Madagaskar erlebt Lynchmord an Touristen

Eis auf dem Kilimandscharo, Wein in Kapstadt und Löwen in der Serengeti. Ist das Afrika?

Madagaskar erlebt Lynchmord an Touristen

Beitragvon sandsturm » Mittwoch 9. Oktober 2013, 01:02

Für alle die, welche eine Reise nach Madagaskar vollkommen unbedenklich finden, gibt es heute im 20 Minuten eine schaurige Geschichte:

http://www.20min.ch/ausland/news/story/ ... --11713248

Scheinbar wurden zwei Franzosen von einem Mob gelyncht, weil diese angeblich ein Kind sexuell missbraucht haben.

Ob die Anschuldigen wahr oder nicht sind, lässt sich aus der Ferne nicht beurteilen. Allerdings sind Audio-Aufnahmen aufgetaucht, die zeigen, dass die beiden bis am Ende die Unschuld beteuerten. Allerdings muss man bei den Fall auch berücksichtigen, dass die beiden Männer tatsächlich mit dem Kind und der Familie des Kindes in Kontakt standen.

Doch unabhängig davon, ob die beiden wirklich eine Straftat begangen haben oder nicht, finde ich die Geschichte doch recht krass. Sie zeigt, wie die Leute das Gesetz selber in die Hand nehmen und einfach jemanden umbringen, ohne die Hintergründe auch nur annähern angeschaut zu haben.

Bitte keine PN. Ich beantworte gerne jede Frage. Aber nur solche, die im Forum gepostet sind, sonsts bringt das ja nicht allesn etwas.
sandsturm
Forenveteran
 
Beiträge: 1066
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2004, 16:57
Wohnort: Bern


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste