Im Januar zum ersten Mal nach Indien

Indien, die Wiege der Kultur: Wo gibts in Goa die geilste Party? Sind die Strände von Cox's Bazaar in Bangladesh wirklich gut? Hier gehts um den indischen Subkontinent...

Im Januar zum ersten Mal nach Indien

Beitragvon Patrizia » Freitag 27. September 2013, 14:52

Hallo zusammen!
Meine Freundin und ich (beide w.) planen im kommenden Januar für vier Wochen nach Indien zu reisen. Unser Budget ist eher bescheiden, Studentinnen halt. Nun hätte ich ein paar Fragen bezüglich Reiseroute und Ausstattung.
Also, geplant ist bis jetzt folgendes: wir landen in Mumbai und haben vor die ersten 3 oder 4 Tage dort zu verbringen. Dann würden wir auf unserer Reise gerne Agra und Varanasi sehen und dann auch noch Goa und Kerala besuchen. Das sollte in 4 Wochen schon drin liegen, oder? Von zu Hause aus wollen wir die erste Unterkunft in Mumbai bereits buchen und danach dann vor Ort weiterschauen. Empfiehlt es sich für grössere Strecken das Flugzeug zu nehmen, bzw. sind Inlandflüge teurer als Zugreisen? Und lohnt es sich diese schon im voraus zu buchen (wenn denn die genaue Route schon feststehen sollte)?
Hat jemand einen Tip bezüglich einer Backwatertour und/oder einer Tour in einem Park zum Beobachten von Tieren? Lohnt sich das?
Lohnt es sich einen Sommerschlafsack mitzunehmen? Wir haben vor in Budgetunterkünften zu schlafen.
So, für den Anfang sind das glaub genug Fragen. Es kommen im Lauf der Planung sicher noch einige.
Liebe Grüsse
Patrizia
Patrizia
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 27. September 2013, 14:04

Re: Im Januar zum ersten Mal nach Indien

Beitragvon Pantitlan » Samstag 28. September 2013, 01:18

Also, geplant ist bis jetzt folgendes: wir landen in Mumbai und haben vor die ersten 3 oder 4 Tage dort zu verbringen. Dann würden wir auf unserer Reise gerne Agra und Varanasi sehen und dann auch noch Goa und Kerala besuchen.


Wenn ihr den Flug noch nicht gebucht habt, würde ich einen Gabelflug wählen. Das heisst: In Delhi landen und von Bombay zurückfliegen. Dadurch sparst du sicher einen halben Tag (wenn du fliegst) oder sogar einen ganzen, wenn du mit dem Zug gehst. Denn Agra liegt gerade neben Delhi. Varanasi ist auf der gleichen Strecke etwas weiter. Allenfalls kannst du auch einen Inlandsflug von Mumbay nach Varanasi nehmen.

Ich verstehe, dass du nach dem Langstreckenflug müde bist. Ich würde aber trotzdem versuchen, gleich weiter zu reisen. Wieso? Der Verkehr in Indien ist recht unzuverlässig. Es ist gut, wenn du am Ende der Reise ein paar Tage Buffer hast, wenn mal was dazwischen kommen soll. Verläuft alles nach Plan, schaut ihr euch am Ende der Reise vor der Rückreise noch drei Tage Mumbai an. Geht was schief, wird halt der Bombayaufenthalt kürzer, aber ich verpasst dafür sicher den Flug nicht.

Das sollte in 4 Wochen schon drin liegen, oder? Von zu Hause aus wollen wir die erste Unterkunft in Mumbai bereits buchen und danach dann vor Ort weiterschauen.


Ja, das liegt schon drin. Du wirst allerdings ein paar sehr, sehr lange Zugfahrten unternehmen oder mit dem Flugzeug reisen müssen. Letztere sind zwar einiges teurer als Züge. Aber wenn du wenig Zeit hast, lohnt sich das Fliegen auf alle Fälle. Denn die Züge sind meist unglaublich langsam.

Empfiehlt es sich für grössere Strecken das Flugzeug zu nehmen, bzw. sind Inlandflüge teurer als Zugreisen? Und lohnt es sich diese schon im voraus zu buchen (wenn denn die genaue Route schon feststehen sollte)?


Je früher du buchst, desto günstiger ist es.

Hat jemand einen Tip bezüglich einer Backwatertour und/oder einer Tour in einem Park zum Beobachten von Tieren? Lohnt sich das?


Ich hab die Backwatertour einfach irgendwo vor Ort gebucht. Das war kein Problem.

Lohnt es sich einen Sommerschlafsack mitzunehmen? Wir haben vor in Budgetunterkünften zu schlafen.


Du hast nicht geschrieben, wann ihr genau geht. Aber Indien ist eigentlich immer heiss, sehr heiss. Ich habe meist ohne Schlafsack geschlafen und bin mir sicher: Ich wäre verschmachtet, wenn ich einen hätte benutzen müssen.

Allerdings sind gerade die billigen Unterkünfte teilweise arg schmuddelig. Ich würde aber eher einfach ein oder zwei Tücher mitnehmen, mit denen du das schmutzige Bett überdecken kannst.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8135
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Im Januar zum ersten Mal nach Indien

Beitragvon Patrizia » Montag 30. September 2013, 13:09

Hallo Pantitlan!
Danke für deine schnelle Antwort!
Also, was die Reisezeit angeht, haben wir geplant vom 1.1.14 bis am 1.2.14 zu gehen. Wahrscheinlich packe ich einfach meinen Seidenschlafsack ein. Der braucht kaum Platz und schützt zumindest vor schmuddeliger Bettwäsche. Wir haben in der Zwischenzeit unsere Reiseplanung nochmals überdenkt und sind zum Schluss gekommen uns auf einen Teil zu beschränken; also entweder Norden mit Agra und Varanasi usw. oder halt den Süden ab Mumbai runter. Wir rechnen damit, dass es einige Zeit braucht sich in Indien "zurecht zu finden" und wollen uns Zeit lassen. Das heisst möglichst wenig fixes Programm und dafür die Freiheit zu bleiben, wo es einem gefällt und weiter zu reisen, wo man sich nicht wohl fühlt.
Was eignet sich für eine erste Reise nach Indien besser? Der Norden oder der Süden? Stimmt es, dass für allein reisende Frauen der Norden "anstrengender" ist als der Süden?
Patrizia
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 27. September 2013, 14:04

Re: Im Januar zum ersten Mal nach Indien

Beitragvon sandsturm » Montag 30. September 2013, 19:03

Im Norden kanns im Winter auch schon mal recht kühl werden - und in den Bergen liegt sogar Schnee. In Anbetracht dessen, dass die billigen Unterkünfte nicht richtig geheizt sind, würde ich da eher nicht in der kältesten Jahreszeit hin. Kurz: Aus klimatischen Gründen würde ich in den Süden gehen.

Bitte keine PN. Ich beantworte gerne jede Frage. Aber nur solche, die im Forum gepostet sind, sonsts bringt das ja nicht allesn etwas.
sandsturm
Forenveteran
 
Beiträge: 1065
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2004, 16:57
Wohnort: Bern

Re: Im Januar zum ersten Mal nach Indien

Beitragvon Patrizia » Mittwoch 2. Oktober 2013, 17:40

So, wir haben uns nun devinitiv für den Süden entschieden. Wahrscheinlich landen wir direkt in madurai und fliegen dann von mumbai aus wieder zurück. Geplant sind Tempelstädte, Kerala, Ooty, Misore und dann noch Goa. Tipps für diese Gegenden sind herzlich willkommen!
Patrizia
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 27. September 2013, 14:04

Re: Im Januar zum ersten Mal nach Indien

Beitragvon Pantitlan » Mittwoch 2. Oktober 2013, 18:51

Kerala, Ooty, Misore und dann noch Goa. Tipps für diese Gegenden sind herzlich willkommen!


Ich war dort überall. Was möchtest du denn genau wissen?

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8135
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Im Januar zum ersten Mal nach Indien

Beitragvon Patrizia » Donnerstag 3. Oktober 2013, 09:39

Wie viele Tage sollen wir für Ooty einplanen? Wir haben vor mit dem Zug beide Strecken zu machen.
Bei Kerala haben wir an Varkala und Kochi gedacht. Und natürlich eine Backwatertour. Gibt es noch andere Ziele in Kerala, die man nicht verpassen sollte? Wir sind keine Partygänger, also auch nicht auf der Suche nach den Partyorten dieser Gegenden eher im Gegenteil.
Gibt es auf unserer Reiseroute einen Tierpark, den es sich zu besuchen lohnt?
Patrizia
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 27. September 2013, 14:04

Re: Im Januar zum ersten Mal nach Indien

Beitragvon Patrizia » Donnerstag 3. Oktober 2013, 10:24

Kennt jemand den Bandipul Nationalpark? Lohnt sich ein Besuch?
Patrizia
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 27. September 2013, 14:04

Re: Im Januar zum ersten Mal nach Indien

Beitragvon Pantitlan » Donnerstag 3. Oktober 2013, 16:10

Wie viele Tage sollen wir für Ooty einplanen? Wir haben vor mit dem Zug beide Strecken zu machen.


Ooty ist ziemlich klein. Das hast du schnell gesehen. Allerdings ist die Umgebung sehr schön. Am besten mietest du dir ein Motorrad und drehst in der Region ein paar Runden.

Wir waren damals nur zwei Tage in Ooty - vor allem, weil es so wahnsinnig kalt war (Februar). In den Bandipur Nationalpark sind wir nicht gegangen, aber wir sind dort mit dem Bus durch/vorbeigefahren.

Der Park ist sehr nahe und du kannst ihn problemlos von Ooty aus besuchen. Ich weiss nicht, wie es dort ist. Aber bei andren Nationalparks durfte ich mit dem Motorrad in den Park rein und dann quer durch die Savanna rattern. Bandipur ist aber eher hügelig und stark bewaldet.

Ich habe in den indischen Natinoalpark nie was anderes gesehen als übermässig grosse Frösche oder Kröten, was vielleicht am erwähnten Motorrad lag... :)

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8135
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Im Januar zum ersten Mal nach Indien

Beitragvon Patrizia » Montag 7. Oktober 2013, 16:59

Ich hab auch so an 2 Nächte in Ooty gedacht. Das mit dem Park müssen wir uns nochmals überlegen, wär ja schon schön ein paar Elefanten zu sehen ...

Ich hab noch eine Frage zur Reservierung von Zügen. Kennt jemand die Seite goindia-online.de? Dort soll man ganz unkompliziert Züge reservieren können (gegen eine kleine Gebühr). Ich hab mal auf cleartrip und makemytrip geschaut. Fand das aber sehr umständlich mit Pass scannen und so. Falls also jemand einen Tipp hätte, wie ich von zu Hause aus an Bahntickets komme, wär ich dankbar.
Patrizia
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 27. September 2013, 14:04

Re: Im Januar zum ersten Mal nach Indien

Beitragvon sandsturm » Dienstag 22. Oktober 2013, 15:11

Als ich in Indien war, habe ich mit makemytrip gebucht und das hat das gut funktioniert. Allerdings musste man damals allerdings noch keinen Pass einscannen. Das finde ich echt mühsam! Wenn du das bei einem andren Anbieter nicth machen musst, dann würde ich das dort einmal versuchen.

Ein Problem war bei mir, dass viele Websites keine ausländischen Kreditkarten akzeptierten. Da war dann die Wahl an Möglichkeiten vergleichsweise klein. Ich würde daher auf alle Fälle frühzeitig eine Probebuchung tätigen oder längere Distanzen besser gleich mit dem Flugzeug fliegen.

Bitte keine PN. Ich beantworte gerne jede Frage. Aber nur solche, die im Forum gepostet sind, sonsts bringt das ja nicht allesn etwas.
sandsturm
Forenveteran
 
Beiträge: 1065
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2004, 16:57
Wohnort: Bern

Re: Im Januar zum ersten Mal nach Indien

Beitragvon LeoKatrin » Mittwoch 20. November 2013, 13:12

huhu ..erst einmal toll das ihr nach Indien fahrt . Ich selber war noch nicht da, aber eine gute Freundin (3 Monate - Backpack).
Ich glaube 4 Wochen sind eine gute Zeit um das Land ein bisschen kennen zu lernen .. ich weis das meine Bekannte damals ganz bewusst nur mit traditionellen Verkehrsmitteln gefahren ist ..einfach wegen dem eintauchen in die Kultur ...ist in den meisten Fällen wohl auch günstiger gewesen , als ein Flug ...

Ich bin gespannt auf euren Bericht :)
LeoKatrin
 

Re: Im Januar zum ersten Mal nach Indien

Beitragvon Patrizia » Freitag 29. November 2013, 19:05

Unsere Reiseplanung und Organisation ist nun praktisch abgeschlossen; inkl. erster Unterkunft in Cochin (unserer ersten Destination) und Buchung der Züge. Auf zweiteres bin ich besonders stolz :wink: , schien mir das doch fast unmöglich von zu hause aus. Wir haben uns an die Anleitung auf dieser Seite gehalten.
www.seat61.com/India.htm
Damit ging völlig problemlos. Das einzige Problem, das wir jetzt noch haben, ist die Organisation unseres Reisegeldes. Die praktischen und an jeder Ecke einlösbaren travellerschecks gibt es in der Schweiz leider nicht mehr. Als Ersatz gibt es eine aufladbare Karte. Mit der ist man allerdings auf Bancomaten angewiesen (und man bezahlt pro Bezug 5 CHF). Hat jemand Erfahrung mit Bargeldbezug ab Automat in Indien bzw. wie macht ihr das mit eurem Reisegeld?
Patrizia
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 27. September 2013, 14:04

Re: Im Januar zum ersten Mal nach Indien

Beitragvon jungle » Montag 2. Dezember 2013, 16:55

Ich hatte immer eine EC-Karte und natürlich eine Kreditkarte dabei....bei der EC-Karte hat man soweit ich mich erinnern mag, auch CHF 5.- Gebühren....also gleich wie bei der Travallerkarte....

Mit EC hatte ich nie Probleme....fast alle Automaten in Indien nahmen die an....ich finde diese beiden Karten reichen aus...
jungle
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 25
Registriert: Mittwoch 8. Dezember 2010, 09:34
Wohnort: Basel


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste