Mit dem Motorradgespann ans Nordkap

Wo sich Knut und Elfi "Gute Nacht" sagen...

Mit dem Motorradgespann ans Nordkap

Beitragvon Tina82 » Sonntag 26. Mai 2013, 18:25

Hallo

mein Mann und ich und ein kleiner Hund planen mit dem Motorradgespann ans Nordkap zu fahren.

Vorgestellt hatten wir uns das ungefähr so:

Von zuhause mit dem Auto und dem Gespann auf dem Anhänger bis Kiel, dort wollen wir dann das Auto und den Anhänger stehen lassen und mit der Fähre nach Oslo.

Von dort aus soll es dann so Etappen weise mit ca 300-400km am Tag zum Nordkap gehen.
Was auf alle Fälle am Plan steht ist der Geiranger Fjord, Trollstiegen, der Polarkreis, die Stadt Hammerfest. Mehr haben wir uns erstmal nicht festgelegt, es gibt ganz sicher noch ganz ganz viel auf dem Weg dorthin zu sehen, aber dann würden wir es in den drei Wochen nicht schaffen.

Schlafen wollten wir eigentlich hauptsächlich im Zelt, ich drücks nun einfach aus, Wildcamping. Aber auch Campingplätze wollen und müssen wir ja auch anfahren man muß ja doch mal duschen und zwischen drin müssen wir mal Wäsche waschen, da man am Gespann zwar einiges mit nehmen kann, aber für drei Wochen reicht es dann doch nicht.

zurück wollen wir dann über ein Stück Finnland und den Rest Schweden bis Götbeorg fahren, von dort soll es dann wieder nach Kiel mit der Fähre gehen.
Wir wollen aber auch nicht unbedingt nur Hauptverkehrsstrassen fahren sondern auch gerne etwas neben Strassen die gerne auch ungeteert sein dürfen.

Nun zu meinen Fragen.

In Norwegen wird es ja geduldet wenn man mit dem Zelt irgendwo steht, aber wie sieht es in Schweden und Finnland aus, gerade auf dem Stück in Finnland habe ich bis jetzt kaum Campinplätze gefunden.

gibt es denn Verbindungsstrassen hoch in den Norden in Norwegen die ungeteert sind?

Ist schon mal jemand mit dem Hund durch diese drei Länder gereist???

Nun habe ich mich ja schon mal ein wenig Schlau gemacht, der Hund braucht vor der Einreise nach Norwegen und Finnland diese Wurmkur, in Schweden nicht, brauche ich diese dann wenn ich über Schweden nach Norwegen komme?? (Da ich ungerne unnötig Entwurme da es die Darmflora des Hundes schädigt, dafür aber alle 3 Monate den Kot untersuchen lasse, würde ich diese Wurmkur auch gerne umgehen wenn es machbar wäre.)
Sollte diese dann trotzdem verlangt werden wenn ich von Schweden nach Finnland/Norwegen fahre ist es auch okay.
Weiß aber vielleicht auch noch jemand wenn ich von Entwurmt habe und von Norwegen nach Finnland fahre noch mal Entwurmen muß?
Tina82
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 26. Mai 2013, 18:01

Re: Mit dem Motorradgespann ans Nordkap

Beitragvon Pantitlan » Montag 27. Mai 2013, 18:55

Das klingt nach einer tollen Reise. Ich wollte selber einmal vor ein paar Jahren mit dem Motorrad nach Skandinavien fahren und im Zelt übernachten.

In Schweden darf man meines Wissens wild campieren. Grundsätzlich denke ich jedoch, dass das ohnehin kein grosses Problem ist, wenn man früh morgens wieder weitergeht und einen keinen sieht. Oder gibt es wilde Tiere, vor denen man sich hüten müsste?

Zur Frage mit dem Hund habe ich keine Ahnung. Aber ich frage mich, ob das an der Grenze wirklich jemand kontrolliert.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Mit dem Motorradgespann ans Nordkap

Beitragvon Lana » Dienstag 28. Mai 2013, 14:59

Hy Tina
Ich war vor einem Jahr 2 Monate mit Hund und Bulli in diesen Ländern unterwegs.

Betreffs dem Zelten, gilt soweit ich informiert bin, das Jedermanns recht.
Die Gegenden dort sind jeweils so abgelegen, dass du dort auch sicher niemanden störst.
Sei Dir jedoch einfach bewusst, dass es im hohen norden auch mal noch recht kalt sein kann im Sommer.

Also ganz hoch im Norden bzw. zum Nordkapp selber hat es nicht mehr sooo viele Strassen. Aber die Hauptverbindungsstrassen sind auf jeden Fall geteert. Ungeteerte Strassen mussten wir schon fast suchen gehen.

Betreffs dem Hund: Ich hatte mir solche Mühe gemacht und mein Hund für alles Durchgeimpft was es braucht und alle diese Entwurmungen vor der Reise gemacht. Zum Teil müsste man in gewissen Ländern ich glaube Finnland, vor der Einreise oder spätestens ein paar Tage nach der Einreise die Entwurmung wiederholen. Aber soll ich Dir mal ehrlich was sagen? Ich hab meinen Hund nicht extra beim Zoll vorgestellt. Stand niemand da oder hielt uns niemand auf, sind wir einfach durchgefahren....war also alles kein Problem und halb so wild bzw. ich habe es mir vielleicht auch einfach gemacht ;o)
Wenn Du auf Nummer Sicher gehen willst, schaust Du auf jeder HP des jeweiligens Landes nach oder fragst bei der Botschaft nach. Oder Du wagst es einfach weil nämlich sowieso niemand am Grenzübergang stehen wird....
In Finnland gibt es übrigens auch sehr viele Campingplätze oder einfach Stugar die findest Du nicht immer alle im Internet. Sind aber meistens an den Strassen ausgeschildert.

Ansonsten sind die Leute dort oben ech in Ordnung, freuen sich mega über Leute die sooo weit herkommen ;o) und es wäre sich auch kein Problem privat bei jemandem im Garten zu campen..könnte ich mir gut vorstellen.

Wie lange habt ihr den Zeit für diese Reise? Hört sich gut an, auch wenn ich persönlich pro Tag 300-400 km meega viel finde. Mit dem Motorrad sowieso...
Von der Stadt Hammerfest war ich übrigens ganz fest enttäuscht...
Rovaniemi in Finnland, ist gerade am Polarkreis The official home of Santa uuunbedingt Empfehlenswert...das ist sooo cool dort. Recht touristisch aber als Abwechslung recht willkommen.

Wenn Du noch mer Infos brauchst kannst mir gerne eine PM senden.

Grüessli
Lana
Lana
Yetijäger
 
Beiträge: 96
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 10:20
Wohnort: Schweiz

Re: Mit dem Motorradgespann ans Nordkap

Beitragvon Tina82 » Dienstag 28. Mai 2013, 15:38

unser eigentliches Ziel ist das Nordkap also werden wir auch warscheinlich mehr in Norwegen sehen als in Finnland und Schweden. es gibt ja sooooo viel zu sehen, aber das schaffen wir in 3 Wochen nicht und mehr Urlaub geht leider nicht.
Wir wollen so zwischen dem 6 und 10 Juni losfahren so dass wir zur Sonnwende also Mitsommer oben sind. So haben wir weniger Zeitdruck, da es so gut wie nicht dunkel wird und wir dann auch etwas entspannter fahren können.
Ja 300-400km sind mit dem Gespann schon viel, mit dem Solo Moped wäre das absolut in Ordnung da fahren die meisten 400-500km aber da nur mein Mann den Motorradschein hat, darf ich bequem im Beiwagen sitzen und die Landschaft genießen.

Leider werden wir nur ein kleines Stück Finnland durchqueren um nach Schweden zu kommen.
Aber ich bin mir sicher, dass es nicht das letzte mal sein wird dass wir da hoch fahren.

Nun haben wir doch entschlossen von Dänemark los zu fahren, da die Fähre von Hirtshals nach Bergen und zurück von Göteborg nach Frederikshavn günstiger kommt und nicht so lange dauert.


Was mich eben iritiert ist, dass man den Hund in Norwegen und Finnland entwurmen muß, aber wenn ich 10 Tage in Norwegen war kann der Hund ja kein Bandwurm haben wenn ich ihn vorher Entwurmt habe.
@ Lana mal ganz ehrlich wer denkt schon dass im Beiwagen im Fußraum ein kleiner Hund sitzt, die wenigsten. Aber da ich keinen Ärger will bzw. mich nicht unnötig Unterwegs aufhalten will mit irgendwelchen doofen Entwurmungen oder sowas werden wir uns Ordnungsgemäß am Zoll melden um unnötige Zeitverschwendung zu vermeiden.
Tina82
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 26. Mai 2013, 18:01


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste