Chinesisches Visum bei Nordkorea-Besuch

Korea ist das letzte Reiseziel, wo man den Kalten Krieg noch so richtig spürt. Gut für die besondere Art von Erlebnisreisen.

Chinesisches Visum bei Nordkorea-Besuch

Beitragvon Leftwing » Freitag 18. Juni 2010, 11:46

Hallo zusammen

Habe da eine spezifische Frage: wenn ich es richtig verstanden habe ist es in Peking möglich Nord-Korea-Trips in der Länge von einer Woche zu buchen. Nun meine Frage: was passiert denn mit dem chinesischen Visum? Beim Übertritt in die DPKR zerfällt das Visum, besorgen diese Agenturen einem ein neues Visum damit man wieder zurück nach Peking kommt?

Kannes mri irgendwie nicht vorstellen, in Russland z.B. darf man nicht zwei Visum gleiczeitig haben (was da ja aber der Fall wäre, Visum 1 wäre ja noch gültig während Visum 2 f¨r die VR gemacht wird).

Oder sollte man vorgängig ein Mutiple-Entry-Visum für die VR machen?
Leftwing
Forenveteran
 
Beiträge: 247
Registriert: Mittwoch 22. September 2004, 15:45
Wohnort: Vitudurum

Beitragvon Indiana Goof » Freitag 18. Juni 2010, 12:22

Zunächst einmal:
Ein Visum zerfällt (noch) nicht oder bröselte es schon mal aus deinem Pass? :wink:

Und warum sollte man in Russland nur ein einziges gültiges Visum besitzen dürfen? Das würde ja bedeuten, ich darf erst nach Russland einreisen, wenn alle anderen Visa in meinem Pass abgelaufen wären. Den Russen ist es doch völlig latte, ob ich noch ein gültiges Visum für Osttimor oder für sonst irgendein Land in meinem Pass habe. Genauso ist es auch in Nordkorea. Denen ist es auch egal, ob dein chinesisches Visum noch zwei Wochen lang gültig ist.
Und eigentlich ist es das ja auch gar nicht mehr. Denn sobald du China verlässt, bekommst du einen Ausreisestempel auf das Visum, womit es dann ungültig ist. So geschieht es meines Wissens in jedem Land.

Womit dann auch klar ist, dass du für einen Abstecher nach Nordkorea ein dopppeltes Einreisevisum für China benötigst. Das bräuchtest du aber auch, wenn du von China aus nach Südkorea ausreist, in die Mongolei oder sonstwohin und dann wieder nach China zurück willst.
Indiana Goof
Yetijäger
 
Beiträge: 89
Registriert: Montag 19. Januar 2009, 21:18

Beitragvon kensen468 » Freitag 18. Juni 2010, 16:13

Kannst du die Nordkoreareise schon von Europa aus buchen? Wenn du der chinesischen Botschaft die Reiseunterlagen für deinen Nordkorea-Abstecher vorlegen könntest, würden sie dir wohl ein Visum mit zwei Einreisen gewähren. Frag bei den entsprechenden Reisebüros in Peking und der chinesischen Botschaft nach, die können dir sicher weiterhelfen.

Und du solltest abklären, ob Ausländer auch wirklich an diesen Reisen teilnehmen können... Chinesen können massiv einfacher nach Nordkorea einreisen als wir...

Gruss
Kensen
kensen468
Rastloser
 
Beiträge: 62
Registriert: Samstag 17. Januar 2009, 15:13
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Leftwing » Montag 21. Juni 2010, 22:51

Indiana Goof, den Russen ist egal wenn man noch ein anderes Visum hat für ein anderes Land, aber nicht wenn man zwei russische Visen aufs mal hat.

Mit zerfallen meine ich ja auch die Einreise. Natürlich gibt es die Option eine Multiple entry, aber eben, vielleicht wäre es ja möglich, mehr oder eniger spontan nach NK zu gehen obwohl man nur ein Single entry Visum hat für China.

Kensen, danke für den Hinweis. Die fRage ist auch, ob man einfach - wie gesagt spontan - sich noch ür eine Woche NK entscheiden kann oder ob man das zwingend schon vorher arrangieren muss.

Weiss im moment nicht was die Bedinungen sind um ein Multiple entry Visum für China zu bekommen. Aber laut der Seite der chin. Botschaft in der Schweiz ist der Preisunterschied ja nur marginal, von dem her wäre die Variante die Indiana Goof vorgechlagen ha mit dem Multiple entry wohl das einfachste...
Leftwing
Forenveteran
 
Beiträge: 247
Registriert: Mittwoch 22. September 2004, 15:45
Wohnort: Vitudurum

Beitragvon travelkopp » Mittwoch 1. Dezember 2010, 12:32

ich würde gerade nicht unbedingt nach süd oder nordkorea reisen wollen - da krachts doch bald... :?

Update 30.12.2010: Nordkorea bildet Spezialtruppen aus!

Zuletzt geändert von travelkopp am Donnerstag 30. Dezember 2010, 12:28, insgesamt 1-mal geändert.
travelkopp
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 19
Registriert: Mittwoch 24. November 2010, 10:18

Beitragvon gabe » Mittwoch 1. Dezember 2010, 17:26

Bei unserer Nordkorea Reisen haben wir uns damals für China ein Double Entry Visum besorgt.

gabe @ http://www.gotoasia.ch - Reisen nach China, Korea, Japan und Taiwan

Bild
Benutzeravatar
gabe
Forenveteran
 
Beiträge: 2734
Registriert: Mittwoch 15. September 2004, 18:14
Wohnort: Zurich, Seoul & Bangkok

Beitragvon Pantitlan » Mittwoch 1. Dezember 2010, 20:01

Ein Chinavisum mit zwei Einreisen ist nicht sehr schwer zu bekommen. Bei mir klappte dies sogar, ohne dass ich irgendwelche Dokumente vorweisen musste.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8127
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Beitragvon travelkopp » Donnerstag 30. Dezember 2010, 12:29

Ich glaube echt das der Krieg da bald losgeht... Bald will ja der Süden eine militärische Übung m it den Usa durchführen... oh je!

Keine Lust auf Stress - Urlaub, Reise und Leben - in Wellnessurlauben frische Kraft schöpfen.
travelkopp
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 19
Registriert: Mittwoch 24. November 2010, 10:18

Beitragvon Leftwing » Freitag 31. Dezember 2010, 12:13

Naja das ändert mal so oder so. Gehe nicht 2011 dorthin, also mal gucken wie sich das bis 2012 entwickelt.

-----------------------------------------
Bilder & Blog: http://www.dontsniff.co.uk
Leftwing
Forenveteran
 
Beiträge: 247
Registriert: Mittwoch 22. September 2004, 15:45
Wohnort: Vitudurum

Beitragvon Aremonus » Samstag 1. Januar 2011, 22:21

Einen Krieg kann sich weder Nord- noch Südkorea leisten. Dafür bieten die Provokationen den Regierungen beider Länder gute innenpolitische Aufwertung und die USA können im gelben Meer Präsenz markieren. Die einzigen Verlierer sind eigentlich die Chinesen: die USA erhalten einen hervorragenden Vorwand, weiterhin in Ostasien Stellung zu halten.

Überlass die Machtpolitik den Ewiggestrigen Mearsheimer-Anhänger - die sind so berechenbar wie zuverlässig. Bomben wird es in Nordkorea so bald nicht regnen...und als Europäer wird man auch nicht als Geisel genommen (wie das beispielsweise in Libyen durchaus möglich ist).

QQ: 545426093
Benutzeravatar
Aremonus
Forenveteran
 
Beiträge: 843
Registriert: Freitag 7. Oktober 2005, 15:39
Wohnort: Basel


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste