Myanmar: Hotelkapazitäten nach der Wende

Französischkurs in den ehemaligen französischen Kolonien (Laos, Vietnam und Kambodscha) gefällig? Oder doch lieber auf der Road to Mandalay pilgern und ein Beer Lao trinken?

Myanmar: Hotelkapazitäten nach der Wende

Beitragvon Kirin » Montag 2. April 2012, 23:43

Hallo,

nach vielen Jahren habe ich nun euer tolles Forum wiederentdeckt und will gleich eine Frage an die Myanmar-Experten stellen. Konkret würde ich im Mai gerne nach Myanmar für zwei Wochen. Ich weiss, dass ist mit dem Klima nicht so ideal, aber ich kann mir den Urlaub nicht anders legen.

In Myanmar hats ja in der letzten Zeit starke politische Veränderungen gegeben, die auch dazu geführt haben, dass nun mehr Touristen das Land bereisen. Weiss jemand wie es nun mit den Hotelkapazitäten aussieht? Ist das nun schwer, ein Zimmer zu finden oder noch immer problemlos möglich?
Kirin
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2007, 06:29

Re: Myanmar: Hotelkapazitäten nach der Wende

Beitragvon Pantitlan » Mittwoch 4. April 2012, 12:22

Ich habe vor einiger Zeit einen Spiegel-Artikel gelesen, in dem es hiess, dass es in Rangoon an Zimmer mangelt. Allerdings wurde in den Kommentaren zum Artikel so ziemlich alles kritisiert und ob das mit dem Zimmermangel dann auch stimmt, ist natürlich eine andere Frage.

Weiss aber eigentlich wie sie das mit den Landgrenzen entwickelt hat. Ist es nun wieder einfacher geworden über die Landgrenze nach Myanmar einzureisen?

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8137
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Myanmar: Hotelkapazitäten nach der Wende

Beitragvon kiki » Mittwoch 4. April 2012, 14:19

Das mit dem Bettenmangel in Yangon geschah in der Hauptreisezeit. Da im Mai ganz klar Nebensaison ist, solltest du keine Probleme haben ein Zimmer zu finden. Die Meldung bezog sich wohl auch ganz klar auf Yangon und einige Hauptreiseziele, abseits der üblichen Route soll's immer noch entspannt sein.

Über die Landesgrenzen geht meines Wissens nix spontan. Wenn überhaupt, muß man lange im Voraus eine Erlaubnis buchen, z.B. bei MTT Yangon und horrende "Gebühren" bezahlen. Geht oftmals auch nur zusammen mit einer Reisebuchung- und gruppe. Da ist ein Flug meistens günstiger.

LG kiki
kiki
Traveller
 
Beiträge: 78
Registriert: Montag 3. September 2007, 16:01

Re: Myanmar: Hotelkapazitäten nach der Wende

Beitragvon Kirin » Donnerstag 2. August 2012, 08:29

Es war tatsächlich kein Problem mit den Hotels. Allerdings hatten wir recht schlechtes Wetter und immer mal wieder Regen. Das war dann zwar auf den Flüssen wohl etwas besser, aber dafür konnten wir uns auf den Strassen nicht mehr so gut voranbewegen.
Kirin
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2007, 06:29

Re: Myanmar: Hotelkapazitäten nach der Wende

Beitragvon StephanStephan » Donnerstag 18. Februar 2016, 23:17

Inzwischen existieren schon viele neue Hotels im Land. 2016 soll das Jahr des Tourismus für Myanmar werden. Wer verfolgen will, wie wir dort ein Resort errichten kann gerne hier mehr lesen:

https://www.facebook.com/myanmarhideout/

Liebe Grüße
Stephan
StephanStephan
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2016, 23:09


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste