Alleine auf die Golanhöhen?

Vom Gelobten Land bis Arabia Felix. Ewiger Konfliktherd und Ursprung der modernen Zivilisation.

Alleine auf die Golanhöhen?

Beitragvon Foto-Rocky » Sonntag 3. März 2013, 22:40

Hallo,

Auch ich spiele, mangels geeigneter Begleitung, mit den Gedanken alleine nach Israel zu fliegen. Im speziellen stelle ich mir einen 3-4 Tagestripp vor, in dieser Zeit würde ich gerne per Mietauto auf die Golanhöhen fahren.
Meine grösste Frage/Sorge ist, wie sieht es mit der Sicherheit aus? Die Golanhöhen sind zwar demilitarisiert und laut Wikipedia eines der sichersten Gebiete Israels (wenn man die gekennzeichneten und abgesperrten Minenfelder ausser acht läst), aber wie sieht das aus wenn man sich dort alleine mit einem Fotorucksack herumtreibt.

Bisher habe ich nur vor Reisewarnungen in Grenzgebieten zum Libanon und Syrien gelesen. Der Gazastreifen ist auchnicht sehr empfehlenswert und allgemein grössere Zentren und Menschenansammlungen haben immer ein gewisses Sicherheitsrisiko.

Wäre klasse wenn ihr mich da etwas aufklären könnt!

Danke,
Lg Klaus
Foto-Rocky
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 3. März 2013, 22:31

Re: Alleine auf die Golanhöhen?

Beitragvon sandsturm » Dienstag 5. März 2013, 03:02

Allen Negativschlagzeilen zum Trotz ist Israel ein recht sicheres Reiseland. Nicht zu letzt auch wegen den rigorosen Kontrollen, die es überall gibt. Die grösste Gefahr besteht, in politische Auseinandersetzungen zu geraten - wenn man Selbstmordattentate und Co als solche bezeichnen darf. Die Kriminalität hingegen hält sich doch eher in Grenzen. Nur weil du eine Kamera hast, musst du nicht - wie in anderen Ländern - davon ausgehen, dass du gleich überfallen wirst. Auf den Golanhöhen war ich allerdings noch nie.

aber wie sieht das aus wenn man sich dort alleine mit einem Fotorucksack herumtreibt.


Bezieht sich die Frage darauf, dass du Probleme mit den Behörden bekommen könntest, weil sie dich für einen Spion oder so halten?

Bitte keine PN. Ich beantworte gerne jede Frage. Aber nur solche, die im Forum gepostet sind, sonsts bringt das ja nicht allesn etwas.
sandsturm
Forenveteran
 
Beiträge: 1064
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2004, 16:57
Wohnort: Bern

Re: Alleine auf die Golanhöhen?

Beitragvon Foto-Rocky » Dienstag 5. März 2013, 23:35

Genau um solche Schlagezeilen geht es, man hört ja leider nur solche Nachrichten aus Israel.
Nun ob sie mich für einen Spion halten weiss ich nicht, aber eventuell fühlen sich dann Gruppierungen, Menschen, ... doch "gefährdet". Oder man ist als solcher Tourist einfach attraktiver für Angriffe, Übergriffe oder sonstiges. Genau solche Klischees würde ich gerne ausräumen und am besten eines besseren belehrt werden.
Foto-Rocky
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 3. März 2013, 22:31


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast