Luxushotel in Afghanistan

Reiseinfos für Dschingis Khan und die Golden Horden oder Reiseblitz und andere Horden...

Luxushotel in Afghanistan

Beitragvon Pantitlan » Montag 11. Juni 2012, 08:40

Ich bin bei der Lektüre des Spiegels auf einen etwas bizarren Artikel gestossen. Demnach gibt es in Kabul ein Luxushotel namens Serena Hotels, das hauptsächlich von Geschäftsleuten, Diplomaten und Entwicklungshelfern frequentiert wird.

Der sandfarbene Klotz ist umgeben von tiefgrünen Rasenflächen und gepflegten Blumenbeeten, darum mehrere Meter hohe Betonmauern und Stacheldraht. Das Hotel ist eine Luxusinsel inmitten des Kabuler Verkehrschaos. Auf dem Dach postieren Scharfschützen; wer in die Lobby will, muss mehrere Sicherheitskontrollen durchlaufen. Muss sich abtasten und sein Gepäck zweimal durchleuchten lassen. Übergewichtige Spürhunde prüfen die Taschen auf Sprengstoff


Das heisst die Sicherheitsvorkehrungen sind recht krass. Es soll auch schon mal vorkommen, dass sich die Gäste Splitterschutzwesten anziehen, wenn sie einen Kaffee trinken gehen.

Ich fand den Artikel auf alle Fälle hoch interessant und dachte, dass ihn vielleicht auch von Euch jemand gerne anschauen würde. Hier der Link:
http://www.spiegel.de/reise/fernweh/ser ... 37373.html

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8137
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Luxushotel in Afghanistan

Beitragvon weltgewandt » Samstag 23. Juni 2012, 18:36

Danke für den interessanten link. Ich muss sagen, dass ich es eine seltsame Vorstellung finde, dort mit Schutzweste in einem Luxushotel zu sitzen. Überhaupt - ein Luxushotel, in dem vor allem Ausländer sitzen? Ist das nicht irgendwie provokant?
weltgewandt
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 17. Juni 2012, 21:43

Re: Luxushotel in Afghanistan

Beitragvon Shopgirl_66 » Montag 25. Juni 2012, 12:37

weltgewandt hat geschrieben: Überhaupt - ein Luxushotel, in dem vor allem Ausländer sitzen? Ist das nicht irgendwie provokant?


Ist dass nicht in allen Entwicklungsländern so? Welcher Einheimische kann sich schon leisten, dort zu essen, zu trinken oder gar zu wohnen (weil auf Geschäftsreise).?
Shopgirl_66
Forenveteran
 
Beiträge: 676
Registriert: Freitag 26. Januar 2007, 13:47


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste