Traditionelle Dörfer in Südkorea

Korea ist das letzte Reiseziel, wo man den Kalten Krieg noch so richtig spürt. Gut für die besondere Art von Erlebnisreisen.

Traditionelle Dörfer in Südkorea

Beitragvon Pantitlan » Samstag 15. Dezember 2012, 06:26

Kleine Frage: Weiss jemand, ob es in Südkorea noch traditionelle Dörfer gibt, die man besuchen könnte? Ich bin bei meiner Recherche eigentlich nur auf Städte gestossen.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8138
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Traditionelle Dörfer in Südkorea

Beitragvon sandsturm » Montag 17. Dezember 2012, 03:08

Mir fällt da gerade Jeonju ein, etwa 200 Kilometer südlich von Seoul. Das ist zwar kein Dorf, sondern eine Stadt. Dort gibts allerdings einen Stadtteil Jeonju Hanok, der aus zahlreichen traditionellen Häusern besteht. In der Altstadt kannst du auch sehen, wie traditionelles koreanisches Papier und der lokale Schnaps herstellt wird.

Ich war selber noch nie dort, aber es würde mich noch reizen. Hier die Website des Fremdenamts von Jeonju: http://www.jeonju.go.kr/open_content/en/main_page.jsp

Bitte keine PN. Ich beantworte gerne jede Frage. Aber nur solche, die im Forum gepostet sind, sonsts bringt das ja nicht allesn etwas.
sandsturm
Forenveteran
 
Beiträge: 1064
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2004, 16:57
Wohnort: Bern

Re: Traditionelle Dörfer in Südkorea

Beitragvon Pantitlan » Freitag 28. Dezember 2012, 07:17

Okay, vielen Dank für den Tipp.

Kennt hier jemand zufälligerweise die Stadt Gyeongju, etwas nördlich von Busan? Er wird als Openair-Museum Südkoreas bezeichnet.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8138
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Traditionelle Dörfer in Südkorea

Beitragvon qpr » Freitag 28. Dezember 2012, 09:09

Du könntest auch von Beijing Richtung Nord Osten fahren bis nach Yanbian, an die Nordkoreanische Grenze.

Dort hast du den Mao'ershan National Forest Park, 10 km südlich von Yanji.
Dort hast du auch einen Folklorepark, wo du die traditionelle Lebensweise der Koreaner sehen kannst.

Aber würde ich dir erst fürs Frühjahr raten, jetzt sind dort freundliche -35°C.
qpr
Forenveteran
 
Beiträge: 200
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2012, 21:19

Re: Traditionelle Dörfer in Südkorea

Beitragvon Pantitlan » Freitag 28. Dezember 2012, 13:45

Du könntest auch von Beijing Richtung Nord Osten fahren bis nach Yanbian, an die Nordkoreanische Grenze.

Dort hast du den Mao'ershan National Forest Park, 10 km südlich von Yanji.
Dort hast du auch einen Folklorepark, wo du die traditionelle Lebensweise der Koreaner sehen kannst.


In diese Region wollte ich auch mal und werde es wohl im Frühling auch tatsächlich einmal machen. Aber dieser Folklorepark, von dem du da sprichst, ist der nicht total fake?

Ich war auch schon in China in solchen Touristenparks und fand das nicht besonders interessant. Chinesische Kuratoren haben ja in der Regel nicht sehr viel Feingefühl, wenn es darum geht, das Alltagsleben von anderen ethnischen Gruppen nachzuzeichnen.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8138
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Traditionelle Dörfer in Südkorea

Beitragvon qpr » Freitag 28. Dezember 2012, 14:47

Pantitlan hat geschrieben:
In diese Region wollte ich auch mal und werde es wohl im Frühling auch tatsächlich einmal machen. Aber dieser Folklorepark, von dem du da sprichst, ist der nicht total fake?

Ich war auch schon in China in solchen Touristenparks und fand das nicht besonders interessant. Chinesische Kuratoren haben ja in der Regel nicht sehr viel Feingefühl, wenn es darum geht, das Alltagsleben von anderen ethnischen Gruppen nachzuzeichnen.


In Yanbian leben ja über 50% ethnische Koreaner, die auch für den Park zuständig sind.
Er ist hauptsächlich für Südkoreaner gemacht, die hier 95% der Touristen ausmachen.

In Yanbian ist es so, daß du hier mehr koreanisches als chinesisches finden wirst,eigentlich sind Han Chinesen hier die Minderheit. :wink:

So sind z.B. auch die koreanischen Feiertage offiziell anerkannt.
Am 25.12. z.B. war offizieller Feiertag wegen Weihnachten.

Solltest du im Frühjahr eine Tour machen, kann ich dir gerne Tipps geben.
qpr
Forenveteran
 
Beiträge: 200
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2012, 21:19


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste