Nordkorea im Winter

Korea ist das letzte Reiseziel, wo man den Kalten Krieg noch so richtig spürt. Gut für die besondere Art von Erlebnisreisen.

Nordkorea im Winter

Beitragvon Herumkommer » Sonntag 19. August 2012, 11:42

Wer irgendwer von euch einmal im Winter in Korea. Ich habe gehört das da minus 10 Grad keine seltenheit sind. Also über einen Erfahrungsbericht im Winter würde ich mich ja sehr freuen. Es muss auch eine tolle Erfahrung sein im Winter in Asien zu sein.
Benutzeravatar
Herumkommer
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 9
Registriert: Montag 13. August 2012, 21:05

Re: Nordkorea im Winter

Beitragvon qpr » Dienstag 21. August 2012, 09:48

An der Grenze zu China (Yanbian) hast du im Winter -30/-35°C und teilweise noch kälter.

Ob es eine tolle Erfahrung im Winter ist, muß jeder selber wissen.

Aber Winter z.B. im NordOsten von China ist nicht wirklich toll (zumindest für mich).

Ich kann dir nur meine Erfahrungen von Yanbian erzählen, da werden dann teilweise die Straßen gesperrt, die Menschen dort gehen auch nur vor die Tür, wenn es nötig ist etc....

Yanbian grenzt ja direkt an Nordkorea, deswegen hast du in im nördlichen Teil von Korea die selben klimatischen Bedingungen, wie es weiter südlich aussieht, weiß ich nicht.
qpr
Forenveteran
 
Beiträge: 200
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2012, 21:19

Re: Nordkorea im Winter

Beitragvon Pantitlan » Dienstag 21. August 2012, 13:06

Seoul, das ja auch nicht so weit von der nordkoreanischen Grenze entfernt liegt, kennt im Winter Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt. Das heisst, in Nordkorea kannst du alles dazwischen erwarten.

Allerdings vermute ich, dass die Unterkünfte und die Autos für die Touristen schon recht gut geheizt sind.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Nordkorea im Winter

Beitragvon qpr » Dienstag 21. August 2012, 13:28

Pantitlan hat geschrieben:
Allerdings vermute ich, dass die Unterkünfte und die Autos für die Touristen schon recht gut geheizt sind.


Kommt vielleicht auch auf die Touristen an.

Einige Städte im Norden von Nordkorea sind jetzt für chinesische Touristen geöffnet worden und du kannst in Yanbian Ausflüge buchen.
Meine Schwiegermutter und eine Schwägerin habe solch eine Tour mitgemacht, wenig Klamotten mitgenommen, dafür aber umsomehr Nahrungsmittel, weil es nicht allzuviel zu Essen dort gab. :mrgreen:
qpr
Forenveteran
 
Beiträge: 200
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2012, 21:19

Re: Nordkorea im Winter

Beitragvon Pantitlan » Dienstag 21. August 2012, 14:32

Naja, aber das sind dann andere Touren. Das wären ja diese Sonderwirtschaftszonen, die offensichtlich überhaupt nicht funktionieren. Warst du einmal in einer solchen? Ich würde diese gerne einmal besuchen. Muss allerdings nicht unbedingt im Winter sein.. :)

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Nordkorea im Winter

Beitragvon qpr » Dienstag 21. August 2012, 15:15

Pantitlan hat geschrieben:Warst du einmal in einer solchen?


Offiziell nicht. :wink:

Den Rest gerne per PN.
qpr
Forenveteran
 
Beiträge: 200
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2012, 21:19


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste