Was in Reise-Apotheke reintun?

Wir wollen hier zwar eine wirkliche medizinische Beratung nicht ersetzen, aber hier kann man sich zu gesundheitlichen Problem äussern

Was in Reise-Apotheke reintun?

Beitragvon Nirvana2000 » Montag 21. Juni 2010, 17:25

Hi,

da wir bald verreisen, und mein Mann mich jedes Mal kritisiert wegen der medizinischen Ausstattung die ich jedes Mal mitnehme und meint, dass sie uns am Flughafen für Medikamentenschmuggler halten werden, wollte ich mal fragen, was bei euch so für eine 2-Wochen Reise nach Afrika mit 2 Kindern mit muss:

Ich nehme folgendes mit, was aber im Endeffekt nach sehr viel mehr aussieht, als es tatsächlich ist:

Fieberthermomether, Verbandzeug, Wundsalbe, Insektenstichsalbe, Sonnenbrandsalbe, Sonnenschutzcreme mind. 50 Schutzfaktor, Immodium, Omni Biotic Reise, Fieberzäpfchen, Schleimlösendes Mittel, Schmerztabletten für Erwachsene und Kinder, einige Globuli, Thromboseschutzspritzen.

So, findet ihr das jetzt zuviel? Ich finde, dass grad das Nötigste dabei ist.

Sag niemals nie
Nirvana2000
Pauschaltourist
 
Beiträge: 1
Registriert: Montag 21. Juni 2010, 16:10

Beitragvon maharani » Montag 21. Juni 2010, 19:30

hallo - um deine frage wirklich beantworten zu können fehlt mir die angabe wo ihr in afrika seid...

spontan beim durchlesen würde ich das schleimlösende mittel und die thrombosenspritzen zu hause lassen - es sei denn, irgendjemand von euch hat eine vorerkrankung..
weiter würde ich die insektenstichsalbe in einem kombipräperat, welches auch gegen sonnenbrand hilft ersetzen...

was mir hingegen fehlt und ich als besonders wichtig erachte, wäre ein breitband antibiotikum und ein spray gegen die mücken (antibrum)
was ihr noch überdenken könntet, wäre noch die malariaprophylaxe als notfallmedikation mitzunehmen - da die inkubationszeit aber meist über 8 tage, ja sogar über wochen geht, seid ihr schon wieder zu hause

ich bin dipl. pflegefachfrau - reise auch viel umher und habe die erfahrung gemacht lieber etwas mehr dabei zu haben um das ganze zu vereinfachen...
das mit den spritzen könnte tatsächlich am zoll zu einem probelm werden - in russland hatte ich glück und bin mit einem blauen auge davon gekommen, in der regel braucht man ein ärztliches schreiben um die notwendigkeit dieser medikamente zu beweisen...

ich hoffe die infos haben dich weitergebracht..
schöne ferien
maharani
maharani
Rastloser
 
Beiträge: 51
Registriert: Dienstag 26. Mai 2009, 20:30

Beitragvon Pantitlan » Dienstag 22. Juni 2010, 01:21

Ich habe meistens noch Halswehtabletten, Schupfenspray und eine Salbe für die Mundschleimhäute, gegen Aphten und so. Bei Reisen kann man manchmal nicht so gut die Hygiene einhalten. Da kann man schon mal Probleme im Mund kriegen. Auch gut finde ich eine Elektrolytlösung bei Durchfall. Das heisst, ich habe meistens mehr dabei, als das was du erwähnst. Ich reise allerdings auch selten nur zwei Wochen.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Beitragvon Tatula » Mittwoch 7. Juli 2010, 13:54

Mir scheint das zu viel zu sein, aber ich habe auch keine Kinder und reise meistens alleine.
Eine Frage: Hilft Omni Biotic Reise überhaupt? Ich kenne es zwar (sind ja Probiotika, oder) aber verwendet habe ich es selber noch nicht.
Tatula
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 7. Juli 2010, 13:32

Re: Reiseaustattung

Beitragvon Boracay » Mittwoch 7. Juli 2010, 18:02

Nirvana2000 hat geschrieben:Hi,

da wir bald verreisen, und mein Mann mich jedes Mal kritisiert wegen der medizinischen Ausstattung die ich jedes Mal mitnehme und meint, dass sie uns am Flughafen für Medikamentenschmuggler halten werden, wollte ich mal fragen, was bei euch so für eine 2-Wochen Reise nach Afrika mit 2 Kindern mit muss:


Afrika ist nicht gleich Afrika und quasi jedes Medikament und Mittelchen gibt es im Ausland (und das in quasi jedem Land der Welt) günstiger wie hier.
Boracay
Forenveteran
 
Beiträge: 529
Registriert: Freitag 12. Dezember 2008, 22:30

Beitragvon jenny_the_chicken » Donnerstag 8. Juli 2010, 00:00

Stimmt total, Afrika ist nicht gleich Afrika... Gibt riesige Unterschiede, auch was die Medikamenten-Situation angeht.
Und was man mitnehmen sollte hängt auch wirklich von der Gegend ab. Ich würde auch zu Antibiotika raten (soll man ja nicht einfach so einwerfen, aber im Zweifelsfall bringt es wirklich viel!), Verbandzeug, Wund und Heilsalbe, was gegen Mücken und Sonnenbrand... das übliche. Ich glaube wenn man nicht gerade 500 km vom nächsten Krankenhaus entfernt ist reicht das nötigste. Das von Nirvana2000 erwähnte Probiotikum nehme ich auch, allerdings nicht das für die Reise sondern das 6er. Deswegen kann ich mir auch Medikamente gegen Magen-Darm Geschichten sparen, damit hatte ich noch nie Probleme (und ich hab schon die grausligsten Sachen gegessen... :D ).

Carpe diem! :)
jenny_the_chicken
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 7. Juli 2010, 23:30

Re: Reiseaustattung

Beitragvon Pantitlan » Donnerstag 8. Juli 2010, 02:15

Boracay hat geschrieben:
Nirvana2000 hat geschrieben:Hi,

da wir bald verreisen, und mein Mann mich jedes Mal kritisiert wegen der medizinischen Ausstattung die ich jedes Mal mitnehme und meint, dass sie uns am Flughafen für Medikamentenschmuggler halten werden, wollte ich mal fragen, was bei euch so für eine 2-Wochen Reise nach Afrika mit 2 Kindern mit muss:


Afrika ist nicht gleich Afrika und quasi jedes Medikament und Mittelchen gibt es im Ausland (und das in quasi jedem Land der Welt) günstiger wie hier.


Nur gibt es dabei zwei Dinge zu beachten: Erstens sind die Medikamente oft in überhitzten Räumen schlecht gelagert, was die Wirksamkeit beeinträchtigen kann, und in manchen Ländern wie zum Beispiel Indien kann es auch sein, dass man mal etwas kriegt, das schon abgelaufen ist. Billiger ist das dann allerdings schon in dem meisten Fällen.

Das andere ist eine Ermessensfrage. Ich nehme die Medikamente, die ich refahrungsgemäss immer mal wieder brauche lieber mit, als dass ich mir das erst vor Ort kaufe. Denn wenn ich krank bin, habe ich nicht Lust, mich um solche Sache zu kümmern. Da sind mir die paar zusätzliche Gramms im Rucksack lieber. Aber wie gesagt, dass kann jeder anders werten.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8140
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Re: Reiseaustattung

Beitragvon Boracay » Donnerstag 8. Juli 2010, 07:29

Pantitlan hat geschrieben:
Boracay hat geschrieben:
Nirvana2000 hat geschrieben:Hi,

da wir bald verreisen, und mein Mann mich jedes Mal kritisiert wegen der medizinischen Ausstattung die ich jedes Mal mitnehme und meint, dass sie uns am Flughafen für Medikamentenschmuggler halten werden, wollte ich mal fragen, was bei euch so für eine 2-Wochen Reise nach Afrika mit 2 Kindern mit muss:


Afrika ist nicht gleich Afrika und quasi jedes Medikament und Mittelchen gibt es im Ausland (und das in quasi jedem Land der Welt) günstiger wie hier.


Nur gibt es dabei zwei Dinge zu beachten: Erstens sind die Medikamente oft in überhitzten Räumen schlecht gelagert, was die Wirksamkeit beeinträchtigen kann, und in manchen Ländern wie zum Beispiel Indien kann es auch sein, dass man mal etwas kriegt, das schon abgelaufen ist. Billiger ist das dann allerdings schon in dem meisten Fällen.

Das andere ist eine Ermessensfrage. Ich nehme die Medikamente, die ich refahrungsgemäss immer mal wieder brauche lieber mit, als dass ich mir das erst vor Ort kaufe. Denn wenn ich krank bin, habe ich nicht Lust, mich um solche Sache zu kümmern. Da sind mir die paar zusätzliche Gramms im Rucksack lieber. Aber wie gesagt, dass kann jeder anders werten.


Ich bringe aus Asien immer einen Koffer voll mit allen möglichen Medikamenten mit nach Europa. Kostet alles viel viel weniger. Auch aus den USA kann man sich mal nen Jahresvorat an Aspirin mitbringen.....

Bei den hier genannten Mittelchen dürfte die Kühlkette wohl keine Rolle spielen...
Boracay
Forenveteran
 
Beiträge: 529
Registriert: Freitag 12. Dezember 2008, 22:30

Beitragvon Ambi » Dienstag 12. Juli 2011, 15:10

Wir bringen auch häufig was mit, insbesondere Kopfschmerztabletten. Die sind einfach viel günstiger und auch von der Menge sind es weitaus mehr, das rentiert sich schon!

Ansonsten muss ich aber gestehen, dass wir meist zu viel mitnehmen, mein Freund packt z.B. immer noch Imodium akut und auch Halspastillen ein. Ich fahre selten ohne Kopfschmerztabletten und Heilsalben, aber ansonsten ist es natürlich weitestgehend Länderabhängig.
Ambi
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 12. Juli 2011, 14:25
Wohnort: Bremen

Beitragvon Kanton » Samstag 30. Juli 2011, 22:36

Das ist doch gar nicht so viel was ihr dabei habt. Die Thrombose-Spritzen würde ich auslassen falls keine Vorerkrankung da ist.
Ich hab dann meist zusätzlich Halstabletten und etwas gegen Erkältung mit dabei. Manchmal auch Antibiotika.
Ich kaufe mir keine Medikamenten-Vorräte wenn ich irgendwo verreise wo die viel billiger sind. Nehme eigentlich nur selten was ein.
Kanton
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 30. Juli 2011, 22:19
Wohnort: Wien

Beitragvon Urlauber82 » Montag 9. Januar 2012, 18:12

hey,
ist zwar ein wenig doof. Aber wenn Papa mit fährt haben wir meistens eine ganze Apotheka dabei - okay er ist auch Arzt und kann sich den kram sonst auch in jedem Land überall holen.

na ja aber dann ist, wenn ich nur fahre folgendes drin:
Fieberthermometer, was gegen Kopfschmerzen und Fieber, was gegen Durchfall & dann noch Sonnencreme und After Sun.
Mehr hatte ich auch nicht dabei, auch als es mal über den großen Teich ging.
Urlauber82
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 16. September 2011, 16:20

Beitragvon SuseK » Donnerstag 23. Februar 2012, 17:40

Ja, das mit der Reiseapotheke kann ich bestätigen! Ich stelle mir auch immer, je nach Land, was zusammen!! Ich habe es auf dieser Seitehier zuletzt gefunden, aber die Seite von Pantitlan ist auch gut!
SuseK
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 23
Registriert: Donnerstag 10. Juni 2010, 10:16

Re: Was in Reise-Apotheke reintun?

Beitragvon Benzineselchen » Freitag 11. Januar 2013, 09:32

Ich bin im Urlaub immer für alle Eventualitäten gerüstet :-D
Wundheilsalbe, Pflaster, Salbe gegen leichte Verbrennungen, Kopfschmerz-Tabletten, Tropfen gegen Übelkeit, Tabletten gegen Durchfall/Verstopfung, Histaxin-Salbe, natürlich Sonnenschutzmittel, Mittel gegen Mücken, Neocitran, Neo-Angin und eventuell Schmerzmittel.
Aber bei Acetylsalicylsäure-hältigen Schmerzmitteln (z.B. Aspirin) ist Vorsicht geboten!!! Wenn man beispielsweise Dengue-Fieber mit solchen Mitteln behandelt, kann das schwerwiegende Folgen (innere Blutungen) haben.

Thrombose-Spritzen nehme ich eigentlich nicht mit, da ich mit meinen 20 Jahren noch kein Problem beim Fliegen haben sollte :-D
Benzineselchen
Rastloser
 
Beiträge: 62
Registriert: Freitag 4. Januar 2013, 21:10


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste