Sprachkurs- ja oder nein ?!

Der grosse Kontinent mit dem roten Stein in der Mitte...

Sprachkurs- ja oder nein ?!

Beitragvon suhitan » Dienstag 20. März 2012, 20:05

Hallo liebe Australien-Community,
mein Thema hat einerseits wenig mit "Reisen" zu tun, anderseits aber auch viel in Verbindung steht- Folgendes:

Mein kleiner Bruder will für ca. 6 Monate nach Australien. Natürlich will er dort das Land bereisen und nebenbei Englisch lernen. Ein Sprachkurs kostet ca. 3000 € ! Lohnt es sich soviel Geld zu investieren oder kann er sich das erspraren und vor Ort lernen ?!

Ich bedanke mich im Vorraus und verbleibe

MFG
Benutzeravatar
suhitan
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 21
Registriert: Mittwoch 14. März 2012, 17:29
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Pantitlan » Mittwoch 21. März 2012, 05:37

Als erstes empfiehst du am besten deinem kleinen Bruder, dass er sich selber bei uns anmeldet... :)

Man lernt natürlich auch viel, wenn man rumreist, denn man ist der Sprache ständig ausgesetzt. Ein Sprachkurs macht jedoch trotzdem Sinn, weil man an einer Schule solider lernt. Es werden einem grammatikalische Unterschiede oder Feinheiten beigebracht, die man beim Reisen nicht so mitbekommt. Zum einen, weil man halt auch viel mit Non-Natives unterwegs ist, und zum anderen, weil ja auch nicht jeder Gesprächspartner auf Fehler aufmerksam macht.

Ich würde also sagen, es hängt von den Ambitionen deines Bruders und vielleicht auch vom Vorwissen ab. Ich finde, dass 3000 Euro kein allzuschlecht investiertes Geld sind, wenn danach das Englisch wirklich besser geworden ist. Er sollte vielleicht auch darauf achten, ob er irgend ein Zertifikat bekommt, denn dies kann bei der späteren Stellensuche behilflich sein.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Beitragvon Shopgirl_66 » Mittwoch 21. März 2012, 13:26

3000 Euro sind natürlich viel Geld!
Für wieviele Wochen wär das dann, wieviel Stunden pro Woche und wieviel Leute sitzen im Kurs? Gibt es Einstufungsprüfungen und MuttersprachlerInnen als Lehrende???
Shopgirl_66
Forenveteran
 
Beiträge: 676
Registriert: Freitag 26. Januar 2007, 13:47

Beitragvon suhitan » Donnerstag 22. März 2012, 00:23

@Pantitlan: Werde ich machen ;)
____________________
@Shopgirl_66: Intensivkurs 11 Wochen
Wochenstunden: 28+4 à 45 min
Gruppen: max: 15 Personen
Kosten: 3.357,00 €
Benutzeravatar
suhitan
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 21
Registriert: Mittwoch 14. März 2012, 17:29
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Shopgirl_66 » Montag 26. März 2012, 14:24

15 Personen ist schon recht viel. Je kleiner die Gruppen, desto mehr kommt man natürlich selber dazu zu sprechen ... oder heißt 28 + 4, dass da 4 Einzelstunden inbegriffen sind pro Woche?
Shopgirl_66
Forenveteran
 
Beiträge: 676
Registriert: Freitag 26. Januar 2007, 13:47

Re: Sprachkurs- ja oder nein ?!

Beitragvon Weltenbummler86 » Montag 16. April 2012, 12:57

Hallooo??? Welcher Sprachkurs kostet denn bitte 3000 Euro ??? :shock: Wie lang soll der denn gehen, 3 Jahre?
Also wenn das zeitlich einzurichten ist, würde ich einen begleitenden Sprachkurs vor Ort empfehlen. Wie alt ist denn dein Bruder überhaupt. Hat er noch gar keine Sprachvorkenntnisse?
Benutzeravatar
Weltenbummler86
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 11
Registriert: Montag 16. April 2012, 12:46

Re: Sprachkurs- ja oder nein ?!

Beitragvon WeAreTheWorld » Donnerstag 26. April 2012, 01:16

Also die entscheidende Frage ist aber auch wieviel Englisch dein Bruder bereits kann. Meiner Meinung nach ist ein Sprachkurs nicht nötig wenn man zum Beispiel gutes Schulenglisch vorzuweisen kann. In den 6 Monaten wird er genügend Möglichkeiten haben sein Englisch im Alltag so sehr zu verbessern dass die 3000 Euro wirklich nicht investiert werden müssen.
Benutzeravatar
WeAreTheWorld
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 18. April 2012, 11:16

Re: Sprachkurs- ja oder nein ?!

Beitragvon hochundweit » Donnerstag 3. Mai 2012, 07:52

Meiner Meinung nach lohnt sich ein Sprachkurs für die 3000 Euro nicht. Wenn er so oder so viel rumkommt, wird er das Englisch sehr schnell selbst lernen. Ich war auch früher mal für sechs Monate in Down Under und seitdem ist mein Englisch auch fast perfekt.
Benutzeravatar
hochundweit
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 26. April 2012, 14:43

Re: Sprachkurs- ja oder nein ?!

Beitragvon Shopgirl_66 » Donnerstag 3. Mai 2012, 12:49

hochundweit hat geschrieben: Ich war auch früher mal für sechs Monate in Down Under und seitdem ist mein Englisch auch fast perfekt.


Das wohl aber erst, wenn man sich die ganzen australischen Ausdrücke wie "breakie", "roo" oder "Sheila" wieder abgewöhnt hat, weil die außerhalb Australiens keiner versteht ... :wink:
Shopgirl_66
Forenveteran
 
Beiträge: 676
Registriert: Freitag 26. Januar 2007, 13:47

Re: Sprachkurs- ja oder nein ?!

Beitragvon ziela » Dienstag 15. Mai 2012, 09:49

Ich finde 3000,- sind viel zu teuer. Wenn Dein Bruder schon ein wenig Englisch kann lernt man die Sprache auch einfach im Alltag. Und wenn er doch einen Kurs machen will reicht vielleicht auch einer der nicht über sechs Monate geht sondern nur ein paar Wochen um den Einstieg in die Sprache zu erleichtern...
ziela
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 09:33

Re: Sprachkurs- ja oder nein ?!

Beitragvon Mariechen » Dienstag 15. Mai 2012, 14:27

Auch ich stimme den anderen hier im thread zu, 3000 € für einen Sprachkurs ist einfach zu viel. Außerdem: Wenn sich dein kleiner Bruder zeitlich an einen Sprachkurs binden möchte, dann empfehle ich im alternativ, einfach für ein paar Monate bei einer australischen Gastfamilie zu wohnen - und er wird sehen, sein Schulenglisch wird sich im Handumdrehen bezahlt machen und deutlich verbessern. Mit WWOOFing z.B. bekommt man auf einheimischen Bauernhöfen kostenlos Unterkunft und Mahlzeiten im Ausgleich für die Mithilfe auf der Farm. Eine tolle Möglichkeit, Land und Leute kennenzulernen, wenn du mich fragst...
Mariechen
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 17. Januar 2012, 19:07

Re: Sprachkurs- ja oder nein ?!

Beitragvon guffel » Dienstag 5. Juni 2012, 20:29

hallo, ich war in australien und auch ich habe einen sprachkurs für 3 monate gemacht. also es war eine richtige schule. aber ganz ehrlich ich habe keine 3000 euro bezahlt! ich habe damals glaub 1000-2000 bezahlt aber in kombination mit einer au pair tätigkeit. heißt ich bin über den tag 5 stunden am stück in die schule gegangen und habe abends bezahlt! auf die babies aufgepasst. dsa war damals für mich die beste zeit dort. und ja eine schule ist gut, denn in der zeit wirst du optimal vorbereitet, lerns leutte und land kennen und wirs all deine fragen los. nur 3000 sind zu viel, sorry da gibts andere schulen oder die sind einfach so teuer geworden weil sie sichs leisten können....
Benutzeravatar
guffel
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 3. Juni 2012, 17:06

Re: Sprachkurs- ja oder nein ?!

Beitragvon weltgewandt » Dienstag 19. Juni 2012, 14:48

Ich würde nie im Leben 3000 Euro für einen Sprachkurs zahlen! Wenn er ein halbes Jahr dort lebt, wird er die Sprache sowieso lernen. Vielleicht kann er sich ein Grammatikbuch für 10 Euro kaufen und dann einen Muttersprachler vor Ort suchen, der mit ihm übt und ihn verbessert. So lernt man am Besten!
weltgewandt
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 17. Juni 2012, 21:43

Re: Sprachkurs- ja oder nein ?!

Beitragvon Winterberger » Montag 25. Juni 2012, 12:24

hi, ich bin hier guffels meinung. ein sprachkurs zu machen in dem land wo man eine weile plant zu bleiben lohnt sich schon sehr. natürlich kommt es hier auf dein sprach level drauf an. du musst dein englihsch selbst einschätzen können. wenn du gut bist, mache keinen wenn du denkst du brauchst extra lessonst mache einen!
Benutzeravatar
Winterberger
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 14. Juni 2012, 09:10

Re: Sprachkurs- ja oder nein ?!

Beitragvon markus_ma » Montag 3. Dezember 2012, 10:57

weltgewandt hat geschrieben:Ich würde nie im Leben 3000 Euro für einen Sprachkurs zahlen! Wenn er ein halbes Jahr dort lebt, wird er die Sprache sowieso lernen. Vielleicht kann er sich ein Grammatikbuch für 10 Euro kaufen und dann einen Muttersprachler vor Ort suchen, der mit ihm übt und ihn verbessert. So lernt man am Besten!


THIS!

genau so sehe ich das auch. ich lege das aber daran fest, dass ich mal drei Wochen alleine in den Staaten war, wo ich gezwungen war mit Muttersprachlern intensiven Kontakt zu pflegen, da braucht man mit Sicherheit kein Sprachkurs und wer wissbegierig ist und die richtigen Wörter such, dem sei ein gutes Wöterbuch auch zu empfehlen. Von der Grammatik und dem Satzbau an sich ist Englisch weitaus einfacher!
markus_ma
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 17
Registriert: Montag 18. Januar 2010, 11:29

Re: Sprachkurs- ja oder nein ?!

Beitragvon Juanita » Dienstag 18. Dezember 2012, 19:02

Wahrscheinlich bezahlt man mit den 3000€ dann noch die Unterkunft mit oder? Das hoffe ich doch zumindest.
Also mal abgesehen vom Preis, würde ich deinem Bruder auch einen Sprachkurs empfehlen. Bei rumreisen trifft man schnell auf gleichgesinnte und es gibt wirklich auch in den entlegensten Ecken überall Deutsche. Wenn man sich dann nicht wirklich ganz feste jeden Tag vornimmt nur Englisch zu sprechen, auch wenns noch nicht so ganz perfekt klappt, dann lernt man nicht viel. In einem Sprachkurs ist man dann sozusagen „gezwungen“ die Sprache auch anzuwenden, wenn es mal schwieriger wird.
Ich wünsche deinem Bruder eine ganz toll Zeit in Down Under!
Juanita
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2012, 14:31

Re: Sprachkurs- ja oder nein ?!

Beitragvon Dimi3 » Donnerstag 20. Dezember 2012, 18:55

Ich persönlich habe in Australien auch einen 3 Monatigen Sprachkurs besucht. Das hat mich etwa 9000 CHF gekostet, was umgerechnet in EUR schätungsweise 5500 sind.

Eine Sprachschule ist ein super Ort neue Leute kennenzulernen. Problematisch ist, dass das Niveau oft nicht sehr gut ist. Es empfielt isch also, je nach vorkentnisse in einen Diplomkurs welcher beispielsweise mit dem Cambridge Advanced abschliest zu besuchen. Dies hilft auch bei der Jobsuche oder beim Studium im Ausland.

Beim rumreisen in Englischsprachigen Ländern lernt man zwar sehr gut sprechen, jedoch hat man anschliessend keine Ahnung von der Gramatik. War bei mir auch so. Deshalb war ich froh, dass ich nach 4 Monaten Reisen in der Sprachschule etwas an der Gramatik feilen konnte.

Zudem sind in Australien unglaublich viele Deutsche unterwegs. Ich war an keinem Ort an dem ich nicht irgend einen Deutschen kennengelernt habe.
Dimi3
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 22:54

Re: Sprachkurs- ja oder nein ?!

Beitragvon sandsturm » Freitag 21. Dezember 2012, 03:20

Würdest du aus deiner Erfahrung empfehlen, zuerst zu reisen und anschliessend die Sprache zu lernen, oder umgekehrt?

Bitte keine PN. Ich beantworte gerne jede Frage. Aber nur solche, die im Forum gepostet sind, sonsts bringt das ja nicht allesn etwas.
sandsturm
Forenveteran
 
Beiträge: 1064
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2004, 16:57
Wohnort: Bern

Re: Sprachkurs- ja oder nein ?!

Beitragvon Dimi3 » Montag 24. Dezember 2012, 13:57

Da kann ich keine Allgemein gültige Antwort geben. Das kommt sehr auf die Situation jedes einzelnen an.

Für mich war es grundsätzlich gut, dass ich zuerst rumreiste und danach die Sprachschule besuchte, da ich mich zuvor schon relativ gut auf Englisch unterhalten und verständigen konnte. Danach war ich jedoch sehr froh, noch an der Gramatik zu feilen, da ich für mein Studium ein Diplom auf Niveau C1 benötigte.

Es ist jedoch schwierig eine allgemeine Empfehlung abzugeben. Falls jemand vor dem Reisen kaum Englisch spricht emfpiehlt es sich unter Umständen eine Sprachschule zu Besuchen um die Grundlagen zu beherrschen. Wenn man für Beruf und das Studium überhaupt kein Englisch braucht und es schon so einigermassen beherrscht, dann kann man sich meines Erachtens das Geld sparen und für das Reisen ausgeben, dort lernt man besonders im Umgangssprachlichen Bereich einiges.
Dimi3
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 22:54

Re: Sprachkurs- ja oder nein ?!

Beitragvon Sonnenshine » Donnerstag 27. Dezember 2012, 12:37

3000 ist wirklich viel.. wenn er nach australien reist, braucht er keinen sprachkurs denke ich.. wenn er dort fleißig versucht zu reden wird er es schon lernen..
Sonnenshine
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 29
Registriert: Montag 24. Dezember 2012, 13:35
Wohnort: Parsdorf

Re: Sprachkurs- ja oder nein ?!

Beitragvon Vogelfrei » Mittwoch 16. Januar 2013, 12:16

Zwei Freunde von mir haben ein Jahr Work and Travel in Australien gemacht und auch keinen Sprachkurs belegt. Sind beide mit ganz guten Englischkenntnissen zurückgekommen, obwohl Sie vorher nicht die besten in dieser Sprachen waren. Man wird natürlich kein Englischgenie und beherrscht die Sprache auch im Schlaf, aber man kann sich danach auf jeden Fall sehr gut verständigen. Würde deinem Bruder einfach empfehlen sich vorher etwas aus Büchern anzueignen und später ist er gezwungen die Sprache zu nutzen und damit gleichzeitig zu lernen. Auch mit ein paar Startschwierigkeiten wird das irgendwann schon gehen
Vogelfrei
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2012, 17:21

Re: Sprachkurs- ja oder nein ?!

Beitragvon Shopgirl_66 » Donnerstag 17. Januar 2013, 15:01

Bei der Frage "Sprachkurs ja/nein" sollte man vielleicht gucken, wo die Defizite liegen: Ist es die Grammatik oder will ich meinen Wortschatz erweitern. Für das erste ist ein Lehrer gut, der Regeln erklärt und Fehler verbessert (also Sprachkurs). Für das zweite ist es gut, tatsächlich zu reden (oder zu lesen: Bücher, Zeitungen, etc.).
Shopgirl_66
Forenveteran
 
Beiträge: 676
Registriert: Freitag 26. Januar 2007, 13:47

Re: Sprachkurs- ja oder nein ?!

Beitragvon Tube » Freitag 18. Januar 2013, 11:46

Ich würde vielleicht einen Crashkurs machen und noch ein wenig im Internet lernen, da gibt's einige gute Seiten für. Solange man minimal Englisch kann wird man schon in Australien klar kommen, und nach einer kurzen Eingewöhnungszeit wird das dann auch immer besser mit dem Englisch. Ich denk nicht, dass sich so ein teuerer Sprachkurs wirklich lohnt, da du die Chance hast es durch Land und Leute selbst zu lernen. ;)
Tube
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 17:31

Re: Sprachkurs- ja oder nein ?!

Beitragvon Pumpernickel » Freitag 5. April 2013, 19:05

Sprachkurs ja oder nein hängt immer davon ab, welches Sprachniveau man erreichen will, was man damit vor hat und auch welcher "Lerntyp" man ist.

Für Business Englisch z.B. kommt um einen Sprachkurs nicht herum. Auch, wenn man eher schüchtern ist und sich nicht so leicht tut, unter Leute zu kommen und die Sprache dann so zu erlernen, kann ein Sprachkurs ein erster Einstieg sein.

Die beste Methode, eine Sprache zu lernen, ist aber eigentlich erst mal im Alltag. Sprich: Am besten man tut sich mit Einheimischen zusammen, dann lernt man die Sprache wesentlich leichter. Eine gute Hilfe sind auch Hörbücher (ich hab mir mit Harry Potter auf französisch z.B. endlich mein Schulfranzösisch aufgebessert) oder Sendungen/Serien in der Landessprache. Für Spanisch gibt's ja z.B. viele - durchaus auch ganz nett anzuschauende - Telenovelas :wink:

VG Niklas
Benutzeravatar
Pumpernickel
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 5. April 2013, 18:51
Wohnort: Freiburg

Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste