Die besten Orte in Indien

In diesem Forum können Reiseblogger ihre Artikel vorstellen und über die Welt des Reisebloggens diskutieren. Beachte bitte die spezifischen Regeln für diesen Bereich.

Die besten Orte in Indien

Beitragvon Pantitlan » Samstag 2. November 2013, 02:34

Wie ihr vielleicht wisst, bin ich ein grosser Fan vom Reiseland Indien. Um ein bisschen dafür die Werbetrommel zu rühren, hab ich vor kurzem eine Reihe von Reisebloggern gefragt, welches denn ihre Lieblingsorte in Indien sind. Das Resultat findet ihr hier:

http://weltreiseforum.com/blog/mein-ind ... lingsorte/

Ich finde es interessant, wie Vielfältig die Antworten ausgefallen sind, auch wenn ein Ort zwei Mal genannt wurde.

Was sind eure Lieblingsorte? Ich fand eigentlich Sikkim am besten...

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Die besten Orte in Indien

Beitragvon Mattes » Montag 4. November 2013, 16:09

Pantitlan hat geschrieben: Um ein bisschen dafür die Werbetrommel zu rühren..


@Pantitlan: Werbetrommel?

Waere es denn nicht hilfreicher in einem Forum wie dem hiesigen, auch mal von dem Fuer und Wider das "Wider" etwas naeher zu beleuchten?

Die Blogs, auf die du verlinkt hast, haben natuerlich ihren Sinn - und zwar fuer die, die sich ohnehin entschieden haben, Indien zu bereisen, es zu moegen und sich da wohlzufuehlen.

Nur: Ich persoenlich habe bisher von den wenigen meiner Bekannten, die da mal waren, ausschliesslich gehoert, dass es ihnen in Indien NICHT gefallen hat und dass sie da NICHT wieder hinwollen.

Mit solchen Aussagen, wenn sie isoliert (also ohne Vergleiche) gemacht werden, kann man natuerlich nicht so sehr viel anfangen.

@Pantitlan: du kennst doch auch Lateinamerika. Waere es dir denn nicht moeglich, mal in einem Vergleich ein paar Punkte anzufuehren, die aufzeigen, was denn in Indien aus deiner Sicht "besser" oder "schoener" ist als in Lateinamerika?

Ich kenne Indien nicht, dafuer aber Teile Lateinamerikas einigermassen, weil ich in mehreren Laendern bereits gelebt habe bzw. lebe. Mir wuerde so ein Vergleich sehr, sehr helfen, zu einer Beurteilung zu kommen. Das Vorstellen "schoener" Orte in Indien von seiten von Besuchern, die Indien sowieso "schoen" finden, hilft mir nicht.

Gruesse, Mattes
Mattes
Forenveteran
 
Beiträge: 576
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:11
Wohnort: seit 6 Jahren Cartagena/Colombia

Re: Die besten Orte in Indien

Beitragvon Pantitlan » Montag 4. November 2013, 17:48

Ich kenne Lateinamerika nicht soo gut. Ich war nur zwei Mal dort und das waren meine beiden ersten Reisen ausserhalb Europas. Meine Erfahrungen in Lateinamerika sind also auch dadurch beeinflusst, dass ich damals eben noch fast keine anderen Erfahrungen hatte.

Du hast recht: Es gibt eine ganze Reihe von Reisenden, die Indien überhaupt nicht mochten. Ich will natürlich nicht alle über einen Kamm scheren, aber unter meinen Bekannten, denen Indien nicht gefiel, hat der grösste Teil folgende zwei "Fehler" gemacht.

1. Sie nahmen sich zu wenig Zeit. Wer nur zwei Wochen rumreist, der sieht nur die nervigen Seiten des Landes. Ich brauchte auch etwa einen Monat, um mich mit Indien anzufreunden. Je länger ich dort blieb, desto besser gefiel es mir.

2. Sie besuchten vor allem Städte und Hauptsehenswürdigkeiten. Die Städte sind ohnehin eine reine Katastrophe voller Schmutz und Elend und entlang der Hauptsehenswürdigkeiten gibt es unendlich viele Leute, die dich abzocken wollen. Doch das ist nicht für den Rest des Landes repräsentativ.

Aber natürlich gibt es auch ganz einfach Präferenzen. Wer das Essen nicht mag, der hats schon einmal schwerer. Wer Hitze nicht mag, ebenfalls...Wer Züge erwartet, die auf die Minute fahren, wird sich in Indien zu Tode nerven.

Wenn ich dennoch Indien mit Lateinamerika vergleichen müsste, dann würde ich sagen, dass auch Lateinamerika seine anstrengenden Seiten hat. Peru fand ich am mühsamsten. Vor allem in Lima klebten die bettelnden Kinder manchmal kilometerlang an mir. Von der Buntheit und der Autentizität würde es mich am ehesten an Guatemala erinnern.

Was mir in Indien sehr gut gefallen hat, ist die Buntheit des Landes. Ich habe noch nirgends so viele Farben gesehen. Mir gefiel das Traditionsbewusstsein der Leute, was natürlich auch negative Seiten hat. Mir gefiel die Herausforderung beim Reisen. Das Gefühl, etwas zu erreichen, wenn ich es wirklich will - denn es ist nicht immer leicht. Und mir gefiel, dass ich Indien als ein insgesamt sehr sicheres Land erlebt habe. Gerade in Lateinamerika habe ich mir an gewissen Orten nicht besonders wohlgefühlt oder ging abends nicht raus.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast