Frage zu prepaid Kreditkarten?

Digitale oder analoge Kamera? Wie nehme ich am besten einen Laptop auf die Weltreise mit?

Frage zu prepaid Kreditkarten?

Beitragvon humanbeing » Mittwoch 18. August 2010, 15:40

Hallöchen!

Sagt mal, ich hab eine Frage - ich würde gerne eine prepaid Kreditkarte haben, keine klassische Kreditkarte und jetzt aber so die Frage: gibts da irgendwelche Länder die sowas nicht gerne akzeptieren, wo man Probleme haben könnte, oder wie steht es um die allgemeine Akzeptanz wenn man da wletweit damit zahlen möchte, buchen etc.?
Wäre nett wenn sich da jemand auskennt..
Benutzeravatar
humanbeing
Rastloser
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 5. August 2010, 17:14

Beitragvon Shopgirl_66 » Donnerstag 19. August 2010, 09:00

Ob es sich um eine prepaid-Karte oder eine richtige Kreditkarte handelt, kann dem anderen (Hotel, Geschäft, wasauchimmer) ja egal sein. Hauptsache, du kannst bezahlen. Entscheidender ist die "Marke", also Visa, Mastercard, etc. Da gibt es schon Unterschiede, was wo lieber angenommen wird ...
Shopgirl_66
Forenveteran
 
Beiträge: 676
Registriert: Freitag 26. Januar 2007, 13:47

Beitragvon Amroc » Donnerstag 19. August 2010, 14:03

Ich habe eine Prepaid Kreditkarte von Mastercard. Habe sie bisher nur in den USA benutzt, dort gabs aber keine Probleme. Kann mir allerdings nicht vorstellen, dass es damit irgendwo Probleme geben sollte.

Edit: Hab gerade ein wenig gesucht und folgendes gefunden:
http://www.kreditkartenvergleich.org/pr ... rten_0016/
Scheint also doch nicht unbedingt überall zu funktionieren...
Amroc
Rastloser
 
Beiträge: 51
Registriert: Montag 21. Mai 2007, 18:29
Wohnort: Nähe Zürich

Beitragvon humanbeing » Freitag 20. August 2010, 17:04

Also ich möchte auch eine zu Mastercard zugehörig, ist Yuna, und da stände ja auch ein großer Name dahinter, aber wissen tut mans ja nie - eben wie weit die das dann auch kennen...
@Amroc: danke für den link, werd mich dort auf jeden Fall mal schlauer machen, kann ja nie schaden!
Und klar ohne Money Money Money geht eh nichts, gedeckt sollte sie schon sein ;-)
Benutzeravatar
humanbeing
Rastloser
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 5. August 2010, 17:14

Beitragvon LadyIce70 » Sonntag 22. August 2010, 10:59

@humanbeing: In den meisten Geschäften solltest du keine Probleme haben, aber es gibt einige Ausnahmen.

Ich habe eine Prepaid-Kreditkarte und eine "normale" Kreditkarte und hatte mit der Prepaid-Karte bisher noch nie Probleme. Gerne benutze ich sie übers Internet, irgendwie fühle ich mich da sicherer. Auch im Falle eines Diebstahls würde ich mich sicherer fühlen. Aber bisher hatte ich auch mit der "normalen" Kreditkarte keine Probleme.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Kreditkarten mit Überziehungsrahmen (die eine in die Karte gestanzte Kartennummer haben, so dass die Zahlen an der Vorderseite hervorstehen), haben Prepaid-Karten keine solche Hochprägung, so dass sie nur beim Bezahlen in Geschäften mit Online-Geräten benutzt werden können (in unseren Breitengraden haben das fast alle Geschäfte). In ärmeren Ländern haben aber einige Geschäfte noch immer die sogenannten Imprinter, auch als "Ritsch-Ratsch-Geräte" bekannt. Diese älteren Kartenleser arbeiten offline und sind nicht an das
Datennetz der Kreditkartenfirma angebunden, so dass nicht kontrolliert werden kann, ob die Karte gedeckt ist oder nicht. Dort werden Prepaid-Karten natürlich nicht angenommen.

Bei der Akzeptanz der Prepaid-Karten können ausserdem noch Ausnahmen bei Autovermietungen (Sixt, Hertz, Avis, etc.) auftreten: Dort werden Prepaid Kreditkarten nicht immer angenommen, vor allem aus Haftungsgründen. Bei Ausleihen des Wagens wird immer ein bestimmter, relativ hoher Betrag von der Autovermietung als Kaution blockiert, der erst nach Rückgabe und Prüfung des Autos wieder freigegeben wird. Viele Prepaid-Karten haben nicht genügend Guthaben dazu.

Solltet ein Prepaid-Karteninhaber also einen Mietwagen brauchen, ruft er am besten vorher bei der Vermietungsfirma an und erkundigt sich. Im Zweifelsfall kann dort oftmals auch Bargeld hinterlegt werden, um das Auto zu bekommen.

Ich hoffe, ich konnte deine Frage ausreichend beantworten!
LadyIce70
Forenveteran
 
Beiträge: 218
Registriert: Mittwoch 13. Januar 2010, 22:01
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Boracay » Sonntag 22. August 2010, 17:06

LadyIce70 hat geschrieben:Ich habe eine Prepaid-Kreditkarte und eine "normale" Kreditkarte und hatte mit der Prepaid-Karte bisher noch nie Probleme. Gerne benutze ich sie übers Internet, irgendwie fühle ich mich da sicherer. Auch im Falle eines Diebstahls würde ich mich sicherer fühlen.


Wenn mir die normale Kreditkarte geklaut wird, kann man zwar damit einkaufen, aber ich krieg die Kohle ja wieder. Das kann kein Vorteil der Prepaid-Karte sein.

in unseren Breitengraden haben das fast alle Geschäfte.


In unseren Breitengraden (Deutschland), kann man nur selten überhaupt mir Kreditkarte bezahlen. Selbst bei Ikea geht das nicht wie ich letzte Woche festellen musste. :shock:
Boracay
Forenveteran
 
Beiträge: 529
Registriert: Freitag 12. Dezember 2008, 22:30

Beitragvon Pantitlan » Montag 23. August 2010, 01:07

Bei Ikea kauft man auch nicht ein... :)

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Beitragvon Fitzgerald » Sonntag 29. August 2010, 08:20

Boracay hat geschrieben:
LadyIce70 hat geschrieben:Ich habe eine Prepaid-Kreditkarte und eine "normale" Kreditkarte und hatte mit der Prepaid-Karte bisher noch nie Probleme. Gerne benutze ich sie übers Internet, irgendwie fühle ich mich da sicherer. Auch im Falle eines Diebstahls würde ich mich sicherer fühlen.


Wenn mir die normale Kreditkarte geklaut wird, kann man zwar damit einkaufen, aber ich krieg die Kohle ja wieder. Das kann kein Vorteil der Prepaid-Karte sein.

in unseren Breitengraden haben das fast alle Geschäfte.


In unseren Breitengraden (Deutschland), kann man nur selten überhaupt mir Kreditkarte bezahlen. Selbst bei Ikea geht das nicht wie ich letzte Woche festellen musste. :shock:



Stimmt, aber ein dickes, fettes Geldbörserl mit viel BArem ist auch nicht unbedingt ein Sicherheitsfaktor...und nun ja, nicht jeder der eine will, bekommt auch eine Kreditkarte, oder? lg

Wo ich noch nicht war - will ich bald hin...
Fitzgerald
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 13
Registriert: Sonntag 29. August 2010, 07:12
Wohnort: Wien

Beitragvon LadyIce70 » Sonntag 29. August 2010, 17:23

...und nun ja, nicht jeder der eine will, bekommt auch eine Kreditkarte, oder? lg


@Fitzgerald: Eine Prepaid-Karte zu bekommen ist auf jeden Fall viel einfacher, als eine normale Kreditkarte zu bekommen.
Ich arbeite für eine Bank/Kreditkartenunternehmen und es gibt auch bei Prepaid-Karten einige (wenige) Gründe, einer Person keine solche Karte auszustellen, diese können aber von Bank zu Bank verschieden sein. Im Allgemeinen bekommen auch Personen mit eingetragenen Schulden (im Betreibungsregister in der Schweiz oder in Deutschalnd mit negativem Schufa-Eintrag) eine solche Karte.

Zu Boracay's obiger Bemerkung: Der Karteninhaber kriegt das Geld von der Bank (bzw. dem Kreditkartenunternehmen) nur zurück, wenn ihn kein Mitverschulden trifft an der missbräuchlichen Nutzung der Kreditkarte. Wenn z.B. die Karte nicht ausreichend sorgfältig verwahrt wurde, nicht rechtzeitig gesperrt wurde oder gar der PIN-Code zusammen mit der Karte aufbewahrt wurde (ihr glaubt nicht, wie oft das passiert!!), dann muss der Karteninhaber für den entstandenen Schaden haften.
LadyIce70
Forenveteran
 
Beiträge: 218
Registriert: Mittwoch 13. Januar 2010, 22:01
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Pantitlan » Sonntag 29. August 2010, 17:38

Welcher Kartennutzer gibt denn so was zu?

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Beitragvon LadyIce70 » Sonntag 29. August 2010, 18:31

Also, wenn z.B. der Dieb mit der Kreditkarte Geld abhebt und auch noch auf Anhieb den richtigen PIN-Code eingibt, dann ist der Fall ziemlich klar...

Ob die Karte rechtzeitig gesperrt wurde oder nicht lässt sich auch einfach herausfinden: Wenn die Karte z.B. erst heute um 11.00 Uhr gesperrt wurde, aber bereits 12 Stunden vorher der Dieb damit Geld abgehoben oder eingekauft hat. Es kommt leider schon öfter mal vor, dass der Karteninhaber nicht alle Sorgfaltspflichten in vollem Umfang erfüllt.
LadyIce70
Forenveteran
 
Beiträge: 218
Registriert: Mittwoch 13. Januar 2010, 22:01
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Pantitlan » Sonntag 29. August 2010, 19:05

Es könnte ja auch eine Kamera an den Bankomaten montiert haben. Solche Fälle gab es in der Vergangenheit. Oder der Dieb kam sonst in irgendeiner Weise an die Nummer. Das beweist meiner Meinung nach nichts.

Und was heisst rechtzeitig? Wenn ich betäubt werde und dann zuerst mal 12 Stunden schlafe, kann ja keiner erwarten, dass ich dann die Karte sperre, oder? Oder der klassische Fall, dass man die Karte in einem Hotelsafe lässt.

Aber mir ist natürlich schon klar, dass Banken einfach grosse Sprüche machen, und dann kneifen, wenns ums bezahlen geht. Ist ja bei Versicherungen auch nicht anders. Deswegen ist mir eigentlich auch Bargeld lieber. Da weiss ich wenigstens, dass es weg ist wenns weg ist. Ist irgendwie ehrlicher.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Beitragvon Boracay » Sonntag 29. August 2010, 21:59

LadyIce70 hat geschrieben:Zu Boracay's obiger Bemerkung: Der Karteninhaber kriegt das Geld von der Bank (bzw. dem Kreditkartenunternehmen) nur zurück, wenn ihn kein Mitverschulden trifft an der missbräuchlichen Nutzung der Kreditkarte. Wenn z.B. die Karte nicht ausreichend sorgfältig verwahrt wurde, nicht rechtzeitig gesperrt wurde oder gar der PIN-Code zusammen mit der Karte aufbewahrt wurde (ihr glaubt nicht, wie oft das passiert!!), dann muss der Karteninhaber für den entstandenen Schaden haften.


Und das komt nie vor. Wenn jemand Geld mit der Karte abhebt ist es natürlich was anderes. Wenn aber jemand mit der karte bezahlt, dann kriegt man in 100% der Fälle das Geld wieder.
Boracay
Forenveteran
 
Beiträge: 529
Registriert: Freitag 12. Dezember 2008, 22:30

Beitragvon Fitzgerald » Montag 30. August 2010, 18:47

LadyIce70 hat geschrieben:
...und nun ja, nicht jeder der eine will, bekommt auch eine Kreditkarte, oder? lg


@Fitzgerald: Eine Prepaid-Karte zu bekommen ist auf jeden Fall viel einfacher, als eine normale Kreditkarte zu bekommen.
Ich arbeite für eine Bank/Kreditkartenunternehmen und es gibt auch bei Prepaid-Karten einige (wenige) Gründe, einer Person keine solche Karte auszustellen, diese können aber von Bank zu Bank verschieden sein. Im Allgemeinen bekommen auch Personen mit eingetragenen Schulden (im Betreibungsregister in der Schweiz oder in Deutschalnd mit negativem Schufa-Eintrag) eine solche Karte.


Ah, wusste nicht, dass auch Banke Prepaid Kreditkarten ausstellen, dachte die kann man nur selbst bestellen...echt, dachte mit negativem Schufa Eintrag gibts gar keine Kreditkarte, macht aber eh mehr Sinn sie auch dann zu vergeben, denn sonst besrogt der Kunde sie einfach woanders...Frage: bei meiner Karte kann ich z.B per Tickets und per Sms aufladen, wie ist das bei Prepaid Kreditkarten von der Bank? lg

Wo ich noch nicht war - will ich bald hin...
Fitzgerald
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 13
Registriert: Sonntag 29. August 2010, 07:12
Wohnort: Wien

Beitragvon LadyIce70 » Dienstag 31. August 2010, 20:00

@Fitzgerald: Ja, Prepaid-Karten werden auch von einigen Banken ausgestellt. Und dies auch, wenn jemand bereits Schulden hat (ausser, er hat Schulden bei genau der Bank, bei der er die Prepaid-Karte bestellen will... ).

Wie die Aufladung funktioniert, kann je nach Bank geringfügig variieren, aber in der Schweiz wohl meist mit Einzahlungsschein oder Banküberweisung. Wo ich arbeite, kann man notfalls auch am Bankschalter einzahlen.

Wie die Aufladung bei dir in Österreich gehandhabt wird, weiss ich leider nicht, aber das steht bestimmt auf der Webseite der Bank, dort, wo diese Art von Karten angeboten wird.
LadyIce70
Forenveteran
 
Beiträge: 218
Registriert: Mittwoch 13. Januar 2010, 22:01
Wohnort: Schweiz

Beitragvon humanbeing » Samstag 18. September 2010, 23:57

Aber wie bitte weisen die einem Eigenverschulden nach? Oder man gibts einfach zu - ja, klar, ich hab den Code eh mit im Geldtascherl gehabt - wer gibt denn sowas zu?
Benutzeravatar
humanbeing
Rastloser
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 5. August 2010, 17:14

Beitragvon flugmeile » Montag 20. September 2010, 16:28

Keine Ahnung wie das wenn dann funktioniert, ich habe dieses Problem noch nicht gehabt und bin glücklich darüber. :D
Ich verwende auf jeden Fall die Yuna Card und ohne Schufa.
Das Aufladen ist einfach und gratis, ich mache das normalerweise mit Cash Tickets.
flugmeile
Rastloser
 
Beiträge: 35
Registriert: Montag 20. September 2010, 16:04

Beitragvon humanbeing » Dienstag 21. September 2010, 19:52

Obwohl ich jetzt einen Schufa Eintrag gar nicht so schlimm finde, im Gegensatz zu manchen Banken, kann man ja aus den diversesten Gründen haben und einfach aufladen was man hat, find ich sowieso gscheiter, dann kontrolliert man sich auch mehr, also ich zumindest.
Benutzeravatar
humanbeing
Rastloser
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 5. August 2010, 17:14

Beitragvon Fitzgerald » Donnerstag 23. September 2010, 15:59

LadyIce70 hat geschrieben:@Fitzgerald: Ja, Prepaid-Karten werden auch von einigen Banken ausgestellt. Und dies auch, wenn jemand bereits Schulden hat (ausser, er hat Schulden bei genau der Bank, bei der er die Prepaid-Karte bestellen will... ).

Wie die Aufladung funktioniert, kann je nach Bank geringfügig variieren, aber in der Schweiz wohl meist mit Einzahlungsschein oder Banküberweisung. Wo ich arbeite, kann man notfalls auch am Bankschalter einzahlen.

Wie die Aufladung bei dir in Österreich gehandhabt wird, weiss ich leider nicht, aber das steht bestimmt auf der Webseite der Bank, dort, wo diese Art von Karten angeboten wird.


Danke für die Infos...

@Humanbeing: Ja, denk mir nur bei der Bankvariante der Prepaid wird man vielleicht wenn man im Minus ist und eine Prepaid bestellt eventuell seltsam angeschaut...LG

Wo ich noch nicht war - will ich bald hin...
Fitzgerald
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 13
Registriert: Sonntag 29. August 2010, 07:12
Wohnort: Wien

Beitragvon flugmeile » Freitag 24. September 2010, 12:20

Stimmt, und das denkt man sich zu oft erst dann, wenn man anfragt... und dann wirds doch peinlich denk ich. Außerdem werde ich das Gefühl nicht los, dass solche Produkte in den Banken doch mehr kosten?!?
flugmeile
Rastloser
 
Beiträge: 35
Registriert: Montag 20. September 2010, 16:04

Re: Frage zu prepaid Kreditkarten?

Beitragvon Haike » Sonntag 25. Februar 2018, 20:10

Hallo zusammen,
ich brauche eine neue Kreditkarte, weiß aber nicht so recht, welchen Anbieter ich wählen soll. Es ist meine zweite Kreditkarte, so dass ich damit recht wenig Erfahrung bis jetzt sammeln konnte. Ich habe mich hier http://kreditkartenvergleich.handelsblatt.com/ informiert und finde die Kreditkarte von der Commerzbank sehr interessant. Hat jemand von euch eine Kreditkarte von diesem Anbieter? Seid ihr zufrieden oder würdet ihr mir lieber einen anderen Anbieter empfehlen?
Danke.
LG
Haike
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 16. Januar 2018, 22:20
Wohnort: Wien


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste