Erlebnisse aus aller Welt.

Wie der Name schon sagt...

Re: Erlebnisse aus aller Welt.

Beitragvon Mattes » Sonntag 4. Mai 2014, 19:54

@WW: hab mir gerade mal die verlinkten Fotos angeschaut und bin dabei auf dieses Youtube-Filmchen gestossen:

https://www.youtube.com/watch?v=DesRgjLW7yA

Das ist in der Strasse, in der ich wohne, Avenida Santander. Gegen die Maedels haette ich ja nichts, aber die Spritzerei halt und auch der Laerm, und dann spaeter die Angetrunkenen...

Nee, also schau du dir das mal an, wenn du willst, ich lasse es lieber bleiben.. :roll:

Gruesse, Mattes
Mattes
Forenveteran
 
Beiträge: 576
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:11
Wohnort: seit 6 Jahren Cartagena/Colombia

Re: Erlebnisse aus aller Welt.

Beitragvon Wildwater » Sonntag 4. Mai 2014, 20:09

Ich bin Mitte Oktober nur für einen Tag in Cartagena (wieder einmal eine Kreuzfahrt).

ww

Wer einmal verreist ist immer unterwegs
Benutzeravatar
Wildwater
Forenveteran
 
Beiträge: 162
Registriert: Mittwoch 6. September 2006, 12:30
Wohnort: An der Seele Europas - Bodensee

Re: Erlebnisse aus aller Welt.

Beitragvon Mattes » Samstag 10. Mai 2014, 10:48

Wenn ihr dann eure Fuehrung habt, dann merk dir mal den Namen des Fuehrers.

Es koennte sein, dass es Cesar ist, ein Deutscher, der seit Jahrzehnten in Cartagena lebt. Frueher hatte er hier ein Geschaeft; jetzt verdient er sich auf seine alten Tage noch ein bisschen was als Fuehrer...

Aber egal, auch wenn es jemand anders ist, schreib doch bitte mal nach Ende eurer Reise, wer die Fuehrung gemacht hat und wie zufrieden ihr damit ward. Bin gespannt..

Gruesse, Mattes
Mattes
Forenveteran
 
Beiträge: 576
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:11
Wohnort: seit 6 Jahren Cartagena/Colombia

Re: Erlebnisse aus aller Welt.

Beitragvon Wildwater » Samstag 10. Mai 2014, 12:30

Wir werden voraussichtlich keine Führung haben, sondern auf eigene Faust umherirren. 8)

ww

Wer einmal verreist ist immer unterwegs
Benutzeravatar
Wildwater
Forenveteran
 
Beiträge: 162
Registriert: Mittwoch 6. September 2006, 12:30
Wohnort: An der Seele Europas - Bodensee

Re: Erlebnisse aus aller Welt.

Beitragvon Mattes » Sonntag 11. Mai 2014, 11:40

Wildwater hat geschrieben:....umherirren.....


@WW: das ueberrascht mich aber sehr. Ich bin bisher davon ausgegangen, dass bei jeder Ankunft eines Cruisers die Fuehrer geordert sind und bereitstehen.

Eine Deutsche, die hier in Cartagena als Reiseleiterin arbeitet, hat mir das mal so erklaert:

Wenn ein Cruiser ankommt, muessen wir 1 Stunde (oder 2 Stunden?) vorher da sein. Wer bis dahin nicht da ist, wird ersetzt. Es ist also sichergestellt, dass die Touristen immer ausreichend Fuehrer haben.

@WW: ich bin ausserdem davon ausgegangen, dass die angebotenen Fuehrung automatisch im Preis der Kreuzfahrt enthalten sind, ob man nun teilnimmt oder nicht.

Und wenn die Schiffe dann da sind (manchmal kommen an einem Tag gleich 3 oder 4 an), dann wimmelt es 1 Stunde spaeter in der historischen Altstadt vor Touristengruppen, die ihrem Fuehrer hinterherlaufen. Die meisten Fuehrer bedienen sich eines Faehnchen, das sie hochhalten, um ihren Schaeflein Orientierung zu bieten. Einer, ich nenne ihn den Rattenfaenger, laueft aber vor seinen Touristen her und spielt auf einer Floete. Das ist fuer die, die schlecht sehen, aber noch gut hoeren, hua...

Und immer, wenn er an mir vorbei kommt, gruesst er mich freundlich und floetet ganz besonders lieblich...

Gruesse, Mattes
Mattes
Forenveteran
 
Beiträge: 576
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:11
Wohnort: seit 6 Jahren Cartagena/Colombia

Re: Erlebnisse aus aller Welt.

Beitragvon Wildwater » Sonntag 11. Mai 2014, 13:09

Man kann bei der Reederei oder auch selbständig allerlei Touren buchen. Im Reisepreis ist normalerweise nichts dabei.

Wir gehen jedoch lieber alleine los. In den Gruppen hat man ja kaum Zeit sich irgendwas in Ruhe anzusehen, geschweige denn Fotos zu machen.

ww

Wer einmal verreist ist immer unterwegs
Benutzeravatar
Wildwater
Forenveteran
 
Beiträge: 162
Registriert: Mittwoch 6. September 2006, 12:30
Wohnort: An der Seele Europas - Bodensee

Re: Erlebnisse aus aller Welt.

Beitragvon Mattes » Montag 12. Mai 2014, 02:23

@WW: in cartagena hatte ich frueher ein bisschen entfernt vom Meer gewohnt. Wenn da dann die Cruiser ankamen, so welche, wie auch euch einer bringen wird, dann sah das fuer mich so aus, es ist ja immer derselbe Hafen:

Bild

die aufnahme hab ich uebrigens mit meinem handy gemacht, einem Nokia N8 :D

Gruesse, Mattes
Mattes
Forenveteran
 
Beiträge: 576
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:11
Wohnort: seit 6 Jahren Cartagena/Colombia

Re: Erlebnisse aus aller Welt.

Beitragvon Wildwater » Samstag 24. Mai 2014, 11:34

Malediven 1998

Wir sind zum Tauchen auf die Malediven geflogen. Irgendwann stand da die Malediven Victory auf dem Programm. Das ist ein Frachter Wrack vor der Hauptinsel. Dorthin mussten wir mit dem Boot fahren.

Auf dem Weg durchbricht plötzlich eine markante Rückenflosse die Wasseroberfläche. Alle schauen gespannt in diese Richtung und das rätseln beginnt, was an dieser Rückenflosse wohl noch dran ist. Langsam nähert sie sich dem boot und einige stecken den Kopf mit Tauchmaske unter Wasser. Somit war klar, was es war: Ein Walhai! Als dies bekannt war sprangen alle ins Wasser um dieses Tier zu beobachten. Wir schätzten er war sieben Meter lang und eine Schwanzflosse in der Grösse eines Surfsegels. Diese bewegt er ganz gemächlich, dennoch können wir ihm kaum folgen.

Ich steige deshalb zurück ins Boot um meine Flossen zu holen. Als ich danach wieder ins Wasser springe ist er weg. Vor wenigen Minuten noch hier und nun ist er trotz über 30 Metern Sichtweite unauffindbar. Spurlos verschwunden wie ein Geist.

Das war eine zwar kurze, aber sehr beeindruckende Begegnung mit einem der grössten bekannten Fische unserer Erde.

ww

Wer einmal verreist ist immer unterwegs
Benutzeravatar
Wildwater
Forenveteran
 
Beiträge: 162
Registriert: Mittwoch 6. September 2006, 12:30
Wohnort: An der Seele Europas - Bodensee

Re: Erlebnisse aus aller Welt.

Beitragvon Wildwater » Montag 30. Juni 2014, 18:34

Taxifahren auf St. Martin

Wir sind grad zurück von St. Martin. Dort ist im französischen Teil der Euro die offizielle Währung - zumindest theoretisch. In der Praxis wird im Tourismus Bereich jedoch der US-Dollar verwendet.

Eines Tages benötigten wir ein Taxi. Wir liessen die Rezeption eines bestellen und das kam dann auch recht schnell. Fahrpreis war 20,-€. Es war der Lenkerin jedoch nicht möglich eine 50,-€ Banknote zu wechseln. Irgendwo haben wir dann doch noch 20€ genau gefunden. Dieses Spiel wiederhole sich jedes mal wenn wir ein mit ihr fuhren. Einmal bekamen wir das Wechselgeld in US-Dollar.

Die Krönung war dann am Abreisetag. Wir fuhren zum Flughafen. Fahrpreis 30,-€. Allerdings war schon eine Person im Taxi als sie uns abholte. Soweit kein Problem. Als es jedoch ans Bezahlen ging mussten wir den vollen Preis zahlen und die andere Person gar nichts. „He is special and don't need to pay.“ war die lapidare Erklärung. Was allerdings genau „special“ war konnte ich nicht in Erfahrung bringen. Selbstverständlich war es auch diesmal nicht möglich das Wechselgeld (10,-€) zu bekommen. Das musst erst bei einem Kollegen beschafft werden.

ww

Wer einmal verreist ist immer unterwegs
Benutzeravatar
Wildwater
Forenveteran
 
Beiträge: 162
Registriert: Mittwoch 6. September 2006, 12:30
Wohnort: An der Seele Europas - Bodensee

Re: Erlebnisse aus aller Welt.

Beitragvon waterflux » Mittwoch 2. Juli 2014, 14:57

Taxifahren in Dublin

Ich war morgens um 5 auf dem Weg zum Flughafen in Dublin und wartete an einer Bushaltestelle auf den Airport-Bus. Zu dieser Uhrzeit ist es in Dublin ganz normal, dass Taxen an den Haltestellen halten und die Wartenden (zum gleichen Preis, den die Busfahrt kosten würde) mitnehmen. Man teilt sich dann eben mit anderen ein Taxi, die auf der Strecke noch eingesammelt werden. Nach zwei Minuten kam auch direkt ein Taxi und wollte mich mitnehmen. Ich sagte dem Fahrer, dass ich kein Bargeld dabei hatte und wir bitte an einem Geldautomat vorbeifahren müssten, womit der Fahrer auch einverstanden war. Wir nahmen noch eine junge Frau mit, die ebenfalls zum Flughafen mussten.
Der Fahrer fuhr uns zum Flughafen und vergaß dabei den Zwischenstop an einem Geldautomat. Erst am Flughafen fiel es im wieder ein, doch da war keiner in der Nähe. Ich sagte dem Fahrer, dass ich im Flughafen Geld holen würde, um ihn zu bezahlen und so lange mein Gepäck als Pfand bei ihm lassen würde. Inzwischen hatte die andere Mitfahrerin bezahlt und war gegangen. Der Taxifahrer lächelte mich an, schlug mir freundschaftlich auf die Schulter und meinte: "Mach dir keinen Kopf, ist ja mein Fehler. Wir treffen uns bestimmt irgendwann wieder, dann gibst du mir das Geld einfach zurück. Guten Flug!" Sprach's, gab mir mein Gepäck und fuhr winkend davon.
waterflux
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 12. Juni 2014, 16:19

Re: Erlebnisse aus aller Welt.

Beitragvon Pantitlan » Mittwoch 2. Juli 2014, 19:50

@Waterflux

Das ist ja eine schöne Geste. Aber ich vermute mal, dass sie rein wirtschaftlich gesehen gar kein so grosser Verlust war.

Denn erstens bekam er ja den Fahrpreis der anderen Passagierin. Da er mit dir alleine losfuhr, hätte es ja auch sein können, dass niemand zusteigt und dann hätte er auch nicht mehr bekommen als den Betrag von einer Person.

Zweitens vermute ich, dass der Chauffeur pro Fahrt auch noch einen Pauschalbeitrag von der Stadt oder dem Busunternehmen bekommt, mit dem er den Unterschied zwischen den Fahrkosten für ein Taxi und einen Bus ausgleichen kann.

Drittens hätte er vielleicht zehn Minuten oder gar länger auf dich warten müssen. Ich kenne Dublin nicht, aber je nach Stadt entspricht diese Wartezeit bereits einer ganzen Fahrt.

Es kann also sein, dass der Fahrer in dieser konkreten Situation am Ende sogar günstiger wegkommt, wenn er dir die Fahrt schenkt.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Erlebnisse aus aller Welt.

Beitragvon waterflux » Donnerstag 17. Juli 2014, 17:25

@ Pantitlan:

Ich stimme dir da vollkommen zu. Vor allem ersteres hab ich mir damals auch gedacht.

Ich habe mich trotzdem sehr über diese nette Geste gefreut, die ein kleines bisschen die irische Mentalität widerspiegelt. Und ihre Geld-ist-nicht-alles-Einstellung, die ihnen leider nicht nur Gutes gebracht hat..
waterflux
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 12. Juni 2014, 16:19

Einreise am Cruise Terminal Miami

Beitragvon Wildwater » Sonntag 2. November 2014, 23:53

Einreise am Cruise Terminal Miami.

Wir sind im Oktober 2014 im Rahmen einer Kreuzfahrt zwei mal über den Cruise Terminal Miami eingereist. Das Erste mal nach einer Fahrt durch den Panamakanal. Da legten wir in mehreren Häfen in Mexico, Costa Rica und Kolumbien an. Die Kontrollen durch die Behörden waren recht umfangreich und so dauerte es zwei Stunden bis wir diese hinter uns hatten.

Direkt im Anschluss machten wir eine kurze Kreuzfahrt auf die Bahamas mit dem selben Schiff. Als wir da wieder in Miami ankamen war alles viel entspannter und wir waren nach nicht ganz 45 Minuten durch alle Kontrollen durch, obwohl wir wesentlich mehr Gepäck hatten. Beim Ersten mal nur die Fotoausrüstung, beim Zweiten mal das gesamte Gepäck für drei Wochen.

Irgendwie seltsam das alles. :wink:

ww

Wer einmal verreist ist immer unterwegs
Benutzeravatar
Wildwater
Forenveteran
 
Beiträge: 162
Registriert: Mittwoch 6. September 2006, 12:30
Wohnort: An der Seele Europas - Bodensee

Re: Erlebnisse aus aller Welt.

Beitragvon Mattes » Montag 3. November 2014, 10:37

Wildwater hat geschrieben:Da legten wir in mehreren Häfen in Mexico, Costa Rica und Kolumbien an


Wildwater, erzaehl doch mal bitte. Ich wette, wenn du Kolumbien sagst, meinst du Cartagena.

Seid ihr in cartagena von bord gegangen? Wie war es denn so? Wie ist das denn so aus der Sicht eines touristen, wenn der nur fuer ein paar Stunden ankommt. Hattet ihr eine Fuehrung? Oder bist du auf eigene Faust los?

Erzaehl doch mal, bitte

Gruesse, Mattes
Mattes
Forenveteran
 
Beiträge: 576
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:11
Wohnort: seit 6 Jahren Cartagena/Colombia

Re: Erlebnisse aus aller Welt.

Beitragvon Wildwater » Montag 3. November 2014, 21:27

Ja, es war Cartagena. Uns hat die Stadt sehr gut gefallen. Es war die schönste auf der Panamakanal Tour. Ausserdem ist es dort vom Klima wesentlich angenehmer als an der Pazifik Küste in Mexico und Costa Rica. Dort waren wir mehrheitlich in modernen Grossstädten. Mir gefallen historisch gewachsene Städte viel besser.

Wir haben kurz entschlossen am Hafen einen Tour mit einem Kleinbus gebucht. Die wollten den noch anfüllen und waren daher preislich flexibel. Diese führe uns zuerst an den Fuss der Festung San Felipe. Danach kam ein kurzer Stop an einer grossen Markthalle an der es allerlei Souvenir und Schmuck Läden gab. Von dort ging es in die Altstadt welche zu Fuss erkundet wurde. Es ging vorbei am Drake House, welches von Sir Francis Drake bewohnt wurde, über den Piazza Bolivar zur Kathedrale und auf die alten Stadtmauern. Letzte Station und Treffpunkt falls jemand verloren geht war dann das Hard Rock Café Cartagena. Man hat also doch einiges gesehen, aber ausser Geschäften und dem Hard Rock Cafe nichts von innen.

Die Tour war allerdings nicht hektisch. Es gab genügend Zeit für Fotos. Ausserdem habe ich die Stadt als recht aufgeräumt erlebt. Aber den Eindruck hatte ich Südamerika überall. Es ist dort nicht so wie hier in Südeuropa, dass überall Müll liegt. Gut, diese Erfahrungen sind auch schon in die Jahre gekommen.

Der Hafen selbst ist ein Industriehafen mit dem üblichen Container Gebirge. Sehr schön fand ich jedoch den Bereich am Eingang zu den Kreuzfahrt Schiffen. Da ist ein recht grosser Park mit Cafe und Touristenfalle ähm Souvenir Laden. Das habe ich in dieser Form und Grösse noch an keinem anderen Industriehafen gesehen.

Mein persönliches Urteil nach der kurzen Zeit: Eine schöne Stadt und für einen KF Hafen sehr gut. Ich denke jedoch, ich werde dort keine eigene Reise von einer Woche oder länger hin machen. Eventuell mal zwei oder drei Tage im Rahmen einer grösseren tour, mehr aber nicht.

ww

Wer einmal verreist ist immer unterwegs
Benutzeravatar
Wildwater
Forenveteran
 
Beiträge: 162
Registriert: Mittwoch 6. September 2006, 12:30
Wohnort: An der Seele Europas - Bodensee

Re: Erlebnisse aus aller Welt.

Beitragvon Mattes » Montag 3. November 2014, 22:57

Danke, Wildwater, fuer deinen Bericht. Ich trinke ja jeden tag meinen Kaffee im Parque Bolivar, wo all die Kreuzfahrt-Touristen obligatorisch vorbeikommen, du ja auch, aber mit den touristen kann ma da eigentlich nicht ins Gespraech kommen, weil die ja ihrem Fuehrer folgen muessen und der ihnen kaum zeit gibt.

Und sogar was gelernt habe ich von dir: seit 6 Jahren radele ich taeglich am Drake House vorbei - und habe es nicht gewusst.

Tja, in der altstadt sind die preise hoch. Das Drake House steht zum Verkauf - fuer 4,8 Mio US Dollar...

Gruesse, Mattes
Mattes
Forenveteran
 
Beiträge: 576
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:11
Wohnort: seit 6 Jahren Cartagena/Colombia

Re: Erlebnisse aus aller Welt.

Beitragvon Silvan » Mittwoch 17. Dezember 2014, 06:53

Ein schönes Thema!

Hier kann ich später auch das eine oder andere erzählen.
Silvan
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2014, 05:07

Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste