Umweltschonend nach Teneriffa

Ein langsam anwachsendes Forenthema...

Re: Umweltschonend nach Teneriffa

Beitragvon Shopgirl_66 » Freitag 22. Februar 2013, 13:18

Weltensegler hat geschrieben:Schon richtig, eine Flugreise nach Teneriffa kostet schon einiges an CO2. Dennoch vertrete ich in diesem Punkt eher die Aufassung: Man lebt nur einmal ;-)


Erzähl das nicht uns, sondern deinen Kindern und Enkeln! Die dürfen das nämlich ausbaden, dass Opa der Meinung war, schließlich nur einmal zu leben .... :wink:
Shopgirl_66
Forenveteran
 
Beiträge: 676
Registriert: Freitag 26. Januar 2007, 13:47

Re: Umweltschonend nach Teneriffa

Beitragvon sandsturm » Montag 25. Februar 2013, 03:59

An vielen Ecken und Enden hat man es jedoch selbst in der Hand, wie sehr man der Umwelt schadet. Um beim Beispiel Mietwagen zu bleiben: Hier kann man natürlich auch auf ein möglichst Umwelt-schonendes Fahrzeug oder gar ein Elektroauto setzen.


Ich bezweifle, dass man sich auf Tenerifa und vielen anderen solchen Orten ein Elektroauto mieten kann.

Bitte keine PN. Ich beantworte gerne jede Frage. Aber nur solche, die im Forum gepostet sind, sonsts bringt das ja nicht allesn etwas.
sandsturm
Forenveteran
 
Beiträge: 1064
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2004, 16:57
Wohnort: Bern

Re: Umweltschonend nach Teneriffa

Beitragvon abarwig » Samstag 16. März 2013, 12:57

Der Beitrag ist zwar schon etwas älter, aber ich möchte noch gerne etwas hinzufügen:

Der Threadersteller wollte für eine Woche nach Teneriffa. Für so einen kurzen Zeitraum gibt es keine Alternative zum Flugzeug. Das Schiff ist von Cádiz oder Huelva 2 Tage (entweder 1 oder 2 Nächte) unterwegs.

Zudem sind die Kosten leider relativ hoch: Die billigste Option kostet über 200 EUR hin und zurück. Dabei schläft man dann auf einem normalen Stuhl (Folter!) oder Boden. Mit Kabine wirds wesentlich teurer. Gut, wenn man in den Süden Spaniens hitchhiked kann es evtl. etwas günstiger als ein Flug sein. Aber dann ist man einfach mdst. 4 Tage unterwegs.

Es gibt übrigens 2 Fährunternehmen, welche die Strecke bedienen: Armas und Trasmediterranea.

Elektroautos würden hier auf der Insel übrigens noch nicht so viel Sinn machen. Einige Windräder drehen sich zwar im Wind, aber der Grossteil des Stroms wird mit Gaskraftwerken erzeugt. Seit 2011 gibt es aber zumindest schon eine "Tankstelle" für Elektroautos :)

Viele Grüsse
Alex
abarwig
Pauschaltourist
 
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 16. März 2013, 12:36

Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste