Indischer Film will mit Humor die Al Kaida zu unterminieren

Hier ist der Ort, um über Filme, Bücher, Musik und das Essen in den verschiedenen Destinationen zu plaudern.

Indischer Film will mit Humor die Al Kaida zu unterminieren

Beitragvon Pantitlan » Donnerstag 5. August 2010, 00:15

Ich bin gerade auf einen interessanten Artikel gestossen. Scheinbar versucht eine indische Fernsehserie sich über die Al Kaida lustig zu machen. Witze seien im Stil von: "Wie heißt der Leibwächter von Osama? Genau: Ladenhüter", schreibt die Süddeutsche.

Interessant finde ich allerdings weniger den Film selbst als den Ansatz. So will mach scheinbar das Terrornetzwerk mit Humor unterminieren. "Die New York Times zitiert aus dem Atlantic Monthly und einem Blog des Terrorismus-Experten und Regierungsberaters Jarret Brachman, wo man sich damit befasst, wie man den islamistischen Terror durch Veräppeln unterminieren könnte."

Dass Al Kaida dies weniger amüsant findet und allenfalls Kinos in die Luft jagen könnte, befürchtete man in Pakistan und hat deswegen den Film verboten.

Was denkt ihr? Ist so eine Methode wirksam? Ich habe eher den Eindruck, dies festigt auf beiden Seiten eher die Einstellungen. Wer Teror nicht gut findet, macht sich gerne darüber lustig. Wer als Symphatisant ausgelacht wird, radikalisiert sich vielleicht noch mehr. Aber vielleicht will man ja auch eher die Unentschlossenen erreichen. Ich bin ein bisschen skeptisch.


Quelle:
http://www.sueddeutsche.de/kultur/im-ki ... s-1.984112

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Indischer Film will mit Humor die Al Kaida zu unterminie

Beitragvon Boracay » Donnerstag 5. August 2010, 07:24

Pantitlan hat geschrieben:Was denkt ihr?


Ich zitiere mal Hape Kerkeling:

"Ich würde und werde mich öffentlich mit dem Islam nicht beschäftigen - Aus Angst."

Würde da auch eher die Finger von lassen, wen mir mein Leben lieb ist.
Boracay
Forenveteran
 
Beiträge: 529
Registriert: Freitag 12. Dezember 2008, 22:30

Beitragvon sandsturm » Donnerstag 5. August 2010, 14:53

Das wäre ja bereits ein sehr starkes politisches Statement von Kerkeling - unabhängig, ob das nun ein Witz oder sein Ernst war.

Mit Feigheit und Mangel an Zivilcourage hat man noch keine Bedrohung gemeistert. Ich denke, wenn man mit dem Terrorismus in den betreffenden Ländern versucht, auf eine humorvolle Weise umzugehen, wird das zwar niemanden umstimmen, aber es könnte viellecht eine Atmosphäre begünstigen, in der man mehr über den Sinn und Unsinn eines heiligen Kriegs usw. reden kann. Und dies wäre wohl bereits ein Fortschritt.

Bitte keine PN. Ich beantworte gerne jede Frage. Aber nur solche, die im Forum gepostet sind, sonsts bringt das ja nicht allesn etwas.
sandsturm
Forenveteran
 
Beiträge: 1064
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2004, 16:57
Wohnort: Bern

Beitragvon Boracay » Donnerstag 5. August 2010, 19:15

sandsturm hat geschrieben:Das wäre ja bereits ein sehr starkes politisches Statement von Kerkeling - unabhängig, ob das nun ein Witz oder sein Ernst war.


Das war völlig ernst, keine Sorge. Glaube auch kaum das er sich als Homosexueller so spaßhaft mit der Religion des Friedens beschäftigt.

sandsturm hat geschrieben:Mit Feigheit und Mangel an Zivilcourage hat man noch keine Bedrohung gemeistert. Ich denke, wenn man mit dem Terrorismus in den betreffenden Ländern versucht, auf eine humorvolle Weise umzugehen, wird das zwar niemanden umstimmen, aber es könnte viellecht eine Atmosphäre begünstigen, in der man mehr über den Sinn und Unsinn eines heiligen Kriegs usw. reden kann. Und dies wäre wohl bereits ein Fortschritt.


Die meisten islamischen Länder radikalisieren sich gerade auf brutalste Weise (Ägypten, Malaysia, Indonesien, Türkei,...). Kritik ist nicht erwünscht und führt wie bei Kleinkindern zu Trotzreaktionen und weiterer Islamisierung.

Ich denke da kommt man so schnell nicht wieder raus. Eine Aufklärung wird der Islam zu unseren Lebzeiten nicht mehr erfahren, eher im Gegenteil.[/quote]
Boracay
Forenveteran
 
Beiträge: 529
Registriert: Freitag 12. Dezember 2008, 22:30

Beitragvon sportler » Dienstag 28. September 2010, 16:39

Auch Pakistan hat einen film herausgebracht "tere bin laden" und mit humor gegen terrorismus geantwortet. doch leider hat die usa diesen film verboten, so hat es auch pakistan verboten in indien ist der film jedoch ein hit.
sportler
Rastloser
 
Beiträge: 49
Registriert: Donnerstag 27. Mai 2010, 11:20


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste