auch in Ordnung, etwas zu spenden. Das Problem ist einfach, dass solche Abzockerorganisationen dir keine echten Aufgaben geben. Du musst einfach irgendetwas tun, mit dem sie möglichst wenig Betreuungsaufwand haben und da spielt es dann auch keine Rolle, ob deine Arbeit nutzt oder nicht. Schliesslich geht es ja um dein Geld und nicht um deine Hilfe.

Es gibt auch eine Reihe von Projekten, wo du kostenlos oder zu wirklich tiefen Preisen mitmachen kannst. Eine gute Auflistung habe ich hier gefunden: http://www.freevolunteering.co.uk/index ... ortunities Ich kenne allerdings die NGOs dort nicht aus eigener Erfahrung. Du musst also vielleicth ein bisschen recherchieren, ob da was Passendes dabei ist.
Orangenhaut
Touristenfallenentschärfer
 
Beiträge: 143
Registriert: Montag 25. Oktober 2004, 13:19
Wohnort: Zürich

Re: Tipps für Volunteering in Nepal

Beitragvon Rapunzel will raus » Samstag 28. Juni 2014, 17:27

Ich habe drei Monate in einem Hilfswerk für Strassenkinder in der Nähe von Kathmandu gearbeitet (http://nagnepal.org/). Es war eine tolle Erfahrung und eine Zeit die ich nicht missen möchte. Das NAG kann ich allen Interessierten wärmsten weiterempfehlen.

Ich finde es sinnvoll, wenn du dich vorab informierst und dich für ein Projekt entscheidest, das zu dir passt. Es gibt viele verschiedene Hilfswerke, einige auch mit regligiösem Hintergrund. Das muss immer für dich passen, denn wenn du dich in der Umgebung wohlfühlst, kannst du auch viel mehr geben.

Wichtig finde ich, einen solchen Einsatz nicht als Selbstverwirklichungstrip anzusehen, sondern als Einsatz, in dem es nicht um dich geht, sondern darum, was du geben kannst. Daher macht es auch Sinn sich vorab mit der Aufgabe auseinanderzusetzten und vielleicht auch vorzubereiten.

Das Visum kann in der Tat unkompliziert verlängert werden. Ich habe meinen Einsatz als Volontärin mit einer Reise durch Nepal verbunden und auch ein Trekking um das Annapurna Massiv gemacht.

Deine Informationsplattorm für Welt- und Langzeitreisen // http://www.rapunzel-will-raus.ch
Benutzeravatar
Rapunzel will raus
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 15
Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 15:42


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste