Mitnehmen oder nutzlos?

Thailand, das Land des Lächelns: Diskussionen über Barmädchen sind hier tabu. Dafür interessieren Reiseinfos zu Nordthailand und den Stränden im Süden.

Mitnehmen oder nutzlos?

Beitragvon CL90 » Donnerstag 18. November 2010, 14:49

Huhu :)
ich frag mich grade was ich so für eine backpackingtour durch thailand, Kambodscha und vietnam brauchen könnte. (dauer 3 Monate im Früh bis Hochsommer)
vieles nehme ich mal als selbstverständlich an, aber bei ein paar sachen bin ich noch nicht sicher ob sie ihr geld wert sind.

- Moskitonetz (wenn ja welche art? Hängematte, oder diese übers-bett hänge dinger?)
- Gepäcksicherheit? (also so Schlösser und rucksacknetze....)
- diese Sicherheitskörpertaschen und unzählige geheimverstecke für Wertpapiere und co.

und wie steht das bei Impfungen? man liest ja das man diverse impfungen machen könnte, aber welche brauche ich wirklich?

Liebe Grüße,
Chris
CL90
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 17. November 2010, 09:59

Beitragvon Lionel » Donnerstag 18. November 2010, 16:06

Moskitonetz:
Beide Arten von Moskitonetzen sind wirklich nur für den vorgesehenen Zweck zu verwenden. Grundsätzlich finde ich jedoch die Netze für übers Bett sinnvoller da (soviel ich weiss) in Indochina die Hängematten-Schlafplätze weit weniger verbreitet sind als z.B. in Südamerika.

Gepäcksicherheit:
Ich finde die ganzen Sicherheitsgadgets ein bisschen ein Witz. Wenn, dann ist sowieso gleich alles weg.

Sicherheitskörpertaschen:
Wichtig ist sicher, dass du Pass, Kreditkarte, Tickets und Geld immer dabei, falls möglich am Körper hast. Wie genau kommt da nicht so drauf an.

Impfungen:
Falls du noch wenig Erfahrung mit Tropenkrankheiten hast, empfehle ich dir unbedingt einen Besuch beim Tropenarzt. Insbesondere, da du so lange unterwegs sein möchtest.

Gruss
Lionel

Benutzeravatar
Lionel
Forenveteran
 
Beiträge: 866
Registriert: Donnerstag 16. September 2004, 10:28
Wohnort: Zürich

Beitragvon CL90 » Donnerstag 18. November 2010, 16:14

danke für die schnelle antwort :)

also plane ich mal ein moskitonetz ein. ansonsten lieber dabei haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht dabei haben.

Die sicherheitssachen seh ich mir dann nochmal an :)

wegen den impfungen gehe ich heute erstmal zu meinem Hausarzt, dem sein Sohn macht soweit ich weiß auch eine reise im tropengebiet, ich hoffe mal das er ein fürsorglicher vater ist und sich da informiert hat :D
davon würde ich dann ja direkt eiskalt profitieren :)
CL90
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 17. November 2010, 09:59

Beitragvon Lionel » Donnerstag 18. November 2010, 17:05

CL90 hat geschrieben:wegen den impfungen gehe ich heute erstmal zu meinem Hausarzt, dem sein Sohn macht soweit ich weiß auch eine reise im tropengebiet, ich hoffe mal das er ein fürsorglicher vater ist und sich da informiert hat :D
davon würde ich dann ja direkt eiskalt profitieren :)


Nur ob der dann alle nötigen Impfdosen hat ist eine andere Frage. Allenfalls muss der dich auch ans Tropeninstitut verweisen.

Benutzeravatar
Lionel
Forenveteran
 
Beiträge: 866
Registriert: Donnerstag 16. September 2004, 10:28
Wohnort: Zürich

Beitragvon Shopgirl_66 » Freitag 19. November 2010, 11:31

Wichtig ist eine Malaria-Prophylaxe. Erkundige dich mal, ob es in deiner Stadt einen Tropenarzt oder vergleichbares gibt (am besten beim Gesundheitsamt nachfragen bzw. der Hausarzt sollte das auch wissen). Der kann dich dann am besten beraten, welche Malaria-"Impfung" am geeignetsten ist (hängt von Reisegebieten und -dauer ab).
Shopgirl_66
Forenveteran
 
Beiträge: 677
Registriert: Freitag 26. Januar 2007, 13:47

Beitragvon CL90 » Freitag 19. November 2010, 13:53

danke :)

ich hab eben gelesen das man die malaria profilaxe medikamente lieber nicht hier kaufen sollte weil si sehr überteuert sind. es geht auch die Medikamente in Bankok zu kaufen. man sollte sich nur vorher über die beipackzettel informieren, weil in Bangkok keine vorhanden sind.
von weltreise-info.de
CL90
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 17. November 2010, 09:59

Beitragvon das Das » Freitag 19. November 2010, 18:52

für meinen 2 Wochentrip in Thailand hab ich auf Malaria-impfung verzichtet, da ich nicht vorhatte mich ungemein lang im Dschungel aufzuhalten. Was mir dann der Arzt mitgegeben hat, für satte 75 CHF (wohl so 50 Euro) (die Impfung wär teurer gewesen) ist eine Packung mit Malarone (hiess das glaub ich) und er meinte, wenn man was merkt an Malaria-Symptomen solle man das gleich nehmen und das sei auch gut. Die 75 CHF sind sozusagen verbrannt...obwohl ich eine Woche in einem Bungalow so halb im Dschungel übernahctet hab.
Das Mosquitonetz hab ich nur 1 mal gebraucht, aber besser man hat eins dabei.
Was ich auch mitnehmen würde ist nadel und faden. Nicht selten musste ich die Mosquitonetze zuerst mal nähen :)
das Das
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 19. November 2010, 18:15

Beitragvon Pantitlan » Freitag 19. November 2010, 20:11

Die Malariamittel sind relativ empfindlich und verlieren bei schlechter Lagerung einen Teil ihrer Wirkung, wie mir ein Apotheker mal erklärte. Du kannst in einer deutschen Apotheke von einer sachgemässeren Lagerung ausgehen als beispielsweise in Myanmar. Das Risiko musst du selber abschätzen. Am besten befragst du dazu deinen Arzt.

Ich habe noch nie ein Moskitonetz mitgenommen und obwohl ich insgesamt vielleicht ein Jahr lang in der Region herumreiste, habe ich es nie vermisst. Wo es viele Moskitos gibt, hats meistens schon ein Netz. Nadel und Faden, um ein paar Lächer zu reparieren finde ich da schon sinnvoller.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8127
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Beitragvon CL90 » Freitag 19. November 2010, 23:03

alles kla. also überlege ich mir das mit dem netz nochmal.

danke nochmal an alle.
vlt habe ich später ja nochmal ein paar fragen :)
CL90
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 17. November 2010, 09:59

Beitragvon Boracay » Freitag 19. November 2010, 23:40

das Das hat geschrieben:für meinen 2 Wochentrip in Thailand hab ich auf Malaria-impfung verzichtet


Sich wegen einer Thailandreise Malariaprophylaxe reinzupfeifen, ist auch total daneben und niemandem zu empfehlen.

da ich nicht vorhatte mich ungemein lang im Dschungel aufzuhalten. Was mir dann der Arzt mitgegeben hat, für satte 75 CHF (wohl so 50 Euro) (die Impfung wär teurer gewesen) ist eine Packung mit Malarone (hiess das glaub ich) und er meinte, wenn man was merkt an Malaria-Symptomen solle man das gleich nehmen und das sei auch gut.


Das ist noch viel dämlicher. Du kannst selbst nicht erkennen ob du Malaria hast, fängst aber sofort mit Eigenmedikation an? Auf gar keinen Fall.

Ärzte gibt es in Thailand wie Sand am Meer und die können einem für 5€ sagen ob man Malaria hat. Dann bekommt man auch sofort die richtige Medikation. Auf gar keinen Fall irgendwelches Stand-By Zeugs mitnehmen (und im Falle von Thailand gar nicht erst an Malaria denken).
Boracay
Forenveteran
 
Beiträge: 529
Registriert: Freitag 12. Dezember 2008, 22:30

Beitragvon CL90 » Samstag 20. November 2010, 00:43

es geht hier aber nicht nur um Thailand.
Laos, kambodscha, vietnam gehören auch zu den reisezielen.
CL90
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 17. November 2010, 09:59

Beitragvon Boracay » Samstag 20. November 2010, 01:22

CL90 hat geschrieben:es geht hier aber nicht nur um Thailand.
Laos, kambodscha, vietnam gehören auch zu den reisezielen.


Stand-By ist auch da völlig Dünnpfiff, wenn man krank ist geht man infach zum Arzt.
Boracay
Forenveteran
 
Beiträge: 529
Registriert: Freitag 12. Dezember 2008, 22:30

Beitragvon CL90 » Sonntag 21. November 2010, 01:31

also keine vorbeugenden malaria medikamente nehmen? ich rede nicht von denen die man nimmt wenn mans hat.
CL90
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 17. November 2010, 09:59

Beitragvon Boracay » Sonntag 21. November 2010, 10:42

CL90 hat geschrieben:also keine vorbeugenden malaria medikamente nehmen? ich rede nicht von denen die man nimmt wenn mans hat.


Ich reise seit Jahren in die Region und nehme keine vorbeugenden Medikamente (es leben auch Menschen dort un die machen es auch nicht). Kenne auch niemanden der das tut.

Da du aber mitten in der Regenzeit reisen möchtest, wäre ich vielleicht doch eher vorsichtig. In Thailand ist es kompletter Schwachsinn, aber in den anderen Ländern evtl. ganz sinnvoll. Gibt bestimmt zu jedem Land einen Wikipediartikel z.B. "Malaria in Cambodia", ließ dir das mal durch.

Stand-By (die die man nimmt wenn man es hat) ist überall Blödsinn. Das Zeug ist für Expeditionen gedacht, wenn man Tagelang keinen Arzt erreichen kann. In den von dir genannten Ländner herrscht jedoch Backpackermassentourismus, dort ist es kein Problem.
Boracay
Forenveteran
 
Beiträge: 529
Registriert: Freitag 12. Dezember 2008, 22:30

Beitragvon CL90 » Montag 22. November 2010, 08:57

ok danke :)

aber zur regenzeit. ich hab gehört das aprill noch alles ok ist (ganzes gebiet). und ab Mai die westküste thailands regenzeit hat. erst gegen ende Juni ist das ganze dann auf der anderen seite über vietnam kambodscha und co.
CL90
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 17. November 2010, 09:59

Beitragvon Boracay » Montag 22. November 2010, 22:21

CL90 hat geschrieben:ok danke :)

aber zur regenzeit. ich hab gehört das aprill noch alles ok ist (ganzes gebiet). und ab Mai die westküste thailands regenzeit hat. erst gegen ende Juni ist das ganze dann auf der anderen seite über vietnam kambodscha und co.


Nein, ließ dir mal die Klimatabellen wie z.B. die hier

http://www.iten-online.ch/klima/asien/asien.htm

und vergleich die anderen Orte. In Vietnam ist der Mai doch schon sehr nass.

PS: Ich würde garantiert nix nehmen, nicht mal umsonst. Das ist aber deine Entscheidung.
Boracay
Forenveteran
 
Beiträge: 529
Registriert: Freitag 12. Dezember 2008, 22:30


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste