Hoian: Für Chinesen kein Zimmer und kein Essen ?!?

Französischkurs in den ehemaligen französischen Kolonien (Laos, Vietnam und Kambodscha) gefällig? Oder doch lieber auf der Road to Mandalay pilgern und ein Beer Lao trinken?

Hoian: Für Chinesen kein Zimmer und kein Essen ?!?

Beitragvon thomas w » Mittwoch 14. Mai 2014, 08:26

Ich schildere an dieser Stelle meine eigenen Beobachtungen gestern Abend in der Altstadt von Hoian.

Der Wirt des Restaurants in dem wir sassen rief vorbeigehende asiatische Touristen mit folgenden Worten an: "You China ?"
Sie antworteten nicht und gingen zügig weiter. Darauf folgte geschrei vom Wirt: "China go. China out". Sein Personal habe die Anweisung keine chinesischen Touristen zu bewirten hat uns daraufhin die Bedienung gesagt. Sie hat uns versucht auf die schnelle zu erklären warum ihr Chef das macht. "China want steal Vietnam".


Heute morgen nach dem Frühsport im Strassenkaffee am Strand:
Die Runde in der ich sass berichtete das erste Hotels in Hoian keine chinesischen Gäste mehr aufnehmen und dies vorangetrieben werden sollte. Keine Zimmer und kein Essen an die Chinesen und dann müssten sie gehen. Etwas merkwürdig war es schon denn in der Runde sass auch ein alt-eingesessener Chinese (etwa 60 Jahre). Er lächelte in die Runde und sagte: "No, I not go" und alles grinste, weil man ja langjähriger Freund ist.


Ich gestehe, Ich hätte aktuell ein sehr schlechtes Gewissen wenn ich mit chinesischen Gästen eine Radtour um Hoian machen würde. Das könnte unterwegs probleme geben.


Viele Gruesse aus Hoian um 13.10 Uhr bei 36 Grad
Thomas & Kim Yen

Benutzeravatar
thomas w
Hardcoretraveller
 
Beiträge: 84
Registriert: Samstag 10. Mai 2014, 07:38
Wohnort: Hoian, Vietnam

Re: Hoian: Für Chinesen kein Zimmer und kein Essen ?!?

Beitragvon Mattes » Mittwoch 14. Mai 2014, 09:23

Thomas: deine Frau ist doch Vietnamesin. Was sagt die denn zu diesem Verhalten ihrer Landsleute?

Gruesse, Mattes
Mattes
Forenveteran
 
Beiträge: 578
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:11
Wohnort: seit 6 Jahren Cartagena/Colombia

Re: Hoian: Für Chinesen kein Zimmer und kein Essen ?!?

Beitragvon Mattes » Mittwoch 14. Mai 2014, 10:19

ach so, es geht also um die Inseln ...

Zitat: "Auslöser der Unruhen ist der Streit zwischen Vietnam und China um Besitzansprüche im Südchinesischen Meer. "
http://www.spiegel.de/politik/ausland/v ... 69267.html

Gruesse, Mattes
Mattes
Forenveteran
 
Beiträge: 578
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:11
Wohnort: seit 6 Jahren Cartagena/Colombia

Re: Hoian: Für Chinesen kein Zimmer und kein Essen ?!?

Beitragvon Pantitlan » Mittwoch 14. Mai 2014, 18:42

Vielleicht "tröstet" es dich zu wissen, dass es die gleiche Erscheinung in China ebenfalls gibt. Beim Inselstreit mit Japan habe ich das sehr gut mitbekommen, dass teilweise vor den Restaurants Schilder standen mit dem Hinweis, dass Japaner nicht bedient werden.

Wie Flächendeckend ist denn der Chinesenbann in Hoian? Hast du den Eindruck, dass das spontane nationalistische Reaktionen sind oder dass die durch die lokale Regierung gesteuert werden?

Ich finde es immer wieder überraschend, dass Leute aus nationalistischer Verblendung ein Geschäft ausschlagen. Ob die nutzlosen Inseln nun offziell zu Japan oder Vietnam gehören, ändert im Leben eines Restaurantbesitzers schlicht überhaupt nichts. Wenn er aber keine Chinesen bedient, ändert sich etwas: Nämlich sein Einkommen.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8110
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste