Albanien-Reise - ein paar Fragen

Das Reich der ehemaligen Kommunisten

Albanien-Reise - ein paar Fragen

Beitragvon LadyIce70 » Sonntag 21. April 2013, 22:08

War jemand von euch in den letzten paar Jahren in Albanien?

ich würde gerne im Juni hinfliegen, für ca. eine Woche. Ich würde zwar organisiert herumreisen, möchte aber natürlich auch mal alleine etwas unternehmen, an freien Tagen oder Abenden.
Wäre das gefährlich als Frau alleine?

Und mit welcher Sprache kommt man am ehestern weiter, mit Englisch oder eventuell mit Italienisch?

Wie sieht es mit dem Geld aus, gibt es viele Bancomanten, kann man viel mit der Kreditkarte bezahlen oder sollte man lieber genügend Bargeld mitnehmen? Wären Schweizer Franken ok, oder sollte ich mir vorher lieber Euro besorgen?

Letzte Frage: Sind die Strassen dort immer noch so gefährlich (von den Unfällen her)?

Leider findet man nicht so viel über Albanien wie über andere Länder im Internet und viele Infos scheinen mir veraltet zu sein.

Schon mal im Voraus vielen Dank für eure Antworten! :)
LadyIce70
Forenveteran
 
Beiträge: 218
Registriert: Mittwoch 13. Januar 2010, 22:01
Wohnort: Schweiz

Re: Albanien-Reise - ein paar Fragen

Beitragvon HannaDK » Donnerstag 25. April 2013, 15:53

ich war im letzten Jahr in Saranda und es hat mir super gefallen. Es erinnert mich dort alles ein wenig an Kroatien vor 10 Jahren. Bankautomaten findest du überall und du kannst ohne Bedenken abends vor die Tür gehen. Das Image ist viel schlechter als die Realität.
HannaDK
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 24. April 2013, 14:08

Re: Albanien-Reise - ein paar Fragen

Beitragvon LadyIce70 » Donnerstag 25. April 2013, 22:14

Hallo HannaDK

Danke für deine Infos! Ich habe mir schon gedacht, dass die Realität anders ist als das Image, aber man bekommt so wenig aktuelle Infos über das Land...

Hast du in Saranda Badeferien gemacht? Oder einen Tagesausflug von Korfu aus?

Wenn du noch mehr Infos hast, würde ich ich darüber freuen. :)
LadyIce70
Forenveteran
 
Beiträge: 218
Registriert: Mittwoch 13. Januar 2010, 22:01
Wohnort: Schweiz

Re: Albanien-Reise - ein paar Fragen

Beitragvon LadyIce70 » Donnerstag 20. Juni 2013, 20:36

Ich bin wieder zurück von meiner Albanien-Rundreise (bin schliesslich mit zwei Freunden organisiert gereist) und bin total begeistert! Falls jemand in Zukunft ein paar Fragen dazu hätte, würde ich sie gerne beantworten, wenn ich es kann.

Die Landschaften Albaniens sind wunderschön, es gibt grosse historische Schätze die Leute sind liebenswürdig und sehr gastfreundlich und die Kriminalität gering - geringer als in gewissen Schweizer Städten. Die Kriminalität in Albanien betrifft eigentlich vor allem die "höheren Etagen"... korrupte Politiker halt. Auch spätabends fühlte ich mich in den Strassen Tiranas und anderer Städte immer sicher.

Das Essen - im griechischen Stil - war immer sehr fein und reichlich und die Hygiene war wohl auch gut, denn meine Bekannten und ich hatten nie irgendwelche Probleme. Die Hotels waren auch immer gut. Die Strassen Albaniens - von denen ich viel Schlechtes gehört hatte - sind inzwischen viel besser, wir hatten nur zweimal kurz schlechte, löchrige Strassen. Sie werden zur Zeit in vielen Teilen des Landes ausgebaut.

Verständigen kann man sich am Besten mit Italienisch und/oder Englisch. Geld braucht man wenig, Essen etc, ist sehr günstig. Ich hatte Euros in bar mitgenommen und habe dort getauscht (Schweizer Franken wären aber auch OK gewesen, hat unser Guide gesagt), habe fast alles wieder zurückgebracht, da ich nur wenig brauchte (Hotels und Rundreise waren schon von der Schweiz aus bezahlt). Die Bancomaten habe ich nicht ausprobiert, es gab aber sehr viele. Ich habe gesehen, dass sie z.B. Visa-Karten akzeptieren, habe aber nicht spezifisch nach dem Maestro-Logo geschaut.

Man kann jetzt auch mit der Identitätskarte einreisen,braucht nicht mal unbedingt mehr einen Pass.

Natürlich hat das Land auch mit ein paar Problemen zu kämpfen (z.B. die noch unorganisierte Abfallbeseitigung, die hohe Arbeitslosigkeit und zum Teil heruntergekommene Häuser), aber für Reisende ist es ein sehr schönes und interessantes Land!
LadyIce70
Forenveteran
 
Beiträge: 218
Registriert: Mittwoch 13. Januar 2010, 22:01
Wohnort: Schweiz

Re: Albanien-Reise - ein paar Fragen

Beitragvon Pantitlan » Samstag 22. Juni 2013, 07:40

Vielen Dank für das Feedback. Ich habe auch viel gutes von Albanien gehört. Lustigerweise hauptsächlich von Chinesen, die dorthin reisten. Es sieht so aus, als hätte die Jahre lange (von oben bestimmte) "Freundschaft der beiden Völker" noch immer Bestand.

Wenn ich wieder in Europa lebe, dann werde ich mir Albanien sicher auch einmal genauer ansehen...

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8110
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Albanien-Reise - ein paar Fragen

Beitragvon Macchiato » Dienstag 25. Juni 2013, 19:22

Im Moment gibt es doch wg. den Wahlen eine explosive Situation in Albanien. Im Moment würde ich glaub ich besser gar nicht dahinreisen!!!
Macchiato
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 20
Registriert: Mittwoch 19. Juni 2013, 15:25

Re: Albanien-Reise - ein paar Fragen

Beitragvon LadyIce70 » Dienstag 25. Juni 2013, 20:22

Macchiato hat geschrieben:Im Moment gibt es doch wg. den Wahlen eine explosive Situation in Albanien. Im Moment würde ich glaub ich besser gar nicht dahinreisen!!!


Als ich dort war, sah ich viele Wahlveranstaltungen, aber die verliefen zum Glück alle friedlich (auch an uns Touristen wurde Wahlpropaganda verteilt, hehe!). Nur in den letzten paar Tagen wurde es schlimmer, aber es wird sich nach der definitiven Bekanntgabe der Wahlergebnisse wohl wieder beruhigen. Dass für Touristen jetzt besondere Gefahren bestehen, kann ich mir nicht vorstellen, würde mich halt zur Sicherheit vor jeglicher Demonstration o.Ä. fernhalten.

@Pantitlan: Ich kann dir die Reise nach Albanien wirklich sehr empfehlen. Es ist schön, dass nicht jedermann bei Albanien sofort denkt, das sei ein haarsträubend heruntergekommenes postkommunistisches Land, das es nicht wert ist, besucht zu werden.
Die Chinesen dort sind mir gar nicht aufgefallen, vielleicht reisen sie in anderen Jahreszeiten dorthin. Ein paar japanische Reisegruppen habe ich aber gesehen. Der ehemalige Diktator Enver Hoxha, der das Land über 40 Jahre lang mit eiserner Hand regierte, zerstritt sich ja auch mit den Russen und später mit den Chinesen, bis Albanien total isoliert war…
LadyIce70
Forenveteran
 
Beiträge: 218
Registriert: Mittwoch 13. Januar 2010, 22:01
Wohnort: Schweiz

Re: Albanien-Reise - ein paar Fragen

Beitragvon Macchiato » Mittwoch 26. Juni 2013, 16:59

Ich bin immer lieber vorsichtig. Man will ja in nichts hineingeraten... Daher würd ich erstmal abwarten ob in Albanien wieder Ruhe einkehrt.
Macchiato
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 20
Registriert: Mittwoch 19. Juni 2013, 15:25

Re: Albanien-Reise - ein paar Fragen

Beitragvon LadyIce70 » Sonntag 1. Dezember 2013, 18:34

Ich hatte nicht das Gefühl, dass in Albanien besondere Gefahren für allein reisende Frauen lauern. Ich war zwar organisiert dort und nicht alleine, aber trotzdem hatte ich ab und zu freie Momente, in denen ich alleine unterwegs war (auch abends, z.B. in Saranda). Nie wurde ich da blöd oder aufdringlich angemacht oder habe irgendwas gesehen, was mir gefährlich schien. Und ich bin schon eher der vorsichtige Typ (Länder wie z.B. Tunesien oder Ägypten würde ich z.B. nicht alleine bereisen, weil mir die Männer dort definitiv zu aufdringlich sind - das würde mich die ganze Zeit nerven, auch wenn es nicht gefährlich ist).

Ich denke, dass normale Sicherheitsvorkehrungen reichen sollten. Wenn man gut Englisch und/oder Italienisch spricht, sollte man sich auch gut verständigen können.

Wer sich trotzdem nicht sicher fühlt, kann sich ja einer organisierten Gruppe anschliessen. Da Albanien noch nicht eine Massendestination ist, handelt es sich dabei um eher kleine bis Mini-Gruppen, so dass man nicht das Gefühl hat, mit einer Schafherde zu reisen.
LadyIce70
Forenveteran
 
Beiträge: 218
Registriert: Mittwoch 13. Januar 2010, 22:01
Wohnort: Schweiz

Re: Albanien-Reise - ein paar Fragen

Beitragvon Pantitlan » Sonntag 1. Dezember 2013, 21:58

Die Reise dorthin ist schön, weil wirklich teilweise von der Natur unberührt.


Ich liebe auch diesen krassen Industriegegenden, die teilweise noch von der Natur unberührt sind! Geniale Aussage!

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8110
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste