Cambodia

Das vormals höchste Gebäude der Welt, die berüchtigsten Strände der Welt, eine weltbekannte Wirtschaftsmetropole, viel Öl und ein Land vollen Inseln...

Cambodia

Beitragvon josppp » Donnerstag 19. Dezember 2013, 23:30

Hallo Zusammen,
moechte ein neues Thema aufmachen. Cambodia, oder auf Deutsch Kambodscha, scheint ein weisser Fleck in diesem Forum zu sein.
Das muss anders werden, finde ich. Cambodia ist eins der letzten guten Laender auf diesem Planeten.
Die Straende sind relaxed, die noch uebrigen Regenwaelder phantastisch, die Khmer sind liebenswuerdige Menschen und das Leben hier ist easy.
Noch ein paar Stichworte zu Cambodia:
Angkor Wat, ist die groesste Tempelanlage der Welt. Viel mehr verbaute Steine als die Pyramiden.
Angkor war vor tausend Jahren die groesste Stadt der damaligen Welt mit ueber 1 Millionen Einwohnern.
Die Sprache Khmer wird sogar an Thailands Koenigshof gesprochen.
Das Reich der Khmer war das politische Zentrum des alten Siam, des sogenannten Indochinas.
Die Khmer sind ein stolzes liebenswertes Volk.
Cambodia entwickelt sich rasend schnell, nachdem die Roten Khmer-Tyrannen besiegt wurden.
Das Durchschnittsalter der Bevoelkerung ist 21.2 Jahre.
Phnom Penh, die Haupstadt ist groesser als Berlin, und mindestens hundertmal mehr lebendig.
Cambodias Straende sind phantastisch, und die unzaehligen Inseln, jede ein Paradies.
Ausserdem ist es hier immerwarm, ausser heute bei nur + 20 Grad C.
Bin gespannt auf Antworten. Wenn keine Antworten kommen, auch gut. Sind eh schon zu viele Touristen hier.
Wenn das Thema keinen interessiert, auch gut. Dann bleibt doch alle da, wo immer Ihr gerade seid.

LG Jochen
und ueberhaupt kein 'Pauschaltourist', liebe Moderatoren und Admins. Wie kann ich diese User-Einordung aendern, z.B. in Vagabund?
josppp
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 19. Dezember 2013, 23:08
Wohnort: Phnom Penh

Re: Cambodia

Beitragvon Mattes » Freitag 20. Dezember 2013, 10:00

Hallo @Jochen, danke fuer deinen Beitrag, schoen geschrieben!

Auch wenn es mich auf die andere Seite der Weltkugel verschlagen hat, nach Kolumbien, hab ich dennoch deinen Bericht mit Interesse gelesen.

Bei einem land, das ich nicht kenne, schaue ich mir erstmal den Bericht des Auswaertigen Amtes an. War aber in Bezug auf Kambodscha nur das Uebliche.

Erwaehnenswert ist vielleicht, dass wohl ueberall, ausser in Phnom Penh, Malaria-Gefahr herrscht. und anscheinend gibt es keine Geldautomaten, an denen man mit der Visacard Geld ziehen koennte.

@Jochen: wie mache ich das mit dem geld? Kann ich mit der Visacard in eine Bank und bekomme dann was? Oder muss man bargeld mitbringen?

Ach ja: diese User-Einordnung hier im Forum, die finde ich auch misslungen. Vielleicht erbarmt sich ja der Forenbetreiber und aendert das mal.

Gruesse, Mattes
Mattes
Forenveteran
 
Beiträge: 576
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:11
Wohnort: seit 6 Jahren Cartagena/Colombia

Re: Cambodia

Beitragvon sandsturm » Freitag 20. Dezember 2013, 14:39

und ueberhaupt kein 'Pauschaltourist', liebe Moderatoren und Admins. Wie kann ich diese User-Einordung aendern, z.B. in Vagabund?


Diese Einordnung änderst du, indem du mehr Beiträge schreibst. Ich glaube, jeder ist ein Pauschaltourist, der weniger als 5 Beiträge geschreiben hat.

Ich finde die Idee eigentlich witzig, aber das Problem ist, dass die meisten Leute nicht auf Anhieb verstehen, wieso sie ein "Pauschaltourist" sind und ärgern sich dann ein bisschen.

Bitte keine PN. Ich beantworte gerne jede Frage. Aber nur solche, die im Forum gepostet sind, sonsts bringt das ja nicht allesn etwas.
sandsturm
Forenveteran
 
Beiträge: 1066
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2004, 16:57
Wohnort: Bern

Re: Cambodia

Beitragvon Mattes » Freitag 20. Dezember 2013, 15:06

Ja und du bist also ein "Forenveteran" - als ein alter Sack, oder?

Dabei bist du in Wirklichkeit vielleicht erst 25. Ist das sinnvoll?

@Sandsturm, ich will jetzt gar nicht von mir selbst sprechen. Ich nehme nur mal Neumitglied Jochen. Der hat zwar erst 5 Beitraege (uebrigens ausgesprochen fundierte Beitraege), verfuegt aber ueber eine Riesen- Auslandserfahrung, weil er beruflich viel im Ausland herumgekommen ist und seit langer Zeit im ausland lebt. Und der wird von der Forensoftware als Pauschaltourist verhoehnt.

Sinnvoll? ein neues Mitglied so zu verprellen?

@Sandsturm, du hast es sehr, sehr klug auf den Punkt gebracht: die Leute aergern sich (das "ein bisschen" will ich dir gerne mal nachsehen).

Also, @Sandsturm, du als Veteran: jetzt zeig mal, dass du was kannst und veranlasse, dass dieser Bloedsinn geaendert wird.

Gruesse, Mattes
Mattes
Forenveteran
 
Beiträge: 576
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:11
Wohnort: seit 6 Jahren Cartagena/Colombia

Re: Cambodia

Beitragvon qpr » Freitag 20. Dezember 2013, 21:39

Verstehen hier einige eigentlich keinen Spaß?


Das ist ja wohl sowas von unwichtig, welchen Status man hat.

Ich gebe hier gerne Reisetipps oder lese Reiseberichte von Staaten, in dene nich noch nicht war.
Da ist es doch sowas von unwichtig, ob sie von einem Pauschaltouristen oder Veteranen geschrieben wurde.

Hauptsache, es sind informative Tipps, die einem weiterhelfen und keine dumme Spamlinks.

Bleibt doch mal locker. :mrgreen:
qpr
Forenveteran
 
Beiträge: 200
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2012, 21:19

Re: Cambodia

Beitragvon Mattes » Samstag 21. Dezember 2013, 00:02

qpr hat geschrieben:Das ist ja wohl sowas von unwichtig, welchen Status man hat.

voll d'accord: also weg mit jeder Form von "Status".

einer, der nur einen einzigen Beitrag geschrieben hat, kann sich um das Forum bereits 10 mal mehr verdient gemacht haben, wenn sein Beitrag gut ist, als manch anderer mit 100 Beitraegen.

Also bitte setze auch du, @qpr, dich entsprechend ein, dass dieses Status-Zeugs aufhoert. Wer wissen will, wieviel Beitraege einer hat, kann das im uebrigen auch unmittelbar erkennen. Es steht naemlich unuebersehbar unter jedem Nick.

Also, wie qpr schon sagte: locker bleiben - und den status abschaffen..

Gruesse, Mattes
Mattes
Forenveteran
 
Beiträge: 576
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:11
Wohnort: seit 6 Jahren Cartagena/Colombia

Re: Cambodia

Beitragvon sandsturm » Samstag 21. Dezember 2013, 00:15

Nein, ich bin nicht 25 Jahre jung. Sonst hätte ich hier ja mit 16 angefangen und damals liessen mich Mami und Papi noch nicht in die weite Welt ziehen... :)

Wie gesagt, mich stört die Betitelung nicht (aber ich bin ja auch kein Pauschaltourist mehr) und mich würde es wohl auch nicht als Neuling stören. Ich finde sie im Gegenteil sogar witzig und habe vor etwa neun Jahren, als dieses Forum aufgesetzt wurde, sogar dafür gestimmt, eine solche Unterteilung einzuführen. Das Problem ist meiner Meinung lediglich, dass man nicht auf Anhieb versteht, wie der Begriff zustande kam und sich manche deswegen etwas brüskiert vorkommen.

Wir können allenfalls eine neue Abstimmung machen und Pantitlan auffordern, die Betitelung zu ändern oder ganz zu entfernen.

Nun noch kurz On-Topic:

Erwaehnenswert ist vielleicht, dass wohl ueberall, ausser in Phnom Penh, Malaria-Gefahr herrscht. und anscheinend gibt es keine Geldautomaten, an denen man mit der Visacard Geld ziehen koennte.


Als ich vor etwa sieben Jahren einmal in Kambodscha war, gab es bereits einige ATMs, von denen man mit der VISA-Card bargeld abheben konnte. Allerdings waren sie eher selten. So weit ich gehört habe, sind es seither mehr geworden.

Das Reich der Khmer war das politische Zentrum des alten Siam, des sogenannten Indochinas.


Ich bin in der Geschichte von Südostasien nicht ganz sattelfest, aber ich habe das eigentlich anders verstanden. Das alte Siam war das Königreich der Thais, das irgendwann einmal von den Khmen überfallen und unterworfen wurde (dabei fiel entweder Ayuthaya oder Sukothai). Das sind dann aber zwei unterschiedliche Völker, die sich in Sprache und Sitte doch einigermassen klar unterscheiden lassen. Aber vielleicht habe ich das auch falsch in Erinnerung und lasse mich gern korrigieren.

Bitte keine PN. Ich beantworte gerne jede Frage. Aber nur solche, die im Forum gepostet sind, sonsts bringt das ja nicht allesn etwas.
sandsturm
Forenveteran
 
Beiträge: 1066
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2004, 16:57
Wohnort: Bern

Re: Cambodia

Beitragvon Pantitlan » Samstag 21. Dezember 2013, 07:42

Alles klar. Ich habe hier topic14634.html eine kleine Umfrage zum Offtopic gestartet. Alles, was die Forenbezeichnungen betrifft, bitte dort weiterdiskutieren. Hier solls um Kambodscha gehen.

Zum Thema: Ich war 2001 einmal in Kambodscha, allerdings habe ich es nur gerade nach Angkor geschafft, was mich allerdings wahnsinnig beeindruckt hat. Ich könnte mir gut vorstellen, das Land noch einmal besuchen, wenn ich wieder einmal in der Gegend sein sollte.

Damals war Kambodscha auffällig teurer als die umliegenden Länder in Südostasien und wurde deswegen von vielen Backpackern nur kurz besucht. Wie hat sich das inzwischen mit dem Preisniveau entwickelt? Insbesondere war das Internet damals unglaublich teuer und ich hatte Mühe, Geldautomaten zu finden. Ich denke aber, dass sich dies inzwischen verändert haben könnte.

Cambodia ist eins der letzten guten Laender auf diesem Planeten.


Kambodscha ist sicher ein tolles Reiseland, aber es als eines der letzten guten Länder auf diesem Planeten zu bezeichnen, finde ich doch ein bisschen fatalistisch. Was wären denn die anderen guten Länder, nur so aus Neugierde?

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8119
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste