Das Geheimnis der fünften Etage: Yanggakdo-Hotel Pjöngjang

Korea ist das letzte Reiseziel, wo man den Kalten Krieg noch so richtig spürt. Gut für die besondere Art von Erlebnisreisen.

Das Geheimnis der fünften Etage: Yanggakdo-Hotel Pjöngjang

Beitragvon Pantitlan » Donnerstag 24. Mai 2012, 10:22

Falls jemand von euch einmal im Yanggakdo-Hotel in Pyöngyang absteigen sollte, wird der sich vielleicht für den 5.Stock interessieren. Zumindest die Etage soll sich für die Gäste interessieren. Man sagt, dass sich dort die Abhörzentrale befindet.

Siehe dazu diesen interessanten Beitrag in der Bildzeitung:
http://www.bild.de/politik/ausland/nord ... .bild.html

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8126
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Das Geheimnis der fünften Etage: Yanggakdo-Hotel Pjöngja

Beitragvon Indrid Cold » Sonntag 10. Juni 2012, 14:56

Dass die fünfte Etage fehlt, hatte ich vorgängig auch schon im Internet gelesen. Ich habe natürlich gleich auch die anderen drei Touristen darauf aufmerksam gemacht und als wir die Guides gefragt haben, hiess es nur, dass dort eine T-Shirt-Fabrik eingemietet sei und die gerne Treppen laufen (!).

Aber schon tags darauf (wahrscheinlich holen die sich am Abend immer neue Order) hiess es, dass sich dort Maschinenräume, Technik usw. befindet. Für die Fahrstühle usw. Im Netz habe ich gelesen, dass einige Guides ihre Touristen sogar dort hin gebracht haben und sagten, es sei die Casino-Technik (das Casino ist im Untergeschoss). Es wurde auch vermutet, dass die Guides dort schlafen, aber das war bei unseren Guides nicht der Fall. Die waren im selben Stockwerk wie wir. Der BILD-Artikel ist insofern schlecht, da er keine Fotos und Videos zeigt und viele blinkende Lichter u. ä. bedeutet ja keinen Beweis, dass das die Abhörzentrale ist (meiner Meinung nach). Wobei ich mir aber gut vorstellen kann, dass sich Wanzen in den Zimmern befinden.

Wir haben nicht einmal das Treppenhaus gefunden. Wir fuhren in den 13. Stock und wollten dann mal schauen, wo sich das Treppenhaus befindet, als "per Zufall“ unser Fahrer auftauchte, weil er "dort sein Zimmer“ hat. Wir haben die Aktion dann abgebrochen.

Aber ev. liegt meiner Meinung nach das Geheimnis gar nicht im 5. Stock. Ev. dient diese Etage nur der Ablenkung. Denn der 6. und 7. Stock existiert zwar, wenn man diese Knöpfe im Fahrstuhl aber drückt, passiert nichts. Die sind also auch nicht per Fahrstuhl zu erreichen. Die fehlende 5. Etage dient vielleicht nur der Ablenkung. Und unter dem Dach fehlen auch zwei Stockwerke (könnte aber der Maschinenraum für das sich drehende Restaurant sein).





Zum BILD-Artikel:

Wir nehmen alles auf Video auf, heimlich. Sehen Elektronik, Monitore, blinkende Regale, Schalter, vom Boden bis zur Decke.

Wo ist denn das Video? Und warum wird nicht erwähnt, was auf den Bildschirmen zu sehen ist?

Wir haben die Abhörzentrale des nordkoreanischen Geheimdienstes im einzigen Luxushotel der Hauptstadt entdeckt.

Es gibt auch andere Luxushotels in der Hauptstadt, und wie gesagt, warum kann dieser Reporter mit Gewissheit wissen, dass das die Abhörzentrale ist? Blinkende Lichter, Monitore, das kann alles sein.

Typischer BILD-Artikel.

Wenn ihr Fotos dieses Stockwerkes sehen wollt, gebt mal "Yanggakdo-Hotel 5th floor" bei der Google Bildersuche ein, und man findet alles beschriebene, nur den Raum nicht.
Indrid Cold
Forenveteran
 
Beiträge: 152
Registriert: Samstag 26. November 2005, 22:47
Wohnort: Schweiz

Re: Das Geheimnis der fünften Etage: Yanggakdo-Hotel Pjöngja

Beitragvon sandsturm » Montag 11. Juni 2012, 06:23

Das was der Autor selber erlebt hat, ist natürlich ein anderer Eindruck, als das, was wir nun hier lesen. Es kann gut sein, dass er etwas gesehen hat, was ihm die Gewissheit verschaffte, dass er wirklich in der Abhörzentrale und nicht in einer T-Shirtfabrik ist. Aber ansonsten gebe ich dir da natürlich recht. Der Artikel ist in dieser Hinsicht nicht ganz schlüssig.

Das gleiche gilt übrigens auch für deine Aussage mit der neuen Order. Es kann ja auch gut sein, dass die Guides es einfach nicht besser wissen. Ich glaube nicht, dass die wirklich darüber informiert werden, wo sich eine Abhörzentrale befindet. In solchen Ländern misstrauen sie doch auch den eigenen Leuten.

Wir haben nicht einmal das Treppenhaus gefunden.


Was ist denn mit dem erwähnten Warenlift, über den die Leute vom Artikel in den Stock gelangen konnten?

Bitte keine PN. Ich beantworte gerne jede Frage. Aber nur solche, die im Forum gepostet sind, sonsts bringt das ja nicht allesn etwas.
sandsturm
Forenveteran
 
Beiträge: 1066
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2004, 16:57
Wohnort: Bern

Re: Das Geheimnis der fünften Etage: Yanggakdo-Hotel Pjöngja

Beitragvon Indrid Cold » Montag 11. Juni 2012, 08:36

Man kann anhand der Fotos und Videos (YouTube) schon sehen, dass es sich um eine Abhörzentrale handeln könnte. Es könnte aber genau so gut wirklich nur eine Art Kontrollraum sein – oder beides. Eine T-Shirt-Fabrik ist es aber sicherlich nicht.

Das mit den neuen Order war natürlich auch nur eine Vermutung (daher habe ich „wahrscheinlich“ geschrieben), aber nicht eine Tatsache. Dass die Reiseleiter selber nicht genau wissen, was dort ist, scheint mir auch klar. Vielleicht hatten sie selber einfach erkannt, das ihre schnelle provisorische Antwort doch etwas komisch war und am nächsten Morgen einfach etwas anderes erzählt.

Warenlift: Also die Fahrstühle befinden sich alle an einem zentralen Ort. Keiner ist dort irgendwie grösser (sprich Warenlift). Nur einige der Lifte fahren ins sich drehende Restaurant. Andere gehen nicht so hoch rauf. Eine Tür direkt neben den Fahrstühlen führt leider nicht zum Treppenhaus. Das haben wir getestet. Gegenüber meinem Zimmer gab es auch einen komischen Raum, dessen Türen mal offen waren, aber ich bin nicht rein. Ich denke, wenn man von den Fahrstühlen weg läuft durch die Gänge und dann zu einem der Enden kommt findet man dort die Warenlifte. Im YouTube-Video scheint es, als gäbe es auch dort mehrere. Der Grundriss wo sich die Lifte im Video befinden, ist nicht die Stelle, wo sich die normalen Fahrstühle befinden, so viel kann ich sagen.

Das Video ist doch ziemlich interessant, auch das laute Geräusch die ganze Zeit über. Andererseits ist es kurios, dass ein Abhör- oder Maschinenraum so schlecht bewacht ist. Es ist aber für Hochhäuser normal, dass gewisse Stockwerke als Maschinenräume dienen. Die Fahrstühle, Klimaanlage, Aggregate usw. brauchen viel Platz und werden meistens an einem Ort zusammen gesammelt. Aber warum dort im 5. Stock so viele Propaganda-Zeichnungen an den Wänden hängen ist wirklich speziell.

Hier das Video (ev. sogar vom BILD-Reporter?):

http://www.youtube.com/watch?v=2yBiW9LB_HA
Indrid Cold
Forenveteran
 
Beiträge: 152
Registriert: Samstag 26. November 2005, 22:47
Wohnort: Schweiz

Re: Das Geheimnis der fünften Etage: Yanggakdo-Hotel Pjöngja

Beitragvon sandsturm » Dienstag 12. Juni 2012, 02:43

Vielen Dank für den Link zum Video. Schon recht interessant.

Aber warum dort im 5. Stock so viele Propaganda-Zeichnungen an den Wänden hängen ist wirklich speziell.


Vielleicht ist das auch überhaupt nicht speziell, sondern eben einfach ein Einblick in die nordkoreanische "Normalität". Vielleicht sehen alle Büros, die nicht von Ausländern besucht werden, so aus. Bei dem immensen Führerkult, den das Land betreibt, wäre dies wohl nicht so überraschend.

Bitte keine PN. Ich beantworte gerne jede Frage. Aber nur solche, die im Forum gepostet sind, sonsts bringt das ja nicht allesn etwas.
sandsturm
Forenveteran
 
Beiträge: 1066
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2004, 16:57
Wohnort: Bern

Re: Das Geheimnis der fünften Etage: Yanggakdo-Hotel Pjöngja

Beitragvon KlaraP » Dienstag 12. Juni 2012, 05:43

Also er Artikel in der Bild ist vom 24.12.2011 — 18:23 Uhr das Video vom 19.09.2011. Da ist doch eine ganz schön große Differenz...
KlaraP
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 24. März 2011, 17:15

Re: Das Geheimnis der fünften Etage: Yanggakdo-Hotel Pjöngja

Beitragvon Pantitlan » Dienstag 12. Juni 2012, 06:01

Das kann schon sein, dass solche Themen, die nicht so zeitkritisch sind, recht lange im Stehsatz gehalten werden. Unter Stehsatz versteht man Beiträge, die nach der Ablieferung zwar sofort redaktionell bearbeitet werden, aber die erst ins Blatt kommen, wenn ein anderer geplanter Artikel aus irgendeinem Grund nicht publiziert werden kann.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8126
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste