[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace() [function.preg-replace.php]: The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4842: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3947)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4844: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3947)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4845: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3947)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4846: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3947)
MH370 wurde vom US-Geheimdienst entführt! • Weltreiseforum, Reisetipps und Reiseinfos für Backpacker und Rucksackreisende

MH370 wurde vom US-Geheimdienst entführt!

Hier werden alle Fragen zum Thema Stopovers, RTW, den einzelnen Flughäfen usw. beantwortet

MH370 wurde vom US-Geheimdienst entführt!

Beitragvon sandsturm » Mittwoch 19. März 2014, 00:16

Okay, ich gebe zu, die Theorie, die nun folgt, klingt auf den ersten Blick etwas abwägig. Aber je mehr ich mich mit dem Fall der verschwundenen Boeing 777-200 beschäftigte, desto plausibler wird sie. Ich möchte in der Folge einige Gründe nennen, die für meinen Verdacht sprechen, dass MH-370 vom US-Geheimdienst gekappert wurde.

1. Das Flugzeug wurde auf extrem clevere Weise entführt. Es muss sich um jemanden gehandelt haben, der die Funktionsweise der Militärradars kennt und der in der Lage ist, eine Route in einer Weise zu wählen, mit der er den militärischen und zivilen Radars entkommt.

Gewöhnliche Entführer haben dieses Wissen nicht und auch bei den Piloten ist fraglich, ob sie ohne Weiteres einen solchen Pfad finden können. Es drängt sich daher der Verdacht auf, dass hier eine Macht mit sehr viel Wissen und einer geballten Aufklärungskraft dahintersteckt. Beispielsweise eine geheimdienstliche Organisation. Auch dass das Flugzeug offenbar stellenweise sehr tief 1500 Meter flog und teilweise sehr hoch 13-000 Meter deutet auf ein cleveres Vorgehen hin.

2. Die Maschine überflog offenbar Malaysia und wurde dabei an einem Punkt auch vom Militärradar erfasst. Trotzdem reagierten die Militärs nichts. Entweder hielt der Dienst habende Offizer gerade ein Schäferstündchen mit einer hübschen Malayin (könnte ich verstehen!) und konnte deswegen nicht mit so etwas wie einem unbekannten Flugzeug gestört werden, oder das Militär wusste, dass eine Maschine kommt und dass man darauf nicht reagieren sollte.

Für eine Verschleierung durch Malaysia sprechen auch noch ein paar weitere Punkte: Wieso wurde der Absturz entgegen allgemeiner Praxis erst viele Stunden später gemeldet? Könnte es sein, dass man nicht wollte, dass die Welt die Augen zu sehr auf das Gebiet lenkt? Obwohl Vietnam schon am nächsten Tag meldete, dass MH370 nach Westen abdrehte, suchte Malaysia mehrere Tage weiter stur am falschen Ort. Vielleicht wollte man Zeit gewinnen, um später mit guten Grund das Flugzeug nicht mehr finden zu können? Das ist ein ungeheurlicher Verdacht, aber nicht ganz ungegründet. Siehe dazu auch hier: http://www.focus.de/panorama/welt/versc ... 96428.html Interessant in diesem Zusammenhang auch, dass relevante Enthüllungen NIE von der malaysischen Untersuchungsbehörde stammte, sondern hauptsächlich von Zeitungen.

3. Bei der Entführung handelte es sich vermutlich weder um einen Selbstmord (das ginge einfacher und schneller), einen terroristischen Hintergrund (nichts ist passiert, kein Bekennerschreiben) noch um ein technisches Versagen (da noch immer keine Trümmer gefunden wurden, könnte MH370 gut irgendwo gelandet sein). Es muss also einen anderen Grund geben.

4. Die Handys waren noch lange erreichbar. Es könnte sein, dass zu Beginn der Übernahme auf offenem Meer die Passagiere die Handys einschalteten, um sich von Verwandten zu verabschieden. Das ist ja auch bei den Entführungen am 11. September geschehen. Vermutlich wurden ihnen die Geräte später abgenommen oder noch wahrscheinlicher, wurde in der Kabine der Sauerstoff entzogen, so dass die Passagiere relativ schnell das Bewusstsein verloren und niemanden mehr kontaktieren konnten, als man wieder Empfang hatte.

5. Nur wenige Flughäfen erlauben eine unbemerkte Landung. Es gibt in der Reichweite des Flugzeugs etwa 600 Pisten, wo eine 777 landen könnte. In den den meisten Fällen hat es aber in der Umgebung Zivilisten, welche die Landung beobachten und allenfalls melden würden. Das ist nicht geschehen. Also müsste es sich um eine Piste handeln, die weit weg von allem liegt. Ich weiss nicht, ob es vielleicht in Afghanistan in irgendwelchen Tälern solche Flughäfen gibt. Ganz sicher aber würde ein Flughafen diesen Kriterien ganz genau entsprechen: DIEGO GARCIAS.

Diego Garcias ist ein US-Militärstützpunkt mitten im indischen Ozean. Er ist so weit entfernt, dass kein anderes Radar die dortigen Flugbewegungen überwachsen könnte. Es müsste möglich sein, dass auf Diego Garcias eine 777 landet, ohne dass die Welt etwas davon mitbekommt.

6. Sichtung auf den Malediven. Zunächst hielt ich meine Theorie selber für etwas abstrus, aber nun kam heute ein neuer Bericht hervor, der meinen Verdacht stützt. Und zwar sahen die Bewohner der Insel Kudahuvadhoo am 8. März gegen 6.15 Uhr in der Früh einen auffällig tief fliegenden Jet. Das passt nicht nur zeitlich, sondern die Augenzeugen berichteten auch von einem roten Streifen, wie ihn die Maschinen von Malaysian Airlines haben. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass es sich dabei um die verschwundene MH370 handelte.

Wieso ist das ein Hinweis auf meine Theorie? Die letzte bestätigte Sichtung der Boeing erfolgte irgendwo bei den Andamanen-Inseln. Kudahuvadhoo liegt ganz im Süden der Malediven. Zieht man eine Linie von den Andamanen zum Süden der Malediven und verlängert ihn anschliessend, führt der Strich nur Unweit vom Militärstützpunkt vorbei. Fest steht auch: In dieser Richtung gibt es keinen zweiten Flugplatz, wo die 777 landen könnte. Geht man von einem rational handelnden Menschen aus, dann wäre Diego Garcias das logische Ziel.

7. Pilot übte Landung auf Diego Garcias. Es ist nun neu bekannt geworden, dass der Kapitän mit dem Flugsimulator im Keller versuchte, (unter anderem) auf Diego Garcias zu landen. Siehe auch hier: http://www.welt.de/vermischtes/article1 ... haben.html

Zugegeben: Das ist kein besonders stichhaltiges Indiz, denn auch ich bin schon mit dem Microsoft Flugsimulator auf der Insel gelandet. Dass ein Flugzeugenthusiast eher Pisten anfliegt, die ihm im normalen Leben nicht offenstehen, ist zunächst einmal plausibel. Zusammen mit den bereits oben genannten Verdachtsmomente könnte dies die Vermutung aber trotzdem weiter stärken, dass MH370 vom US-Geheimdienst entführt wurde.

8. Der letzte Ping vom Triebwerk ist allerdings verwirrend. Denn scheinbar müsste das Flugzeug entweder im nördlichen oder um südlichen Korridor gelandet worden sein - also in einer klar definierten Distanz zum Satelit, der das Ping empfing. Diego Garcias liegt ein rechts Stück näher. Allerdings weiss ich nicht, wieso genau die Distanzangabe wirklich ist.

Dafür passt es zeitlich_ Der letzte Ping erfolgte um 8h11. Also etwa zwei Stunden nach der Sichtung über den Malediven. Die Strecke beträgt schätzungsweise 900 Kilometer. Geht man davon aus, dass die Maschine zumindest einen Teil davon im Tiefflug zurücklegte, würde ein Dauer von 2 Stunden plausibel erscheinen.

9. Sollten die USA die Drahtzieher sein, würde das auch erklären, wieso die Ermittlungen ins Nichts führen.

10. Die vielleicht wichtigste Frage wäre aber: Wieso sollten die USA so etwas tun? Dazu habe ich leider (noch) keine Theorie parat. Klar ist aber, dass sich an Bord eine Reihe von chinesischen Wissenschaftlern befand, die im Bereich Halbleiter forschten. Es ist nicht auszuschliessen, dass die Akademiker dabei etwas militärisch Relevantes entdeckten, was die USA erwog, das FLugzeug zu übernehmen.

Okay, ich weiss. Das klingt nun alles etwas unwahrscheinlich. Aber ich fände es spannend, wenn ihr mir eure Meinung dazu geben könntet oder vielleicht noch weitere Indizien für meine Theorie nennen könntet.

Bitte keine PN. Ich beantworte gerne jede Frage. Aber nur solche, die im Forum gepostet sind, sonsts bringt das ja nicht allesn etwas.
sandsturm
Forenveteran
 
Beiträge: 1064
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2004, 16:57
Wohnort: Bern

Re: MH370 wurde vom US-Geheimdienst entführt!

Beitragvon Pantitlan » Mittwoch 19. März 2014, 01:42

Eine interessante Verschwörungstheorie, die ich so noch nicht gehört habe. Auch wenn ich nichts ausschliessen will, hat sie doch auch das Problem, dass bei deinem Plot recht viele Leute daran beteiligt gewesen sein müssten. Dadurch ist die Chance gross, dass die Verschwörung auffliegt. Weil ich die Theorie aber zumindest originell finde, habe ich sie über meinen Twitter-Account verbreitet... :)

Ich bin heute übrigens über eine sehr viel einfachere Erklärung gestossen. Es könnte ein Kabelbrand ausgebrochen sein, der die Kommunikation lahmlegte. Die Linkskurve könnte ein Manöver gewesen sein, um Richtung Langkawi zu steuern. Auf 15.000 Meter stieg er, um dem Brand den Sauerstoff zu entziehen. Anschliessend ging er in den Tiefflug, um atmen zu können. Die ausführliche Version findest du hier: http://www.wired.com/autopia/2014/03/mh ... ical-fire/

Allerdings scheinen mir trotzdem ein paar Punkte wenig plausibel.

1. Wieso steuerte der Pilot nach Langkawi, wenn der Flugplatz von Kota Bahru viel näher gewesen wäre? Aber vielleicht irrte er sich einfach.

2. Wieso landete er schliesslich nicht dort? Immerhin wechselte der Pilot anschliessend noch ein paar Mal die Richtung. Aber vielleicht war zu diesem Zeitpunkt die Navigation bereits so kaputt, dass sie sich nicht mehr zurechtfand. Die Nacht erschwerte sicherlich auch die Navigation auf Sicht.

3. Wenn der Flieger wirklich nach Langkawi wollte, wieso tauschte er dann vermutlich über den Malediven auf. Allerdings würde dies auch gegen deine, Sandsturms, Theorie sprechen. Wenn alles so geschickt eingefädelt worden wäre, wieso würde dann das Flugzeug über eine bewohnte Insel hinwegziehen?

Wenn Theorie mit dem Brand stimmt, müsste dem Flugzeug irgendwo zwischen den Malediven und den Seychellen der Sprit ausgegangen sein. Dort wird allerdings nicht gesucht und das entspricht auch nicht dem letzten gemeldeten Ping.

Mein neuer .
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: MH370 wurde vom US-Geheimdienst entführt!

Beitragvon Wildwater » Mittwoch 19. März 2014, 23:08

Ganz grosses Kino. Ich hol mir schon mal Popcorn.

Warum?

Kudahuvadhoo liegt über 1000 km nördlich von Diego Garcia. Also wenn da so ein ausgeklügelter Plan vorliegt um Satelliten und alle möglichen Radare zu umgehen, warum fliegt man dann so einen Umweg und im Tiefflug über bewohntes Gebiet, wo doch rund herum hunderte Kilometer Ozean sind?

Ausserdem fällt es mir schwer an ein Gemeinschaftsprojekt des US Geheimdienstes, der Cockpit Besatzung, der Streitkräfte von Malaysia, der US Navy, der US Air Force und der britischen Streitkräfte sowie über 1000 Zivilisten zu glauben. Wo die alle herkommen? Diego Garcia ist britisches Territorium. Dort sind britische Soldaten, die US Streitkräfte sowie einige Zivilisten um den Laden am Laufen zu halten. Alles zusammen gut 3000 Personen laut Wikipedia. Das sind dann doch recht viele Mitwisser. Und so gross ist das alles auch nicht, dass einen 777 dort unbemerkt von allen landen kann.

Dieser Beitrag enthält teilweise Ironie die nicht extra gekennzeichnet ist.

ww

Wer einmal verreist ist immer unterwegs
Benutzeravatar
Wildwater
Forenveteran
 
Beiträge: 162
Registriert: Mittwoch 6. September 2006, 12:30
Wohnort: An der Seele Europas - Bodensee

Re: MH370 wurde vom US-Geheimdienst entführt!

Beitragvon Pantitlan » Sonntag 23. März 2014, 23:24

Das wäre ganz bestimmt ein genialer Plot für ein Film, den Sandsturm da zusammengeschrieben hat. Den Film würde ich auch ganz gern sehen.

Wobei ich glaube, dass schon nicht so wahnsinnig viele Leute involviert sein müssten. Beispielsweise (ich rede jetzt vom Film und nicht von den tatsächlichen Gegebenheiten!) könnten zwei Geheimdienstler sich Gummimasken angezogen haben und sich so als die beiden Piloten ausgegeben haben. Dann wäre der Kreis doch einiges kleiner.

Apropos Leute auf Diego Carcias: Ich denke, dass es dort schon möglich wäre ein Flugzeug unbemerkt zu landen (jetzt nicht mehr Filmskript). Ich bin überzeugt, dass die 1000 Zivilisten ganz strenge vertraulichkeitserklärungen mit hoher Strafandrohung unterzeichnen mussten, um auf der Insel arbeiten zu müssen. Britische Soldaten gibts auf der Insel. Aber das sind lediglich 50 Personen.

Damit halte ich Theorie zwar nicht gerade für plausibler, aber immerhin der Teil von Diego Garcias wäre nicht ganz unmöglich.

Mein neuer .
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: MH370 wurde vom US-Geheimdienst entführt!

Beitragvon Mattes » Montag 24. März 2014, 02:08


Gruesse, Mattes
Mattes
Forenveteran
 
Beiträge: 576
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:11
Wohnort: seit 6 Jahren Cartagena/Colombia

Re: MH370 wurde vom US-Geheimdienst entführt!

Beitragvon Mattes » Montag 24. März 2014, 19:34

Nachtrag 24.3.; Zitat aus dem aktuellen SPIEGEL Online:

Bislang war es nur eine Vermutung, nun ist es offenbar Gewissheit: Flug MH370 ist über dem südlichen Indischen Ozean abgestürzt
http://www.spiegel.de/panorama/mh370-sa ... 60466.html

Gruesse, Mattes
Mattes
Forenveteran
 
Beiträge: 576
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:11
Wohnort: seit 6 Jahren Cartagena/Colombia

Re: MH370 wurde vom US-Geheimdienst entführt!

Beitragvon Pantitlan » Dienstag 25. März 2014, 04:35

Naja, Herr Najib Razak hat sich bisher noch nicht als besonders verlässliche Quelle hervorgetan. So gut wie alle seine Aussagen haben sich oft in den kommenden Tagen als komplett falsch erwiesen. Solange keine Trümmer des Flugzeugs gefunden wurden, sind die "Analysen" doch eher von geringem Wert.

Mein neuer .
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: MH370 wurde vom US-Geheimdienst entführt!

Beitragvon Mattes » Dienstag 25. März 2014, 10:06

der ausatralische Premierminister Tony Abbott glaubt Razak offenbar:

"Unterdessen sagte Australiens Premierminister Tony Abbott, er habe mit seinem malaysischen Amtskollegen Najib Razak gesprochen und ihm Hilfen in Aussicht gestellt. "Was bisher eine Suchaktion war, tritt jetzt in die Untersuchungs- und Bergungsphase ein", sagte Abbott.!
http://www.spiegel.de/panorama/vermisst ... 60547.html

Gruesse, Mattes
Mattes
Forenveteran
 
Beiträge: 576
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:11
Wohnort: seit 6 Jahren Cartagena/Colombia

Re: MH370 wurde vom US-Geheimdienst entführt!

Beitragvon sandsturm » Mittwoch 26. März 2014, 05:45

Dass der australische Premier daran glaubt, ist ja schön. Aber es sagt wenig aus. Immerhin könnte auch ich Quellen nennen, die an der Theorie zweifeln. So zum Beispiel China: http://www.welt.de/vermischtes/article1 ... MH370.html

Es ist ja seltsam, dass ein Flugzeug genau in einer Region abgestürzt sein soll, in der die Bergung so schwierig ist und in der es wahrscheinlich ist, dass weder Blackbox noch Wrackteile je gefunden werden, würde ich ebenfalls diesen Teil des südindischen Ozeans wählen.

Bei der Theorie, dass das Flugzeug dort abgestürzt sein könnte, gibt es einige sehr grosse Probleme. Erstens macht es überhaupt keinen Sinn, dass der Pilot in diese Richtung steuerte. Die Tatsache, dass es offenbar mehrere Kursänderungen gab, widerlegt die Vorstellung, dass das Flugzeug einfach mit dem Autopilot weiterflog. Ebenfalls erklärt es nicht, wieso das Flugzeug offenbar so tief flog, dass es nicht auf den australischen Radars erschien.

Zweitens macht bei dieser Version die Sichtung auf den Malediven keinen Sinn. Es ist zwar möglich, dass es sich dabei um ein anderes Flugzeug handelte, aber damit liesse sich nicht erklären, wieso anichts auf dem maledivischen Radar ist.

Ich vermute weiterhin, dass das Flugzeug auf Diego Garcias war. Dort hat man vermutlich die Blackbox und andere Aufzeichnungen entfernt und es anschliessend an der geplanten Stelle abstürzen lassen. Du wirst sehen: Die Blackbox wird niemals auftauchen.

Bitte keine PN. Ich beantworte gerne jede Frage. Aber nur solche, die im Forum gepostet sind, sonsts bringt das ja nicht allesn etwas.
sandsturm
Forenveteran
 
Beiträge: 1064
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2004, 16:57
Wohnort: Bern

Re: MH370 wurde vom US-Geheimdienst entführt!

Beitragvon Mattes » Mittwoch 26. März 2014, 10:01


Gruesse, Mattes
Mattes
Forenveteran
 
Beiträge: 576
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:11
Wohnort: seit 6 Jahren Cartagena/Colombia

Re: MH370 wurde vom US-Geheimdienst entführt!

Beitragvon sandsturm » Donnerstag 27. März 2014, 00:42

Spotte nur. Aber inzwischen sind 18 Tage vergangenen und vom Flugzeug hat man noch keine Spur gefunden. Findest du das nicht auch etwas merkwürdig? Beim Air France Flug fand man die Trümmer nach 4 Tagen und das war die bislang schwierigste Suche. Es ist doch eigentlich anzunehmen, dass man ein Flugzeug mit der heutigen Technik relativ leicht orten können sollte - es sei denn, jemand ist in die Suche involviert, der die Suchtrupps bewusst in die falsche Richtung lockt.

Bitte keine PN. Ich beantworte gerne jede Frage. Aber nur solche, die im Forum gepostet sind, sonsts bringt das ja nicht allesn etwas.
sandsturm
Forenveteran
 
Beiträge: 1064
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2004, 16:57
Wohnort: Bern

Re: MH370 wurde vom US-Geheimdienst entführt!

Beitragvon Wildwater » Donnerstag 27. März 2014, 21:40

Den Flieger mit dem Glenn Miller 1944 verschwand hat man bis heute nicht gefunden.

ww

Wer einmal verreist ist immer unterwegs
Benutzeravatar
Wildwater
Forenveteran
 
Beiträge: 162
Registriert: Mittwoch 6. September 2006, 12:30
Wohnort: An der Seele Europas - Bodensee

Re: MH370 wurde vom US-Geheimdienst entführt!

Beitragvon Pantitlan » Freitag 28. März 2014, 02:47

Das ist eigentlich erstaunlich. Denn Glen Miller stürzte ja über dem Ärmelkanal ab und der ist nicht so wahnsinnig tief.

Allerdings kann man die Technik von 1944 nicht so ohne weiteres mit der von heute vergleichen. Seit wann gibts eigentlich die Blackbox?

Mein neuer .
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: MH370 wurde vom US-Geheimdienst entführt!

Beitragvon Mattes » Freitag 28. März 2014, 03:03

Wiki :) sagt zu deinen Fragen folgendes:

"Da im Ärmelkanal aus der Luftschlacht um England extrem viele Wracks auf dem Grund liegen, ist eine Ortung eher unwahrscheinlich"
http://de.wikipedia.org/wiki/Glenn_Mill ... erschollen

"1967 war Australien das erste Land weltweit, das das Vorhandensein von Stimmenrecorder und Flugschreiber in Flugzeugen vorschrieb."
http://de.wikipedia.org/wiki/Flugschreiber#Geschichte

Gruesse, Mattes
Mattes
Forenveteran
 
Beiträge: 576
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:11
Wohnort: seit 6 Jahren Cartagena/Colombia

Re: MH370 wurde vom US-Geheimdienst entführt!

Beitragvon Mattes » Donnerstag 3. April 2014, 14:36

Na, @Sandsturm: du hast ja Sympathisanten im Internet. Hier ein Zitat aus FOCUS online von heute:

15.56 Uhr: Um die US-Militärbasis auf dem Atoll Diego Garcia im Indischen Ozean ranken sich seit dem Verschwinden von Flug MH370 diverse Verschwörungstheorien. Inzwischen wird im Internet ein Foto verbreitet, das vom iPhone eines der verschwundenen Passagiere stammen soll und in den Bilddaten die Koordinaten der Militärbasis enthält, die dem US-Geheimdienst CIA im Rahmen seines Anti-Terrorprogramms als geheimes Folter-Gefängnis diente. Der kruden Verschwörungstheorie zufolge werden die MH370-Passagiere allesamt in Diego Garcia gefangen gehalten. Nachprüfen lässt sich das natürlich nicht, aber auf Twitter wird unter dem Hashtag #diegogarcia lebhaft über den angeblichen Passagier Philip Wood diskutiert, der für die Firma IBM in Malaysia arbeitet – und nach Angaben der Passagierliste auch an Bord der Maschine war.

http://www.focus.de/panorama/welt/news- ... 42162.html

Wenn die Passagiere da gefangen gehalten werden, dann frage ich mich, wieso da nicht mal jemand hinfliegt und die endlich befreit. Wo Diego Garcia ist, das wissen doch die an der kostspieligen Suche beteiligten Staaten. Oder sind die allesamt zu bloed, Diego Garcia zu finden?

Gruesse, Mattes
Mattes
Forenveteran
 
Beiträge: 576
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:11
Wohnort: seit 6 Jahren Cartagena/Colombia

Re: MH370 wurde vom US-Geheimdienst entführt!

Beitragvon Pantitlan » Montag 7. April 2014, 19:31

Naja, so leicht kommst du nicht auf Diego Garcias. Aber das Problem ist ein anderes: Es macht keinen Sinn, die Leute dort einen Monat lang gefangen zu halten. Man kann die ja nie wieder freilassen und die Passagiere ein Leben lang auf einer abgelegenen Insel durchfüttern, ist wohl auch nicht so das Wahre.

Von diesem IBM-Mitarbeiter habe ich auch schon gehört. Den scheint es wirklich zu geben. Das haben mir zumindeste Bekannte bestätigt, welche in Peking bei IBM arbeiten. Ich hab nun mal nach dem Namen Philip Wood gegoogelt und das mit dem Bild scheint mir extrem unglaubwürdig zu sein. Siehe auch hier: http://www.epochtimes.de/Diego-Garcia-F ... 43669.html

Offenbar stammt das Foto von einem iPhone5. Laut der Nachricht soll der Amerikaner das Handy in seinem Dickdarm versteckt haben. Von der Tatsache abgesehen, dass ich bezweifle, dass man sich so ein grosses Gerät einfach in den Hintern schieben kann, ist es wohl auch unwahrscheinlich, dass man dies während einer Entführung tun kann. Er müsste dann ja im Verlaufe des Flugs die Hosen ausgezogen haben, was allfälligen Entführern sicherlich aufgefallen wäre.

Ich finde es ziemlich geschmacklos, wenn solche Geschichten erfunden werden. Vor allem ist es auch gegenüber dem Verstorbenen und dessen trauernden Angehörigen sehr respektlos.

Aber da an diesem Flug schon ein paar Dinge recht seltsam sind, blühen die Verschwörungstheorien an allen Ecken. Auch der Tagesspiegel tischt wieder ein paar neue Rätsel auf: http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/ ... 30074.html

Man muss schon sagen: Auch wenn man nicht an Verschwörungstheorien glaubt, ist bei diesem Absturz doch einiges recht merkwürdig.

Mein neuer .
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: MH370 wurde vom US-Geheimdienst entführt!

Beitragvon sandsturm » Sonntag 13. April 2014, 20:43

Ich habe noch eine ganze Reihe weiterer Symphatisanten im Netz. Schau auch mal hier: http://www.contra-magazin.com/2014/04/f ... aenderung/

Und noch immer wurde nichts gefunden - und vermutlich wird auch nie etwas gefunden, denn das Flugzeug ist nie abgestützt.

Bitte keine PN. Ich beantworte gerne jede Frage. Aber nur solche, die im Forum gepostet sind, sonsts bringt das ja nicht allesn etwas.
sandsturm
Forenveteran
 
Beiträge: 1064
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2004, 16:57
Wohnort: Bern

Re: MH370 wurde vom US-Geheimdienst entführt!

Beitragvon Mattes » Sonntag 13. April 2014, 20:51


Gruesse, Mattes
Mattes
Forenveteran
 
Beiträge: 576
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:11
Wohnort: seit 6 Jahren Cartagena/Colombia

Re: MH370 wurde vom US-Geheimdienst entführt!

Beitragvon sandsturm » Sonntag 13. April 2014, 20:57

Ein bewusst und mit moderner Technologie verstecktes Flugzeug lässt sich wohl schwerer finden, als eines, das "einfach" abgestürzt ist. Das kennst du bestimmt noch aus der Kindheit: Die versteckten Weihnachtsgeschenke zu finden war immer viel schwerer als das abgestürzte Butterbrot.

Bitte keine PN. Ich beantworte gerne jede Frage. Aber nur solche, die im Forum gepostet sind, sonsts bringt das ja nicht allesn etwas.
sandsturm
Forenveteran
 
Beiträge: 1064
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2004, 16:57
Wohnort: Bern

Re: MH370 wurde vom US-Geheimdienst entführt!

Beitragvon Wildwater » Sonntag 13. April 2014, 21:44

Wenn jemand das Butterbrot in einen See wirft und dir nicht sagt wo er es getan hat, dann ist die Herausforderung für dich auch nicht zu unterschätzen.

ww

Wer einmal verreist ist immer unterwegs
Benutzeravatar
Wildwater
Forenveteran
 
Beiträge: 162
Registriert: Mittwoch 6. September 2006, 12:30
Wohnort: An der Seele Europas - Bodensee

Re: MH370 wurde vom US-Geheimdienst entführt!

Beitragvon sandsturm » Montag 14. April 2014, 09:37


Bitte keine PN. Ich beantworte gerne jede Frage. Aber nur solche, die im Forum gepostet sind, sonsts bringt das ja nicht allesn etwas.
sandsturm
Forenveteran
 
Beiträge: 1064
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2004, 16:57
Wohnort: Bern

Re: MH370 wurde vom US-Geheimdienst entführt!

Beitragvon wandervogelro » Mittwoch 23. Juli 2014, 13:11

Hallo,

klar macht es Spaß Verschwörungstheorien zu basteln, aber das Ding liegt auf dem Meeresgrund.

Grund
wandervogelro
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 22. Juli 2014, 11:31

Re: MH370 wurde vom US-Geheimdienst entführt!

Beitragvon sunnyboy » Sonntag 31. August 2014, 18:31

Wenn wir hier schon beim Thema Flugzeuge und Verschwörungstheorien sind:

Was ist denn eigentlich aus der abgeschossenen Maschine in der Ukraine geworden? Dass war doch schließlich ein wichtiger Auslöser für den jetzigen Konflikt! :idea:

Jeder Abschied ist der Anfang einer Reise.

A.S.A.M
Benutzeravatar
sunnyboy
Rastloser
 
Beiträge: 54
Registriert: Montag 3. Juni 2013, 11:49
Wohnort: Hamburg

Re: MH370 wurde vom US-Geheimdienst entführt!

Beitragvon Mattes » Dienstag 2. September 2014, 08:24


Gruesse, Mattes
Mattes
Forenveteran
 
Beiträge: 576
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:11
Wohnort: seit 6 Jahren Cartagena/Colombia

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste