Suche nach einer günstigen Unterkunft (Black Rock)

Tobago Spezial: auf Grund der hohen Quote von Tobagoanfragen, habe wir dafür hier ein eigenes Forum eingerichtet.

Suche nach einer günstigen Unterkunft (Black Rock)

Beitragvon techmeister » Dienstag 20. Januar 2009, 22:27

Hallo Tabagofreunde,

bin neu in diesem Forum, aber nach langer Zeit kribbelt es wieder!
Es ist jetzt ca. neun Jahre her, als wir das letzte mal auf der Trauminsel waren.
Vier mal waren wir schon dort in Black Rock sehrgut aufgenommen worden. Zuletzt konnten wir vier Wochen dort genießen.
Leider ist der Kontakt dorthin nach der langen Zeit abgebrochen.
Unsere Tochter ist nun neun Jahre alt, und wir denken sie wird auch gefallen an dieser Insel finden. Auch der Flug wird jetzt für sie nicht mehr so anstrengend sein.
Wir Suchen nun wieder eine Bleibe in dieser Gegend.

Der angestrebte Zeitraum ist von ca. 11.10 bis 25.10.09.

Wer kennt eine günstige Unterkunft?

Wir brauchen wirklich nur Schlafmöglichkeiten für drei Personen,
wir sind pflegeleicht und hilfsbereit!
Familienanschluss würde uns schon interessieren.
techmeister
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 19:43
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Alex » Freitag 23. Januar 2009, 15:00

Da hat sich im letzten Jahrzehnt aber schon ein bisschen was verändert... :D

Mit Tipps für Unterkünfte kann ich leider nicht dienen.

Gruß,
Alex
Alex
Forenveteran
 
Beiträge: 2058
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 19:40
Wohnort: Deutschland

Beitragvon techmeister » Freitag 23. Januar 2009, 23:01

Was hat sich denn so verändert?
Meine letzten Besuche liegen natürlich schon einige Jahre zurück.
Wann warst du denn zuletzt da?? :?
MfG
techmeister
techmeister
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 19:43
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Alex » Montag 26. Januar 2009, 17:34

Wann warst du denn zuletzt da??
Äh... im letzten März ('08).

Was hat sich denn so verändert?
Die Straßen sind besser und es gibt viel mehr Autos. Die Northside Road ist fertig. Kriminalität in den Lowlands hat sich negativ entwickelt. Scarborough ist sehr stressig geworden (wegen der Autos, dem Gestank, und der vielen Leute). Es gibt eine schnelle Fährverbindung zwischen Tobago und Trinidad. Es gibt eine ziemlich große Mall (keine Ahnung, wie die sich rentieren soll...). Gab es vor zehn Jahren schon das Hilton Plantations?
Ansonsten war das mehr so eine prophetisch-allgemeine Aussage. ;-)

Die Region Black Rock kenne ich allerdings sozusagen gar nicht.

Gruß,
Alex
Alex
Forenveteran
 
Beiträge: 2058
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 19:40
Wohnort: Deutschland

Beitragvon techmeister » Dienstag 27. Januar 2009, 13:43

Das hört sich ja alles nicht so gut an! :(
Schade wenn sich alles in „so kurzer“ Zeit verändert.
Ich hab immer noch die leeren Strände mit Palmen die bis ins Wasser hängen vor Augen. Fischer wo man einen kleinen Anteil vom Fang abbekommen hat, wenn man ihnen half.
Strandfeten die aus einer Laune heraus entstanden, wenn man Fisch und Brotfrucht ins Feuer legte und sich bei einem Carib oder Rum mit Milch den Sonnenuntergang ansah!

Ich strebe aber trotzdem an dieses mit eigenen Augen zusehen.

Deshalb suche ich weiter nach einer bescheidenen Unterkunft (auch gerne mit Familienanschluß) in der Nähe von Black Rock.
Danke für deinen Beitrag und alles Gute!
Gruß Rolf (techmeister)
techmeister
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 19:43
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Alex » Dienstag 27. Januar 2009, 14:40

Dazu muss ich auch anmerken, dass ich selbst auch immer nur von dem Thema Kriminalität höre. Selbst erfahren habe ich das noch nicht. Aber ich bin auch selten in den Lowlands.

Ich würde auch empfehlen, die Situation lieber selbst einzuschätzen. Die dörflich geprägten Regionen würde ich als kriminalitätstechnisch gleichgeblieben einschätzen. Probleme entstehen eher, wenn fremde Leute (standesgemäß völlig dicht) aus anderen Inselregionen dazukommen (wie bei den großen Festivals). Aber solange sich so gut wie alle Leute kennen, sind die Dinge so locker und unkompliziert wie immer.

Gruß,
Alex

EDIT:
Wobei ich die Situation eigentlich auch gar nicht so negativ darstellen wollte. Scarborough war schon lange relativ anstrengend. Die Northside Road ist wirklich bemerkenswert schön. Die Schnellfähre nach PoS ist sehr praktisch. Und wenn man Golf spielt, dann ist das Hilton auch ganz nett. Es hat den ersten richtigen 27-Loch Turnier-Golfplatz (der Mt.Irvine-Platz ist ja nun nicht gerade top).
Alex
Forenveteran
 
Beiträge: 2058
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 19:40
Wohnort: Deutschland

Beitragvon techmeister » Dienstag 27. Januar 2009, 15:22

Danke für die aufbauenden Worte, ich hoffe und denke bei solchen Sachen auch immer eher positiv. Solche Einschätzungen sind ja auch immer Ansichtssache. Wenn man aber lange nicht dort war und ja doch viel darüber liest, macht man sich ja doch so seine Gedanken.
Wie kommt es das du so schnell Antworten kannst?
Ich habe ja so meine kleine Erfahrung mit einer gerade so überlebten Herzmuskelentzündung gemacht und warte auf einen Reha-Platz.
Darum habe ich viel Zeit, darf nichts tun und bin doch eigentlich ein sehr aktiver Mensch.
Und wenn man mit 42 Jahren mittlerweile 6 Monate mit halber Herzleistung fährt, macht man sich viele Gedanken und träumt von den schönen alten Zeiten.

Einige der schönsten Eindrücke, Erfahrungen und Erlebnisse verbinden mich da eben mit Tobago.

Mein Wunsch ist es nun, dort einmal wieder anzuknüpfen und wider etwas zu genießen.
Gruß Rolf
techmeister
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 19:43
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Alex » Dienstag 27. Januar 2009, 15:42

Warum ich so schnell antworte? :-) Ich arbeite hier am PC und werde über jede Antwort automatisch per Email benachrichtigt (dafür gibt es irgendwo eine Einstellungsmöglichkeit). Und die Seite ist immer offen, solange der PC an ist.

Herzmuskelentzündungen sind eine heimtückische Sache. Natürlich kann ich Deine Situation nicht perfekt nachvollziehen. Aber vielleicht kann man da auch dankbar sein, dass man es überstanden hat und statt null Herzleistung zumindest noch die halbe hat. Man ärgert sich doch immer über das, was einem zugestoßen ist und macht sich gar keine Vorstellung darüber, was einem (zum Glück) nicht zugestoßen ist.
Ich wünsche viel Glück mit dem Reha-Platz!

Mit Blick auf das Naturerlebnis kann ich schonmal die Northside Road empfehlen. Der Wald auf der nördlichen (steilen) Inselseite ist zumeist wirklich noch echt (und nicht sekundär) und schließt die Straße teilweise in einem Tunnel ein. Im letzten Jahr bin ich einmal rauf und runter gefahren (bis nach Charlotteville). Erstaunlicherweise trifft man da kaum auf andere Autos, was manchmal zu der Dummheit verleitet, die extrem engen und schmalen Kurven abzukürzen. Aber meist darf man sowieso nur 30MPH fahren.
Die Hütte an der Straße ganz oben im Tobago Forest Reserve fällt langsam in sich zusammen. Unter der Woche ist da auch kein Mensch. Genauso wenig wie auf dem Flagstaff Hill (bei Sendemast) über Charlotteville.


Gruß,
Alex
Alex
Forenveteran
 
Beiträge: 2058
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 19:40
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Andrea » Dienstag 27. Januar 2009, 17:08

Hi ,
hab da mal so mitgelesen..... :wink:
Ich würd dir eine Unterkunft im Norden empfehen,
Black Rock war auch immer " meine " Gegend. Soll aber nicht mehr sicher sein. Fakt.
Auch uns ist tatsächlich noch nie was passiert , war das letzte Mal 07 dort.
Im Norden fand ich Tobago noch immer ursprünglich. Auch 2007. Wie wäre es mit Castara???
Ich würd laut auswärtigem Amt einfach die Lowlands und die Gegend um Black Rock meiden.
Hierzu:
http://www.lalasreisen.de/gbuch/html/ka ... forum.html
Ansonsten , genieß Tobago und erzähl , wie es war.... 8)

Benutzeravatar
Andrea
Rastloser
 
Beiträge: 34
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 16:12
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon techmeister » Dienstag 27. Januar 2009, 17:12

Hört sich gut an Alex,
ich muss mich noch kurz berichtigen, meine Herzleistung liegt z.Z. noch so niedrig (durch Medikamente so eingestellt) es kommt fast alles wieder meinen die Ärzte.
Dabei schmunzelte mein Prof. und sagte „dem Alter entsprechend“, was auch immer er damit meinte?!
Wir haben damals auf eigene Faust Touren in den Regenwald unternommen, immer einfach einem Flusslauf folgend.
Die Übernachtungen am Lagerfeuer, in einer Hängematte zwischen zwei Bäumen unterm Moskitonetz, in mitten von Millionen Glühwürmchen.
Ein Traum!!
Mit den Fischern zum fischen raus fahren und sich so selber zu versorgen war selbstverständlich, man hatte echt Spaß und dabei viele nette Leute kennen gelernt.
Damals war das Grafton Beach Resort noch vor einer Erweiterung und es gab noch keinen Golfplatz, den es jetzt dort wohl geben soll.
Untergebracht waren wir zuerst im Gästehaus der Bank Trinidad & Tobago.
Bei den folgenden Aufenthalten auf Tobago konnten wir in einer ausgebauten Garage mit Familienanschluss unterkommen,
echt freundlich, nett und super integriert.
Ich habe leider keine genaue Straßenkarte gefunden, wo auch diese kleine Straße eingezeichnet ist. Die Telefonnummer, Namen und Anschrift wurden mir in meinem kleinen Casio-Organizer auf einer anderen Reise geklaut (nicht auf Tobago) :? .

Ich werde auf jeden Fall versuchen diesen Ort wieder mal zu besuchen.
Wo und wie bist du denn immer untergekommen, und zu welchen Konditionen?

Gruß Rolf
techmeister
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 19:43
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Alex » Dienstag 27. Januar 2009, 17:31

Vielleicht würde ich mich auch nicht unbedingt auf BlackRock einschießen. Castara soll wirklich schön, kenne ich aber nicht so sehr gut.

Schau' Dir auch mal Tobago auf GoogleEarth an. Die Auflösung ist mittlerweile richtig akzeptabel (je nach Region) und man kann viel entdecken.

Wo und wie bist du denn immer untergekommen, und zu welchen Konditionen?
Zu eigenen Konditionen, quasi.

Gruß,
Alex
Alex
Forenveteran
 
Beiträge: 2058
Registriert: Samstag 19. Februar 2005, 19:40
Wohnort: Deutschland

Beitragvon techmeister » Dienstag 27. Januar 2009, 17:34

[quote="Andrea"]Hi ,
hab da mal so mitgelesen.....

Du machst mir aber wieder Angst!! :twisted:
Es gibt aber echt viele Meinungen zu dieser Insel.
Ich hoffe aber, dass dein Link nur eine vorbeugende Maßnahme vom Amt ist.
Ich plane wie gesagt noch, und kann gar nicht sagen wann es klappt.

Wo warst du denn untergekommen??

MfG Rolf
techmeister
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 19:43
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Andrea » Dienstag 27. Januar 2009, 17:42

Wir wohnten im Stone Crest Appartment in Pleasant Prospect .
War wunderschön urig dort, direkt über einer Felsklippe an der Stone Haven Bay. App. kann über einen deutschen Verwandten des Besitzers gebucht werden , der in Karlsruhe wohnt.
http://www.tobagoferien.de/apartments/apartments.html
Oder hier : auch schöne App. Leider etwas teuer.....
http://www.alibaba-tours.com/de/sb_pictures.htm

Benutzeravatar
Andrea
Rastloser
 
Beiträge: 34
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 16:12
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon techmeister » Dienstag 27. Januar 2009, 17:46

Hallo Alex,

ich kriege immer kein Zitat eingebaut, wie geht das?

GoogleEarth zeigt mir leider nur die Straße ohne Namen.

Und was heißt eigene Konditionen? Verwandtschaft oder Freunde?

MfG Rolf
techmeister
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 19:43
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Andrea » Dienstag 27. Januar 2009, 17:52

Hi Rolf ;
zu Tobagos Sicherheit gibt es mittlerweile sehr viele unterschiedliche Meinungen.
Ich persönlich boykottiere Tobago , bis die wieder brav sind :lol: :lol:
Ich liebe die Insel , kenne sie aber erst seit 2006. Hab das " alte" Tobago nie kennengelernt.
Passieren kann überall was. Wir wurden in Grenada beklaut. Und die Insel ist eigentlich recht zivilisiert und save.sagt man......
Alles ist relativ.
Ich will Dir auch nicht Angst machen , ich gebe nur zu bedenken:
Tobago ja - aber Vorsicht !

Benutzeravatar
Andrea
Rastloser
 
Beiträge: 34
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 16:12
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Andrea » Dienstag 27. Januar 2009, 18:01

http://www.locki.net/tobago/castarapanorama.php

Also .. wenn Du dann da auf m Balkon sitzt ,
dann gehts dir doch gut , oder ???

Benutzeravatar
Andrea
Rastloser
 
Beiträge: 34
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 16:12
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon techmeister » Dienstag 27. Januar 2009, 18:03

Hallo Andrea,
ich höre mir natürlich alles gerne an und werde sicherlich auch einiges davon berücksichtige, aber wie es meistens so ist "Learning by Doing".
Jeder sieht es mit eigenen Augen anders!
In den alten Zeiten war immer alles schöner, aber das Leben geht weiter und zeigt dann auch andere Seiten, aus anderer Sicht und mehr Erfahrung sind diese auch wider schön!!!

MfG Rolf
techmeister
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 19:43
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon techmeister » Dienstag 27. Januar 2009, 18:06

Hallo Andrea,
wo gibt es das zu kaufen??? :lol:
Dagegen war meine Unterkunft damals natürlich wirklich nur eine Garage! :roll:
MfG Rolf
techmeister
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 19:43
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Andrea » Dienstag 27. Januar 2009, 18:11

Da ist Ali Baba Sea Breeze in Castara Ali Baba =teuer :wink:
Schöne Zimmer- etwas hohe Preise. ca.70-80 US pro Nacht
Unser primitives App. in Pleasant Prospect hat nur um die 35 Euro pro Nacht gekostet.
Trotzdem , da will ich auch irgendwann mal auf m Balkon ein Shandy zischen.....

Benutzeravatar
Andrea
Rastloser
 
Beiträge: 34
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 16:12
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon techmeister » Dienstag 27. Januar 2009, 18:26

Hallo Andrea,
ja ja, das waren noch Zeiten, den ersten Aufenthalt habe ich noch im Gästehaus 10 US$ pro Nacht bezahlt. :)
Danach privat 5 US$ pro Nacht in einer ausgebauten Garage mit Familienanschluss. :D
Dabei haben wir auch noch alle Lebensmittel bezahlt und mitgekocht.
Mitgekocht allerdings nur begrenzt, denn das einheimische Essen war natürlich Pflicht.
So konnten wir uns aber dann vier Wochen leisten und waren fischen, tauchen, segeln, surfen und auf einigen schönen Festen eingeladen.

Mit freundlichen Grüßen Rolf
techmeister
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 19:43
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon kelly » Sonntag 15. März 2009, 17:58

Hallo

Das" Bank "Guesthouse in Black Rock gibts nicht mehr
Kriminalität in Black Rock,na ja da sind mal ein Pärchen aus dem Hotel ausgeraubt worden,aber das Problem hast du in Südamerika oder auf den anderen Karibikinseln genauso.Natürlich wars vor 20 Jahren anders aber ich fühl mich immer noch sicher und bin jetzt die letzten 20 Jahre immer wieder jedse Jahr in Black Rock

Check mal unser haus
www.jemas-guesthouse.de
Das wird dir bestimmt gefallen

Gruß Kelly
kelly
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 15. März 2009, 17:44

Beitragvon sanny » Freitag 27. März 2009, 15:30

hi

wir waren die letzten 3 wochen in Buty´s Guesthouse in Black Rock.
War wunderschön - und wir haben uns total sicher gefühlt.

LG
Sanny
sanny
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 27. März 2009, 14:49
Wohnort: Pforzheim

black rock...

Beitragvon sakura880 » Samstag 27. Juni 2009, 21:56

hallo zusammen...

also wir sind erst seit montag wieder zuhause von tobago.. und wir haben in black rock gwohnt! Im seahorse inn... ist warscheinlich nicht grade das günstigste, aber war wirklich ok! Ist halt aber ein hotel, also nix mit familie da....

wir hatten die ganze zeit ein mietauto, und von daher waren wir mit dem wohnort recht zufrieden, weil von den entfernungen recht ok ist, egal wohin... der strand war auch super, und wir haben auch geheiratet auf tobago! War alles in allem wirklich super!!!

Würd am liebsten gleich wieder da hin, vorallem weils bei uns zuhause seit wir gelandet sind so gut wie durchgehend regnet, und wir (ist ja immerhin schon fast juli) sogar heizen müssen! *grausam* ;)

haben den urlaub wirklich total genossen, und das angenehmste dran war das wir eigentlich fast nie irgendwo touristen begegnet sind! und haben auch mit den einheimischen NUR gute erfahrungen gemacht, egal in welcher hinsicht!!!

lg julia
sakura880
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 9. Januar 2009, 23:01
Wohnort: Österreich

Beitragvon kelly » Sonntag 28. Juni 2009, 05:28

Hallo Rolf

Alles nicht so schlimm,bin seit 20 Jahren fast jedes Jahr in Tobago.Meine Frau ist aus Tobago und wir haben in Black Rock ein Haus und ein Apartment zu vermieten,kannst du Dir j amal anschauen
www.jemas-guesthouse.de

Gruß aus München Matthias :)
kelly
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 15. März 2009, 17:44


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste