Erfahrungen mit Prepaid-Kreditkarten - auch auf Reisen?

Hierher gehört alles, was sich ums Forum dreht. Technische Fragen, Vorschläge, Statistiken oder auch einfach nur ein kleines Lob...

Erfahrungen mit Prepaid-Kreditkarten - auch auf Reisen?

Beitragvon greenapple » Mittwoch 23. Oktober 2013, 16:47

Hallo ihr Lieben :D

ich plane für 2014 eine längere Reise nach Thailand und bin jetzt schon ein bisschen bei den Vorbereitungen der Reiserouten etc.... die Vorfreude wächst und wächst ... :D

Da ich derzeit - ihr werdet es kaum glauben - nicht im Besitz einer Kreditkarten bin, muss ich mir für Thailand natürlich eine besorgen... Bis jetzt war ich meistens in Europa unterwegs und bin ohne Kreditkarte ausgekommen, aber für eine Fernreise ist mir das doch zu unsicher! Beim Recherchieren bin ich nun auch auf die Möglichkeit von Prepaid-Kreditkarten gestoßen, was ich auch recht interessant & praktisch finde. Vor allem die Möglichkeit, dass man die Karte aufladen kann und somit auch einen besseren Überblick hat, was man tatsächlich ausgibt...

Wer von Euch hat eine Prepaid-Kreditkarte und welche? Wie sind Eure Erfahrungen und für was verwendet ihr sie meistens?

Freue mich über Feedback, Lg greenapple
Benutzeravatar
greenapple
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 28
Registriert: Mittwoch 22. August 2012, 16:17

Re: Erfahrungen mit Prepaid-Kreditkarten - auch auf Reisen?

Beitragvon Pantitlan » Mittwoch 23. Oktober 2013, 16:57

Wie lang ist denn deine "längere" Reise? Wenn du nur kurz weggehst (also ein paar Wochen) kannst du das Geld auch ganz einfach in Bar mitnehmen. Ebenfalls sehr gut sind Debitkarten für den Bargeldbezug. Ich habe eine Plus-Karte.

Eine Kreditkarte brauchst du eigentlich nicht unbedingt. In Thailand sind vor allem die günstigeren Dinge ohnehin cash-only. Hotel reservieren bringts nicht. Du findest vor Ort bessere Sachen als im Internet. Bus und Zug geht Bar, ebenso die Inlandsflüge.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8110
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Erfahrungen mit Prepaid-Kreditkarten - auch auf Reisen?

Beitragvon Mattes » Donnerstag 24. Oktober 2013, 09:17

greenapple hat geschrieben:Beim Recherchieren bin ich nun auch auf die Möglichkeit von Prepaid-Kreditkarten gestoßen


nach wie vor ist richtig, was bereits 2012 hier im Forum geschrieben wurde:

worldtrip hat geschrieben:Das DKB Konto ist nach wie vor das beste für eine Reise ins Ausland.
Es ist kostenlos und da man mit Kreditkarte überall Geld bekommt, gibt es nichts besseres.
Grüße


@Green: zu ergaenzen ist, dass nicht nur das Konto bei der DKB kostenlos ist, sondern auch jedes Ziehen mit der DKB im Ausland kostenlos ist.

Ich wohne in Kolumbien und benutze zum Ziehen von Bargeld ausschliesslich meine DKB Visacard.

Den "Ueberblick" behalte ich auch mit der DKB Card, da ich auf der Website genau sehe, was ich aufgeladen habe und was ich abgehoben habe.

Da du immer noch eine zweite Kreditkarte dabeihaben solltest, empfehle ich dir hierfuer die Karte der Comdirect. Denn auch mit der ist das Ziehen im Ausland voellig kostenlos.

Aber trotzdem mal Gegenfrage: was haben denn deine Recherchen hinsichtlich der Kosten fuer das Ziehen im Ausland mit Prepaid Karten ergeben? Wahrscheinlich lausig teuer, oder?

Gruesse, Mattes
Mattes
Forenveteran
 
Beiträge: 578
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:11
Wohnort: seit 6 Jahren Cartagena/Colombia

Re: Erfahrungen mit Prepaid-Kreditkarten - auch auf Reisen?

Beitragvon qpr » Donnerstag 24. Oktober 2013, 16:31

Mattes hat geschrieben:
Da du immer noch eine zweite Kreditkarte dabeihaben solltest, empfehle ich dir hierfuer die Karte der Comdirect. Denn auch mit der ist das Ziehen im Ausland voellig kostenlos.



Nicht direkt, da Comdirect die Wechselgebühren für Abhebungen im Ausland "erhöht" hat, sprich, sie benutzen jetzt Umrechnungskurse der Commerzbank.
qpr
Forenveteran
 
Beiträge: 200
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2012, 21:19

Re: Erfahrungen mit Prepaid-Kreditkarten - auch auf Reisen?

Beitragvon Mattes » Donnerstag 24. Oktober 2013, 17:01

qpr hat geschrieben:Nicht direkt, da Comdirect die Wechselgebühren für Abhebungen im Ausland "erhöht" hat, sprich, sie benutzen jetzt Umrechnungskurse der Commerzbank.


stimmt, je nach Waehrung steht man etwas schlechter da, als mit der DKB Card.

Mich, in Kolumbien, betrifft das, Deshalb benutze ich hier nur die DKB Card. Dennoch ist es natuerlich "beruhigend" :lol: , auch noch die Comdirect Card als Reserve zu haben.

Gruesse, Mattes
Mattes
Forenveteran
 
Beiträge: 578
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:11
Wohnort: seit 6 Jahren Cartagena/Colombia

Re: Erfahrungen mit Prepaid-Kreditkarten - auch auf Reisen?

Beitragvon greenapple » Freitag 25. Oktober 2013, 12:29

Hallo, hey super - danke für Eure ersten Tipps - da ist viel wertvolles dabei, werde mich über das Wochenende mal so richtig schlau machen.

@Pantitlan: ja - drei - vier Wochen maximum - mehr geht sich nicht aus, als für mich länger, andere wahrscheinlich kurz :D Danke auch für den Tipp mit der Plus-Karte, bar ist mir irgendwie zu riskant...
Benutzeravatar
greenapple
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 28
Registriert: Mittwoch 22. August 2012, 16:17

Re: Erfahrungen mit Prepaid-Kreditkarten - auch auf Reisen?

Beitragvon worldwide » Freitag 25. Oktober 2013, 13:53

Bar würde ich auch nicht machen... Fühle mich dabei auch nicht so wohl... mit so viel Geld irgendwo Fremd hinzufliegen..
In ein Land so wie Thailand nimm ich mal an dass nicht alle KK akzeptiert werden - war noch nie dort also bin ich mir nicht 100 pro - also Schlag ich vor eine PPKK so wie YUNA zu nehmen die mit einer grösseren KK wie MC zusammenarbeitet - da kann man dann sicher sein dass dies auch überall akzeptiert wird...
Während welcher Jahreszeit gedenkst du zu Fliegen?
worldwide
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 14. September 2010, 13:53

Re: Erfahrungen mit Prepaid-Kreditkarten - auch auf Reisen?

Beitragvon greenapple » Dienstag 29. Oktober 2013, 12:04

Hey, danke nochmals für Eure Tipps. Ich gedenke im Februar/März zu fliegen...

Es wird auf jedenfalls eine KK werden, das ist schon lange ausständig und ich denke zusätzlich auch noch eine PPKK!! Dann kann ja nix schief gehen :D

Danke auf alle Fälle für Eure Inputs!
Benutzeravatar
greenapple
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 28
Registriert: Mittwoch 22. August 2012, 16:17

Re: Erfahrungen mit Prepaid-Kreditkarten - auch auf Reisen?

Beitragvon Mattes » Dienstag 29. Oktober 2013, 14:37

Ich kannte den Begriff YUNA nicht, hab mich nun aber mal schlau gemacht:

Die Gebuehrentabelle

https://www.yunacard.com/fileadmin/cont ... lle_AT.pdf

weist aus (ich vergleiche es mal mit der DKB Visacard):

Jahres gebuehr 24 Euro (DKB 0)

Auflade gebuehr 3 % (DKB 0)

Ziehen am Automaten 2 % (mindestens 3,50 Euro) (DKB 0)

Die Karte ist also teuer, teuer, teuer.

Das Allerfrechste ist, dass die einen sogar mit Gebuehren bestrafen, wenn man auflaedt, denen also Geld bringt. Naja, hier im Faden hat ja auch keiner gesagt, dass er so eine Karte hat.

Es kann doch nur jemand diese Karte benutzen, der keine DKB Karte kriegt, weil die DKB ihn ablehnt, oder?

Gruesse, Mattes
Mattes
Forenveteran
 
Beiträge: 578
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:11
Wohnort: seit 6 Jahren Cartagena/Colombia

Re: Erfahrungen mit Prepaid-Kreditkarten - auch auf Reisen?

Beitragvon Pantitlan » Mittwoch 30. Oktober 2013, 11:10

Für Deutsche halte ich die DBK auch für die beste Option. Hier im Forum waren recht viele davon begeistert, nicht nur Mattes.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8110
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Erfahrungen mit Prepaid-Kreditkarten - auch auf Reisen?

Beitragvon Mattes » Mittwoch 30. Oktober 2013, 14:29

ein ganz wichtiger Umstand, der fuer die DKB Visacard spricht kommt noch hinzu: dass im ausland oft nur Kleinbetraege gezogen werden koennen.

Hier in Kolumbien haben sie jetzt vor einiger Zeit den Hoechstbetrag, den ein Automat ausspuckt, auf 320.000 Pesos herabgesetzt. das sind umgerechnet 123 Euro. Wenn ich da ziehe, ziehe ich jedesmal zweimal hintereinander, um wenigstens ein kleines bisschen Geld in die Hand zu bekommen.

BEi der Yuna Card waere ich da dann jedesmal fuer das Ziehen 7 Euro los. Und da der bEtrag ja auch wieder aufgeladen werden muesste, nochmal rund 7 Euro. Machte zusammen 14 Euro (wofuer sich ein Backpacker schon eine Nacht Hotel kaufen koennte, mindestens), waehrend es bei der DKB Card eben NULL ist.

Gruesse, Mattes
Mattes
Forenveteran
 
Beiträge: 578
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:11
Wohnort: seit 6 Jahren Cartagena/Colombia


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast