Drogen in Belize und Sicherheit

Hier kann man Tipps und Fragen zur Inselwelt der Karibik und zur amerikanischen Landbrücke posten.

Drogen in Belize und Sicherheit

Beitragvon chuy » Mittwoch 6. Juni 2012, 07:19

Liebe Community,

ich überlege mir, auf meiner Mittelamerikareise auch Belize für ein paar Tage zu besuchen. Nun habe ich aber gehört, dass Belize ein extremes Drogenloch sei, wo die Einwohner irgendwie ständig auf Koks sind und dass das Land deswegen auch entsprechend gefährlich ist.

Bitte versteht mich nicht falsch, ich finde, jeder kann sein Leben gestalten wie er will. Das ist mir egal. Aber ich möchte mit der ganzen Szene nicht so viel Kontakt haben. Vor allem auch weil scheinbar auch viele Rucksackreisende ebenfalls wegen den billigen Drogen dorthin reisen.

Kann jemand von Euch etwas dazu sagen?
chuy
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 6. Juni 2012, 03:02

Re: Drogen in Belize und Sicherheit

Beitragvon Winterberger » Dienstag 19. Juni 2012, 07:26

Hallo,
ich war vor zwei Jahren in Belize und kann nur sagen- ich habe keine Drogen erlebt. Mir wurden sie nie angeboten. Im Gegenteil, ich habe Belize als absolut touristenfreundliches Land erlebt, noch nicht überlaufen, unglaublich hilfsbereit. Ich empfehle Dir unbedingt diesen Abstecher zu machen, die ganzen kleinen Inseln anzuschauen, unbedingt im zweitgrößten Barrierreef zu schnorcheln, das Blue Hole und Tulum sind auch sehenswert. Allerdings: Billig ist es nicht, man sagt Belize ist die Schweiz Mittelamerikas. Preislich stimmt es.
Benutzeravatar
Winterberger
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 14. Juni 2012, 09:10

Re: Drogen in Belize und Sicherheit

Beitragvon Pantitlan » Dienstag 19. Juni 2012, 08:33

Ich war vor etwa 15 Jahren einmal in Belize. Ich bin damals schon einigen Rastafaris begegnet die geraucht und gekokst haben. Aber als "extremes Drogenloch" würde ich den Ort nicht bezeichnen.

Zu meiner Zeit gab es das allerdings recht häufig, dass zwei grosse Schwarze den ganzen Tag einem Touristen nachgelaufen sind und von ihm danach Geld für die "Führung" verlangt haben und dabei auch körperlich bedroht haben. Solche Geschichten habe ich allerdings nur aus Belize City gehört. Ich denke die anderen Orte sind viel zu klein und überschaubar für solche Geschichten.

Es ist natürlich gut möglich, dass es diese Erscheinungen inzwischen nicht mehr gibt.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Drogen in Belize und Sicherheit

Beitragvon weltgewandt » Donnerstag 21. Juni 2012, 09:13

Ich war selber noch nicht dort, habe aber von einem Freund gehört, dass es eine Reise wert ist. Von Drogen hat er nichts erwähnt. Allerdings sagte er auch, dass es das einzige Land in Lateinamerika sei, das sich mit dem Visum etwas anstellt. Er war vor ein paar Jahren da und vielleicht hat es sich mittlerweile geändert. Aber erkundige dich mal, wie das mit den Reisepapieren ist.
weltgewandt
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 17. Juni 2012, 21:43

Re: Drogen in Belize und Sicherheit

Beitragvon tätärä » Samstag 30. Juni 2012, 11:43

Hallo zusammen,

ich war vor 6 Wochen in Belize und hatte auch nichts von Drogen mitbekommen. Natürlich sollte man in solchen Ländern von Grund auf vorsichtiger sein. Wenn man sich richtig verhält, dann geht alles gut. So zumindest meine Erfahrungen.


Gruß
Benutzeravatar
tätärä
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 28. Juni 2012, 10:29

Re: Drogen in Belize und Sicherheit

Beitragvon chuy » Sonntag 1. Juli 2012, 04:58

Vielen Dank für die zahlreichen und kompetenten Ersthand-Antworten, die mich sehr beruhigt haben. Insbesondere da Belize ja kulturelle recht anders als die übrigens mittelamerikanischen Länder ist, würde ich das Land eigentlich recht gerne besuchen.
chuy
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 6. Juni 2012, 03:02

Re: Drogen in Belize und Sicherheit

Beitragvon travelita » Samstag 1. Juni 2013, 11:43

Ich war im 2008 in Belize und hatte keine Probleme, ist halt in Mittelamerika von Vorteil, wenn man Spanisch spricht und so nicht als Gringo (Amerikaner) wahrgenommen wird.

travelita
Pauschaltourist
 
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 1. Juni 2013, 11:31

Re: Drogen in Belize und Sicherheit

Beitragvon tumi8 » Sonntag 23. Juni 2013, 22:09

hallöchen :o)
ich befinde mich momentan in Belize- die MEnschen sind überaus freundlich und aufgeschlossen; ist eine Reise wert, vorallem sicherlich auch in Kombination mit anderen Zentralamerikanischen Ländern, der Unterschied ist markant und das macht Spass!
lg
tumi*

*heb den blick, und du siehst keine grenzen*
tumi8
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 23
Registriert: Montag 12. Dezember 2005, 10:25
Wohnort: schweiz

Re: Drogen in Belize und Sicherheit

Beitragvon sandsturm » Samstag 29. Juni 2013, 05:16

Travelita: Wenn du in Belize warst, solltest du doch wissen, dass man dort nicht spanisch spricht, sondern englisch!

Bitte keine PN. Ich beantworte gerne jede Frage. Aber nur solche, die im Forum gepostet sind, sonsts bringt das ja nicht allesn etwas.
sandsturm
Forenveteran
 
Beiträge: 1064
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2004, 16:57
Wohnort: Bern

Re: Drogen in Belize und Sicherheit

Beitragvon KarinaW » Samstag 5. April 2014, 11:42

Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen. Auf Caye Caulker wurde uns ein paar Mal Gras angeboten, aber das war's dann auch. Wir haben Belize während unserer Zentralamerika-Reise 2012 besucht und das Land hat noch mal einen ganz eigenen Charakter. Absolut empfehlenswert!

Sandsturm: es ist zwar richtig, dass Englisch in Belize die offizielle Amtssprache ist und diese eigentlich jeder dort sprechen kann, aber die Muttersprache eines sehr großen Teils der Bevölkerung (vor allem in den Grenzregionen) ist Spanisch.

www.timetokiwi.de
The world is a book and those who do not travel read only one page.
KarinaW
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 5. April 2014, 08:06
Wohnort: Wellington

Re: Drogen in Belize und Sicherheit

Beitragvon Mattes » Samstag 5. April 2014, 17:49

KarinaW hat geschrieben:Sandsturm: es ist zwar richtig, dass Englisch in Belize die offizielle Amtssprache ist und diese eigentlich jeder dort sprechen kann, aber die Muttersprache eines sehr großen Teils der Bevölkerung (vor allem in den Grenzregionen) ist Spanisch.


Wiki setzt da noch eins drauf und sagt: 90% der Bevoelkerung sprechen Spanisch. das sind ja dann wohl fast alle.
http://de.wikipedia.org/wiki/Belize#Sprachen

@Karina: da du erst 2012 in Belize warst und im uebrigen in dem Jahr auch andere Laender Mittelamerikas bereist hast, wuerde mich mal deine Meinung zu der Mitteilung von User Winterberger interessieren, Belize sei (preislich) die Schweiz Mittelamerikas. Ich dachte die Schweiz Mittelamerikas sei Costa Rica.

Wo war es denn nun teuerer? In Belize oder in Costa Rica?

Gruesse, Mattes
Mattes
Forenveteran
 
Beiträge: 576
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 10:11
Wohnort: seit 6 Jahren Cartagena/Colombia

Re: Drogen in Belize und Sicherheit

Beitragvon KarinaW » Samstag 5. April 2014, 22:57

Hallo Mattes, ich kann bestätigen, dass Belize leider im Vergleich zu den umliegenden Laendern teurer ist. Waren in Mexico (Yucatan), Belize, Guatemala und Honduras. Belize war dabei, soweit wir das beurteilen konnten, das teuerste Land, gefolgt von Mexico. Honduras und vor allem Guatemala waren sehr viel günstiger.
In Costa Rica war ich leider nicht, daher kann ich es persönlich nicht vergleichen.

www.timetokiwi.de
The world is a book and those who do not travel read only one page.
KarinaW
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 5. April 2014, 08:06
Wohnort: Wellington


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste