Arbeiten (als Sozialpädagogin) in Neuseeland

Vulkane und Geysire am anderen Ende

Arbeiten (als Sozialpädagogin) in Neuseeland

Beitragvon TiniMi » Freitag 24. Juni 2011, 16:07

Hallo,
ich werde Anfang nächstes Jahr für 12 Monate mit meinem Freund nach Neuseeland gehen. Ich werde für diese Zeit unbezahlten Urlaub nehmen und würde daher gerne in meinem Beruf in Neuseeland arbeiten. Wir würden die gesamte Zeit in Wellington bleiben.
Leider konnte ich im Internet noch keine Informationen finden, die mir meine Fragen beantworten.

1. Muss ich für meine Arbeit mir Kindern ein Röntgenbild meiner Lunge machen lassen? (In Australien ist dies wohl so) Falls ja, kann ich ein Röntgenbild aus Deutschland mitbringen oder muss ich in Neuseeland eines machen lassen?

2. Benötigt man Grundsätzlich für die Arbeit mit Kindern ein polizeiliches Führungszeugnis und wenn ja, muss ich dies aus Deutschland anfordern und dann übersetzen lassen oder geht es hier um ein Polizeiliches Führungszeugnis aus Neuseeland?

3. Wird man in Neuseeland über seinen Arbeitgeber Krankenversichert? (ähnlich wie in Deutschland) Oder würde es sich anbieten von Deutschland aus eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen und auf diese dann ggf. zurückzukommen.

Vielen Dank vorab für die Hilfe
Grüße Fredi
TiniMi
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 24. Juni 2011, 15:38

Beitragvon Pantitlan » Samstag 25. Juni 2011, 05:15

Hallo Fredi,

ich habe noch nie in Neuseeland gearbeitet und ich kenne nur den Prozess in China. Aber ich denke, ein paar grundsätzliche Überlegungen sind ja die gleichen.

1. In meinem Fall konnte man die gesundheitliche Untersuchung sowohl in China wie auch im Heimatland machen. In meinem Fall hat das vor allem preislich einen beträchtlichen Unterschied gemacht. Ein Bekannter von mir hat in Deutschland ein digitales Röntgenbild anfertigen lassen, das dann in China nicht akzeptiert wurde. Auf Neuseeland übertragen würde dies heissen: Wenn du das Bild erst dort machst, wirst du (vermutlich) ein billigeres Bild bekommen, die Leute dort wissen genau, was die Anforderungen sind wodurch du es unter Umständen vermeiden kannst, das Bild zwei Mal machen zu müssen wie mein Kollege. Und falls es sich herausstellen sollte, dass du das Bild nicht brauchst, dann ist das ja noch besser.

2. Dazu kann ich nichts sagen. Aber du kannst ja einmal bei der Botschaft anrufen und das nachfragen.

3. Wird man in Deutschland über den Arbeitgeber krankenversichert? Ich dachte, dabei handelt es sich nur um eine Versicherung die Unfälle am Arbeitsplatz deckt. Das wäre dann ja nciht das gleiche. Was du dir allenfalls auch überlegen solltest: Wie lange dauert es, bis zu tatsächlich eine Arbeit gefunden hast und wie du während dieser Zeitspanne versichert sein willst.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8118
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Beitragvon TiniMi » Samstag 25. Juni 2011, 11:45

Hallo,

danke für deine Antwort.
Das mit dem Röntgenbild ist wahrscheinlich echt nen guter Einwand es erst dort anfertigen zu lassen!
In Deutschland zahlt ja dein Arbeitgeber die Hälfte deiner Krankenversicherung und die andere Hälfte geht von deinem Bruttolohn ab.
Hätte mich interessiert wie das in Neuseeland ist.
Ich habe eigentlich vor von hier aus schon ne Stelle (Praktikum oder Job) zu suchen.
Und bei der Botschaft werde ich kommende Woche einmal nachfragen! Danke!
TiniMi
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 24. Juni 2011, 15:38


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste